Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Bilanz 2018, Ausblick 2019

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
Antworten
bergauf
Beiträge: 122
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Bilanz 2018, Ausblick 2019

Beitrag von bergauf » Mo 31. Dez 2018, 16:13

(the same procedure as last year...)

Wie gewöhnlich ist Silvester die Gelegenheit, Bilanz zu ziehen.

Mein Dahon ist dieses Jahr 987 km gefahren, davon hat 14km ein Freund von mir zurückgelegt, den Rest ich. Natürlich hätte ich Lust gehabt, vor Jahresende schnell noch eine Stunde in der Gegend rumzufahren und die KM-Zahl vierstellig werden zu lassen. Leider bin ich etwas erkältet, daher wird das nix mehr.

Trotzdem ist die Laufleistung wider erwarten ziemlich hoch, noch 180km mehr als letztes Jahr.
Es hängt mit meinem Auto zusammen....
Das läuft seit Ende 2017 wieder, zumindest im wesentlichen. Daher sind Fahrten von/zum Bahnhof weggefallen. Die Umstände haben es mit sich gebracht, dass das Auto doch noch einige Male in die Werstatt mußte (lieber Gott, schütze uns vor Schnee und Wind, und vor Autos, die aus Frankreich sind). Ich habe dann immer das Dahon in den Kofferraum gepackt und bin mit dem Faltrad weitergefahren, nachdem ich das Auto abgegeben habe. Und entsprechend umgekehrt.
Der Autogasspezialist ist gut 80km einfach von hier, und diese Strecke habe ich ganz mit dem Dahon zurückgelegt.
Außerdem ist mir auf der Anfahrt zu einer Fahrradtour mit Bekannten am Liegerad eine Felge geplatzt...Ich habe dann das Auto und das Dahon genommen und die Tour aufrecht anstatt liegend absolviert.
Und ich bin ab und zu einfach so mit dem Dahon gefahren.

Das alles hat die Bahnhofsfahrten überkompensiert.

Insgesamt also das "erfolgreichste" meiner drei Faltradjahre :D, auch wenn das Faltrad eindeutig ein Nischenfahrrad ist, im Vergleich zur Liege und zum Trecker.

Das nächste Jahr wird spannend, jetzt wo das Auto erstmal durchrepariert ist...

bergauf

Ch.Bacca
Beiträge: 650
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bilanz 2018, Ausblick 2019

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 31. Dez 2018, 18:26

Seit August fahr ich auch nicht mehr KFZ. Keine Ahnung, wie lange noch.

Fahrrad:
Das Tern hat dieses Jahr ca. 1500 km abgespult, davon 100 meine Freundin im Urlaub. Währenddessen hab ich dann mein altes Rad benutzt. Für den Winter mit KFZ-Abstinenz hab ich mir das Falt-MTB zugelegt, das bislang nur sehr wenig gefahren ist (vielleicht 25 km). Sobald ein vernünftiger Sattel drauf ist, wird das wohl mehr werden. Und wenn Schnee liegt.

Da ich schon vor der KFZ-Abstinenz angefangen hatte, Fahrrad-mäßig mehr zu machen, wird das Verhältnis später wohl so bleiben. Macht Spaß und tut gut. :)

Das hatte ich vergessen:
Ich hoffe, dass ich meine kleine Radtour von Nordstormarn nach Köln 2019 realisieren kann.
Zuletzt geändert von Ch.Bacca am Sa 5. Jan 2019, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.

Karsten
Beiträge: 594
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Bilanz 2018, Ausblick 2019

Beitrag von Karsten » Di 1. Jan 2019, 02:36

Moin,
Kein Tacho, kein KM-Zähler.
Ich kann daher nur sehr grob schätzen:
Am "Wild Eagle": Zwei Schwalbe Martthon-Plus bis auf die weiße Schutzeinlage abgefahren. (Hinterrad), eine Kette (keine Kettenschaltung) so weit gelängt, dass sie dringend gewechselt werden muss) Wegen mutliplen Speichenbruch Hinterrad komplett getauscht. (keine lokale Fahrradwerkstatt wollte mir meine alte, voll funktionstüchtige Sram S7 in eine neue Felge einspeichen.)
Mehrere Touren nach Hamburg ca 65km ein Weg,, zweimal ins Wendland, (ca 80km ein Weg)Lübeck am Elbe-Lübeck-Kanal entlang 100?km; . diverse Kombi-Reisen mit der Bahn, Sachsen, Saarland, Cloppenburg, Friesland, Berlin / Potsdam, Hessen, NRW, Köln + mit der Lokalbahn regelmäßig nach Hamburg.
Einen neuen Faltradler erfolgreich missoniert (Fährt seit zwei Wochen sein neues Tern Link D7i).
Zwei "NovizInnen" werden gerade von mir "betreut" :) .
Die Dahon Vitessen haben sich als Gäste / BesucherInnen-Räder bestens bewährt.
Meine altbewährten Großrad-Tourenräder wurden praktisch gar nicht bewegt. Ich werde sie definitiv abgeben.

Gruß Karsten

CycoRacer
Beiträge: 930
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bilanz 2018, Ausblick 2019

Beitrag von CycoRacer » Fr 4. Jan 2019, 22:37

Bei mir sind es im vergangenem Jahr 15000 km mit meinem IOS geworden.

Meine persönlichen Highlights waren meine ersten beiden 600 km Marathonläufe (mein 1,4 kg Zweibeinständer ist drangeblieben :mrgreen: ), die auch einige Höhenmeter beinhalteten; meine erste 200-300-400-600 Superrandonneur Marathonserie und zwei Goldauszeichnungen im Stadtradeln (Team und Einzelleistung). Hier habe ich meinen Tagesdurchschnitt über die gewerteten 21 Tage auf über 100 km steigern können (kein Urlaub).

Es gab auch ein sehr unangenehmes Erlebnis, und zwar die Frontalkollison mit einem PKW mit Freiflug. Das hätte übel ausgehen können, ist es zum Glück aber nicht, nicht zuletzt wegen der Blitzreaktion des PKW Fahrers und meiner Schutzkleidung.

In 2019 möchte ich gerne die 1200 km Marathon-Distanz in Frankreich angehen. Mal sehen ob es klappt 8-) . Dafür müssen aber alle Rahmenbedingungen passen.

Gruß
Reimund

Antworten

Social Media