Seite 2 von 2

Re: World's First Back Pack Bike - PackIt

Verfasst: So 30. Okt 2016, 01:01
von berlinonaut
Die ersten Packits werden anscheinend bereits ausgeliefert - da werden wohl demnächst die ersten Reviews kommen. In Deutschland scheint das Rad bzw. die Kampagne btw. nicht so gut angekommen zu sein https://www.kickstarter.com/projects/gr ... /community

Re: World's First Back Pack Bike - PackIt

Verfasst: Mo 31. Okt 2016, 11:32
von Motte
Bike Friday ist hier ein Exot und nur für ganz wenige Radfahrer interessant. Ich selbst bedauere das. Du siehst sie so gut wie nie auf Fahrradmessen und die Deutschlandvertretung bietet etwa so viel Information zu den Rädern, wie die Webseite des Vatikan zum Thema Missbrauch. ;)

Re: World's First Back Pack Bike - PackIt

Verfasst: Di 1. Nov 2016, 13:26
von ladiaar
Das Händlernetz, nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa, lässt definitiv zu wünschen übrig. Ich befürchte aber dass das zum Teil auch der Nachfrage geschuldet ist. In Deutschland ist die Radmitnahme im Zug (glücklicherweise) vergleichsweise einfach, so dass wenige Leute bereit sind ein faltbares "performance bike" zu nutzen. In Japan wo es außerhalb der USA am meisten Händler gibt sieht das ganz anders aus. Dort ist der Einsatz von Bike Fridays dann auch überwiegend als Rennrad, während in Deutschland das wenige Interesse an der Marke in die Richtung Tourenrad / Reiserad geht. In den USA selber ist ja jede weitere Reise eine Flugreise was die Mitnahme eines gewöhnlichen Rades kompliziert macht.

Re: World's First Back Pack Bike - PackIt

Verfasst: Di 1. Nov 2016, 14:47
von berlinonaut
In Asien und speziell Japan gibt es allerdings auch abseits von Faltern eine veritable Minibikeszene - auch Moulton hat dort seinen grössten Markt, Brompton verkauft auch erhebliche Anteile der Produktion dahin. Im Schnitt kleinere Leute, grössere Städte, weniger Platz in der Wohnung - das wird sicherlich dazu beitragen.

Hierzulande läuft ein BF (abgesehen vom nun beerdigten Tikit) schon eher unter Spezialspezialrad: Faltet nicht wirklich klein, muss zerlegt werden, wenn's kleiner werden soll und dann noch teuer und schwer zu kriegen. Das die Dinger was können steht aber natürlich ausser Frage.

Das Pakit finde ich darüber hinaus einfach ein wirklich seltsames Konzept - so richtig verstehen kann ich den Vorteil dieses Rades nicht, hierzulande schon gar nicht. Aber selbst in den amerikanischen Foren kratzen sich die Leute ein bisschen am Kopf, freuen sich über den Zahnriemen und sagen ansonsten: Es kommt von BF und es ist made in USA also muss es gut sein. ;)

Re: World's First Back Pack Bike - PackIt

Verfasst: Mi 2. Nov 2016, 02:35
von alterfalter2
@ berlinonaut
"Faltet nicht wirklich klein, muss zerlegt werden, wenn's kleiner werden soll und dann noch teuer und schwer zu kriegen. Das die Dinger was können steht aber natürlich ausser Frage."

Für BF´s gibt es in D vermutlich nur einen kleinen Markt - für mich ist z.B. das Pocket Llama das angenehmste Reisefaltrad, es kommt verpackt im Koffer überall unversehrt an und genügt hohen Ansprüchen an Haltbarkeit und Fahrvergnügen. Zum täglichen Pendeln ist es eher umständlich zu gebrauchen; nicht weil die Faltprozedur lange dauert, sondern weil dann ein eher sperriges Paket entsteht, das man mit Zurrgurten zusammenhalten muß. Auf Reisen verwandelt sich der Koffer in einen praktischen und gut in Spur laufenden Anhänger, das Gepäck ist darin staub- und wasserdicht untergebracht - ungeheuer praktisch beim Camping. ..und - Ausgangspunkt einer Tour muß nicht zwingend der Endpunkt sein, Rundreisen sind nicht notwendig, denn die "Verpackung" des Fahrrads ist der Anhänger - ziemlich genial.

Gruß TIL