Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
Bob406
Beiträge: 160
Registriert: Di 14. Jun 2011, 22:51
Faltrad 1: Tern Verge Duo
Faltrad 2: Dahon Mµ Uno
Faltrad 3: Tern Link D7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von Bob406 » Mo 16. Dez 2019, 22:02

Vor kurzem noch war ich stolz auf den schicken Luggage Truss aus Alu, der mein Fahrrad ziert und mit dem ich jede Woche einkaufen fahre und auch schon so manche Radtour mit leichtem Gepäck in meinem Klickfix-Rucksack gemacht habe.

Zwar ärgerte es mich ein bisschen, dass beim Falten das Bremskabel in der Hand gehalten werden muss, damit es nicht dran hängen bleibt, aber dafür habe ich schon lange eine Technik angewöhnt. Auch ist es immer sehr ärgerlich, wenn das Fahrrad gerade wegen dem abstehenden Luggage Truss wiedermal irgendwo nicht hineinpasst – wie zuletzt gerade unter meinen Arbeitstisch, siehe Bild.

Da ich mich sowieso gerade wegen meines neuen Fahrrads mit Gepäcklösungen beschäftige, habe ich nochmal alle Alternativen betrachtet und auch in die Vergangenheit zurück geschaut. Siehe dazu einen kleinen
Bilder-Vergleich.

Zwischenzeitlich hatte ich es wohl vergessen, aber ich fuhr auf meinem ersten Speedy tatsächlich den Plaste-Rahmen-Adapter von Rixen & Kaul und hatte damit nie Probleme! Weder war er wackelig, noch war er zu niedrig. Wie auf den Fotos zu sehen, steht er auch nicht nach oben über das gefaltete Fahrrad ab. Ich habe gerade meinen aktuellen Korb und Rucksack gemessen und beide haben nach unten ca. 6 cm Platz. Statt dem Luggage Truss mit 5,5 cm Erhöhung würde also auch der Klickfix mit 3,5 cm oder sogar der noch kürzere, ganz gerade reichen.

Nachdem wir jetzt ein dediziertes Lastenrad im Haus haben, finde ich, dass nicht alle Falträder auch noch einen Gepäckträger brauchen und ich will zumindest eines oder zwei von ihnen auf reines Front-Gepäck-System umstellen.

Außerdem hatte mich neulich die Neugier gepackt, einen Brompton-Adapter für den Tern-Rahmen auszuprobieren, den ihr auch unter dem Foto-Link sehen könnt. Brompton hat den Vorteil, dass alle dafür verfügbaren Taschen den Anschluss unten haben, so dass sie nicht an das Vorderrad stoßen. Außerdem lassen sich dort Taschen leichter einhaken und wie andere hier schon schrieben bietet er besseren Halt. (Für den echten Einsatz würde ich statt des zusäzlichen Adapters lieber den Brompton-Block aufbohren und direkt an das Tern schrauben. Für das Katu braucht es sowie noch einen anderen Fix.

Nun habe ich hier drei Fahrräder, die ich damit ausrüsten würde, damit wir alle Taschen und Körbe gemeinsam nutzen können. Ein großer Schritt, denn entsprechende Taschen müssen auch gekauft werden (mindestens eine) und ein Korb umgerüstet.

Was habt ihr in diesem Bereich so für Erfahrungen gemacht?

Bob406
Beiträge: 160
Registriert: Di 14. Jun 2011, 22:51
Faltrad 1: Tern Verge Duo
Faltrad 2: Dahon Mµ Uno
Faltrad 3: Tern Link D7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von Bob406 » Di 17. Dez 2019, 01:04

Immerhin hat es Tern beim BYB geschafft, dass der Klickfix nicht mehr vom gefalteten Gefährt absteht:

Bild

Ein solches Bild vom gefalteten Link oder Verge mit Luggage Truss findet sich in Google übrigens nicht. Vielleicht sollte ich mal einen Blog drüber schreiben, damit die Welt davon erfährt.

Hier übrigens Ideen zur Brompton-Adapter-Konvertierung: https://www.cyclingabout.com/carrying-l ... ern-dahon/ Freue mich schon drauf!

Genial finde ich auch die Idee mit der "Schulterstange" für Rucksäcke am Sattel. :lol:

CycoRacer
Beiträge: 1094
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von CycoRacer » Di 17. Dez 2019, 01:08

Habe folgende Alternative zum Luggage Truss in Verwendung:

https://www.fahrradgigant.de/fahrradzub ... gItvfD_BwE

Dieser Halter hat eine deutlich geringere Aufbauhöhe, ist aber nicht abschließbar.

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 966
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von Ch.Bacca » Di 17. Dez 2019, 10:17

CycoRacer hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 01:08
... Alternative zum Luggage Truss ...
Danke für den Tipp! Ist der kompatibel zum Kanga Rack? Der Klickfix passt natürlich, aber bekommt der Kanga Rack eine Position, die nirgends aneckt? Da ist übrigens ein Fehler: da steht 7 kg max. und 5 kg max. an anderer Stelle. 5 kg ist lt. Rixen & Kaul korrekt.

Von dem Luggage Truss bin ich mittlerweile enttäuscht. Der neigt ziemlich zum Schwingen (auch weit unter den "erlaubten" 7 kg). Die zu schmale Befestigung am Steuerrohr ist durch das Gewackel schon etwas rundgelutscht. Ein Luggage Truss ist mir bereits gebrochen (wurde auf Garantie ersetzt). Aktuell benutze ich den gar nicht mehr. Eine funktionierende Versteifung hab ich bislang noch nicht hinbekommen.

Radla
Beiträge: 84
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 00:42
Faltrad 1: Dahon mu uno
Faltrad 2: Dahon Hemingway D8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1969
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von Radla » Di 17. Dez 2019, 11:23

Den Luggage Truss benutze ich mittlerweile auch kaum noch. Vor allem, weil bedingt durch die Höhe, mein Dahon dann nicht mehr in das unterste Gepäckfach beim ICE passt. (Den Sattel kann man übrigens abnehmen und einfach wieder oben durchstecken)
1F79492D-36FD-4416-B599-EF967773DC94.jpeg

Motte
Beiträge: 5566
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von Motte » Di 17. Dez 2019, 12:14

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann baut der Luggage Truss höher als der (von Reimund verlinkte) Rixen und Kaul Adapter. Der Abstand nach vorn ist meines Wissens nach gleich. Gefühlt ist der Lugagge Truss stabiler. Ich hatte das mal am Timor getestet und verglichen mit 9 Liter Sprudel vorn in einem 1 kg schweren Drahtkorb. (ist aber schon ewig her).
Mein persönliches Fazit damals – das Ding taugt für ne Lenkertasche mit 3 kg (oder so). Mehr scheint mir nicht empehlenswert, weil es dann anfängt zu schwingen.
Mein – immer dabei - „Handtäschchen“ ist die Lenkertasche. Da hab ich meine persönlichen Dinge drin, die mich beim Radfahren in Hosen- oder Jackentasche stören würden.
Für Dahon/Tern mit verstellbarem Vorbau ist daher der Luggage Truss eine gute Lösung, weil oben (wegen Andros Hebel) kein Lenkertaschenadapter passt.

Es gibt stabilere Lenkertaschenhalterungen mit besserer Führung als jene von Klick-Fix. (Ortlieb z.B.) Deren Bedienfreundlichkeit bezahlt man mit deutlichem Spiel im System. Nur ist Klick-Fix das wohl am häufigsten unterstützte System für dass man eine Vielzahl von Zubehör bekommt.
(Ich hab mir diesen Winter vorgenommen einen Ortlieb Lenkertaschenhalter an den Luggage Truss zu basteln)

Das Brompton-System verträgt mehr Zuladung (10 Kg) als der Luggage-Truss und rastet richtig stabil. Aber weil es viel niedriger baut muss dort an der Lenksäule auch Platz sein. Bei vielen Dahon/Tern Rädern müsste man dazu die Züge sehr trickreich verlegen.

Die neue Rahmenbefestigung aus dem Lastenradbereich von Tern (Combo mount) löst das Problem (wie ich finde) noch besser. Da passt eine richtige Lastenplattform und (netterweise) über den neuen Lugagge Truss Halter auch Lenkertaschen und Körbe. Beim GSD/HSD ist das mit 20 Kilogramm belastbar – das ist schon eine andere Hausnummer. Am Faltrad könnte das in vielen Fällen den Hänger ersparen.

Abschließbar?
– für meine Lenkertasche brauche ich das nicht – die nehme ich eh immer mit.
Bei Korb etc. wäre das in der Großstadt praktisch. Dann kann die nicht „mal eben“ mitgenommen (und in den nächsten Busch geschmissen) werden.

CycoRacer
Beiträge: 1094
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von CycoRacer » Di 17. Dez 2019, 22:23

Ch.Bacca hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 10:17
Ist der kompatibel zum Kanga Rack?
Kann ich nicht sagen. Habe im Netz nur Bilder mit dem Vario Rack gefunden.

Habe mal gemessen (habe beide Systeme), die Klickfix-Haltevorrichtung hat eine Höhendifferenz von 5 cm und ist beim Rixen & Kaul nicht ganz so stark geneigt.

Gruß
Reimund

Motte
Beiträge: 5566
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von Motte » Mi 18. Dez 2019, 09:21

Eine ideale Lösung für alle gibt es wohl nicht.
Ich z.B. hab am Tern Link und am Verge die Frontleuchte am Lowrider befestigt. Weil mir die Position dort besser gefiel* und ich eh nicht die original Valo Leuchte weiter nutzen wollte. Angenehmer Nebeneffekt – ich hab nun oben am Lenker mehr Platz. Da unten am Lowrider schwenkt die Leuchte knapp unter der Lenkertasche durch. Daher musste es zwingend auch ein (teurerer) Lugagge Truss Halter sein. Mit dem niedriger bauenden Klick-Fix Halter hätte das nicht funktioniert. An der Gabelscheide hätte man die Leuchte noch sehr flach montieren können, dann leuchtet sie aber den Reifen an bzw. dieser produziert ein schwarzes Loch im Lichtfeld.
Das alles hängt aber mit meiner Vorliebe für eine Lenkertasche zusammen und einem hohen Anspruch an die Funktion der Beleuchtung.
Wer die nicht teilt hat diese Sorgen nicht (und dafür andere) :mrgreen:



*= ich mag es nicht, wenn ich nach jedem Faltvorgang auch noch die Frontleuchte neu justieren muss. Meine Tern/Dahon Valo – Leuchten (hab die ja an beiden Rädern eine ganze Zeit ausprobiert) haben sich darüber hinaus immer auch mal auch beim Durchfahren von Schlaglöchern verstellt. Das geht ja mal gar nicht. 8-)
Da vorn am Lowrider ist sie gegen Verdrehen gesichert. Einmal pingelig ausgerichtet muss ich die im Normalfall nie wieder anfassen. In den letzten 4 Jahren hat es nur einmal jemand mit seinem Rad im Zug geschafft die so heftig anzurempeln, dass sie sich verstellt hat.

Bob406
Beiträge: 160
Registriert: Di 14. Jun 2011, 22:51
Faltrad 1: Tern Verge Duo
Faltrad 2: Dahon Mµ Uno
Faltrad 3: Tern Link D7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von Bob406 » Mi 18. Dez 2019, 20:37

Ch.Bacca hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 10:17
Von dem Luggage Truss bin ich mittlerweile enttäuscht. Der neigt ziemlich zum Schwingen (auch weit unter den "erlaubten" 7 kg). Die zu schmale Befestigung am Steuerrohr ist durch das Gewackel schon etwas rundgelutscht.
Bromptons Teil besteht zwar nur aus Plastik und hat dazu noch kleinere Schrauben, aber andererseits umschließt es den Anschlusssockel komplett und stützt sich an beiden Seiten am Steuerrohr ab. Das finde ich so gut und wichtig, dass ich lieber den Brompton-Block passend bohre und fräse anstatt den oben im Album gezeigten Mini-Adapter zu verwenden. Der hat höchtens den Vorteil, dass er reversibel ist und mensch erstmal testen kann, ob Taschen passen.

Falls noch andere Menschen hier an der Variante Brompton-Taschen an Tern oder Dahon interessiert sind, würde ich gern eine Selbsthilfegruppe mit Handwerkstipps usw. gründen. Ein weiterer Vorteil von Brompton ist, dass die klassischen Buchstaben-Taschen (S-Bag, C-Bag, T-Bag, O-Bag) alle ziemlich groß sind und es für Klickfix nicht so viel Vergleichbares gibt, mit dem man den Laptop ins Büro schleppen kann oder Proviant und Jacken für zwei Personen auf Tagestour mitnehmen. (Als Handicap sollte die sportlichere Person für beide alles tragen ;) )

Ch.Bacca
Beiträge: 966
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Frontgepäck-Adapter: Luggage Truss vs Rixen & Kaul vs Brompton

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 18. Dez 2019, 21:00

Bob406 hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 20:37
... eine Selbsthilfegruppe mit Handwerkstipps usw. gründen. ...
:lol:
Gute Idee, aber eigentlich haben wir die doch schon oder? :mrgreen:

Meine aktuelle Idee, den Luggage Truss zu versteifen, ist ein ausreichend dickwandiges Alu-U-Profil, das zwischen Steuerrohr und den LT geschraubt wird und sich seitlich am Steuerrohr abstützt. Gerne auch mit Lackschutzfolie o.ä.. Wird hässlich aussehen, aber das stört mich nicht.

Vorgestern hätten eigentlich der LT mit Box und die Box auf dem Gepäckträger für den Einkauf gereicht. Hab lieber den Anhänger benutzt als das Teil vorne.
Zuletzt geändert von Ch.Bacca am Mi 18. Dez 2019, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Social Media