Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Faltrad-Entscheidungshilfe für Unentschlossene.
Zauberfaltrad
Beiträge: 149
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Faltrad 2: Brompton S6DL NineSt
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von Zauberfaltrad » Do 27. Jun 2019, 20:17

Hallo Freunde der Falträder,

melde ich mich eher aus einer kleinen Not heraus, denn ich möchte in vier Wochen in eine dreiwöchige Radreise (in den Alpen) starten. Von Salzburg/München startend bis nach Bodensee und nur in den Alpen unterwegs. Jetzt habe ich allerdings das Problem, dass ich beim Buchen von Tickets keine Verbindungen (Hin- und Rückfahrt) mit Fahrradmitnahme (Ticket) mehr zusammenbekomme, bedeutet; es gibt bei vielen Zügen keine freien Fahrradstellplätze mehr.
Und weil mich das nun ein wenig einschränkt, dentiere ich dazu, für etwas mehr Unabhängigkeit zu sorgen bzw. mehr Flexibilität zu erreichen und so fiel mir mein Faltrad ein.

Jetzt ist mir Eure Meinung wichtig, denn mein Tern Link N8, womit ich sehr zufrieden bin, hat mit seiner 8-Gang Kettenschaltung und dessen Übersetzung eher ein Rennradniveau als ein Aufstiegskämpfer zu sein. Dies merkte ich am letzten Wochenende auf der Insel Rügen, wo es schon teilweise etwas hügelig war - insbesondere in dem Naturpark (mit tollen Buchenwäldern). Hier fehlte mir definitiv ein leichter Gang! :roll:

Langer Rede - kurzer Sinn:
Nach kurzer telefonischer Beratung bei FaltradXXS, hier der Vorschlag - ein Tern Verge S8i...
https://www.faltradxxs.de/tern-verge-s8i-2019.html
Soll angeblich eine höhere Bandbreite haben und somit einen deutlich leichteren Gang, was mir wichtig wäre. Toll auch, dass der Gepäckträger 25 Kg Traglast hat - für meine Ortlieb Taschen, einen Lowrider als Zubehör für weitere Taschen, die Deore Bremsen, die Beleuchtung und die Reifen, die wahrscheinlich gut fürs Gelände wären.

Mir ist klar, dass dieses Tern kein Vergleich zu einem Crossbike oder MTB wäre, was ich eher für diese Reise favorisiert hatte und eigentlich habe ich schon 6 Fahrräder und versuche mich zurückzuhalten, doch möchte ich gerne in die Alpen und auf der Rückreise flexibler sein, also das Ticket für die Rückfahrt viel später erst buchen - was nur geht wenn ich kein Fahrradticket benötige.

Im Vergleich zu diesem Tern, wird der ein aktuelles Birdy wohl weniger dafür geeignet sein, da der Gepäckträger weniger für Last ausgelegt ist. Richtig? Zudem soll der Lowrider ungünstig sein, also die Lampe abdecken. Und ein Brompton, welches ich immer interessant fand, ist mir zu exotisch und eher für einen anderen Einsatzzweck, daher keine Option. Oder habt ihr einen weiteren Vorschlag?

Und weil ich mich so schwer von bereits vorhandenen Fahrrädern trennen würde, weshalb ich mehrere habe und es nicht weniger werden, würde ich das bisherige Link N8 zu einem leichten Faltrad umbauen, also Gepäckträger ab und die Schwalbe Kojak wieder drauf. :mrgreen: Das ist aber ein anderes Thema.
Ich werde dies schon mal machen, um mir damit meine Entscheidung vielleicht zu erleichtern. ;)

Hilft mir bitte - teilt mir Eure Meinung mit! Ich bin sehr dankbar!
Ich würde ansonsten gerne am Wochenende die Bestellung auslösen, damit ich auch schon bald das Ticket für die Hinfahrt buchen kann, denn das hängt davon ab, mit welchem Fahrrad es auf die Reise geht.

P.S. Ich bin eher der sportliche Fahrer mit Tageskilometer bis bisher 158 km, was gerne so bleiben darf.

Viele Grüße,
Viktor

Motte
Beiträge: 5463
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von Motte » Do 27. Jun 2019, 21:16

Hier mal ein Test für eher sportliche Fahrer:
http://www.brompton.ch/web/wp-content/u ... tvelos.pdf

Und Rainer aus unserem Forum hat sein Dahon Mü P8 lediglich in der Übersetzung angepasst:
reisen-f19/mit-dem-falter-ueber-die-alpen-t4191.html

Zauberfaltrad
Beiträge: 149
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Faltrad 2: Brompton S6DL NineSt
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von Zauberfaltrad » Do 27. Jun 2019, 21:55

Motte hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 21:16
Hier mal ein Test für eher sportliche Fahrer:
http://www.brompton.ch/web/wp-content/u ... tvelos.pdf

Und Rainer aus unserem Forum hat sein Dahon Mü P8 lediglich in der Übersetzung angepasst:
reisen-f19/mit-dem-falter-ueber-die-alpen-t4191.html
Danke für den Bericht. Liest sich sehr positiv und ist sehr beeindruckend. Jetzt bekomme ich erst richtig Lust, dieaes Mal mit einem Faltrad unterwegs zu sein in den Alpen und überhaupt auf längerer Tour. Und wie ich sehe, hat jedes Faltrad seine Vor- und Nachteile. Ist also wohl eine Frage des Anspruchs.

Mein Tern Link N8 würde ich allerdings nicht umbauen wollen, wie es Rainer gemacht hat, auch wenn beeindruckend ist, denn unterwegs ein funktionieredes System zu haben, ist mir lieber.

Das Brompton schließe ich jetzt schon aus, weil ich all die Ortlieb Taschen gerne verwernden möchte, was nur bei den anderen Herstellern geht. Das Tern und Birdy gefallen mir schon sehr. Bei Birdy hat für ahnlichen Preis eine sehr gute Lichtanlage und das Tern S8i den Carbon Riemen, den ich noch nicht einschätzen kann, ob gut oder schlecht.

bcmobil
Beiträge: 63
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 09:15
Geschlecht: m
Status: Suchender
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von bcmobil » Fr 28. Jun 2019, 07:36

Ich habe ein Tern S8i, nur einen Bericht über Alpenfahrten kann ich nicht geben.

Als Treckingrad habe ich ein VSF T-Belt, also auch mit Riemenantrieb, den wollte ich auch am Faltrad, weil ich da sehr zufrieden mit bin.

Für mich ist das S8i beim Fahren sehr nah an einem normalen Rad, u.a. wegen der Big Apple Bereifung, dadurch fährt es sehr stabil. Vorher hatte ich ein Tern Rad mit schmaleren Reifen, das fuhr sich bei Weitem nicht so solide.

Gepäckträger und sonstige Ausstattung ist sehr solide.

Zauberfaltrad
Beiträge: 149
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Faltrad 2: Brompton S6DL NineSt
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von Zauberfaltrad » Fr 28. Jun 2019, 09:15

Hallo @bcmobil,

vielen Dank für deine Meinung, insbesondere zu dem Riementrieb, bei dem ich noch eher unsicher bin, da ich damit keine Erfahrung habe. Bin allerdings auch offen für neue Technik, daher würde so ein Tern den bisherigen Stand an Fahrrädern sehr gut ergänzen aber dann wäre auch das Maximum erreicht.
Ich fahre nachher in die Stadt und schaue mir die Terns sowie die Birdys bei 1-2 Händlern genauer an und werde am Wochenende entscheiden. Bisher steht das S8i ganz weit oben.

Hast Du da eigentlich einen Lowrider vorne montiert (montieren lassen)?

yasin
Beiträge: 74
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von yasin » Fr 28. Jun 2019, 10:33

Moin Viktor,
ich kann zwar (mangels Erfahrung und Wissen) nicht zum Thema beitragen, aber wenn ich mal kurz zwischen fragen darf. Welche Händler sind das in Hannover die Tern Falter auf Lager haben zum anschauen und Probe fahren?

Grüße aus der Südstadt
Yasin

alterfalter2
Beiträge: 1379
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von alterfalter2 » Fr 28. Jun 2019, 11:17

@Zauberfaltrad

Das Bernds Faltrad gibt es auch mit Gates Zahnriemenantrieb. Bernds hat lange Erfahrung damit und die ersten Zahnriemenantriebe an seinen Rädern Anfang der 90er verbaut. Aus dieser Zeit habe ich eines, das noch heute einwandfrei funktioniert. Ein zweites Bernds mit
Gates Riemen und Rohloff Nabenschaltung ist zu meinem Alltagsrad geworden, fährt wunderbar bei minimalem Wartungsaufwand. Damit würde ich auch gerne verreisen (Ersatzriemen nehme ich aber mit 😬😊).

Gruß TIL

Zauberfaltrad
Beiträge: 149
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Faltrad 2: Brompton S6DL NineSt
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von Zauberfaltrad » Fr 28. Jun 2019, 11:34

yasin hat geschrieben:
Fr 28. Jun 2019, 10:33
Moin Viktor,
ich kann zwar (mangels Erfahrung und Wissen) nicht zum Thema beitragen, aber wenn ich mal kurz zwischen fragen darf. Welche Händler sind das in Hannover die Tern Falter auf Lager haben zum anschauen und Probe fahren?

Grüße aus der Südstadt
Yasin
Moin Yasin,

In der Oststadt gibt es den Laden "Pro Rad" und an der Vahrenwalder Straße den B.O.C, wo ebenfalls Tern und Brompton angeboten werden. Ich werde die Läden am Nachmittag mal aufsuchen.
Der B.O.C. in der Hildesheimer hat nur eine geringere Auswahl.
Grüße aus Badenstedt,
Viktor

Zauberfaltrad
Beiträge: 149
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Faltrad 2: Brompton S6DL NineSt
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von Zauberfaltrad » Fr 28. Jun 2019, 11:36

alterfalter2 hat geschrieben:
Fr 28. Jun 2019, 11:17
@Zauberfaltrad

Das Bernds Faltrad gibt es auch mit Gates Zahnriemenantrieb. Bernds hat lange Erfahrung damit und die ersten Zahnriemenantriebe an seinen Rädern Anfang der 90er verbaut. Aus dieser Zeit habe ich eines, das noch heute einwandfrei funktioniert. Ein zweites Bernds mit
Gates Riemen und Rohloff Nabenschaltung ist zu meinem Alltagsrad geworden, fährt wunderbar bei minimalem Wartungsaufwand. Damit würde ich auch gerne verreisen (Ersatzriemen nehme ich aber mit 😬😊).

Gruß TIL
Moin Til,
danke Dir für deinen Tipp und deine Meinung.
Da werfe ich ebenfalls mal einen Blick drauf (im Internet).
Habe noch keine in Fahrradläden gesehen. ;)
Sag mal, und wie oft bzw. nach wie vielen Kilometern hast Du den Riemen bisher gewechselt?
Einen Ersatzriemen mag ich nicht gerne mitnehmen, das wäre nur zu viel Gepäck. Ich mag eh dieses Mal "viel" weniger mitnehmen. :mrgreen:
Viele Grüße,
Viktor

Ch.Bacca
Beiträge: 845
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Faltrad für Reise (auch Alpen) und Alltag

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 28. Jun 2019, 11:40

Zauberfaltrad hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 20:17
... Und weil mich das nun ein wenig einschränkt, dentiere ich dazu, für etwas mehr Unabhängigkeit zu sorgen bzw. mehr Flexibilität zu erreichen und so fiel mir mein Faltrad ein. ...
Nicht für die Alpen, aber für schneereiche Zustände hab ich mir ein MTB zugelegt. Und weil ich mich bzgl. Bahn nicht einschränken wollte, ist es ein faltbares geworden.

Was hält Dich davon ab, größer als 406 und faltbar zu benutzen? Evtl. findest Du etwas, was ohne Umbauten/Ergänzungen funktioniert. Muss ja kein MTB sein - kann aber.

Antworten

Social Media