Seite 3 von 3

Re: Leichte Faltpedale gesucht

Verfasst: So 8. Apr 2018, 09:15
von EmilEmil
Danke, Peter Pibach, für die Wägungen. Wieviel sind die mit den Titan-Achsen teurer als die mit den Stahlachsen. Z B. kosten Token Vierkant-Lager mit Stahlachse (ca. 210 [g]) 30 @ und die leichteren mit Titanachse (ca. 160 [g]) knapp 80 €. Das sind für 1 [g] Gewichts-Ersparnis ca 1 €. Das Letztere ist für mich Teuro-Bereich. Das ist eine Ersparnis von 50 [g] für 5 €, wie ich es kürzlich durch den Einsatz von Polyamid-Scheiben als Spacer bei den Kettenblättern durchgeführt habe, ein Schnäppchen.
Ja, und Falt- (Steck-) Pedale sind das wohl nicht ?

MfG EmilEmil

Re: Leichte Faltpedale gesucht

Verfasst: So 8. Apr 2018, 23:25
von Pibach
EmilEmil hat geschrieben:
So 8. Apr 2018, 09:15
Danke, Peter Pibach, für die Wägungen. Wieviel sind die mit den Titan-Achsen teurer als die mit den Stahlachsen.
Die Differenz ist rund 15,- EUR (schwankende ebay Preise). Die Ti Achsen gibt es einzeln für ca 25,- EUR. Also nicht allzu teuer. Bleibt dennoch ein Luxus. Pro Gramm lohnt das nicht wirklich.
EmilEmil hat geschrieben:
So 8. Apr 2018, 09:15
Ja, und Falt- (Steck-) Pedale sind das wohl nicht ?
Denkbar ist eben, dass die kurzen Wellgo Steckachsen zu den Pedalkörpern kompatibel sind.

Gibt zwar auch Steckachsen einzeln zu kaufen, aber leider nicht in Ti/leicht (und angemessenem Preis).

Sehr leicht scheinen ansonsten diese Steckpedale zu sein (300g incl Steckachse):
https://de.aliexpress.com/item/Promend- ... 98159.html
Ähnlich den Wellgo QRD-XCF05AC. Wirken aber auch etwas fragil.