Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Wer wohnt in einer Großstadt und nutzt ein Auto ?

Alles zum Thema Faltrad/Rad.

Hast du noch ein eigenes Auto in aktiver Nutzung ?

Ja
7
44%
Nein
5
31%
fast nicht mehr
1
6%
schon verkauft
3
19%
 
Abstimmungen insgesamt: 16

superfalter
Administrator
Beiträge: 2655
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Wer wohnt in einer Großstadt und nutzt ein Auto ?

Beitrag von superfalter » Mo 15. Jan 2018, 13:31

berlinonaut hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 17:33
superfalter hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 15:33
Es geht hier um das Thema und nicht um mich. Der Bus wird daher auch gewechselt, weil der Focus auf Laden/Messen mit dem Bus nicht optimal funktioniert (Platz zu unflexibel), VW einen doppelt verarscht (Euro6 Diesel entdeckte jetzt nach 2 Jahren den realistischen NOx Wert der mehrfach höher ist als angegeben) und ich in der Stadt zu 95% Brommie fahre.

Ansonsten nerven bei Carsharing im Allgemeinen die "zeitoptimierte" Fahrweise vieler Fahrer (bedingt durch das Abrechnungsmodell) - sprich Fahrer mit wenig Fahrpraxis rasen wie die Henker rücksichtslos durch dichten Innenstadtverkehr - und das anarchistische Parken vieler Mieter "nimmt ja eh gleich wieder jemand mit, da kann ich ja prima auf dem Radweg/Gehweg/Zebrastreifen/Kreuzung/etc. parken".

@berlinonaut
Du recherierst doch immer so genau. Car2Go, DriveNow usw. rechnen nach Zeit ab. Drive by rechnet nach KM ab. Wenn du aus Berlin rausfahren willst, dann kann ich Stadtmobil empfehlen. Die 1h kostet weniger € nur die KM kosten. Ich bin bei DriveNow, Car2Go, Multicity, Stadtmobil angemeldet und komme prima zurecht. Selbst ein 7 Sitzer Bus geht prima bei Stadtmobil.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2655
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Wer wohnt in einer Großstadt und nutzt ein Auto ?

Beitrag von superfalter » Mo 15. Jan 2018, 13:34

Pibach hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 15:47
superfalter hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 15:34
Es muss sich keiner rechtfertigen. Es ging darum herauszufinden warum trotz etlicher Alternativen kein Wechsel stattfindet.
Erstens sind die Alternativen noch nicht wirklich leistungsfähig. U.a. sind sie noch zu schlecht integriert, der intermodale Wechsel wird nicht unterstützt, also z.B. Rad/ÖPNV-Kombination.
Würde ich nur ÖPNV nutzen, also als Fußgänger+ÖPNV, wäre das bei meiner Wohnlage viel zu langsam. Dito nur mit dem Fahrrad, dafür sind einige Wege zu weit. Erst die Kombination macht es konkurrenzfähig. Das machen so aber kaum Leute und kennen es nicht und wird auch zu wenig unterstützt.

Und zweitens sind es schon etliche, die auf ein Auto verzichten, zumindest in Ballungsräumen wie Berlin.
Sind das theoretische oder praktische Erfahrungen ? Ich glaube ersteres.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8130
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wer wohnt in einer Großstadt und nutzt ein Auto ?

Beitrag von Pibach » Mo 15. Jan 2018, 16:49

Mit den Carsharing Angeboten? Nutze ich nicht und brauche ich auch nicht. Am ÖPNV würde ich mir bessere Integration für Radfahrer wünschen, de Facto macht das niemand, ausser Studenten (Fahrrad im Studententicket mit drin), für Faltradfahrer aber eh egal.

alterfalter2
Beiträge: 1308
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer wohnt in einer Großstadt und nutzt ein Auto ?

Beitrag von alterfalter2 » Di 16. Jan 2018, 01:57

@ superfalter
"Sind das theoretische oder praktische Erfahrungen ? Ich glaube ersteres."

..kann ich so nicht bestätigen. Ich kenne reichlich Leute, die in der Innenstadt wohnen (Hamburg), ein Auto besaßen und es abgeschafft haben - sicher auch nicht aus wirtschaftlichen Gründen.
Nicht genug, daß man ständig im Stau steht - die meisten Nerven kostet es, vor Ort einen Parkplatz zu finden. Das dauert manchmal abends mehr als 45 Minuten.
Aus diesem Grund hätte ich in der Innenstadt auch kein Auto mehr, würde ich dort wohnen.
Ich lebe außerhalb der Stadt, habe einen privaten Parkplatz vor der Türe. Das Auto ist der pure Luxus für mich - ich fahre inzwischen nicht mehr als 2000km pro Jahr.

Gruß TIL

Zauberfaltrad
Beiträge: 81
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wer wohnt in einer Großstadt und nutzt ein Auto ?

Beitrag von Zauberfaltrad » Di 16. Jan 2018, 19:58

So war es bei mir hier auf dem Dorf und bei weniger als 2 tkm im Jahr die einzig richtige Entscheidung gegen das Auto und somit für den Verkauf. Ich vermisse es nicht und bin über die Unabhängigkeit eher sogar glücklich. Das gesparte Geld wird in der Zukunft seine Verwendung finden. :-)

Antworten

Social Media