Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

ORi, Oyama, Pacy, Hercules, Strida, doppelganger ...
Herakles
Beiträge: 144
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 20:50
Faltrad 1: Hercules Old School
Faltrad 2: Mifa (Baustelle)
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bad Windsheim

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von Herakles » Mi 18. Nov 2015, 19:23

Die Lenksäule soll lt. der Kickstarter-Seite aus Alu sein, nur der Lenker aus Carbon. Egal, für den angepeilten Preis wird das Rad vermutlich kein großer Hit, da bekommt man z.B. auch ein deutlich kleiner faltendes Brompton für. Ist halt dann etwas schwerer.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2574
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von superfalter » Do 19. Nov 2015, 10:41

Ich bin bei dem Ding Zwiegespalten. Klar Gewicht durch weglassen, jedoch so richtig neu ist da nichts.
Nicht mal einen Zahnriemen rangezimmert um es noch simpler sprich wartungsärmer zu machen. Keine Schutzbleche zumindest mit gezeigt. Weil es so leicht ist muss ich das Bike nun die ganze Zeit in der Ubahn tragen oder mich dagegen stellen damit es nicht umfällt. Es sieht auch sehr kurz aus, ohne derartige ergonomische Variabilität ist es Murks. Das haben wir beim FSR 2.0 schon gesehen, der Dahon EEZZ oder Jifo. Klein leicht aber zu kurz. Ist wie das Vello Bike. Mir scheinen es poppen immer mehr solcher Ideen hoch wo ohne lange Entwicklungzeit und ohne wirklich tiefgreifenden neuen Ansatz irgendwas etwas anders gemacht wird.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2574
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von superfalter » Do 19. Nov 2015, 10:48

Desweiteren gerade nach meinem Urlaub merke ich das Falträder mit Federung echt nötig sind. Wer einmal in Rom gefahren ist weiss was ich meine. Ich dachte Berlin sei schlecht dran, weit gefehlt. Aus diesem Grund ist eine flächendeckende Verbreitung damit schon nicht möglich. Ich wünschte Brompton würde statt an einem Ebike an einer Vorderradfederung arbeiten.

katapult
Beiträge: 598
Registriert: Do 12. Mai 2011, 22:22
Geschlecht: m
Wohnort: Nürnberg

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von katapult » Do 19. Nov 2015, 11:33

Das Hummingbird ist hässlich, hat einen unsinnig konstruierten Hinterbau der den Plastikrahmen kanibalisiert weil er seitlich zu weich ist (sieht man im Video) und leichter als das Milian-Brompton ist es auch nicht. Warum tut man sowas? Bild

Pibach
Moderator
Beiträge: 8030
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von Pibach » Do 19. Nov 2015, 12:07

Neuerungen braucht es imho ja nicht, sondern eher eine Konsolidierung der bewährten Ideen.
Genau das macht das Hummingbird.

Sehr erfreulich, wie ich finde. Die sonstigen Innovationen waren ja oft nur irgendwelche Ideenhascherei und es ging mehr um Aufmerksamkeit und Design.

Das Unterfalten ohne Hauptrahmengelenk sehe ich dabei schon lange als wesentlichen "Innivationsbereich", siehe den Thread zum optimalen Faltkonzept.

Dieses Faltkonzept spart schon einiges an Gewicht. Selbst ohne Carbon. Das dürften ca 400g allein dafür sein (spart z.B. im Vergleich zum Brompton den Kettenspanner und das Hauptgelenk). Dann noch mal ca 100g, wenn man Mialo Nabe nimmt, statt Kassettennabe mit Singlespeed-Kit (welche Nabe die verwenden, bleibt allerdings unklar). Carbon dürfte noch mal ca 400g rausholen.

Ansonsten kann man sich was Vergleichbares jetzt schon aufbauen. Für ca 1000,- EUR geht z.B. ein 7,5kg Rad SingleSpeed Rad auf Basis eines Dahon Rahmens. Für 6,5kg müsste man aber wohl ca 1000,- mehr aufbringen. Und einen unterfaltenden Rahmen gibt es leider nicht ohne starken Diagonalversatz (Bike Friday, Anemos) und in leicht und schmal. Von daher ist das hier imho genau DIE entscheidende Innovation.

Ich befürchte aber, dass die Abstimmung der Tretlagersteifigkeit, Hinterbausteifigkeit und Stabilität der Lenksäule noch einige Entwicklungszeit kosten wird.

katapult
Beiträge: 598
Registriert: Do 12. Mai 2011, 22:22
Geschlecht: m
Wohnort: Nürnberg

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von katapult » Do 19. Nov 2015, 12:20

Ich habs nicht kapiert. Was macht das Hummingbird jetzt genau besser? Nichts? Ach so.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8030
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von Pibach » Do 19. Nov 2015, 12:20

Zum Faltmaß:
Bild
Quelle

Da müsste der Lenker etwas anderen Faltwinkel erhalten, dann käme er einerseits unterachsig, und würde auch vorne nicht überstehen. Siehe meine Skizzen im Thread zum optimalen Faltkonzept. Sattel kann man rausnehmen und dazulegen. Pedalen abstecken. Insgesamt ist das Faltmaß dann nicht viel größer (im Volumen) als beim Brompton. Und dass obwohl 20" Räder und nur 1 Faltgelenk.

katapult
Beiträge: 598
Registriert: Do 12. Mai 2011, 22:22
Geschlecht: m
Wohnort: Nürnberg

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von katapult » Do 19. Nov 2015, 12:45

x:3 = 1/3x
X:2 = 1/2x
1/2x > 1/3x

Pibach
Moderator
Beiträge: 8030
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von Pibach » Do 19. Nov 2015, 12:54

superfalter hat geschrieben:Weil es so leicht ist muss ich das Bike nun die ganze Zeit in der Ubahn tragen oder mich dagegen stellen damit es nicht umfällt.
Gerade da sehe ich die Vorteile bei dem Konzept:

a) ist das so extrem schnell zu falten. Sattel lässt man in den meisten Fällen ausgezogen und klappt nur Hinterrad unter sowie den Lenker. Siehe Attach (Screenshot aus dem Hummingbird Video). Es entfällt gegenüber dem Brompton das Falten des Hauptgelenkes (was man aber natürlich weglassen kann).
b) steht das genauso wie das Brompton auf dem Hinderbaurücken. Da kommen vrstl dann Nippel dran.
d) weil es so schmal ist, steht es sicherer auf diesen 3 Punkten
e) und passt besser an die Wand (und kann da auch besser angelehnt werden)
f) und man kann es dann noch schieben (zumindest prinzipiell. Wie die das konkret umsetzen, wird man abwarten müssen).

Schutzbleche brauche ich persönlich nicht (mir reicht ein Notsteckschutz). Aber soll ja kommen.

Wenn es schiebbar bleiben soll, wird sich der Entwickler noch paar Gedanken machen müssen. Das wird in der ersten Ausgabe sicher noch nicht so ausgereift sein können.
Dateianhänge
Screenshot 2015-11-19 at 11.46.13.png

katapult
Beiträge: 598
Registriert: Do 12. Mai 2011, 22:22
Geschlecht: m
Wohnort: Nürnberg

Re: Hummingbird Bike (new kickstarter) 6,5kg

Beitrag von katapult » Do 19. Nov 2015, 13:00

alle angesprochenen Punkte werden doch vom Brompton bereits erfüllt. Wenn noch nicht mal der Prototyp das Vorbild übertrifft wird das in der Serienumsetzung garantiert nichts.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast