Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Welches Schloss?

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
Pibach
Moderator
Beiträge: 7923
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Kickscooter Razor A5
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Welches Schloss?

Beitrag von Pibach » So 3. Jul 2011, 12:52

andreas hat geschrieben:Kann niemand ein gutes Schloss empfehlen? :roll: S. meinen Beitrag oben. Ich bin inzwischen zur Überzeugung gekommen, dass Bügelschlösser generell wohl am sichersten sind. Aber welches Modell? :?:
Die kann man recht leicht twisten oder mit Wagenheber aufhebeln. Daher lieber Minibügelschloss, z. B. Kryptonite. Haben sehr viele Messenger.

andreas
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 11:22

Welches Schloss?

Beitrag von andreas » So 3. Jul 2011, 14:41

Danke für die Tipps! Gestern ist mein neues Faltrad angekommen (Dahon Mu SL - vorher hatte ich ein Mu XL) und ich habe dazu ein Abus Granit X-Plus gekauft, plus ein Stahlseil zum Sichern der Laufräder.
Der Verkäufer erklärte, das Granit X-Plus kriege man nur mit der Flex auf und müsse auch zwei Schnitte machen. Wiegt ca. 1,6 kg, vielleicht kaufe ich noch ein zweites, leichteres Schloss.

Ich gebe Euch Bescheid, wenn das die Diebe nicht abhält. ;) Aber ich hoffe, einen Diebstahl wie den letzten vermeiden zu können (am hellichten Tag, in einer halbwegs belebten Straße in Brüssel, direkt vor einer Überwachungskamera - ein Mann mit Bolzenschneider, einer zweiter hat sich vor ihn gestellt, ein dritter Schmiere gestanden).
Brüssel scheint ein heißes Pflaster zu sein, und In Foren kann man Geschichten über verschwundene Bromptons lesen, einige davon mit Bordo gesichert: http://bromptonforum.conceptforum.net/f ... t-antivols (frz.)

Motte
Beiträge: 4807
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Welches Schloss?

Beitrag von Motte » Di 5. Jul 2011, 07:01

Zu den Bordos (und dem "Schlagschlüsselproblem"):
Hab beim "Bummeln" entdeckt, dass es das "normale" Bordo nun als "New" mit anderem Schließsystem und Abus eigener Sicherheitsstufe 9 gibt (altes Bordo hatte noch Stufe 8).

Rone
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest

Welches Schloss?

Beitrag von Rone » Di 5. Jul 2011, 10:33

@Motte: Das Abus Granit X-Plus ist von der Problematik nie betroffen gewesen. Nur das einfache Bordo.

@Pibach: Ich glaube, dass man Fahrradschlösser mit Eisspray, einem Wagenheber oder langen Stahlrohr aufbekommen hat, ist schon lange Geschichte. Man sollte dem Dieb halt den Platz im Schloss so klein wie möglich halten und möglichst auch den Zylinder "unbequem" hindrehen.

Die klassischen Bügelschlösser sind schon extrem unflexibel. Die Mini-Dinger reichen dann eigentlich nur noch zur Sicherung des Rahmens...

Ich plädiere dafür, dass einfach alle mit ihren Fingern bei ihren eigenen Sachen bleiben. Dann hätten wir das Problem nicht :-)

Motte
Beiträge: 4807
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Welches Schloss?

Beitrag von Motte » Di 5. Jul 2011, 11:15

Rone,

das weiß ich, deshalb hab ich auch nur vom "normalen Bordo" gesprochen.


Wenn jemand genug Zeit hat und unbehelligt zu Werke gehen kann (was nicht heißt, das ihn keiner sieht), dann helfen auch tonnenschwere Motorradschlösser nicht. Es gibt keinen Besitz ohne das Risiko des Diebstahls.
Sofern Du nicht gerade Obama oder Putin heißt, kommt jeder in Dein Haus, Dein Auto oder an Dein Fahrrad, wenn er nur genügend kriminelle Energie aufwendet.

Pibach
Moderator
Beiträge: 7923
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Kickscooter Razor A5
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Welches Schloss?

Beitrag von Pibach » Di 5. Jul 2011, 21:07

Rone hat geschrieben: @Pibach: Ich glaube, dass man Fahrradschlösser mit Eisspray, einem Wagenheber oder langen Stahlrohr aufbekommen hat, ist schon lange Geschichte.
Ja.
Aber einfach das ganze Rad kräftig drehen - hält kaum ein Bügelschloss aus. Der Rahmen möglicherweise auch nicht, aber es geht sehr schnell. Das ist Twisten. EIn gutes Rad so abgeschlossen über 3 Nächte in Berlin - ist weg.
Die Mini-Dinger reichen dann eigentlich nur noch zur Sicherung des Rahmens...
Sheldown Brown Methode durch das Hinterrad.

spargelix
Beiträge: 254
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton
Faltrad 2: Dahon Jetstream
Faltrad 3: noch'n prima Faltrad
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB

Welches Schloss?

Beitrag von spargelix » Di 5. Jul 2011, 22:47

Oh mannomann, die ganze Diskussion über Eigentumssicherung macht ja richtig paranoid - wo ich doch grad selber dick (für meine Verhältnisse jedenfalls) für meinen Neuerwerb bezahlt habe. Dumm blos, daß bis heute kein Faltrad in die Uhrentasche passt - Ihr wisst schon - klassische five-pocket-jeans. ;)

Nee, mal Spaß beiseite. Da geben Leute viel Geld aus für was schönes, noch viel mehr, damit's extra leicht ist und schleppen dann ein 5kilo-Sicherheitsvorgaukler mit sich rum, was offensichtlich ja doch irgendwie in Sekunden geknackt ist. Da möcht ich mein Brommie ja fast in die neue Kellerplatte miteingießen.

Hieß ja nicht umsonst: Was man liebt, lässt man daheim...

Grüssle vom spargelix

Rone
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest

Welches Schloss?

Beitrag von Rone » Di 5. Jul 2011, 22:59

Ich habe ein mindestens 10 Jahre altes New York Lock, noch ganz in schwarz, wie das von Sheldon. Damit würde ich gerne mal Dein Mµ Ex anschließen. Ich würde auf Dein Rad und auf ein neues Kryptonite wetten, dass Du das niemals aufgedreht bekommst.

Das funktioniert vielleicht mit billigen Baumarkt-Schlössern und großen Stahlrahmen, aber nicht mit Schlössern namenhafter Hersteller! Die bekommst Du allenfalls auf, weil sie Bugs im Schließsystem haben.

Ein paar stark Pigmentierte haben mal zu meinen Studiwohnheimzeiten versucht, mein MTB und meine Discohure (gut, es waren beides Schlampen) auseinander zu drehen. Das Schloss war ein popeliges Kabelschloss aka "Geschenkband" - selbst da wurde das Twisten nicht geschafft und die beiden haben gedreht, bis nichts(!) mehr ging.

Vor lauter Freude haben sie dann auch die Discohure kaputt getreten und sich dabei sehen lassen.

Motte
Beiträge: 4807
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Welches Schloss?

Beitrag von Motte » Mi 6. Jul 2011, 08:03

Mensch macht Euch nicht verrückt.

Setzt Euch einfach mal morgens in eine Straßenbahn und Ihr werdet feststellen, dass dort mindestens 4 Einbrecher, 2 Mörder, 10 Zuhälter und jede Menge Drogendealer unterwegs sind - die lustigen Wichtigtuergeschichten von pubertierenden jungen Menschen halt. Und stellt Euch vor, die haben alle Internetzugang......

Das Internet ist eine tolle Sache, man kann hier mit Leuten in Kontakt kommen, denen man sonst niemals begegnet wäre. Und erfährt auch von Dingen, die in keiner heimischen Zeitung Platz gefunden hätten. Leider treiben sich dort aber auch jede Menge Aufschneider und Spinner rum und verbreiten ihre Phantasien. Auch vom Schlossknacken. Als Nutzer hat man das Problem die seriösen Meldungen von den anderen zu unterscheiden. Das ist gar nicht so einfach. Trotzdem sollte man liebevoll gemachte youtube Filmchen immer kritisch hinterfragen. Wer tagelang an einen Virus programmiert (und das tun wohl Tausende) der nimmt sich auch die Zeit beliebige manipulierte Filmchen zu drehen.
Wir aber glauben alles unbesehen, weil es uns in den Kram passt - und erklären gleichzeitig die Polizei für doof, wenn sie erklärt, dass intelligente Öffnungsmethoden bei Einbruch und Diebstahl in ihrem Alltag eine Ausnahme sind.
Natürlich werden dort viele Räder geklaut, wo man von dem Erlös herrlich leben kann - sprich viele und teure Räder zu holen sind. Ob aber wirklich auch jedes Rad, das gestohlen wurde, tatsächlich angeschlossen war, das weiß wohl nur der Eigentümer selbst. Meine Wahrnehmung im Alltag ist da gelegentlich eine andere. Aber keine Sorge, der Pedelec Boom wird uns bald entlasten :mrgreen:

Gruß

Udo

Travelking
Beiträge: 609
Registriert: So 15. Nov 2009, 19:25
Faltrad 1: Dahon Mu P8 Sport
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hagen/ Westf.
Kontaktdaten:

Welches Schloss?

Beitrag von Travelking » Mi 6. Jul 2011, 10:13

Hej zusammen,

Ob aber wirklich auch jedes Rad, das gestohlen wurde, tatsächlich angeschlossen war, das weiß wohl nur der Eigentümer selbst. Meine Wahrnehmung im Alltag ist da gelegentlich eine andere.
Ja paßt schon irgendwie ganz gut deine Feststellung.
Vorgestern ist meiner Frau ihr Rollerhelm geklaut worden. Ein schöner Klappintegralhelm. Großes gejammer. Ich war doch nur drei Minuten im Aldi.
Eine andere Frau hatte den Diebstahl gesehen, sich aber nicht viel dabei gedacht. Da hatte doch tatsächlich ein jugendlicher Maximalpimentierter den Helm genommen und sich zu Fuß aus dem Staub gemacht.
Wie gesagt: Großes Gejammer. Ich frag dann: Hattest du den Helm denn mit angeschlossen? Ne :cry:
Hattest du denn das Helmfach so voll das der Helm nicht mehr mit rein paßte? Ne, das war leer. :oops: Ich hatte ihn nur vorne über den Haken gehangen. Waren ja nur drei Minuten,

Ich: Siehste, selber schuld 8-) Gelegenheit macht Diebe.

Wenn ich unsere Falter anschließe, mit zwei Drahtseilschlössern und einem Abus Granit höre ich zukünftig wahrscheinlich nicht mehr: Du immer mit deinem Übervorsichtig !
Aber keine Sorge, der Pedelec Boom wird uns bald entlasten :mrgreen:
Könnte klappen :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast