Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Tern Verge P10

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
cgfaltrad
Beiträge: 53
Registriert: Di 20. Jun 2017, 20:05
Faltrad 1: Tern Verge P10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1986
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Tern Verge P10

Beitrag von cgfaltrad » Fr 7. Jul 2017, 22:48

Nach der langen Diskussion hier:
kaufberatung-f39/neuling-sucht-performa ... t4814.html

bin ich einer Weile nun Besitzer eines Tern Verge P10 und hatte jetzt in der Zwischenzeit die Gelegenheit das Rad in verschiedenen Szenarien bei einer Gesamtlaufleistung von ca. 50 km so als Ersteindruck zu testen.

http://www.ternbicycles.com/de/bikes/471/verge-p10
falt.jpg
Wo fange ich am besten an? Aussehen... Auf dem Foto sieht es durch die Sonnen-Reflektion jetzt etwas Silberfarben aus, das Tern ist allerdings durchgehend Matt-Schwarz, ich hoffe nicht, dass man bei vielen Jahren Nutzung dann auf eine Weiße Grundierung trifft, aber mal sehen, neu lackieren geht ja immer wieder.

Die Optik ist durch die 451er Riefen und dem Rahmen recht Sportlich gehalten. Langfristig - gegen Ratschlag einer User hier im Forum werden ich mir als nächstes einen Schnellspanner-Gepäckträger holen - heute hatte ich z.b. ein Post-Paket mit 2 kg und musste wegen dem relativ sperrigen Paket leider aufs Auto umsteigen.

Das Rad läuft sensationell ruhig und Stabil. Man hört gerade mal ein leichtes Klicken, durch die Bewegung der Scharniersicherung (denke ich mal). Seit dem ersten paar Metern war ich sofort mit der Fahrweise gut vertraut und konnte ohne größere Mühen oder Angst mit dem Rad gas geben.
Vergleichsweise bin ich dann auf das E-Bike (MTB) vom Bekannten - das Fahrgefühl - da Turbo-Modus Assistent natürlich etwas, aber von der Balance und dem Sicherheitsgefühl gleichwertig.

Das Tern hat einen fixen Stem wo man oben etwas justage in Höhe und Winkel des Lenkers einstellen kann, was mir Aufgrund der im oben Verlinkten Thread etwas wichtig war, da viele vom komplett fixen Lenker abgeraten haben. Bei dem Rad muss man dies allerdings mit passendem Imbuss - Beiliegend machen, während andere Terns mit Schnellspanner kommen.
Cycling_Activity_11.09_km_-_Runkeeper_-_Firefox_De_2017-07-07_22-17-11.png
Die Gangschaltung läuft sehr präzise. Über den Knopf-Schalter (keine Drehung am Lenker) gedrückt und schon ist der Gang sauber drinnen. Von der Auswahl der Gänge, bin ich bisher zwischen 3 - 8 Gang fast Ausschließlich gefahren. Flachland geht relativ zügig in die höheren Gänge - bei Bergauf war ich bislang nicht im ersten Gang unterwegs. Wie ich finde ist man mit der Gangschaltung sehr gut für alle Facetten in City, sowie Land, wo es auch etwas hügeliger wird gut bedient.

Die Bremsen können gut reguliert werden, ich fand mich bislang noch nicht in der Situation, dass ich auf die Maximalleistung zurückgreifen muss. Von meinen Bremsaktionen fühlt es sich so an, als würden die Bremsen aber optimal greifen und ein zügiges Abbremsen sollte ohne weiteres Möglich sein.
IMG_20170708_135220.jpg
Das P10 kommt überwiegend ohne Licht. Im Lieferumfang war ein Rücklicht (mit Batterie) dabei, es kann dauer- Strahlen oder Blinken, allerdings werde ich das wohl später höchstwahrscheinlich mit dem Vizy Light ersetzen. Von meinem alten Fahrrad habe ich noch die B+M Ixon IQ Premium mit 80 LUX, diese konnte ich leider nicht ganz montieren, auch war die Halterung nicht klein genug Einstellbar, dass diese fixiert am Lenker hält. Ein bisschen McGyver und ein defekter Schlauch als Lückenfüller hat da geholfen.

Das P10 kommt als wenige Fahrräder in der Performance-Klasse noch mit einem Ständer. Der ist für meinen Zweck mit dem Fahrrad wohl öfters mal hilfreich (siehe Bild) - beim Rückwärts rollen ist dieser der Kurbel auch nicht im Weg. Das Rechte Pedal ist im Lieferzustand abnehmbar, welches beim Transport unter dem Sattel eingesteckt werden kann. Dieser hat auf der Unterseite sogar noch etwas Polster, damit man die Vorderseite des Sattel über die Schulter beim Tragen bei z.b. einer Treppe hoch anlehnen kann.

Die Griffe haben mich sehr Positiv überrascht. Ich habe kein Ermüden oder Abreiben an den Händen feststellen können. Man hat Aufgrund der Struktur (Fühlt sich noppig an) einen sehr guten Grip.

Der Klappmechanismus fühlt sich sehr solide und wertig an. Man braucht schon etwas Kraft, dass man den Mechanismus am Rahmen öffnet. Das wohl wichtigste - auch beim Falten ist das Fahrrad genau so wie ich es vorgestellt und ausgemessen habe. Ich bekomme es zwar nicht in 10 Sekunden hin, aber ich lass es mit der Ruhe angehen und Falte das Rad in ca 30 Sekunden, was für mich ausreicht.

Angefangen vom kompletten Herunterfahren der Sattelstütze, dient diese nach dem Zusammenklappen des Rahmens als Stütze.
Dann wird der Rahmen geöffnet und das Fahrrad wie ein "N" zusammengeklappt. Auf der Rückseite befinden sich wie bei den anderen Terns und Dahon an jedem Hinterrad ein Magnet, die sich treffen.
Anschließend wird der Mechanismus am Lenker geöffnet und dieser zur Seite geklappt.
Als letztes kann man bei Bedarf das rechte Pedal entfernen und unter den Sattel klemmen.
Im gefalteten Zustand kann man mit einer höheren Satteleinstellung das Fahrrad durch U-Bahn Ebenen vor sich her schieben.
Screenshot_20170708-135443.jpg
Platzmäsig im Kofferraum ist es somit genau wie ich es erwartet habe. Wie gemessen muss ich bei mir die Hutablage entfernen, da beim Lenker an der Stelle des Klappmechanismus ca 5 cm zu viel sind. Trotzdessen ist bei meinem KFZ beim Rückblicken via Schulterblick oder Rückspiegel die Scheibe nicht verdeckt. Ansonsten ist der Kofferraum zwar zu ca. 2/3 mit dem Fahrrad belegt, allerdings passen dort noch gut zwei Taschen oder Rucksäcke rein.

cgfaltrad
Beiträge: 53
Registriert: Di 20. Jun 2017, 20:05
Faltrad 1: Tern Verge P10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1986
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Tern Verge P10

Beitrag von cgfaltrad » So 16. Jul 2017, 14:47

IMG_20170713_163837.jpg
90 km / 2 tage in köln, brauchte kein schloss verwenden,da ich das fahrrad einfach überall mit hin genommen habe. Zu sehen kleiner Einkauf im Aldi.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Verge P10

Beitrag von Pibach » So 16. Jul 2017, 17:56

cgfaltrad hat geschrieben:
Fr 7. Jul 2017, 22:48
heute hatte ich z.b. ein Post-Paket mit 2 kg und musste wegen dem relativ sperrigen Paket leider aufs Auto umsteigen.
Sowas geht recht easy per Rucksack, bei besonders sperrigen Paketen außen drauf auf den Rucksack.

cgfaltrad
Beiträge: 53
Registriert: Di 20. Jun 2017, 20:05
Faltrad 1: Tern Verge P10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1986
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Tern Verge P10

Beitrag von cgfaltrad » So 16. Jul 2017, 18:00

Pibach hat geschrieben:
So 16. Jul 2017, 17:56
cgfaltrad hat geschrieben:
Fr 7. Jul 2017, 22:48
heute hatte ich z.b. ein Post-Paket mit 2 kg und musste wegen dem relativ sperrigen Paket leider aufs Auto umsteigen.
Sowas geht recht easy per Rucksack, bei besonders sperrigen Paketen außen drauf auf den Rucksack.
genau genommen war im paket ein rucksack :) meine anderen rucksäcke waren nicht geeignet um das irgendwie außen zu befestigen.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Verge P10

Beitrag von Pibach » So 16. Jul 2017, 18:03

cgfaltrad hat geschrieben:
Fr 7. Jul 2017, 22:48
Die Optik ist durch die 451er Riefen und dem Rahmen recht Sportlich gehalten.
Mich würde interessieren, ob Tern den Rahmen auf die 451er angepasst hat, oder ob es der selbe Rahmen ist. Dazu könntest Du mal die Tretlagerhöhe messen (Mitte Tretlager zum Boden). Bei meinen Mu hab ich Tretlagerhöhe 27,5 cm mit Kojak Reifen.

cgfaltrad
Beiträge: 53
Registriert: Di 20. Jun 2017, 20:05
Faltrad 1: Tern Verge P10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1986
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Tern Verge P10

Beitrag von cgfaltrad » So 16. Jul 2017, 18:06

Pibach hat geschrieben:
So 16. Jul 2017, 18:03
cgfaltrad hat geschrieben:
Fr 7. Jul 2017, 22:48
Die Optik ist durch die 451er Riefen und dem Rahmen recht Sportlich gehalten.
Mich würde interessieren, ob Tern den Rahmen auf die 451er angepasst hat, oder ob es der selbe Rahmen ist. Dazu könntest Du mal die Tretlagerhöhe messen (Mitte Tretlager zum Boden). Bei meinen Mu hab ich Tretlagerhöhe 27,5 cm mit Kojak Reifen.
kann ich dir nachher machen, ich möchte nochmal aufs bike heute steigen. irgendwas, was dich noch interessieren würde?

Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Verge P10

Beitrag von Pibach » So 16. Jul 2017, 18:10

cgfaltrad hat geschrieben:
So 16. Jul 2017, 18:00
meine anderen rucksäcke waren nicht geeignet um das irgendwie außen zu befestigen.
Der neue aber?
Kannst auch Gurte ans Paket machen und das direkt als Rucksack tragen.
Gepäckträger ist halt unpraktisch beim Falten. Und auch beim Fahren in der City schlecht für die Agilität -
deshalb transportieren Fahrradkurriere auch meist per Rucksack. Auch für Intermodalität oder schnell mal irgendwo rein ist Gepäck auf dem Rad nicht so geeignet. Ich denke Gepäckträger lohnt eher für Touren.

Für die übliche Aktentasche etc könnte auch eine Frontblocklösung interessant sein.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Verge P10

Beitrag von Pibach » So 16. Jul 2017, 18:16

cgfaltrad hat geschrieben:
So 16. Jul 2017, 18:06
irgendwas, was dich noch interessieren würde?
Das Rad hat ja Scheibenbremsen. Hat die Frontgabel dann 100mm Achsweite? Der außenfaltende Lenker scheint auf Deinem Bild besonders weit abzustehen. Liegt das an der breiten Gabel?
Sehr schönes Rad. Aber schade, dass der sperrig faltende Lenker nicht etwas eleganter gelöst ist.

cgfaltrad
Beiträge: 53
Registriert: Di 20. Jun 2017, 20:05
Faltrad 1: Tern Verge P10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1986
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Tern Verge P10

Beitrag von cgfaltrad » So 16. Jul 2017, 21:58

IMG_20170716_190855.jpg
IMG_20170716_190822.jpg
bin jetzt kein experte und wüsste nicht von wo aus ich anfangen muss zu messen, aber ich hoffe, das hilft dir etwas.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Verge P10

Beitrag von Pibach » Mo 17. Jul 2017, 00:05

Danke.
Ja, 10cm Gabelweite (von innen zu innen messen). Mich irritiert, dass der Lenker in Deinem Aldi-Einkauf-Bild nicht weiter ran kommt. Was blockt den?

Tretlager scheint fast 30cm hoch zu sein. Echt (nicht so genau zu erkennen)? Das wäre ziemlich viel.

Mich würde interessieren, was Tern genau überarbeitet hat an den Rahmen.
Die komische Enden des HInterbaus lassen die Vermutung aufkommen, dass lediglich diese Enden geändert wurden (Achse liegt bei 451mm ja höher) und der Rest des Rahmens sowie die Gabel gleich geblieben sind zu den bisherigen Modellen mit 406er Rädern.

Antworten

Social Media