Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Helix - The World's Best Folding Bike

ORi, Oyama, Pacy, Hercules, Strida, doppelganger ...
Pibach
Moderator
Beiträge: 8045
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Helix - The World's Best Folding Bike

Beitrag von Pibach » Sa 6. Aug 2016, 13:22

Sehr durchdachte Detaillösungen. Zeigt auch gut, wie mit einem neuen Faltkonzept die Komplexität einzelner Teile steigt.

Splithub
Beiträge: 281
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10 - Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Helix - The World's Best Folding Bike

Beitrag von Splithub » So 7. Aug 2016, 09:00

Beim Anblick der neuen Bilder draengt sich mir abermals der Verdacht auf dass das Bike nicht in Serie gehen wird, und wenn dann fuer mindestens den doppelten Preis. Nicht alles was technisch moeglich und umsetzbar ist ergibt auch am Ende ein oekonomisch sinnvolles Produkt. Wenn grundlegende Funktionsdetails so tiefgreifend ausgetauscht werden durch Material das an Flugzeugbau erinnert - gefraestes Titan, dann glaube ich das die bisherigen Prototypen schlichtweg zerbrochen sind.

berlinonaut
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Helix - The World's Best Folding Bike

Beitrag von berlinonaut » So 7. Aug 2016, 11:05

Erst war's Dir zu schlecht, jetzt ist es Dir zu gut. So richtig recht machen kann man es Dir auch nicht, oder? ;) Warten wir's doch einfach ab - falls Der aktuelle Zeitplan eingehalten wird sollte es ja Richtung Jahresende die ersten real-world-Userberichte geben...

In jedem Fall haben die Jungs offenbar mächtig gearbeitet ausgehend vom Prototypen aus der Kickstarter-Kampagne. Das heisst IMHO nicht zwingend, dass die bisherigen Prototypen "schlicht zerbrochen sind" (hast Du irgendwelche Anzeichen dafür?) - vielleicht wollen die Hersteller einfach ein gutes Produkt bauen. Soll es ja auch geben. Und selbst wenn - who cares, wenn die Serienversion dadurch verbessert wurde? IMHO muss man nicht alles immer so negativ wie möglich sehen. Dass sich ein Serienprodukt gegenüber einem Prototypen verbessert halte ich z.B. für einen natürlichen und höchst erwünschten Reifeprozess, nicht für einen Akt der Verzweiflung.

Was den Preis angeht: Wenn Du auf den Verkaufspreis noch internationalen Versand, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer draufhaust kommst Du für .de bei grob 2400$ Endpreis für die 10-Gang als Preorder im Direktvertrieb raus und als späteren normalen Retailpreis noch mal eine unbekannte Summe höher. Gefällt Dir das besser?

Splithub
Beiträge: 281
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10 - Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Helix - The World's Best Folding Bike

Beitrag von Splithub » So 7. Aug 2016, 13:23

Ich finde es nach wie vor total schlecht... gemessen an dem was angekuendigt war.
Wenn ein tragendes Teil wie das Ausfallende durch eines ersetzt wird, das um den Faktor 5 haltbarer wirkt, ist das fuer mich ein Anzeichen dafuer dass das Vorhergehende beim Dauerbelastungstest gebrochen ist. Wie gesagt - Anzeichen, alles Vermutungen und Eindruecke, keine Tatsachenbehauptungen. Ich mag mich furchtbar irren :-D

Pibach
Moderator
Beiträge: 8045
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Helix - The World's Best Folding Bike

Beitrag von Pibach » Mo 8. Aug 2016, 11:04

Ich hatte das Problem der hochliegenden Schwinge ja schon angesprochen. Das Helix Gelenk kommt noch dazu. Das ist natürlich alles etwas wackeliger. Immerhin wird ideenreich daran weiter gearbeitet, so dass es schließlich sogar marktfähig sein könnte - bei entsprechendem Preis. Ich begrüße dabei, die Konsequenz, mit der hier Neuland betreten wird. Das ist schon respektabel.

berlinonaut
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Helix - The World's Best Folding Bike

Beitrag von berlinonaut » Mo 8. Aug 2016, 11:26

Die "hochliegende Schwinge" ist beim Birdy ja durchaus ähnlich vom Layout her - ich hab ja keins, kann mich aber nicht erinnern, dass diesbezüglich mal jemand was von "wackelig" geschrieben hätte.

Bild

Dass das alles "natürlich etwas wackeliger" ist (als was btw?) halte ich von daher mal wieder für wilde, unfundierte Spekulation.

In Sachen möglicher Limitierung der Blattgrösse durch die Kettenlinie sieht es optisch jedenfalls grosszügiger aus als beim früheren Prototypen - wie die Praxis ist wird man eh abwarten müssen. Es ist mittlerweile am Markt auch ein Kettenblatt für die Kurbeln aufgetaucht, das mehr als 42Z hat - das ist aber eher speziell und pervers teuer: http://absoluteblack.cc/aero-sram-direc ... chainring/

Ich bin jedenfalls gespannt wie das Teil am Ende wirklich aussieht und was es in der Praxis kann - den aktuellen Prototypen finde ich durchaus vielversprechend. Bleibt u.a. noch die Frage der Gabel, die ja Kritikpunkt war und noch nicht veröffentlicht ist in aktueller Form.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8045
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Helix - The World's Best Folding Bike

Beitrag von Pibach » Mo 8. Aug 2016, 12:27

Natürlich ist auch die Hinterbauschwinge des Birdy etwas davon betroffen. Bei der Helix Schwinge kommt hinzu, dass sie das Kettenblatt außen umlaufen muss (die Birdy Schwinge bleibt dagegen innen). D.h. der Drehpunkt muss näher am Tretlager sein, der Hebel wird also etwas länger. Da die Schwinge auch gleichzeitig nach außen geschoben wird beim Falten, muss noch etwas Platz eingeplant sein, es kann nicht die volle Breite genutzt werden. Außerdem ist das ein 24" Rad, die Hinterbauschenkel müssen also, ab der Brücke, etwas länger sein als beim Birdy. Insgesamt entstehen dadurch ungünstige Hebelverhältnisse.

Bei typischen Eingelenkerschwingen wird das i.d.R. kompensiert durch wuchtiges Drehgelenk. Wobei da die Lager möglichst weit auseinander liegen. Wie das Helix Lager genau konstruiert ist, wissen wir noch nicht. Sicher ist aber, dass es wegen der Verschiebtechnik nicht die volle Breite nutzen kann und auch keine fixen Lager haben kann. Das kann daher nur vergleichsweise wackelig werden und schlecht die lateralen bzw die Torsionskräfte aufnehmen.

Nun haben die Helixmacher offenbar eine Klemmung vorgesehen, die eine weitere Abstützung erlaubt. Sie zeigt 3 schön gespreizte Abstützpunkte, die ziemlich gut geeignet sein dürften, das seitliche Spiel zu eliminieren. Zusammen mit dem neuen Design der Schwingenrohre (Rundrohre) könnte das auch die Torsionskräfte ordentlich aufnehmen.

Das zeigt erstmal, dass die Helix Leute guten Blick für die Probleme haben und sinnvolle Lösungen entwerfen. Gleichzeitig sehe ich es auch wie Daniel (Splithub). Dieses neue Faltkozept wirft Probleme auf, die neue Lösungen erfordern und nur durch "Flugzeugbau" Engineering (hoffentlich) in den Griff zu bekommen sind. Die umfangreiche Entwicklungsarbeit und die Komplexität an Speziallösungen induziert dann wohl auch Folgeprobleme. U.a. ist eben die Wirtschaftlichkeit fraglich.

berlinonaut
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Helix - The World's Best Folding Bike

Beitrag von berlinonaut » Mo 8. Aug 2016, 18:21

Pibach hat geschrieben:Natürlich ist auch die Hinterbauschwinge des Birdy etwas davon betroffen. Bei der Helix Schwinge kommt hinzu, dass sie das Kettenblatt außen umlaufen muss (die Birdy Schwinge bleibt dagegen innen). D.h. der Drehpunkt muss näher am Tretlager sein, der Hebel wird also etwas länger.
Dafür hat das Helix am Sattelrohr eine recht amtlich aussehende Verrieglung der Schwinge, das Birdy dagegen nur diesen lömmeligen Gummifisch. Da erscheint mir die Helix-Variante tendenziell solider. Und - wie schon gesagt - von konkreten Klagen über sich windende Birdy-Schwingen hab ich bislang nicht gehört. Du? Oder ist das nur ein theoretisches/erdachtes Problem weil Erfahrung damit hast Du mangels Birdy ja genauso wenig wie ich.
Pibach hat geschrieben: Da die Schwinge auch gleichzeitig nach außen geschoben wird beim Falten, muss noch etwas Platz eingeplant sein, es kann nicht die volle Breite genutzt werden.
Guck Dir mal das Birdy-Schwingenlager an - wirklich viel breiter sieht das für mich nicht aus. Das mit dem Platz hatte ich ja anhand des alten Prototypen schon mal versucht grob nachzurechen.

Bild

Bild

Bild
Pibach hat geschrieben: Wie das Helix Lager genau konstruiert ist, wissen wir noch nicht. Sicher ist aber, dass es wegen der Verschiebtechnik nicht die volle Breite nutzen kann und auch keine fixen Lager haben kann. Das kann daher nur vergleichsweise wackelig werden und schlecht die lateralen bzw die Torsionskräfte aufnehmen.
Die Schlussfolgerung ist mal wieder reine Spekulation. Basierend worauf? Gesehen hat das Ding noch keiner und da genau dieses Gelenk im wahrsten Sinne des Wortes der Dreh- und Angelpunkt des ganzen Rades und der Idee dahinter ist würde es mich schon wundern, wenn gerade das eine Sollbruchstelle wäre. Wissen tut es noch keiner - von daher hüte ich mich davor, zu behaupten, dass irgendwas "nur wackelig und schlecht sein kann."
Pibach hat geschrieben: U.a. ist eben die Wirtschaftlichkeit fraglich.
Faszinierend, wie aus dem Bild eines Prototypen mit spontaner Expertise blitzartig auf die Wirtschaftlichkeit eines Produkts und einer Firma geschlossen werden kann ohne jede weitere Kenntnis von Irgendwas. ;) Und das von jemandem, der das Brompton zu teuer findet und seine Rahmenteile bevorzugt für maximal zweistellige Euro-Beträge in Asien kauft.

Was ist denn so schwer daran, eine Neuentwicklung zur Abwechslung mal nicht in Grund und Boden zu reden (obwohl man keinerlei gesichertes Wissen darüber hat) und mal zur Abwechlung nicht als gesichert anzunehmen, dass der Konstrukteur und Hersteller ein völlig ahnungs- und gewissenloser lobotomierter Irrer ist, der noch nicht mal rechnen kann und in jedem Fall 1000 mal dümmer und unerfahrener in Sachen Falträder (inclusive des von ihm selbst konstruierten) als jedes beliebige Mitglied dieses Forums, sondern einfach mal abzuwarten, was dabei raus kommt? So lange dauert es ja offenbar nicht mehr.
Immerhin hat der Mann es nicht nur geschafft, einen fahrfähigen Prototypen auf Basis seiner Idee herzustellen sondern auch mehr als 1000 Leute davon zu überzeugt ihm mehr als 2,2 Mio CAD zu überlassen für die Weiterentwicklung und Herstellung des Rades. Und jetzt sieht es so aus, als ob er es sogar schaffen würde, eine Serienfertigung für das Ergebnis aufzuziehen. Wüsste nicht, dass einem der hiesigen Spezialauskenner schon mal Ähnliches gelungen wäre. Noch nicht mal, dass es einer versucht hätte. Selbst wenn er scheitern sollte hätte er diesen also ordentlich was voraus.
Zuletzt geändert von berlinonaut am Mo 8. Aug 2016, 20:06, insgesamt 2-mal geändert.

Splithub
Beiträge: 281
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10 - Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Helix - The World's Best Folding Bike

Beitrag von Splithub » Mo 8. Aug 2016, 19:25

berlinonaut hat geschrieben:Was ist denn so schwer daran, eine Neuentwicklung zur Abwechslung mal nicht in Grund und Boden zu reden (obwohl man keinerlei gesichertes Wissen darüber hat) und mal zur Abwechlung nicht als gesichert anzunehmen, dass der Konstrukteur und Hersteller ein völlig ahnungs- und gewissenloser lobotomierter Irrer ist, der noch nicht mal rechnen kann und in jedem Fall 1000 mal dümmer und unerfahrener in Sachen Falträder als jedes beliebige Mitglied dieses Forums
:lol: :lol: :lol:
So muss sich das wohl anfuehlen wenn mehrere Daempfungsglieder ueberbrueckt wurden. Sorry Berlinonaut, aber wenn man regelmaessig grundlos so gegen den Anschlag faehrt veraendert sich die Welt um einen herum, du weisst was ich meine :-D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast