Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Welches Schloss?

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
andreas
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 11:22

Welches Schloss?

Beitrag von andreas » Do 21. Jul 2011, 13:34

Hallo,
zum vorigen Beitrag: was sind denn "Maixmalpimentierte"?

Und zu den Beiträgen vorher: Dort wo mein Faltrad verschwand, sind jetzt noch zwei Fahrräder geklaut worden. Beide waren abgeschlossen (eins mit Bordo), tagsüber, vor einer Sicherheitskamera, die alles schön aufgezeichnet hat.
Jemand hat gesagt, dass intelligente Öffnungsmethoden selten vorkämen. Dem kann ich aus eigener Erfahrung zustimmen: Mein Abus-Kettenschloss wurde mit einem Bolzenschneider geknackt, die beiden anderen mit einer langen Metallstange aufgehebelt.

Travelking
Beiträge: 609
Registriert: So 15. Nov 2009, 19:25
Faltrad 1: Dahon Mu P8 Sport
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hagen/ Westf.
Kontaktdaten:

Welches Schloss?

Beitrag von Travelking » Do 21. Jul 2011, 13:36

Hej Andreas,
zum vorigen Beitrag: was sind denn "Maixmalpimentierte"?
Neger darfst du doch in Deutschland nicht mehr sagen ;)

superfalter
Administrator
Beiträge: 2575
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welches Schloss?

Beitrag von superfalter » So 6. Nov 2011, 15:28

ick hab ein bordo 1. version und bin zufrieden damit, da noch keine diebstahlversuche sichtbar sind. schlösser sind allgemein nur eine zeitverzögerung, daher sollte das rad über nacht immer unter dach stehen.

Gump
Beiträge: 118
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 06:30
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Welches Schloss?

Beitrag von Gump » So 6. Nov 2011, 19:42

Habe seit kurzem das Trelock Trigon 300.
Ist sehr schick und dürfte für mich reichen,da ich das Rad immer nur kurz sichern muss und nicht über Nacht draussen stehen habe.

Habe es an der Flaschenhalterung am Rahmen montiert.

Gruß Gump

Uli
Beiträge: 265
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 01:08
Wohnort: Bonn

Re: Welches Schloss?

Beitrag von Uli » Mo 7. Nov 2011, 03:25

Störung!
Zuletzt geändert von Uli am Sa 14. Apr 2012, 05:10, insgesamt 1-mal geändert.

Gump
Beiträge: 118
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 06:30
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Welches Schloss?

Beitrag von Gump » Mo 7. Nov 2011, 08:31

Finde ich auch wie Uli,eine absolute Sicherheit gibt es nicht.
Der versierte Dieb der das Rad haben will bekommt es auch meistens.

Gruß Gump

Pibach
Moderator
Beiträge: 8040
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Welches Schloss?

Beitrag von Pibach » Mo 7. Nov 2011, 17:12

Gump hat geschrieben:Finde ich auch wie Uli,eine absolute Sicherheit gibt es nicht.
Der versierte Dieb der das Rad haben will bekommt es auch meistens.
Die meisten Fahrräder werden ja nicht von "versierten Dieben" geklaut. Sondern aus der Gelegenheit. Manchmal auch Sozialneid. Oder unter Alkohol? Und da gibt es schon einen sehr großen Zusammenhang zwischen Abschließkonstellation, Schloss und Klauwahrscheinlichkeit.

PetraS
Beiträge: 235
Registriert: Di 27. Mai 2014, 17:26
Faltrad 1: Dahon Mu Uno
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Welches Schloss?

Beitrag von PetraS » Sa 24. Okt 2015, 12:24

schlösser sind allgemein nur eine zeitverzögerung, daher sollte das rad über nacht immer unter dach stehen.
Genau das ist es. Ich habe bei Youtube Videos gesehen wo auch sichere Schlösser geknackt worden sind aber mit erheblichen Aufwand und es dauerte lange. Die wenigsten Diebe wollen lange daran rumknacken (mehr als 10 sek). Denn das nächste Fahrrad ist schlecher gesichert. ALSO Fahrrad immer da hinstellen wo viele anderen sind, der Dieb hat da massig auswahl :mrgreen:
Die meisten Fahrräder werden ja nicht von "versierten Dieben" geklaut. Sondern aus der Gelegenheit
Auch wieder zustimmung! Die Gelegenheit darf man eben nicht bieten, denn anderswo gibt es leichtere Beute. So kann man die Klauwahrscheinlichkeit massiv senken.

Ich muß euch erzählen was ich an der Nordsee gesehn habe. Da wurden tatsächlich zwei Elekroräder, gleichen Typs, mit einem Geschenkband abgestellt. Ein Rad wurde noch mit einen Speichenschloß gesichert, bei dem anderen steckte der Schlüssel noch drin!! :o siehe Bilder!

Ich nehem wahrscheinlich eine Kombination aus dem Krytonite Mini Bügelschloß und dem neusten Abus Granit Faltschloß. Je, nachdem wo man es abstellen muß...
Dateianhänge
20150605_132104.jpg
20150605_132059.jpg

strandjunge
Beiträge: 9
Registriert: So 26. Mär 2017, 16:19
Faltrad 1: Dahon IOS P8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1977
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Kiel

Re: Welches Schloss?

Beitrag von strandjunge » Mi 26. Apr 2017, 21:10

also bisher gute Erfahrungen mit ABUS Bordo X-Plus Granit 6500, hab ich seit mind. 6 Jahren im Einsatz. Ich will jetzt noch ein Extrakabel anschaffen das man daran anschliessen kann. Irgendwelche Empfehlungen? Vielleicht kann man diesen Thread neu beleben.

Motte
Beiträge: 4870
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Welches Schloss?

Beitrag von Motte » Do 27. Apr 2017, 10:24

Was möchtest Du denn zusätzlich anschließen? Das Kabel muss dann ja mitspielen und entsprechend dick oder dünn sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste