Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Federgabel für Tern Link oder Verge

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
Antworten
janito_
Beiträge: 63
Registriert: Do 1. Jun 2017, 02:33
Faltrad 1: Tern Link P9
Faltrad 2: Tern Verge X10
Faltrad 3: Dahon Jetstream EX
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Federgabel für Tern Link oder Verge

Beitrag von janito_ » Sa 25. Apr 2020, 20:56

Hi, meint ihr die Gabel vom Tern HSD würde irgendwie ans Link oder Verge passen ? #danke
https://www.hood.de/i/federgabel-sr-sf2 ... gJxIPD_BwE

EmilEmil
Beiträge: 2091
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Federgabel für Tern Link oder Verge

Beitrag von EmilEmil » Sa 25. Apr 2020, 21:42

Bei einem Gewicht von 2,7 [to], pardon 2,7 [kg] würde ich mir das nicht antun. Die wichtige Anpassung an das Radler-Gewicht (bzw. Gelände-Unebenheiten) geht nur über eine Veränderung der Federvorspannung.
70 [mm] Federweg ist auch nicht viel (Ich plädiere für 100 [mm]). Die statische Einspannung (SAG) muß man von dem Federweg noch abziehen. Und selbst der runter gesetzte Preis von 233,12 € reißt einen nicht vom Hocker. Der Originalpreis von ca. 300 ist eine Frechheit.
Das sind aber nur meine 7 Zent !

MfG EmilEmil

janito_
Beiträge: 63
Registriert: Do 1. Jun 2017, 02:33
Faltrad 1: Tern Link P9
Faltrad 2: Tern Verge X10
Faltrad 3: Dahon Jetstream EX
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Federgabel für Tern Link oder Verge

Beitrag von janito_ » Sa 25. Apr 2020, 21:50

Bei einem Gewicht von 2,7 [to], pardon 2,7 [kg] würde ich mir das nicht antun. Die wichtige Anpassung an das Radler-Gewicht (bzw. Gelände-Unebenheiten) geht nur über eine Veränderung der Federvorspannung.
70 [mm] Federweg ist auch nicht viel (Ich plädiere für 100 [mm]). Die statische Einspannung (SAG) muß man von dem Federweg noch abziehen. Und selbst der runter gesetzte Preis von 233,12 € reißt einen nicht vom Hocker. Der Originalpreis von ca. 300 ist eine Frechheit.
Das sind aber nur meine 7 Zent !
Danke :) - Meinst du es würde technisch funktionieren ? oder Hättest du denn eine Idee für eine andere Federgabel die an ein Link P9 passen würde ? - ohne zuviel zu basteln /sägen etc. zu müssen
Gruß

Splithub
Beiträge: 341
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Federgabel für Tern Link oder Verge

Beitrag von Splithub » So 26. Apr 2020, 00:08

Andere Gabel ist fast immer problematisch am Faltrad. Zunächst mal kann es gefaltet nicht mehr stehen, schon bei 1cm abweichender Einbauhöhe. Über die verlinkte Gabel weiss ich nichts ausser das sie im Vergleich zu allen anderen für 20-Zöller die ich gesehen habe, wie ein schlechter Scherz daherkommt. Ich empfehle die breitest möglichen Reifen zu verbauen, damit habe ich bisher alle Komfortbefindlichkeiten an allen meinen Rädern erledigen können.
MfG

Ch.Bacca
Beiträge: 999
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Federgabel für Tern Link oder Verge

Beitrag von Ch.Bacca » So 26. Apr 2020, 07:46

Da steht nix über die Breite und ich hab keine Lust zu suchen. Ich gehe aber davon aus, dass die Gabel 100mm hat. Passt also nicht zum Link. Da brauchst Du dann noch ein anderes Vorderrad, hast viel Geld reingesteckt und ein sackschweres Faltrad mit versautem Faltmaß.

Bei meinem 26er-Falter wird die Federgabel aus Gewichtsgründen irgendwann verschwinden. Ich muss nur eine Stahlgabel mit halbwegs gleicher Geometrie finden. Das Rad ist dann etwa 1000 bis 1500g leichter. Bei einer Alugabel sogar fast 2kg. Aber ich will lieber Stahl.

Bei ruppigem Untergrund tut es notfalls etwas reduzierter Reifendruck.

Motte
Beiträge: 5593
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Federgabel für Tern Link oder Verge

Beitrag von Motte » So 26. Apr 2020, 09:57

Die Gabel ist (angeblich) eine Spezialanfertigung für Tern (von Suntour) und da das HSD ein E- Lastenrad ist, für seine 170 Kg Zuladung ausgelegt. Mit Steckachse!
Deshalb mussten die auch nicht unbedingt auf`s Gewicht achten - geht ja nicht um ein sportliches MTB ohne E.

Ansonsten sehe ich das auch so, dass man sich (wenn es von der Montage her denn "irgendwie noch" passen sollte) auf jeden Fall eine Menge Ärger beim Falten einhandelt. Ich würde da lieber mit dicken Reifen und evtl. Velospring Griffen https://velospring-fahrradgriffe.de/alles-zum-produkt/ oder einfachen Ergon GP 5 Griffen experimentieren.

EmilEmil
Beiträge: 2091
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Federgabel für Tern Link oder Verge

Beitrag von EmilEmil » So 26. Apr 2020, 11:01

Der typische Fehler eben: Sobald ein elektrischer Rückenwind mit im Spiel ist, läßt der Hersteller jede Disziplin bzgl. Leichtbau fahren und konstruiert nach dem Motto: Der elektrische Motor bügelt das sowieso aus. Nach diesem Prinzip werden fast alle Pedeleccos gebaut. Der dumme Käufer merkt das*) im Allgemeinen ja gar nicht.
*) Das ist für 2500 € ein teures Pedelec mit Billig-Fahrrad-Komponenten aus dem Baumarkt-Segment.
Wehe, wehe, wenn der elektrische Saft am Ende ist (Akku wie Flasche leer !), dann merkt der rüstige Reha-Früh-Rentner welch unsinniges Radl er gekauft hat.
Es ist im Prinzip der Dummheit begründet, daß eine gewisse Schicksals-Ergebenheit dazu gehört. Aber:
"Noch dümmer geht immer"!

MfG EmilEmil

janito_
Beiträge: 63
Registriert: Do 1. Jun 2017, 02:33
Faltrad 1: Tern Link P9
Faltrad 2: Tern Verge X10
Faltrad 3: Dahon Jetstream EX
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Federgabel für Tern Link oder Verge

Beitrag von janito_ » Mo 27. Apr 2020, 00:58

Vielen Dank, ihr habt recht :) - die Art von Federung die ich mir wünsche bzw. brauche, wird es bei einem 20" einfach nicht geben. Mir ist das heute nochmal klar geworden als ich ein Stück mit dem 24er Tern Eclipse von meiner Freundin gefahren bin. Trotz der 2.15 Big Apple Reifen mit 2 Bar und einer breiteren Felge am Tern Link verursachen ganz bestimmte Arten von Schlaglöchern bzw. Wurzel- Huppel auf dem Radweg bei mir immer so einen Schlag der durch Mark und Bein bzw. Handgelenk und Halswirbelsäule geht - und genau hier liegt auch meine Achillesverse.
Zu viele Erschütterungen im Bereich der HWS führen bei mir immer zu massiven Kopfschmerzen ca. 1 -2 Tage später... :( Ich kann nur vermuten warum das bei mir so ausgeprägt ist, aber es könnte mit einem schweren Sturz vor 13 Jahren zu tun haben. Damals konnte ich monatelang meine Schulter und den rechten Arm nicht bewegen - auf dem Röntgenbild war derzeit kein Bruch zu erkennen da nur die Schulter geröntgt wurde. Erst vor 2 Jahren hat mich ein Orthopäde nach einem MRT auf einen Halswirbel aufmerksam gemacht, der wahrscheinlich damals angebrochen war. Daher kommt mein inständiger Wunsch nach mehr Federung :)

Motte
Beiträge: 5593
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Federgabel für Tern Link oder Verge

Beitrag von Motte » Mo 27. Apr 2020, 08:09

Ich hab nicht "Rücken" - aber auch ich möchte meine Cane Creek Thudbuster LT am Tern Verge Tour nicht mehr missen: Trotz 55er Big Ben Reifen. Bin ja nach dem Kauf des Rades damals einige Monate ohne rum gefahren um zu sehen ob allein die Reifen es schon bringen.
Du solltest mal mit einem Arzt klären ob so eine Federsattelstütze eher hilft oder eher schadet. Wenn sie hilft, dann würde ich dort nicht beim Geld sparen und eine Cane Creek oder eine Schulz G2 montieren. Je aufrechter Du sitzt, um so weniger Last liegt auf den Händen - von daher sollte dort leichter sein fiese Schlage oder feines Rütteln zu vermeiden oder zu mildern (eventuell tun es schon Gel gepolsterte Rad-Handschuhe).

Du solltest mal Kontakt zu Juliane Neuss aufnehmen. Deren Favorit ist zwar das Brompton - aber die Problematik ist beim Tern ja ähnlich. Und klären ob und wie Du dein Rad verändern kannst um schmerzfrei fahren zu können. http://www.junik-hpv.de/html/ergonomie.htm
Von ihr stammt z.B. dieses Buch: https://www.amazon.de/Richtig-sitzen-lo ... 366711107X - deshalb komme ich auf sie, wenn es um eventuelle "Fehlhaltungen" geht.

Antworten

Social Media