Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Beleuchtung

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
katapult
Beiträge: 603
Registriert: Do 12. Mai 2011, 22:22
Geschlecht: m
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von katapult » Di 6. Nov 2018, 00:05

Geil ich glaube die hier wird der Nachfolger meiner Phillips Bike Light:

https://www.banggood.com/de/INFUN-SFL05 ... rehouse=CN

EmilEmil
Beiträge: 1659
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von EmilEmil » Di 6. Nov 2018, 17:37

Pibach hat geschrieben:
Mo 5. Nov 2018, 22:43
………….
Bezüglich Effizienz ist Rechnen imho eh genauer als Rumtesten. Da liefert die XP-G3 LED 205 Lumen per Watt, …... Bei überschlagen ca 80% Wirkungsgrad für Elektronik plus FIR-Linse sind also gut 160 Lumen Output/Watt erwartbar...…..
Aber sinnvoll am Rad im Nachbetrieb wäre ca 800 Lumen, zieht also 5 Watt. Die NCR18650GA hat eine Nennenergie von 12,42 Wh. Würde also 2h:28m laufen.
Der erste Satz ist zu 100 % falsch. Eine Effizienz-Rechnung ist immer nur eine Überlegung im Groben (Ob eine Behauptung Substanz hat oder reines Verdummungsgeschwätz der Werbetexter !). Bei mir im Kopf sind 100 Lumen/Watt Output gespeichert. Ein besserer Wert wäre wünschenswert und Zeugnis von Entwicklungsfortschritten. Ob es aber gleich 60 % sind, möchte ich anzweifeln.
20 % wäre auch noch ganz gut. Bei noch besseren Werten bin ich skeptisch.
Nicht zuletzt die Diesel-Abgas-Werte der Industrie wurden ja bekanntlich nicht "schön" geredet, "schön" getrunken, sondern sind gemessene Werte infolge eines Betruges, der abgesehen von Alibi-Strafverfolgung in Deutschland im Wesentlichen alle finanziellen Nachteile auf die betrogene Käuferschar abwälzt. "Und die Politiker blicken dumm und stumm in dem ganzen Bundestag herum".
Interessant in diesem Zusammenhang, daß die letzten 4 (seit 2009) für den Verkehr zuständigen Minister (Ramsauer, Dobrindt, Schmidt, Scheuer) alle der CSU angehörten und hören. Ein Schelm, wer sich etwas dabei denkt :D :mrgreen: :D . War in Bayern nicht kürzlich Wahl und wurde nicht jemand abgestraft ?
Eine Nennenergie von 12,48 [Wh] ist mit einiger Wahrscheinlichkeit auch nur theoretisch, ich habe gemessene Werte von ca 10,5 [Wh] für 18650-Zellen im Kopf (Markierten vor 2 Jahren aber den Spitzenwert!) . Nun sind diese Zellen ja nicht so besonders groß und schwer (~18 [mm] im Durchmesser und ~65 [mm] in der Länge !) , so daß Nichts gegen eine Verwendung von 4 Zellen (2S2P) spricht. Die theoretische Brenndauer wäre dann 8 [h]. Geht man von 60 % Kapazität aus, wären das dann im praktischen Betrieb knapp 5 [h] Brenndauer. Ein Wert, den ich (IMHO) für ganz brauchbar halte.
Eine Leuchte mit integriertem Akku-Behälter würde ich ganz gut finden. Vielleicht ist in dem interessanten Beitrag von @Katapult etwas dabei ! Werde ich am Wochenende mal studieren.

MfG EmilEmil

Pibach
Moderator
Beiträge: 8159
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beleuchtung

Beitrag von Pibach » Di 6. Nov 2018, 23:12

EmilEmil hat geschrieben:
Di 6. Nov 2018, 17:37
Eine Nennenergie von 12,48 [Wh] ist mit einiger Wahrscheinlichkeit auch nur theoretisch, ich habe gemessene Werte von ca 10,5 [Wh] für 18650-Zellen im Kopf (Markierten vor 2 Jahren aber den Spitzenwert!) .
Die Nennenergie ist glaub ich immer bei 1A Entladestrom angegeben. Bei einigen Herstellern stimmen die Daten.
Gemessen, bei 5A hat die Sanyo Zelle 11.63 Wh, also etwas weniger als bei 1A.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8159
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beleuchtung

Beitrag von Pibach » Mi 7. Nov 2018, 00:05

683 lumen sind das theoretische Maximum pro Watt, also bei 100% Effizienz. Mit 205 Lumen pro Watt liegt die XP-G3 LED also bei circa 30%. Noch steigt die Effizienz bei Cree nahezu linear:
Bild
(Quelle)

Ich hab ja die mit Nichia 219C, die ist mit 142 lm/watt (bei 0,5 A bzw. 1,4 W) vermessen. Also weniger Effizienz zugunsten des angenehmeren Lichtes. Bei 80% Wirkungsgrad (verbaut sind 4 LEDs) würden rund 115 lm/W Outputleistung rauskommen.

Mit 115 lm/W und 11 Wh Akku ergibt sich eine Laufzeit bei 800 lm von 1h34m.

EmilEmil
Beiträge: 1659
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Beleuchtung

Beitrag von EmilEmil » Fr 9. Nov 2018, 11:18

Danke @Pibach für die Informationen !
Bei mir steht eine Neuausrüstung eines Rades im Moment nicht auf der Tagesordnung. Auch ein Ersatzbedarf (Da 2x Cyo-Scheinwerfer und 2x Cyo Premium (Dynamo und Battery) im Einsatz sind) ist derzeit nicht dringend. Trotzdem habe ich immer ein Auge auf Fortschritt und Neu-Entwicklungen gerichtet. Leider ist der Fortschritt der Radtechnik offenbar nur bei der Beleuchtung erkennbar, während andere Bereiche (z B. Effiziente Getriebenaben) eher durch Rückschritt (Shimano, die Alfine Dinger) oder Produktions-Einstellung (SRAM, keine DualDrive, keine Getriebenaben mehr) charakterisiert werden müssen.
Da scheint die Beleuchtung ein Lichtblick zu sein.

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge: 522
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beleuchtung

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 9. Nov 2018, 19:42

Bei den meisten Hochleistungs-LED-Leuchten vermisse ich die Betrachtung des temperaturabhängigen Deratings. In Kühlkörper wird nur ein Minimum investiert (sind ja auch teuer und schwer), aber bei den technischen Daten werden theoretische Phantasiewerte verkauft, die nur mit niedrigen Chiptemperaturen erreicht werden.

bergauf
Beiträge: 110
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beleuchtung

Beitrag von bergauf » So 11. Nov 2018, 21:35

Motte hat geschrieben:
Di 9. Mai 2017, 11:16
Offensichtlich fahre ich in einem anderen Duisburg umher – ich bin hier unterwegs (meist im Herbst auf den Bahntrassenwegen oder auf dem Deich) schon oft von anderen Radfahrern so geblendet worden, dass ich die Geschwindigkeit herunternehmen musste, bis ich den Weg wieder erkennen konnte. Da das nicht so sein muss, ärgert mich das schon, wenn es häufig vorkommt.
Im normalen „Radleben“ ist das für mich ein Randproblem, das selten vorkommt.
Hier genauso. Wenn es wirklich dunkel ist, z.B. auf Wegen ohne Straßenbeleuchtung, sieht man nichts mehr, wenn einem so ein Flutlichtstrahler entgegenkommt. Da inzwischen gefühlt jeder dritte so ausgerüstet ist, ist das m.E. kein "Randproblem" mehr.

Unter Autofahrern ist es selbstverständlich, das Fernlicht abzublenden, wenn Gegenverkehr kommt. Entgegenkommende Radfahrer lassen ihren Strahler munter weiterleuchten :(

Pibach hat geschrieben:
Mi 10. Mai 2017, 12:07
Die Lichtabstrahlung orientiert sich nicht an der Nachfrage sondern an der Gesetzeslage - entsprechend kommt da auch kaum was nützliches raus.
Es ist für viele Menschen schwer, sich im Straßenverkehr an Gesetze zu halten. Tempobegrenzungen, Parkverbote, rote Ampeln, etc., etc. orientieren sich alle nicht an der "Nachfrage" sondern an gesetzlichen Vorgaben. Ich bin als Autofahrer, zugegeben, auch schon mehrmals kostenpflichtig an die Einhaltung dieser Regeln erinnert worden und habe mich geärgert, aber wo wären wir, wenn jeder täte wie er gerade lustig wäre?

Im Radverkehr haben wir die Situation, dass die Unfälle, die *durch* Radfahrer verursacht werden, kaum ins Gewicht fallen und die Polizei daher vornehmlich den Kraftverkehr kontrolliert. Einerseits ist das angenehm, andererseits heißt das auch, dass jeder, der so eine Blendgranate spazieren fährt und andere blendet, praktisch unbehelligt davonkommt.

Wie soll ich mich gegen diese ständige Blendung zur Wehr setzen? ich kann eigentlich nur aufrüsten und eine *noch* *stärkere* Blendgranate montieren und diese im Bedarfsfall anschalten, damit ich trotz Blendung noch was sehe... Aber irgendwie gefällt mir diese Lösung überhaupt nicht.

bergauf

Ch.Bacca
Beiträge: 522
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beleuchtung

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 12. Nov 2018, 12:45

Die StVZO wurde in diesem Punkt übrigens angepasst. Das komplizierte Geschwurbel mit Lichtkegel, halbe Höhe in fünf Metern und so, wurde ersetzt durch: "... Der Scheinwerfer muss so eingestellt sein, dass er andere Verkehrsteilnehmer nicht blendet. ..." (§67, 3.). Das müsste jeder Trottel eigentlich verstehen, wenn er sich darüber überhaupt Gedanken machen würde. Ich blende meistens selbst auf, wenn mir ein blendender Radler entgegen kommt. Bislang hat das noch keiner gerafft, höchstens doof geguckt. Man kann auch was sagen, hab ich aber noch nicht gemacht. Meine Freundin wurde mal von einer älteren Frau beschimpft, als ihr Scheinwerfer hochnäsig war. Da war der Leidensdruck der Dame wohl schon ziemlich hoch.
Ich glaube, dass Aufrüsten nur die Aufmerksamkeit erhöht, nicht aber die eigene Sicht verbessert. Im PKW sitzend sieht man bei einem blendenen Radler nix mehr, trotz deutlich mehr Lichtstrom der KFZ-Scheinwerfer. Das schafft man auch mit einer mittelmäßigen Taschenlampe, wenn man den Fahrzeuglenker direkt anstrahlt.
Ein Verkäufer im Fahrradladen hat mir mal seine Methode geschildert: Er fährt in der Pampa den Blendern so entgegen, dass diese zum Anhalten gezwungen sind und sagt dann: "Sorry, ich konnte nicht mehr sehen, wo ich hinfahre, weil Dein Licht furchtbar blendet."

Antworten

Social Media