Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Welches Schloss?

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
Pibach
Moderator
Beiträge: 7921
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Kickscooter Razor A5
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Welches Schloss?

Beitrag von Pibach » Sa 16. Apr 2011, 14:51

Da hab ich sehr wenig Verständnis für so ne Hausmeistermentalität, sollte erst nicht auch noch stolz drauf sein.

RenéH.
Beiträge: 138
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 19:04
Geschlecht: m

Welches Schloss?

Beitrag von RenéH. » Sa 16. Apr 2011, 15:41

nun, wenn Du mehrfach im Jahr den Müll nicht geholt bekommst, weil freundliche!!! Mitmenschen (und meist die gleichen) die entsprechenden Hinweise und Hausordnung ignorieren verschiebt sich der Blickwinkel.

Es ging mir auch nicht darum, das als Heldentat darzustellen.

Absicht war vielmehr die, aufzuzeigen, das selbst die Topp-Schlösser überschaubaren (Profi-)Aufwand nichts entgegenzusetzen haben.

Zudem soll es selbst im www. Tipps geben (sog. "Polenschlüssel") mit denen sich jedes Schloss einwandfrei ÖFFNEN läßt.

Sorry für das Mißverständnis und freundliche Grüße aus Mainz

René

NS: zudem hat der freundliche Student den Hausmeister zu diesem Tun aufgefordert "er solle es versuchen, er würde wetten, das er sein "Bronx geprüftes" Schloss nicht aufbekäme.

Motte
Beiträge: 4805
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Welches Schloss?

Beitrag von Motte » So 17. Apr 2011, 09:58

Warst Du dabei?
Ich bin da immer skeptisch. Abends beim Bier werden die gefangenen Fische immer größer, die Autos schneller und die Schlösser immer weicher. :mrgreen:

(zum "Hausmeister"; so lange das beide Seiten witzig finden, ist ja alles in Ordnung. Wenn nicht und die Wette nicht nachweisbar wäre- kostet es ihn halt unterm Strich nen Monatslohn (Strafverfahren und Zivilklage))

Das Kryptonite New York (und nicht der Nachbau von Ikea) soll in diversen Tests jeglichem mechanischen Bolzenschneider getrotzt haben. Was nicht heißt, dass man es mit einer hydraulischen Schneidvorrichtung nicht kaputt bekäme. Und ob jeder Depp mit ein bisschen Übung wirklich in der Lage ist in freier Wildbahn mit einem Schlagschlüssel "alle" Schlösser aufzubekommen?

Genau weiß man es nicht. Wenn Dein Rad weg ist und Dein Schloss unbeschädigt daneben liegt, werden nur wenige die Polizei rufen - ob die sich dann die Mühe macht die "Aufbruchmethode" zu registrieren - glaube ich eher nicht. (und so entsteht dann auch kein typisches Schadensbild) In vielen Fällen wird sich aber erst einmal der Besitzer fragen, ob er denn auch richtig abgeschlossen hat.

Letzte Frage - warum schließt Ihr eigentlich Eure Wohnungen, Autos oder Häuser ab, wenn Ihr fest davon überzeugt seid, dass jeder beliege Mensch in Sekunden da rein kommt - oder glaubt ihr das ausschließlich Fahrradschlösser so schnell zu "knacken" sind? :roll:

Rone
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest

Welches Schloss?

Beitrag von Rone » So 17. Apr 2011, 14:01

Schlagschlüssel gibt es überhaupt nur für wenige Schlösser, zufällig eben für das Abus Zollstock-Ding. Wenn man aber im Besitz eines passenden Profilzylinderschlüssels ist, lässt sich ein Schlagschlüssel kinderleicht herstellen. Wie das geht, wird anderswo erklärt.

Das New York-Lock, welches ich auch in einer älteren Version besitze, lässt sich aber auf andere Weise, die ich nicht erklären möchte, ganz leicht öffnen. Der Trick hat sich sicherlich auch bereits herumgesprochen. Ein Schlagschlüssel scheitert bei diesen ringförmigen Schlüsseln jedenfalls garantiert...

Wo ein Wille ist, ist also auch immer ein Weg.

Irgendjemand hat hier in der Vergangenheit gesagt, dass man mit mehr Geld nur mehr Zeit, die es braucht, ein Schloss zu öffnen, erkauft. Dem kann man wohl getrost zustimmen.

Mit der Kombination zweier völlig unterschiedlicher Schlösser macht man es dem potentiellen Dieb sicherlich extrem schwer, so dass er ggf. dem Rad zwei Meter weiter den Vorzug gibt ;-)

RenéH.
Beiträge: 138
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 19:04
Geschlecht: m

Welches Schloss?

Beitrag von RenéH. » So 17. Apr 2011, 20:07

Motte und Rone haben meine Absicht erkannt.

mein Freund macht keine Sprüche, er ist eher ein Freund des "Understatemants". Soweit lassen wir das im Raum stehen.

Richig ist: es gibt kein sicheres Schloss, es ist eine Frage des Täters und der Zeit.

Bei wechselnden Standorten ist das Fahrrad mit einem guten Mittelklasseschloss meines Erachtens AUSREICHEND geschützt. Gesunder Menschenverstand hilft.

Wer nachts oder in unübersichtlichen Situationen sein rad längere Zeit ohne Aufsicht läßt hat meines Erachtens selbst eine Teilschuld. Ich möchte hier irgendwelchen Straftätern keinen Freibrief ausstellen.
Ich habe selbst ein sehr teures Motorrad, das bei Versicherungen nicht gern gesehen ist, man kann viel selbst -ohne besonderes Schloß- zur Sicherheit seines Zweirades beitragen.

_Bitte nicht falsch verstehen-

Grüße aus Mainz

René

Travelking
Beiträge: 609
Registriert: So 15. Nov 2009, 19:25
Faltrad 1: Dahon Mu P8 Sport
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hagen/ Westf.
Kontaktdaten:

Welches Schloss?

Beitrag von Travelking » So 17. Apr 2011, 20:56

Zumindest das Bügelschloß hat ja gehalten :mrgreen:

Klick mich

Pibach
Moderator
Beiträge: 7921
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Kickscooter Razor A5
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Welches Schloss?

Beitrag von Pibach » Mo 18. Apr 2011, 12:32

Travelking hat geschrieben:
Klick mich
:-)
Ja, netter Spot

Motte
Beiträge: 4805
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Welches Schloss?

Beitrag von Motte » Mo 18. Apr 2011, 13:12

Genial finde ich die "Elektronik Conrad Reklame" mit der Befestigung an der Laterne.http://www.youtube.com/watch?v=QlaU7nHal9I :mrgreen:

RenéH.
Beiträge: 138
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 19:04
Geschlecht: m

Welches Schloss?

Beitrag von RenéH. » Sa 23. Apr 2011, 19:43

...nochmal zum Schloßthema... (ungeachtet der Hausmeisterfestigkeit) ;)

Ich habe mich bewußt für ein Brompton ohne Gepäckträger entschieden. Trotzdem soll es demnächst Gepäck schleppen. Nun, selbst schuld.

Da habe ich mich an einen (nicht erfüllten) Geburtstags/ Weihnachtswunsch von Töchterlein erinnert:

http://www.bikeonlineshop.de/product_in ... ts_id=9883

Das wäre doch was? - oder nicht?

Hat das jemand in der Praxis schon mal probiert?

Grüße aus Mainz

René

Motte
Beiträge: 4805
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Welches Schloss?

Beitrag von Motte » Sa 23. Apr 2011, 21:16

Da halte ich beim Faltrad gar nix von. Die Stütze hat eh genug zu tun. Willst Du sie da noch über einen langen Hebel belasten? Und wie willst Du den Sattel einfahren?

Der Gepäckträger hinten beim Brommi taugt eh nur für ne Strickjacke und als Halter für die Röllchen :)
Nimm doch eine Tasche für den Trägerblock vorne und pack das Schloss mit rein.

Gruß

Udo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast