Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Pacific Cycles Birdys

Birdy, BD-1, Frog
superfalter
Administrator
Beiträge: 2711
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Pacific Cycles Birdys

Beitrag von superfalter » Mi 5. Dez 2018, 18:30

Hi,

was meint ihr haben diese Birdys einen Markt in Deutschland ?

NewClassic
Bild
http://www.pacific-cycles.com/Product/B ... RDY%202017

Birdy GT
Bild
http://www.pacific-cycles.com/Product/B ... 0GT%2010SP

Birdy R
Bild
http://www.pacific-cycles.com/Product/B ... 20R%2011SP

Birdy Touring
Bild
http://www.pacific-cycles.com/Product/B ... ram%203x8#

Birdy Standard
Bild
http://www.pacific-cycles.com/Product/B ... ed%202017#

Birdy Sport Disc
Bild
http://www.pacific-cycles.com/Product/B ... ed%202017#

Birdy Rohloff Disc
Bild
http://www.pacific-cycles.com/Product/B ... brake%2014

Birdy R Plus
Bild
http://www.pacific-cycles.com/NewsDetail/192
>> klasse Teilchen - das erste 20Zoll Racing Bike von Birdy mit C-Brakes und Hummingbird Wheelset - ich habe es im Laden.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8336
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Pacific Cycles Birdys

Beitrag von Pibach » Sa 8. Dez 2018, 16:44

superfalter hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 18:30
>> klasse Teilchen - das erste 20Zoll Racing Bike von Birdy mit C-Brakes und Hummingbird Wheelset - ich habe es im Laden.
hat das eine Geometrieanpassung für die größeren Räder? Sonst kommt das Tretlager ungünstig hoch.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2711
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pacific Cycles Birdys

Beitrag von superfalter » So 9. Dez 2018, 13:28

Keine Rahmenanpassung. Warum auch ?
Das war aber nicht die Frage

Pibach
Moderator
Beiträge: 8336
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Pacific Cycles Birdys

Beitrag von Pibach » So 9. Dez 2018, 14:06

superfalter hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 13:28
Das war aber nicht die Frage
Also ich sehe jetzt nicht die große Änderung bei den Birdys. Markt wird also so bleiben wie gehabt. Gewisse Klientel, aber ob der hohen Preise eben auch nicht mehr.
Keine Rahmenanpassung. Warum auch ?
Ich finde höheres Tretlager ungünstig.
Ansonsten ist so ein Rennlenker am Falter auch nicht ideal.
Insgesamt kein integriertes Konzept.
Sonderlich leicht ist es auch nicht.
Ansonsten aber schöner Eyecatcher.

Die größeren Innovationsprünge bleiben aber nach wie vor aus.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2711
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pacific Cycles Birdys

Beitrag von superfalter » So 9. Dez 2018, 14:54

Es ist ja auch ein Evolutionsschritt als ein Revolutionsschritt. Ich habe es gekauft, weil es sich komfortabel aufgrund des höhenverstellbaren Lenkers fährt und 20 Zoll ist.

Ich finde die PC Modelle besser, weil sie zum einen sinvoller ausgestattet sind, sodaß der Preiseinstieg nicht erst bei 2300 € ist sondern schon deutlich drunter u.a. wegen dem NewClassic Modell.

Motte
Beiträge: 5373
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Pacific Cycles Birdys

Beitrag von Motte » So 9. Dez 2018, 20:53

Ich bin mit meinem Birdy hochzufrieden. Gekauft 2005 und bislang ohne ungewöhnliche Schäden. Es ist ein guter Allrounder und „glänzt“ auch bei weiten Wegen ohne allzu viel Gepäck. Erst im direkten Vergleich mit anderen Rädern fällt der Fahrkomfort so richtig auf. Das Brompton faltet kleiner, auch einfacher und sauberer. Es bietet viele raffinierte Transportlösungen aufgrund des durchdachten Zubehörs. Meine Terns fahren ruhiger, können schwerere Lasten schleppen, falten aber größer und lassen sich schlechter tragen.

Ich hab aber nicht die leiseste Ahnung, ob die von Dir hier gezeigten Räder sich auch verkaufen. Ich weiß ja auch nicht, warum R+M das Birdy World hat auslaufen lassen. Mangelnde Nachfrage? Oder andere Gründe?
Wenn ich persönlich mir irgendwann noch mal ein neues Birdy zulege, dann eines mit Scheibenbremse. Die hab ich am Tern Verge schätzen gelernt.

Osis
Beiträge: 91
Registriert: Do 15. Sep 2011, 21:15
Faltrad 1: Birdy Touring
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Pacific Cycles Birdys

Beitrag von Osis » Mo 14. Jan 2019, 20:16

superfalter hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 18:30
Hi,

was meint ihr haben diese Birdys einen Markt in Deutschland ?


Birdy Rohloff Disc
Bild
http://www.pacific-cycles.com/Product/B ... brake%2014

*rrr* Das könnte mich reizen. Schicke Kombination, aber bräuchte defintiv noch Licht... Naja. Erstmal zusehen, dass ich mein Blue hinbekomme.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Osis für den Beitrag:
superfalter (Mi 16. Jan 2019, 09:49)
Bewertung: 50%

alterfalter2
Beiträge: 1358
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Pacific Cycles Birdys

Beitrag von alterfalter2 » Mo 14. Jan 2019, 21:53

@ superfalter

..mir gefällt davon keines. Von Pacific habe ich ein frühes Reach, das halte ich für ausgezeichnet und fahre es sehr gerne. Auch das IF Urban habe ich ein einer Urform im Stall, hätte gerne das letzte aktuelle Modell mit 26" Laufrädern - das wird aber nicht mehr hergestellt und war in Europa kaum zu sehen.

Für Birdies konnte ich mich noch nie erwärmen..

Gruß TIL

superfalter
Administrator
Beiträge: 2711
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pacific Cycles Birdys

Beitrag von superfalter » Mi 16. Jan 2019, 09:51

@TIL ....ja da hast du einen speziellen Wunsch. Die grösseren Pacific Bikes wird man erstmal sicherlich nicht mehr sehen.

EmilEmil
Beiträge: 1834
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pacific Cycles Birdys

Beitrag von EmilEmil » Mi 16. Jan 2019, 14:03

Die Birdys haben einige Lösungen, die ich schon schätze. Aber es ist eine Gemengelage-Lage mit guten und schlechten Lösungen.
Federung vorn und hinten okay. Da übertrifft das Birdy das britische Vorbild. Aber das ewige schielen auf einen Zahnriemen (Riemen) mit dieser Bananenschwinge des Hinterbaus hat die Konstruktion in die falsche Richtung gelenkt. Nebenbei, auch eine Bananenschwinge kann bezüglich der Festigkeit richtig dimensioniert werden. Die Grundlagen der Festigkeitslehre sollte ein Konstrukteur kennen und anwenden können (Problematisch ist nach meiner Berufserfahrung immer eine realistische Vorstellung von den "Biegespannungen". Obwohl jeder Ingenieur das eingetrichtert bekommt, gibt es da bei über 90 % der Konstrukteure Defizite. Von den Laien verlange ich das nicht. Selbst die Physiker haben in der Mehrzahl keinen realistischen Zugang (Die konstruieren nämlich meist nicht !).
Und daß sich das in jüngster Zeit geändert hätte, mag ich nicht glauben (Stichwort: Dummlandisierung !). Einen oft als Entschuldigung behaupteten Gegensatz zwischen Theorie und Praxis habe ich in meiner Berufserfahrung nie feststellen können, höchstens Bequemlichkeit, eine Konstruktion gründlich zu durchdenken.
Die Positionierung der Laufradgröße im Niemandsland zwischen 16" und 20" (Richtiger zwischen der 305-er und 406-er Felge) führt zu problematischer Reifenbestückung. Man ist im Prinzip auf die angewiesen, die R&M vorgesehen hat und natürlich als Nischenprodukt Geld kostet. Eine 20" Version kann da Abhilfe schaffen. Beim "geringen" (OT R&M) Faltmaß (ab 79 [cm] x 61 [cm] x 36 [cm] ; ich hätte da gern mal gemessene Werte *), ist man vom Vorbild um einiges entfernt. Mit 20" Laufrädern wird das Faltmaß in der Länge um X-[cm] und in der Höhe um 5 [cm] größer. Um so wichtiger wären mal nachgemessene Werte. Und eine schmierige Kette, die nach dem Falten auf Halbmast hängt oder trotz dieser merkwürdigen Kettenspange von den Zahnrädern fällt, ist für mich ein Nogo (Nogo ist ein Niemandsland 2 Wochen vor Togo :D ).
Die Frontfederung enthält auch wieder Gutes und Schlechtes. Ein Federweg vorn mit 30 [mm] schrumpft, wenn man die statische Einfederung abzieht, auf 25 ? [mm] zusammen. Ein Bordstein einer Straße hat ca. 130 [mm] Höhe (Gerade vor der Tür gemessen :D ). Fordert man die Hälfte davon als Federweg, folgt 65 {mm]. Zuzüglich einer statischen Einfederung von 33 [mm] (Komfort-Einstellung für Straßenfahrt) ergibt sich ein Gesamtfederweg von etwa 100 [mm]. Da ist dann über die Veränderung der statischen Einstellung hinreichend Reserve für leichtes Gelände. 30 [mm] Federweg haben schon den Charakter einer Alibi-Federung, obwohl harten Stößen die Schärfe genommen wird. Man kennt Ähnliches seit langem aus dem Bereich der Trekkingräder.
Den kleinen Rädern tut eine Frontfederung/Heckfederung gut (Vergleichbarer Komfort mit "großen" Laufrädern, Stichwort Sir Alex Moulton, aber warum hat z B. das Brompton keine Frontfederung ? (Oder greift der der Satz vom Propheten im eigenen Land :lol: ) Selbst ein breiter Reifen, der u.U. besser rollt als ein schmaler, kann beim Brompton nicht montiert werden. Und die Erkenntnis, daß breite Reifen nicht schlechter rollen müssen, liegt schon ca. 2 Jahrzehnte zurück. Ich will das Wort "Innovation" gar nicht strapazieren, mir würde es reichen, wenn der vorhandene Stand der Radl-Technik irgendwo mal konsequent in einem Faltrad-Modell angewendet würde. Und wenn ich Innovation lese, meine ich fast, mir die Nase zuhalten zu müssen, obwohl man doch Worte gar nicht (noch nicht ?) stinken sehen kann.
Man kann die Liste des Pro und Kontra um weitere Punkte fortsetzen, angesichts des Oberklassen-Preises, der aber mit einem Baumarkt-Service-Verhalten korrespondiert, lohnt sich das nicht.
Mein Fazit ist: Machwerk für viel Kohle oder die Eisdiele :shock: :mrgreen: :shock:
Ich schaffe mir keins an, niemals nicht...…....
*) Werde ich hier im Forum wohl nicht mehr erleben, daß sich jemand mal die Mühe macht, daß wirkliche Faltmaß seines Falter auszumessen und zu berichten. Angaben mit "ab" enthalten schon ein Geschmäckle, obwohl es für den Hersteller manchmal nicht anders möglich ist.

MfG EmilEmil

Antworten

Social Media