Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
Raffineur
Beiträge: 306
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P16
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von Raffineur » Fr 22. Sep 2017, 19:16

Hallo an alle, die ihr Faltrad lieben,

beim Radeln, äh Surfen im Weltnetz habe ich mal wieder etwas Interessantes entdeckt: Das Ottolock, wie so oft in letzter Zeit ein Kickstarter-Projekt aus Amerika. Das ist es:
OTTOLOCK_Black30_Product17May.jpg
Das mag nicht sonderlich knackfest aussehen, aber der innere Aufbau gibt mehr Aufschluss:
ottolock-layer.png
Ich finde es interessant, den Stahl nicht starr zu gestalten, sondern in mehreren dünnen Schichten, so dass das Schloss flexibel ist. Es kann z.B. auch für die Fixierung von Gepäck auf dem Gepäckträger verwendet werden. Erhältlich in drei Farben (schwarz, giftgrün und orange) und in drei Längen (45 cm, 75 cm und 150 cm). Wiegen soll es nur 155 g :o Vermutlich in der kurzen Ausführung. Trotzdem superleicht. Dass es mit einem 2-kg-Kryptonite nicht mithalten kann, dürfte sich von selbst verstehen. Aber ich glaube sofort, dass es jedes Kabelschloss in den Schatten stellt. Für einen Abstecher in den Supermarkt oder so dürfte es allemal ausreichen. Zumal das Aufroll-Feature prima zu unseren Falträdern passt. Natürlich würde ich mein GoBike damit nicht übers Wochenende an einem einsamen Platz stehenlassen. Jedenfalls nicht nur mit dem Ottolock ;)

Hier ein Video von einem praktischen (und nicht vom Verkäufer durchgeführten!) Test: https://www.outsideonline.com/2185536/f ... s-ottolock
Weitere Informationen gibt es hier: https://www.gadget-rausch.de/2016/09/24 ... ad-und-co/, http://miy.de/ottolock-fahrradschloss/ und natürlich beim Hersteller: https://ottodesignworks.com/shop und https://ottodesignworks.com/sites/defau ... ug2017.pdf.

Was mich allerdings stutzig macht: Dass es "Temporarily out of stock" ist. Im besten Fall der hohen Nachfrage geschuldet. Im schlechtesten irgendwelchen unvorhergesehen Schwierigkeiten. Nachteile sehe ich auf jeden Fall im erhöhten Preis und in der nur dreistelligen Zahlenkombination. Und Ihr?

Jonny
Beiträge: 358
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 11:12
Faltrad 1: Dahon Mu XL Sport
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 2012
Wohnort: Schwetzingen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von Jonny » Fr 22. Sep 2017, 20:07

Sollte ein echtes Schloss dazu kommen, wird es schwerer Und im Augenblick wohl noch nicht in Europa gehandelt.
Hat es vll. jemand aufder Eurobike gesehen?

Raffineur
Beiträge: 306
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P16
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von Raffineur » Fr 22. Sep 2017, 21:48

Sollte ein echtes Schloss dazu kommen, wird es schwerer
Was meinst du mit einem "echten Schloss"? Wer ein schweres Bügelschloss verwendet, braucht kein Ottolock mehr. Mir schwebt allerdings eher das Umgekehrte vor: zwei leichtgewichtige Schlösser mit mittlerer Sicherheit. Zum Beispiel ein Ottolock und mein beliebtes TiGr Lock (siehe https://www.tigrlock.com/tigr-bow-lock/). Offenbar haben sich viele Fahrraddiebe auf einen Schlosstyp spezialisiert. Deshalb liest man den Tipp, zwei verschiedene Schlösser zu verwenden, immer wieder, und ich halte ihn für sinnvoll. Sollte dann gleich schwer zu knacken sein wie ein einziges aus Massivstahl, aber leichter.

Raffineur
Beiträge: 306
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P16
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von Raffineur » Fr 22. Sep 2017, 21:52

Hat es vll. jemand aufder Eurobike gesehen?
War wohl an der Eurobike nicht vertreten, gemäss http://www.eurobike-show.de/eb-de/ausst ... chnis/?l=O Zumindest nicht der Hersteller selbst. Ein US-Startup will sich zunächst mal auf seinem Heimmarkt eine Ausgangsbasis schaffen, bevor er sich mit den Unwägbarkeiten des Exports herumschlägt. Hab's mir mal für nächstes Jahr notiert.

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von berlinonaut » Fr 22. Sep 2017, 23:19

Das Ottolock war ein Kickstarterprojekt, die Kommentare lesen sich ganz positiv: https://www.kickstarter.com/projects/ot ... n/comments

Vielleicht haben sie schlicht die produzierte Charge abverkauft und noch keine Neuen - liest sich so. Sollen aber den Kommentaren bei Kickstarter nach kommen.

puch_martin
Beiträge: 52
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 10:09
Faltrad 1: Puch, Pic-Nic
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Maria Enzersdorf, Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von puch_martin » Sa 23. Sep 2017, 11:17

Erinnert mich an das: litelok

Raffineur
Beiträge: 306
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P16
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von Raffineur » Sa 23. Sep 2017, 11:24

Erinnert mich an das: litelok
Richtig. Das hatte ich hier http://faltradforum.de/zubehoer-f32/lit ... t4512.html schon mal vorgestellt. Das Prinzip ist das gleiche. Allerdings ist das Litelok deutlich schwerer. Dadurch natürlich gleichzeitig auch sicherer. Ich hatte mal eines in Händen, fand es aber für meinen Geschmack zu schwer.

Jonny
Beiträge: 358
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 11:12
Faltrad 1: Dahon Mu XL Sport
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 2012
Wohnort: Schwetzingen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von Jonny » Mo 25. Sep 2017, 20:55


puch_martin
Beiträge: 52
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 10:09
Faltrad 1: Puch, Pic-Nic
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Maria Enzersdorf, Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von puch_martin » Fr 29. Sep 2017, 11:50

Da ich mir auch gerade ein neues Schloss besorgt habe:
Anspruch war ein leichtes, mittel-sicheres Schloss fürs Klapprad (also nur wenn ich unterwegs z.B. Einkaufen gehe) - Zuhause und im Büro ist es eingesperrt.
Habe mich für ein Steel-O-Flex IVERA 7200 entsschieden. Erreicht mit Stufe 7 die Sicherheit von einfachen Abus Bügelschlössern - hat aber nur 700g und ist flexibel. Ist natürlich ein eher klassisches Konzept aber über die Stahlhülsen-Ummantelung erreichen sie anscheinend gute Werte gegen Bolzenschneider.

Ist gestern gekommen. Soweit sehr nett. Die Stoff-Ummantelung und der Schlosszylinder tragen etwas dick auf. Der Zylinder ist leider die günstiger Doppelbart Version - aber für diese Sicherheitsklasse soweit ok. Und wirklich erstaunlich leicht.

Raffineur
Beiträge: 306
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P16
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ottolock: sicherer als ein Kabelschloss, leichter als ein Bügelschloss

Beitrag von Raffineur » Fr 29. Sep 2017, 12:33

Ich kenne das ABUS Ivera. Hatte mir auch mal eines besorgt. War mir aber zu schwer :(
Erreicht mit Stufe 7 die Sicherheit von einfachen Abus Bügelschlössern
Das Problem ist, dass die Sicherheitseinstufungen der Hersteller nicht miteinander vergleichbar sind. Dafür gibt es neutrale Testorganisationen wie Sold Secure aus Großbritannien. Hier deren aktueller Katalog: http://www.soldsecure.com/wp-content/up ... alogue.pdf Das Litelok erhält die höchste Sicherheitsstufe "Gold". Leider sind weder Ottolock noch TiGr Lock oder den ABUS Ivera drin :(

Der zweite große Schlossvergleichsdienst ist in den Niederlanden und heißt ART, siehe https://www.stichtingart.nl/art-foundation/. Auch die haben leider weder Ottolock noch Litelok oder ABUS Ivera getestet, sondern von den erwähnten nur das TiGr Lock. Es hat zwei von fünf Sternen. Gemessen am Gewicht finde ich das sehr gut.

Antworten

Social Media