Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Paratrooper Pro

Paratrooper, SwissBike
Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Paratrooper Pro

Beitrag von Ch.Bacca » Do 7. Mär 2019, 20:26

Meine Freundin hat inzwischen auch mal auf dem Paratrooper gesessen. Obwohl sie viel kleiner ist als ich, kommt sie damit klar. Sehr schön! So bleibt im nächsten Urlaub mein ganz alter Bock zuhause und wir können je nach Lust und Laune zwischen dem Tern und dem Paratrooper wechseln.

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Schaltwerk Paratrooper Pro

Beitrag von Ch.Bacca » Di 12. Mär 2019, 10:06

Der Abstand zwischen Schaltwerkrolle und Ritzel war gerade bei den mittleren Gängen zu groß. Jetzt hab ich den so weit verringert, wie gerade noch geht und es sieht so aus, dass die Schaltung jetzt etwas besser funktioniert. Die neue Kette steht noch aus.

Nachtrag nach Probefahrt:
Jo, funktioniert eindeutig besser! War also nur schlecht eingestellt. Eine andere Kette brauch ich nicht.

So ist das Rad ansich fahrbar, der Umbau auf 1x11 reizt mich aber doch noch.

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Vortest: 1 mal 9

Beitrag von Ch.Bacca » Di 2. Apr 2019, 16:39

So, erster Schritt für den Umbau von 3x9 auf 1x11 ist getan.

Bevor ich die ganze Schaltung zerrupfe, nun ein Precheck mit 1x9. Erst mal das große Kettenblatt auf mittlere Kettenlinie adaptiert und die beiden kleinen Kettenblätter wech. Der Umwerfer ist noch da - ich sollte nur die Finger vom linken Schalthebel fernhalten. :mrgreen:
Dateianhänge
1x.jpg

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Paratrooper Pro

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 10. Apr 2019, 18:57

Da ich sowieso gerade runde Sachen fräse, hab ich mir einen Kettenabweiser gegen Kettensalat zwischen Kassette und Speichen an die zukünftige 11-fach-Kassette gebaut. Im Prinzip das Gleiche wie ein Kettenschutzring am Kettenblatt. Speichenschutzscheiben gibt's in der Größe nicht.

Passt noch nicht. Ich brauch noch kürzere Schrauben und Distanzröllchen.
Dateianhänge
Kettenabweiser.jpg

EmilEmil
Beiträge: 1811
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Paratrooper Pro

Beitrag von EmilEmil » Do 11. Apr 2019, 16:43

Ch.Bacca hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 18:57
………..
hab ich mir einen Kettenabweiser gegen Kettensalat zwischen Kassette und Speichen an die zukünftige 11-fach-Kassette gebaut. Im Prinzip das Gleiche wie ein Kettenschutzring am Kettenblatt. Speichenschutzscheiben gibt's in der Größe nicht.....
Ein Kettenabweiser zwischem größtem Ritzel und den Speichen macht ja nichts Anderes als den Zwischenraum zu verringern und durch die Schrauben/Distanzröllchen eine fallende Kette aufzufangen. Ein Abweiser-Ring (Von der Idee besser als diese Kunststoffscheiben) sieht nicht besonders ästhetisch aus. Aber an dieser Stelle gar Nichts zu tun ist keine gute Idee, da trotz aller Vosichtsmaßnahmen (Begrenzerschrauben richtig einstellen) es nach Murphy ("Dem sein berühmtes Law" !) eines Tages passiert, daß die Kette in den Zwischenraum reinhaut. Die verursachten Schäden verursachen dann ein großes (schwarzes ?) Loch in der Portokasse.
Ich habe da nun durch Ausbohren der 5 Nieten, mit denen die 3 größten Ritzel meiner 11-fach Kassette am Fitnessrad zusammengehalten wurden, und Ersatz dieser durch Senkschrauben plus Flachmuttern (Ohne zusätzliche Scheibe) einen Wickel geschaffen, der eine heruntergefallene Kette rechtzeitig stoppt, bevor sie größeren Schaden anrichten kann. An das Ausbohren habe ich keine gute Erinnerung, da ich da für die 5 Niete mit dem max. Kopfdurchmesser (ca 9 [mm] ) 3 Hartmetall-Bohrer und viel Zeit verbraucht habe. Die ursprüngliche Idee war, Senkschrauben einzusetzen (Verkleben) und mit Langmuttern (Gekürzt auf Länge) ab zu schließen. Die Beschäftigung im Detail ließ aber nur M4 Flachmuttern zu (Das größte Ritzel kragt schon nah an den Kegel heran, der durch die Speichen aufgespannt wird). Das ist nur eine Idee, evtl. kommst Du noch auf eine bessere.
Bild
Von den offiziellen Grattlern (Herstellern !) kommt da sehr wenig, da das Prinzip "Gebaut wird nach Vorschrift" oder "Same procedure as every year" alles Andere im Keim erstickt.
Edit 12.04.19 : Bild hinzugefügt

MfG EmilEmil
Zuletzt geändert von EmilEmil am Fr 12. Apr 2019, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Paratrooper Pro

Beitrag von Ch.Bacca » Do 11. Apr 2019, 17:41

EmilEmil hat geschrieben:
Do 11. Apr 2019, 16:43
... Ein Abweiser-Ring (Von der Idee besser als diese Kunststoffscheiben) sieht nicht besonders ästhetisch aus. ...
Stimmt!
Die ganze Kassette ist sowieso ziemlich hässlich, so kommt es auf diesen blanken Aluring auch nicht mehr drauf an, find ich. Das Ganze würde in schwarz besser zu diesem Rad passen. Das ist erst mal nicht wichtig. Wenn mich das genug nervt, lass ich den Ring noch eloxieren.

Die beiden größten Ritzel sind aus Alu, dadurch war das von der Umsetzung her nicht so anspruchsvoll wie bei Dir. Die Distanzrollen und passende Schrauben hab ich mir nun gemacht. Der Umbau könnte los gehen. Ich fahr das Rad aber erst mal mit 1x9 weiter.
Dateianhänge
Aluring.jpg

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Der Lack taugt nichts

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 13. Apr 2019, 22:10

Wenn man die Bremsgriffe so montiert, dass man davon KEINE Arthrose bekommt, können diese gegen den Rahmen stoßen. Vor allem beim Falten! Also hab ich da Lackschutzfolie draufgeklebt. Die klebt gar nicht mal so stark. Beim Umsetzen hab ich gleich den Lack mit runtergezogen. Die Lackschutzfolie hat den Lack ruiniert! :lol: Wenn ich das richtig sehe, ist unter dem Mattlack keine Grundierung.

Ich werde den ganzen Bereich großzügig mit der Folie bekleben. Die Schriftzüge verschwinden dann ganz!
Montag.jpg
Montagslack
Umwerfer und Brems/Schalthebel links sind jetzt entfernt, ein Chainguide und ein Avid SD7 Bremshebel sind montiert.

CycoRacer
Beiträge: 947
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der Lack taugt nichts

Beitrag von CycoRacer » So 14. Apr 2019, 14:08

Ch.Bacca hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 22:10
Die Lackschutzfolie hat den Lack ruiniert! :lol: Wenn ich das richtig sehe, ist unter dem Mattlack keine Grundierung.
Das hätte ich von einem Rad, bei dem in der Werbung auf die US-Militär-Historie hingewiesen wird und daher ziemlich robust sein soll, nicht erwartet.

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Der Lack taugt nichts

Beitrag von Ch.Bacca » So 14. Apr 2019, 14:46

Erwartet hab ich das auch nicht, aber irgendwie schon geahnt. Deshalb hab ich ja überhaupt die Lackschutzfolie verwendet. Der Rahmenhalter des Fahrradträgers am Camper hat auch nach kurzer Fahrt Spuren hinterlassen. Die Folie klebt nicht stärker als Tesafilm. Dass diese den Lack abzieht, ist schon ein starkes Stück!

Hier mal eine Nahaufnahme von einer der drei Stellen. Die Ausdehnung ist etwa 10 mm.
Dateianhänge
Lackschaden.JPG
Zuletzt geändert von Ch.Bacca am Di 16. Apr 2019, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

spargelix
Beiträge: 339
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton S2
Faltrad 2: Brompton SL5
Faltrad 3: Dahon Jetstream XP
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Paratrooper Pro

Beitrag von spargelix » So 14. Apr 2019, 15:56

Vielen Dank für Deine umfangreichen und auch kritischen Berichte.

Bist Du sicher, daß es Lack ist? Ich denke eher Pulverung.

@CycoRacer
Von dem Verweis auf die Militärhistorie auf besondere Haltbarkeit zu schließen, halte ich bei einem Fahrrad für Fallschirmtruppen nicht unbedingt für sinnvoll, vor allem, wenn es um die Lackierung geht.

Gruß vom spargelix

Antworten

Social Media