Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Beleuchtung

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
Pibach
Moderator
Beiträge: 8358
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beleuchtung

Beitrag von Pibach » Do 10. Okt 2013, 14:12

derMac hat geschrieben:Natürlich besteht in einem Diskussionsforum eine Kritikberechtigung. :roll: Aber ich hab dich nicht mal wirklich kritisiert sondern nur festgestellt, dass du auf meine Fakten mit Vermutungen reagiert hast (wahrscheinlich, weil dir die Fakten nicht passen, aber das ist jetzt meine Vermutung). Eigentlich wollte ich dich darauf hinweisen, dass du nur wirklich weiterkommst, wenn du entsprechende, deine Vermutungen unterstützende Fakten bringst. Vermuten kann man nämlich praktisch alles, hilft nur niemandem. Aber du darft gern weitervermuten, ich hab da überhaupt kein Problem mit. Ich werde nur weiterhin nicht mitmachen.

Mac
Mac, ich glaub Du wirfst Da einiges durcheinander.
Erstmal meinte ich - wie eigentlich unschwer zu erkennen sein sollte - dass an Vermutungen per se nicht unbedingt was auszusetzen bzw. kritisieren ist. Das ist Kern eines Diskussionsforums. Das machst Du aber. Also, trifft es "inhaltlich unsinnig" recht gut.

Dies hier ist dann eine Hineininterpretation "Natürlich besteht in einem Diskussionsforum eine Kritikberechtigung. " von offensichtlich nicht sinnvollen Aussagen, in das, was ich geschrieben habe. Das ist anstrengend, und wäre toll, wenn wir das reduzieren könnten. Ist es wirklich so missverständlich was ich schreibe? Und muss ich mich da klarer Ausdrücken? Oder ist das eher unerheblich und Du suchst solche Interpretationsmöglichkeiten gezielt, um da was sinnloses hineinzudrücken? Ich hab halt das Gefühl, es ist sehr häufig letzteres. Hier doch recht eindeutig, oder?

Offenbar machst jedenfalls Du bei Deinen Schlussfolgerungen keinen Plausibilitätscheck. Ansonsten sollte Dir viel häufiger auffallen, dass das was Du da hineininterpretierst keinen Sinn ergibt. Deine Interpretation möglicherweise also so nicht meine (beabsichtigte) Aussage war. Könntest in solchen Fällen ja erstmal auf die mögliche Missverständlichkeit hinweisen, statt gleich in einen Widerspruchsmodus zu verfallen (die Gegenposition ist ja gar nicht existent).

Ansonsten ist Kommunikation immer zu einem gewissen Grad eine Mischung aus "Fakten" (gesicherten Aussagen) und "Vermutungen" (weniger sicheren Aussagen). Der "Informationswert" richtet sich nach dem Neuigkeitswert (im Kontextwissen/Modellen des Betrachters). Manchmal können da Fakten informativer sein, manchmal aber auch eher Vermutungen (wenn aussagekräftige Fakten nicht zur Verfügung stehen).

Dies hier ignoriert einen entscheidenden Punkt (wieder eine Hineininterpretation): "Vermuten kann man nämlich praktisch alles, hilft nur niemandem. ".
Denn zu Vermutungen gehören i.d.R. auch Begründungen, ich nenne das mal Modellbildung. Die Modelle haben dann einen graduellen Grad der "Korrektheit", oder "Vorhersagequalität". Der Sinn von Diskussionen ist auch, Informationen über Modelle und deren mögliche Vorhersagequalitäten auszutauschen. Für Diskussionen spannend sind daher auch eher Themen, in denen ein gewisser Raum für Spekulationen, Meinungsverschiedenheiten und auch Emotionen besteht. Fakten können jedenfalls keine Diskussion tragen, denn nach Bekanntgabe von Fakten wäre die ja abgeschlossen.

Wir können aber nicht in jedem Thread immer wieder über unterschiedliche Auffassungen von Kommuniktionskultur palavern.
Aus meiner Sicht wäre das doch ganz easy zu lösen, wenn Du die ganz plumpe Provoziererei, wie hier oben, sein lässt. Konstruktiv-kritische Hinweise sind ja ansonsten sehr willkommen.
Eigentlich wollte ich dich darauf hinweisen, dass du nur wirklich weiterkommst, wenn du entsprechende, deine Vermutungen unterstützende Fakten bringst.
Hier bin ich völlig gleicher Meinung, Fakten können lange Diskussionen und Vermutungen abkürzen. Den typischen Wirkungsgrad eines handlsüblichen Parabolreflektors kann man sicher nachschlagen. Hab dazu aber noch nichts einschlägiges gefunden.

derMac
Beiträge: 2072
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:01
Faltrad 1: Dahon Dash P18
Faltrad 2: Giant Halfway
Faltrad 3: Bike Friday Family T
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Grünes Herz Deutschlands 650 hm
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von derMac » Do 10. Okt 2013, 14:21

Pibach hat geschrieben:Aus meiner Sicht wäre das doch ganz easy zu lösen, wenn Du die ganz plumpe Provoziererei, wie hier oben, sein lässt.
Aus meiner Sicht wäre das doch ganz easy zu lösen, wenn Du meine sachlichen Posts nicht immer für plumpe Proviziererei halten würdest. ;)

Mac

Pibach
Moderator
Beiträge: 8358
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: AW: Beleuchtung

Beitrag von Pibach » Do 10. Okt 2013, 16:17

derMac hat geschrieben: Ich denke, du kannst mit 1/3 geringerer Lampenleistung rechnen als die nominale LED-Leistung wenn die Lampe gut gemacht ist. Eine aktuelle Lupine Piko schafft z.B tatsächlich 90 Lumen/Watt, allerdings schaffen die verbauten LED nominell 140 Lumen/Watt.
Du gibst hier eine Schätzung ab, keine Fakten (was ich völlig ok finde), kritisierst meine Einschätzung aber als “rumraten“. Das ist eben nicht “sachlich“.

katapult
Beiträge: 614
Registriert: Do 12. Mai 2011, 22:22
Geschlecht: m
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von katapult » Do 10. Okt 2013, 21:44

Pibach, während es dir spass macht deine Dogmen mit Spekulationen zu untermauern sind andere eben davon genervt sich seitenlang durch eher vernebelnde als erhellende Postings zu wühlen. Mir ist der Spass daran längst vergangen, wie so manchem anderen. Irgendwann hast du das Forum dann für dich alleine.

Speedsix
Beiträge: 548
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 20:23
Faltrad 1: Top Gear/BBC
Faltrad 2: RIP
Faltrad 3: Danke, Jeremy
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gelnhausen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von Speedsix » Do 24. Okt 2013, 12:34

Freunde der Nacht,



meine neue Piko TL ist nun endlich da.
Ich benötige sie für neue Anwendungen, Blendschutz
und Toolfree Stangenhalter werden aber noch ergänzt,
dann wirkt der Lenker nicht soo leer :lol:

Es war diesmal eine eher schwere Kaufentscheidung,
gegen die Betty bzw. Wilma TL.

Im Taschenlampen Forum ist dazu ja eine schöne Übersicht zu
finden, die hierbei genannten Messwerte werden auch von anderen
bestätigt. Nach meinen ersten Tests am Rad bzw. in der Hand
habe ich die TL nun auf 80 % programmiert, selbst für hohe
Geschwindigkeiten ist das ausreichend. Bei Nässe werde ich
dann noch mal im Wald mit der Wilma am Helm zusätzlich testen.


Speedsix

Speedsix
Beiträge: 548
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 20:23
Faltrad 1: Top Gear/BBC
Faltrad 2: RIP
Faltrad 3: Danke, Jeremy
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gelnhausen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von Speedsix » Do 24. Okt 2013, 12:39

Das Lupine Rücklicht für 77 Euro kommt
nun doch erst im nächsten Jahr:

In dem Alugehäuse sollen dann 2Watt LED´s und eine neuartige Sensorik
untergebracht sein. (Quelle: Wolf)

Speedsix

Pibach
Moderator
Beiträge: 8358
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beleuchtung

Beitrag von Pibach » Fr 25. Okt 2013, 08:18

Diese Teil gefällt mir: Ruinovo 102
Power Bank mit LED. Oder andersrum betrachtet, Licht mit integrierter Ladefunktion und ebenso Akkustation fürs Smartphone.
Kommt mit 2x 18650 Akkus. Leider nur ca 100Lumen, dafür halt länger.
Leider auch nicht wasserdicht.
Kleiner Nachteil ist auch, dass man zum Wechseln der Akkus (zur Laufzeitverlängerung) das Gehäuse aufschrauben muss.
Bild

Kostet bei Fasttech 28,- EUR free shipping incl. hochwertiger Panasonic Akkus.

slow-motion
Beiträge: 47
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 13:15
Faltrad 1: Popal F205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1981
Status: FALTradfahrer
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von slow-motion » Do 28. Nov 2013, 15:31

Das Licht was bei dem Fahrrad dabei war, reicht maximal dazu in Kontrollen die Polizei zu erfreuen, dass das Rad ein Licht hat. Deshalb suche ich ein günstiges Zusatzlicht für die Fahrt außerhalb der Städte.

Habe dort 2 China XML T6 Lampen im Blick.

Standardversion
Bessere Befestigung

Bei der Standardversion ist es mit dem O-Ring evtl. etwas fummelig. Außerdem weiß ich nicht wie wasserdicht der Akku ist und ob eine Stofftasche so ein guter Regenschutz ist. Der Akku ist nur komplett nachkaufbar. Akku und Lampe kann man mit Stecker trennen.

Bei der Version mit der besseren Befestigung könnte die Befestigung evtl. irgendwo kaputt brechen. Dafür sieht die Verpackung vom Akku besser aus und die Akkus sind einzeln tauschbar. Die hängt aber an der Lampe dran und kann nicht getrennt werden. die mAh vom Akku scheinen dort etwas geringer zu sein. Können bei der anderen Version aber auch frei erfunden und dadurch höher sein.

Kann mir jemand etwas zu den Lampen erzählen oder hat eine davon sogar selbst in Gebrauch?

Wie sieht es mit evtl. Kontrollen aus. In der Stadt würde die Lampe sowieso aus bleiben. Es sei denn, man ist sich sicher das keiner kuckt. meistens reicht die Straßenbeleuchtung aus. In Bereichen ohne Straßenbeleuchtung würde die Lampe dann zugeschaltet werden. Würde bei Kontrollen etwas gesagt werden, wenn die Lampe aus ist?

berlinonaut
Beiträge: 1760
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von berlinonaut » Do 28. Nov 2013, 17:02

slow-motion hat geschrieben: Habe dort 2 China XML T6 Lampen im Blick.

Standardversion

Kann mir jemand etwas zu den Lampen erzählen oder hat eine davon sogar selbst in Gebrauch?

Wie sieht es mit evtl. Kontrollen aus. In der Stadt würde die Lampe sowieso aus bleiben. Es sei denn, man ist sich sicher das keiner kuckt. meistens reicht die Straßenbeleuchtung aus. In Bereichen ohne Straßenbeleuchtung würde die Lampe dann zugeschaltet werden. Würde bei Kontrollen etwas gesagt werden, wenn die Lampe aus ist?
Ich habe eine, die Deinem ersten Angebot sehr ähnlich ist. Gekauft seinerzeit über Dealextreme.com, da gibt es ungefähr 1 Zilliarde Varianten davon. War aber deutlich teurer. Die Teile sind bei Mountainbikern beliebt, die auch gerne nächtens im Wald rumholzen. Davon dann zwei am Lenker und eine am Helm macht die Nacht zum Tage... Kurz: Das Teil ist ein Flakscheinwerfer. Viel Licht hirnlos in die Gegend gebraten. Deshalb nutze ich sie auch nur sehr selten. Solange Akku und Lampe steckermässig verbunden sind leuchtet übrigens der Einschaltring an der Lampe - braucht Strom, zieht Diebe an und ist schlicht Unsinn. Man hat also tendenziell zwei lose Kabelenden rumhängen, solange die Lampe nicht in Betrieb ist.

Praktische Erfahrung meinerseits mit dem Teil am Brompton: Befestigung geht, leuchten tut sie auch. Ist hell, sehr hell und blendet so ziemlich alles und jeden, sogar einen selbst. In der Stadt nur in der schwächeren Stufe fahrbar und auch da mit schlechtem Gewissen. Ausser man stellt sie so tief, dass man sich die Lampe auch fast sparen kann. In eine Kontrolle bin ich noch nie gekommen - der Blendfaktor ist aber wirklich heftig - durchaus vorstellbar, dass man damit einen entgegenkommenden Autofahrer dazu verleiten könnte irgendwo gegen zu fahren. Wenn dann kontrolliert würde wär's eher blöd. Zum Radeln ausserhalb vom Gebüsch würde ich was anderes nehmen.

slow-motion
Beiträge: 47
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 13:15
Faltrad 1: Popal F205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1981
Status: FALTradfahrer
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von slow-motion » Do 28. Nov 2013, 18:59

Kann man sie auch trotz gefummel mit dem O-Ring schnell ab- und anbauen? Würde sie nämlich beim längeren abstellen vom Rad gern komplett abnehmen. Da wäre die zweite Lampe wieder im Vorteil mit dem Steckverschluss.

Antworten

Social Media