Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Strida als Überlandfaltrad

ORi, Oyama, Pacy, Hercules, Strida, doppelganger ...
Limatex
Beiträge: 33
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:57
Faltrad 1: Brompton H6RD
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Magdeburg

Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von Limatex » Sa 5. Dez 2015, 15:11

Hallo,

Ich habe Interesse dran mir noch ein Strida zusätzlich zu kaufen. Ich habe aktuell das Dahon VTS D7 in der Stadt im Einsatz.

Wieso Strida? Weil ich spezielle Anforderungen habe:

- Riemen, Nabenschaltung (wartungsarm)
- Faltrad, ich bekomme kein großes Rad in den Keller ohne den Lack zu beschädigen
- Unter 1000€
- Gemütlich

Das alles kann das Strida. Ich bin den Tag das Strida im Radladen gefahren, echt cool. Fahren möchte ich damit Strecken bis 40km. Dabei jedoch flach, ohne viel Gepäck. Mit Kamera im Rucksack höchstens. In der Stadt eher nicht.

Spricht etwas gegen das Strida für meine Zwecke? Ich bin noch nicht sicher ob 3 Gänge oder einer, es sind immerhin 3,5kg mehr.

Schwachstellen die bekannt sind? Habe im englischen Forum gestöbert, aber nichts wildes gefunden. Alles was es gibt fällt dann eher unter Garantie, irgendwelche Lager oder so. Ich würde es ja beim lokalen Händler kaufen, also kein Ding.

Wie seht ihr das? Ich weiß das es anfangs ein wenig wacklig ist, habe ich ja gemerkt :-)

Gruß


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

BlackStridaAustria
Beiträge: 47
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 15:29
Faltrad 1: Strida SD
Faltrad 2: Strida SD e
Faltrad 3: Strida EVO
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1965
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wien

Re: Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von BlackStridaAustria » So 6. Dez 2015, 21:57

Hallo Limatex,

daß es möglich ist auch längere Strecken mit einem Zweigang Strida zu bewältigen hat Dein Landsmann Tom schon vor Jahren gezeigt:

Down The River - Report

To The North Sea

Langstreckenerfahrung habe ich selbst nicht; bitte mich vielmehr als Mechaniker zu sehen, daher muß ich in diesem Punkt auf Berichte von anderen "Stridern" zurückgreifen. Dabei zeigt sich daß gerne auf andere, hochwertigere Sättel und/oder eine der beiden breiteren Lenkervarianten zurückgegriffen wird. Hier lauert gleich mal eine kleine Falle: Nicht jeder Sattel paßt zur Sattelhalterung des Strida!

Bild
(Ausschlaggebend ist der Abstand der Sattelnase zu den Schienen, ganz unten das Original, die zwei S. darüber passen nicht.)

Bild
http://stridacanada.ca/?product=strida- ... le-bar-set

Bild
http://stridacanada.ca/?product=strida- ... le-bar-kit

Eben oder nicht - aber Wind kann immer auftreten (ich z. B. habe ständig Gegenwind :lol: ), deswegen finde ich mehr Gänge generell besser...und gefühlsmäßig kommen mir 3,5 kg zuviel vor. Abgesehen davon sitzt das Mehrgewicht im Tretlager und ist nur beim Tragen spürbar.

Schwachstellen gibt es natürlich - so wie an jedem anderen Rad auch.
Besonders achten sollte man auf das hintere Gelenk, die Schraubverbindungen am Rahmenverschluß und die Klemmung des Lenkers.
Vielfahrern ist auch zu empfehlen den Verschleiß des Freilaufs und die Riemenspannung im Auge zu behalten.

Den folgenden Satz habe ich herausgehoben weil da - wie ich befürchte - Dein größtes Problem liegen könnte :roll:
Limatex hat geschrieben:Ich würde es ja beim lokalen Händler kaufen, also kein Ding.
Wenn Dein lokaler Händler über das nötige Fachwissen, Werkzeug und Interesse verfügt keine Sache,
allerdings könnte es auch sein daß dem nicht so ist - dann wäre es gut wenn Du selbst Hand anlegen kannst.
Ich möchte keinesfalls die Qualifikation Deines Händlers anzweifeln und natürlich fangen die ja selbst erst an Erfahrungen zu sammeln.
Aber trotzdem möchte ich darauf hinweisen daß in der Händlerliste des Generalvertreters MSA Germany viele Läden auftauchen die das Strida ganz offensichtlich nur nebenbei und im Hauptgeschäft Autos und Motorräder verkaufen...

Im Gegensatz zu manchen Behauptungen ist das Strida sicher nicht wartungsfrei und es weist doch ein paar Besonderheiten auf die erhöhter Aufmerksamkeit bedürfen.

Abschließend noch ein Satz für alle Leser die auch im englischen Stridaforum stöbern aber mit Englisch nicht so gut können:
Bitte meldet Euch einfach bei mir, ich werde umgehend versuchen Euch eine Übersetzung des gewünschten Beitrags zu liefern ;)

Beste Grüße aus Wien,

Christian
Zuletzt geändert von BlackStridaAustria am Mo 7. Dez 2015, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.

Limatex
Beiträge: 33
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:57
Faltrad 1: Brompton H6RD
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Magdeburg

Re: Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von Limatex » So 6. Dez 2015, 22:08

Hallo Christian,

Ich würde natürlich diesen gemütlichen Brooks Sattel montieren.

https://www.bike-components.de/de/Brook ... el-p20086/

Ich denke der passt. Sieht gut aus von der Größe denk ich.

Ansonsten hat mein Radladen denk ich die Kompetenzen. Größter Laden in Magdeburg. Große Ausstattung, auch Dahon und Tern im Angebot. Da mache ich mir keine Sorgen.

Wartungsfrei ist nichts, nicht einmal eine Kamera. Aber wartungsarm im Verhältnis zu anderen Rädern mit Kette und Kettenschaltung denke ich ja schon.

Bekommt man diese anderen Lenker auch in Deutschland? Eher nicht oder?

Verkaufst du Strida Räder selbst?

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

BlackStridaAustria
Beiträge: 47
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 15:29
Faltrad 1: Strida SD
Faltrad 2: Strida SD e
Faltrad 3: Strida EVO
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1965
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wien

Re: Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von BlackStridaAustria » Mo 7. Dez 2015, 01:01

Servus Jan,

Danke für Dein Interesse!

Nachdem Tom offenbar genau denselben Sattel montiert hatte muß der wohl passen!
http://www.stridaforum.com/forum/viewto ... 5793#p5793

Wie gesagt, es steht mir nicht zu Mißtrauen gegenüber irgendeinem Shop zu schüren - schön zu hören daß Du Deinem vertraust :D
(Mir vorliegende persönliche Berichte über eine der Firmen oben genannter Liste veranlaßten mich zu dieser Äußerung.)

***Hach ich liebe präzise Fragen***
(Das war nur mein Alter Ego - bitte nicht weiter beachten...)

Laut MSA Händlerbereich ist der M-style (M bedeutet hier übrigens "moustache" - Schnurrbart) Lenker sowohl in der Ausführung kupferfarben als auch in silber sofort lieferbar. Genaue Bezeichnung und MSA Bestellnummer s. u., es sind hier hell- oder dunkelbraune Griffe verbaut.

FFZ024 Satz Tourenlenker mit Griffen, Seilzügen und Hebel, - silber
FFZ048 Satz Tourenlenker - " - , - kupferfarben


Das Gleiche gilt für den "mittleren" Lenker, "bent handle bar" mit schwarzen Griffen,

FFZ050 Satz gebogener Lenker mit Griffen, Seilzügen und Hebel
(Zusatzinfo befindet sich in Deinem Postfach.)
M. M. war es gescheiter die links von Strida Canada zu posten weil der Händlerbereich von MSA ja nicht öffentlich einsehbar ist.

Und damit kannst Du Deinen Händler gleich testen; sollte doch kein Problem sein die Teile zu bestellen. :twisted:

Zu Deiner letzten Frage:

Nein.
Und das ist gut so weil ich dadurch völlig unabhängig bleiben kann, ich mag dieses geniale Rad einfach und mir ist wirklich daran gelegen Details zu verbessern - ein kommerzielles Interesse könnte mir da den Blickwinkel ungut verbiegen und das möchte ich unbedingt vermeiden.
Selbstverständlich gebe ich im Bedarfsfall Teile aus meinem privaten Lager zum Selbstkostenpreis an Freunde oder Forenmitglieder weiter.

LG,

C.

Gesendet von zu Hause mit einem PC...Bild

EmilEmil
Beiträge: 1477
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von EmilEmil » Mo 7. Dez 2015, 12:08

[quote="Limatex"........
Fahren möchte ich damit Strecken bis 40km. Dabei jedoch flach, ohne viel Gepäck.
..................
Spricht etwas gegen das Strida für meine Zwecke?
..................
Wie seht ihr das? Ich weiß das es anfangs ein wenig wacklig ist, habe ich ja gemerkt :-).........
[/quote]
Jetzt bist Du schon ein "wackaliges" Dahon gewohnt, nun willst Du Dir ein noch wackeligeres Strida kaufen und das für "lange" (längere) Strecken.
Ich will gar nicht zu weit ausholen, aber, wie man auf dieser Seite (fast ganz unten sieht)
http://www.strida.de/fahrraeder/strida-lt/
zeichnet sich das Strida durch einen ca 25 [cm] hinter dem Tretlager liegenden Schwerpunkt (Rad plus Radlerin !) aus. Das führt zu einem unökonomischem Schiebetritt. Das wackelige Fahrverhalten ist damit ebenso vorprogrammiert und ändert sich auch nicht durch Gewohnheit (Das Gewohntsein steuert nur die Lenkreflexe im Hinblick auf ein angepasstes Verhalten, so daß schlußendlich die Wackelei dem Fahrer nicht mehr besonders auffällt).
Die Verstellbarkeit des Sattels geht in die falsche Richtung, so daß warscheinlich nur eine einzige Position auf die Proprtionen eines bestimmten Fahrers (Norm-Fahrer ?, vgl 50th Perzentile-Dummy der Automobil-Industrie ?) passt. Für einen großen Fahrer (über der Norm) geht die Verstellbarkeit des Sattels (nach vorn !) gar nicht, für einen kleinen Fahrer ( Sattel nach hinten !) auch nicht. Dazu kommt eine kaum vorhandene Verstellbarkeit des Lenkers. Hoffentlich passt das für Deine Proportionen !
Das alles läuft dann unter dem Stichwort "ein Prosit der Gemütlichkeit".....
Schöne Neue Faltrad-Welt !

Mfg EmilEmil

TomK
Beiträge: 365
Registriert: Di 11. Jan 2011, 19:46
Geschlecht: m
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von TomK » Mo 7. Dez 2015, 12:25

Gegen Gemütlichkeit ist doch nichts zu sagen. Auf dem Strida sitzt man aufrecht und mit dem richtigen Sattel durchaus bequem. Klar ist es kein Rennrad, aber die Haltung schont den Rücken.

BlackStridaAustria
Beiträge: 47
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 15:29
Faltrad 1: Strida SD
Faltrad 2: Strida SD e
Faltrad 3: Strida EVO
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1965
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wien

Re: Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von BlackStridaAustria » Mo 7. Dez 2015, 12:37

Entgegen einer weitverbreiteten, aber m. E. irrigen Ansicht MUSS das Strida nicht mit viel zu tief eingestelltem Sattel gefahren werden... :roll:
Abgesehen davon ist der Sattel um etliche cm horizontal verstellbar, unbeeinflußt von der Höhenverstellung - auch dies dürfte nicht jedem bekannt sein.

Limatex
Beiträge: 33
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:57
Faltrad 1: Brompton H6RD
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Magdeburg

Re: Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von Limatex » Mo 7. Dez 2015, 13:44

Und jetzt kommen wir an den Punkt, wo ich vollends verunsichert bin :D

EmilEmil hat mich nun ganz schön aus dem Konzept gebracht.^^

alterfalter2
Beiträge: 1240
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von alterfalter2 » Mo 7. Dez 2015, 17:08

@ Limatex
"EmilEmil hat mich nun ganz schön aus dem Konzept gebracht.^^"

In diesem Falle nur gut, @Limatex. Ich hatte eines gekauft und bin damit nicht klar gekommen. Ab etwa 1,65m Körpergröße sitzt man zu nahe am Lenker und das Gerät fährt sich sehr "eigenwillig", die Verstellmöglichkeiten sind sehr begrenzt. Mit war das zu wackelig, vlt zu ertragen für ein paar hundert Meter zur nächsten Bahnstation.
Meines habe ich flott wieder verkauft. Mark Sanders, den Konstrukteur, habe ich einmal persönlich in England kennengelernt. Andere Konstruktionen von ihm sind sehr gut, wie das Pacific Reach oder das IF 26 Urban. Beide kenne ich, ist jeweils ein großer Wurf.
Also: lieber vorher ausgiebig testen und die Foren durchforsten..
Viel Erfolg - falls Du eines kaufst, bitte darüber berichten - in Taiwan gibt es auch einen Fanclub..
Gruß TIL

Limatex
Beiträge: 33
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:57
Faltrad 1: Brompton H6RD
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Magdeburg

Re: Strida als Überlandfaltrad

Beitrag von Limatex » Sa 12. Dez 2015, 16:51

Ich bin noch mehr Probe gefahren. Mehrere Fahrräder. Insgesamt 7 waren es.

Am Ende habe ich mich für ein richtiges großes Fahrrad entschieden. Das Strida bot mir im Vergleich leider nicht den gleichen Comfort und war auch noch 170€ teurer in der 3 Gang Version.

Das hier ist heute bei mir eingezogen.

Bild

Diamant Modell 885


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast