Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Suche aktuelles Navi für mein Fahrrad

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
Antworten
LotfiaElNadi
Beiträge: 1
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 12:28
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Leipzig

Suche aktuelles Navi für mein Fahrrad

Beitrag von LotfiaElNadi » Mo 13. Mär 2017, 17:04

Hallo liebe Fahrradfreunde!

Bald ist ja endlich Frühling und somit beginnt für meine Familie und mich wieder die Fahrradtoursaison.
Nun ist mir letztes Jahr das Fahrradnavi kaputt gegangen und habe mich seitdem noch nicht ernsthaft darum gekümmert ein Neues zu besorgen. Ich habe mir bisher nur oberflächlich ein paar Tests durchgelesen, bin mir aber noch nicht so sicher wo es genau hingehen soll. Mein vorherigen Navi war noch eines der ersten Geräte auf dem Markt und somit habe ich was die modernen Geräte angeht so gut wie keine Ahnung. Was könnt ihr mir denn an aktuellen Geräten empfehlen und worauf sollte ich überhaupt achten wenn ich mir ein Navi fürs Fahrrad kaufen möchte?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und bedanke ich schon mal für eure Bemühungen!

Liebe Grüße :)

superfalter
Administrator
Beiträge: 2553
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Suche aktuelles Navi für mein Fahrrad

Beitrag von superfalter » Mo 13. Mär 2017, 19:48

Smartphone App ! Wieso ein Extragerät kaufen wenn dein Smartphone alles kann ?

Pibach
Moderator
Beiträge: 7924
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Kickscooter Razor A5
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Suche aktuelles Navi für mein Fahrrad

Beitrag von Pibach » Di 14. Mär 2017, 03:25

Ja. Dedizierte Navigationsgeräte sind in der Hardware und Software um Jahre zurück, selbst gegenüber den Einsteiger-Smartphones, und im Vergleich viel zu teuer. Durch die rasanten Steigerungsraten der Smartphones hat sich die Geräteklasse der Navigationsgeräte (wie viele weitere) überlebt.

Falls Dein derzeitiges Handy nicht dafür taugt, kauf also lieber ein neues Handy.

Wobei es da auch anderslautende Ansichten gibt, siehe dieses Plädoyer für dedizierte Navis.

Motte
Beiträge: 4809
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Suche aktuelles Navi für mein Fahrrad

Beitrag von Motte » Di 14. Mär 2017, 13:19

Nun ja – die Smartphones und vor allem die Anwendungsprogramme haben in den letzten Jahren gewaltig aufgeholt. So dass viele Menschen einerseits gar nicht mehr auf die vielen aktuellen Zusatzinformationen (Öffnungszeiten/Geschäfte/ Museen/ Fahrzeiten des ÖPNV) verzichten wollen und andererseits auch – was die Standortbestimmung/ Karte und das Routing betrifft – nicht mehr nur ein 2. Wahl-Navi haben.

Was die Auflösung des Displays unterwegs angeht ist ein mehr an Punkten oft genau das Gegenteil von Fortschritt – beim Fahren und dem flüchtigen Blick auf die Anzeige kommt es nicht auf eine detailreiche Darstellung an, sondern auf eine leicht erfassbare.

Schwachpunkte der meisten Smartphones bleiben nach wie vor die Ablesbarkeit des Displays im hellen Sonnenlicht (das bei Smartphones eben für einen ganz anderen Anwendungsbereich ausgesucht wurde), der Energiehunger, die mechanische Empfindlichkeit, die Auswahl guter Karten im Offline Betrieb für bestimmte Gebiete, Offline Routing und die Wasserdichtigkeit.

Wer aufgrund von schlechtem Wetter eine Tour abbrechen muss und nun den nächsten Weg zum Bahnhof sucht, wird sicher nicht darüber erfreut sein, wenn sein Navi bei Regen nicht nutzbar ist. Das gilt bei Navis auch für die kapazitiven Displays, sofern man die Eingabe nicht durch einen Knopfdruck einfach sperren kann. Dann lösen schon die Tropfen irgendwelche Aktionen aus.
Wenn es um eine App oder ein Navi geht, steht im Vordergrund, was einem wichtiger ist. Zu wissen wo man ist, oder einem fertigen Track zu folgen oder aktives Routing mit den eingebauten Fähigkeiten der verwendeten Software. Und ob es möglichst einfach zu bedienen sein soll oder ob man auch die Muße hat sich umfangreich einzuarbeiten.

Meine eigene Erfahrung dazu:
Ich hatte als erstes Navi ein „Garmin Etrex Vista HCX“ - das kam mit der Datenfülle neuer Karten nicht mehr so recht klar und arbeitet unglaublich langsam, wenn man in der Übersicht scrollte. Da ich mehr Lust auf „Routing“ hatte und mal spontan so einen Weg – und sei er auch noch so seltsam – vom Navi selbst suchen lassen wollte, hab ich mir 2012 ein Falk Ibex 32 gekauft. Das kann Abbiegehinweise auch per Sprache geben, was ich nachts im Wald sehr hilfreich fand. Es stellt die Straßen aber eher wie ein Autonavi dar (also eher wie eine Autokarte und nicht wie eine topografische Wanderkarte) – was für die Konzentration auf die Fahrbahnen und Kreuzungen ja sehr hilfreich ist. Es lässt auf langen Touren aber den Nutzer „verblöden“ – man verliert das Gefühl dafür, wo man selbst gerade ist und kann Landschaft und Karte (innerlich) nicht abgleichen.
Und genau das hab ich zunehmend unterwegs vermisst.
Nach langer Überlegung hab ich mir letztes Jahr daher wieder ein Garmin gekauft – das Garmin GPSMAP 64s. Und die TOPO V7 von Deutschland als Karte. Mit dem bin ich hochzufrieden – es ist wieder so wie früher, nur ist das Gerät bedeutend schneller und kann sogar ganz gut routen. Die Einarbeitung fiel mir ausgesprochen leicht, weil es im Grunde die gleiche Struktur wie mein altes Vista hat. Ein Batteriesatz reicht gewöhnlich für die Fahrzeit an zwei Tagen. (also so 10 - 12 Stunden) mit schwacher Display Beleuchtung. Ohne Beleuchtung ist das Display bei Tageslicht super abzulesen (Klar – es ist ja auch kein Touchscreen mit einer zusätzlichen dämpfenden Schicht auf der Anzeige).
Dafür ist die Ortseingabe bei der Zieleingabe beim Routen mühseliger, weil man mit einem Cursor die einzelnen Buchstaben durchklicken muss.

Muss halt jeder seine Prioritäten selbst festlegen. Wenn mein Fahrrad (und sein Fahrer) eine üble Bauchlandung macht, dann dürfte mein Navi geschrottet sein – ich kann dann vermutlich immer noch mit dem Handy Hilfe holen. (das klemmt gepolstert in der Lenkertasche). Wenn ein Gerät alles können muss, dann kann es im Schadensfall eventuell auch gar nichts mehr. Und der kann auch mal eintreten, wenn schlicht Wasser rein läuft. Wer eher selten im "Outback" und häufiger bei schönem Wetter unterwegs ist, der hat damit auch keine Probleme. Oder ein zweites Handy dabei.

Gruß

Udo

Radelmeister
Beiträge: 6
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:04
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1975
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wiesbaden

Re: Suche aktuelles Navi für mein Fahrrad

Beitrag von Radelmeister » Fr 17. Mär 2017, 16:45

Hi,

also ich bin ähnlich zwiegespalten, wie die Ausführung hier. Auf der einen Seite denke ich, dass auch ein Smartphone und eine potente Navi-App im Grunde schon ausreichen, um ein ordentliches Navi-Rad daraus zu machen, solange das Smartphone halbwegs aktuell ist. Je nach mobilen OS gibt es ja auch genügend Apps im jeweiligen Store.

Was die Sache mit dem Akku angeht, kann man eigentlich mit einer guten Powerbank gut gegensteuern.
Ich selbst nutze auch nur mein Handy, allerdings habe ich auch schonmal überlegt mir ein extra Navi zuzulegen. Und da wurden ja jetzt von Motte auch einige Vorteile genannt. Die Sache bei einem Unfall finde ich auch eine wichtige Anmerkung! Da denkt man ja eigentlich gar nicht dran, aber klar, wenn das Navi/Handy hin ist, wird es schwierig Hilfe zu holen, wenn es wirklich schlimm ist.

Ich habe mal geguckt, und es gibt ja auch einige günstige und gute Navis fürs Rad (http://fahrradnavitest.de/category/navi-rad/) und ein paar wurden hier ja auch gleich genannt (danke dafür Motte, fand ich sehr hilfreich!!)
Würde an deiner Stelle also einfach mal durchklicken und dann für dich persönlich die Vor- und Nachteile abwägen.

LG Radelmeister

Seebär777
Beiträge: 2
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 21:14
Faltrad 1: Dahon Mµ 8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Köln

Re: Suche aktuelles Navi für mein Fahrrad

Beitrag von Seebär777 » Fr 18. Aug 2017, 18:57

Puh, war ich schon lange nicht mehr hier eingeloggt.
Keine Ahnung, ob das Thema hier noch aktuell ist, aber da ich Geocacher bin, also sowohl auf ein routingfähiges Gerät mit langer Akkulaufzeit als auch eine genaue Positionsanzeige Wert lege, nutze ich aktuell ein Oregon 600 mit Eneloop-Akkus und einer OSM-Freizeitkarte, gut geschützt in einem Softcase von https://www.gps24.de/Softcase+DIE+Fahrr ... Oregon.htm per Klettverschluss am Lenker. Das Smartphone steckt in der Hosentasche und ist da gut aufgehoben, zumal ich es in einer Handytasche geschützt habe, so dass ich es wahrscheinlich für ein Anbringen am Lenker, in welcher Art auch immer, umpacken müsste, was die Handytasche ausleiern würde und unpraktisch ist.

Motte
Beiträge: 4809
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Suche aktuelles Navi für mein Fahrrad

Beitrag von Motte » Sa 19. Aug 2017, 08:01

Die Freizeitkarte nutze ich auch. Mir gefällt die in der Darstellung nicht so gut wie die TOPO V 7 - aber das sind sehr subjektive Dinge.

Vorteil der Garmin Geräte ist die Möglichkeit die aktuellen (kostenfreien) OSM Karten zu nutzen. Eine topografische Karte, die auf amtlichen Daten beruht, kann nie aktuell sein. (weil die Daten dafür nur alle 8 bis 10 Jahre mal neu erfasst werden) Dafür ist sie penibel gefertigt und enthält weniger Überraschungen.

Bei der Auswahl sollte man sich die Artikel in den Radzeitschriften suchen und die einschlägigen Fäden in den seriöseren Radforen. Die ideale Lösung gibt es vermutlich genau so wenig wie das ideale Faltrad.

Bei Falk Geräten sollte man vorsichtig sein. United Navigations (Falk/Becker Navis) ist insolvent. Es ist also unklar wie und ob es mit Service und Updates weiter geht. Der Service war aber schon im letzen Jahr grauenvoll, wie ich bei Anfragen selbst feststellen durfte.

Oregon 600 ist sicher keine schlechte Lösung. Und weit verbreitet, was wichtig ist, wenn man mal Probleme bei der Bedienung hat und Hilfe sucht.
Schutzhülle oder Smart Case und Powerbank lösen natürlich auch Probleme beim Smartphone. Ob das unterwegs (genau wie die Ablesbarkeit) als ausreichend und angenehm empfunden wird, muss jeder selbst entscheiden. (und ausprobieren).

Ohnehin nutzt Jeder sein "Navi" anders. Der Eine will auf kürzesten Weg zu einer bestimmten Adresse geführt werden, der Nächste will schöne Touren in der Umgebung fahren, andere nur wissen, was in der Umgebung zu finden ist und ein Dritter will einfach nur wissen, wo er gerade ist. Wieder andere wollen einem ganz bestimmten Weg folgen den sie aus dem Internet haben oder selbst am Rechner gebastelt. Je nachdem, was im Vordergrund steht, führt das dann auch zu ganz unterschiedlichen "idealen" Lösungen bei Software und Hardware.

coral741
Beiträge: 274
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 21:25
Faltrad 1: Dahon Mu P8 Sport
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Holzwickede

Re: Suche aktuelles Navi für mein Fahrrad

Beitrag von coral741 » So 20. Aug 2017, 22:06

Ich würde immer mit der kostengünstigsten Variante anfangen. Wenn ich damit dann nicht zufrieden bin, gehe ich in die nächste Preisklasse.

Zur Zeit benutze ich die App "komoot" mit Sprachnavigation auf einem S3 Mini. Da stellt sich mir das Problem mit dem Display und dem Akku kaum noch. Auf das Display schaue ich nur noch 2-3 mal am Tag bei komplizierten Wegführungen und mein Akku hält so gute 8-9 Stunden (WLAN aus, Mobile Daten aus, nur GPS).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast