Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Dahon IOS P8

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
CycoRacer
Beiträge: 947
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Sa 23. Feb 2019, 20:18

Da mir es bei mir bei meinen Langstreckenfahrten öfter mal knapp mit der Energieversorgung für Navi und Handy wir, versuche ich mir mal mit einem vom Dynamo betrieben USB Charger Abhilfe zu verschaffen. Heute habe ich mir deshalb ein KEMO 172N (relativ günstig zu bekommen) ans Rad geschraubt.

DSC08658a.jpg

Leider sind die verfügbaren Powerbänke mittlerweile alle schlauer als ihre Besitzer und entscheiden selbst, welchem über USB angeschlossenem Gerät sie Strom zu Verfügung stellen und welchem nicht. Bei größeren Bänken ist der Betriebsstrom meines Navis einfach zu klein und sie schalten sich nach einigen Sekunden wieder aus (habe etliche ausprobiert). Die kleineren Bänke halten bei mir max. 9h-10h durch. Das reicht nicht einmal für 200 km. Daher nun der Schritt zur aktiven Ladeunterstützung meiner kleinen Powerbänke.

23.02.2019 (39900 km)
------------- USB Charger Kemo 172N zur Sicherstellung der Energieversorgung angebracht

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » So 24. Feb 2019, 08:31

CycoRacer hat geschrieben:
Sa 23. Feb 2019, 20:18
... Heute habe ich mir deshalb ein KEMO 172N (relativ günstig zu bekommen) ans Rad geschraubt. ...
Das Ding ist ja riesig! Ich hab das bislang nur alleine auf Abbildungen gesehen und mir halb so groß vorgestellt.
... ist der Betriebsstrom meines Navis einfach zu klein und sie schalten sich nach einigen Sekunden wieder aus ...
Das Garmin eTrex? Das Problem hatten wir letztes Jahr in Stockholm auch. Die Akkus im eTrex waren schon zu schlapp für die Displaybeleuchtung und es war dunkel. Die am Tern als Bar-Extender angebrachte Powerbank (hat zufällig den gleichen Durchmesser wie der Lenker) hat nicht mitgespielt. Eine weitere, andere Powerbank hat funktioniert. Ich meine, dass die Chips der Powerbanks mitunter eine manuelle Aktivierung bieten. Das ist aber in der Beschaltung nicht benutzt.

Letztendlich haben wir den Rückweg dank meines als Backup mitgenommenen KFZ-Navis gefunden. Das Garmin hat mir zu schwachsinnig navigiert.

Eine Nachlademöglichkeit der Powerbank via Dynamo hab ich mir selbst gebaut, in die Powerbank integriert, aber noch nie benutzt. Das war eine Vorbereitung für meine noch nicht stattgefundene Radreise.

Karsten
Beiträge: 622
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Karsten » So 24. Feb 2019, 14:26

Moin,
Zu den (meist ernüchternden) Kapazitäten, bzw den tatsächlich Nutzbaren, der sog. "Powerbanks" erklärt der Herr hier:
https://www.youtube.com/watch?v=7pwc30TsPQc
einiges hintergründiges.
(Zu "normalen" Powerbanks ab ca 4:16)

Gruß Karsten

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » So 24. Feb 2019, 15:19

Is bekannt. Aber das war hier nicht das Problem, sondern dass sich die Powerbanks bei manchen Lasten erst gar nicht einschalten. Ich werde beizeiten mal testen, ob sich das durch hinzufügen einer kleinen Dummylast lösen lässt.

Nachtrag:
Hab mal nachgemessen, das eingeschaltete Garmin gönnt sich ca. 90 mA. So wenig ist das nicht und trotzdem merkt die Powerbank nicht, wenn es angesteckt wird. Meine andere Powerbank hat einen Taster in der USB-Buchse, die schaltet sich auch ein, wenn eine USB-Strippe alleine angesteckt wird. :mrgreen:

Wenn ich die erste Powerbank mit einer anderen Last aktiviere und dann das Garmin anstecke, bleibt sie aber an.

CycoRacer
Beiträge: 947
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 24. Feb 2019, 16:07

Ch.Bacca hat geschrieben:
So 24. Feb 2019, 08:31
Die am Tern als Bar-Extender angebrachte Powerbank (hat zufällig den gleichen Durchmesser wie der Lenker) hat nicht mitgespielt. Eine weitere, andere Powerbank hat funktioniert. Ich meine, dass die Chips der Powerbanks mitunter eine manuelle Aktivierung bieten. Das ist aber in der Beschaltung nicht benutzt.
Ja, bei mir ist es auch das Garmin Etrex. Damit fahren ich ja nur Strecken ab, die ich vorher reingeladen habe. Navigation über Adresseneingabe habe ich noch nie damit gemacht.

Bei den Packs im unteren Preissegment, die ich hier verwende, ist eine manuelle Aktivierung nicht vorgesehen. Aufbrechen wollte ich bisher noch kein Pack. Ich gehe davon aus, dass der Chipsatz das natürlich hergeben wird oder dass man selbst z.B. durch Ändern eines voraussichtlich vorhandenen Shuntwiderstandes die Empfindlichkeit anpassen kann. Dafür muss man dem Pack aber Gewalt antun und trifft im Innern auf vergossene Elektronik oder unkenntlich gemachte Bauelemente.

Eine Dummylast bringt das Pack zum Leben, allerdings hilft mir das bei meinem Problem nicht weiter. Wenn ich beispielsweise die Akkukapazität verdopple und ich 50% über eine zusätzliche Dummylast verbrate, komme ich auch nicht über mein 10 Betriebsstunden für mein Etrex hinaus.

Das Gehäuse für den USB-Regler ist sehr klobig und es ist viel Luft darin verbaut. Allerdings kostet er auch nur ca. 20 Euro. Das gibt es schönere Lösungen ab 60 Euro audwärts. Dort, wo ich ihn angebracht habe, stört er mich erst einmal nicht. Ich habe noch größere Teile vom Gehäuse abgesägt. Eigentlich ist das Teil zur Montage an der runden Lenkerstange vorgesehen.

Allerdings habe ich mit diesem Teil nun einen Ebike-Look, der bei meinen Rennen vielleicht zu einigen Diskussionen führen kann. Dieser Mammut-Regler in Verbindung mit meinem Billigriesennabendynamo, der schon fast die Größe eines modernen Ebike-Antriebes hat und dann die große Lenkertasche, die genügend Platz für ein Akkupack bieten würde, lassen bei vielen kritischen Beobachtern wahrscheinlich keinen anderen Schluss mehr zu. :mrgreen:

Gruß
Reimund
Zuletzt geändert von CycoRacer am So 24. Feb 2019, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » So 24. Feb 2019, 16:34

Meine kleinen Runden hab ich als lose Schüttung beim Chinamann bestellt und die Qualitätsakkus hierzulande separat. So konnte ich auch basteln und mir aus zwei Elektroniken eine Spezialversion für "charge through" machen. Die hängt jetzt am Falter mit der zusätzlichen Schaltung für den Dynamo-Krempel. Anständig laden wird man damit nicht können, aber die Laufzeit etwas verbessern. Licht geht übrigens trotzdem, nur hab ich dann kein Fernlicht mehr.

Und noch eine Messung: Meine Powerbank aktiviert sich schon mit einer Last von 82k, bei 100k nicht mehr. Wenn man 10k nimmt, um sie sicher einzuschalten ist das gerade mal 0,5 mA zusätzlich zu dem, was das Garmin nimmt, also etwa 0,55%. Sowas könnte man gut unter etwas Schrumpfschlauch an der USB-Strippe verstecken.

CycoRacer
Beiträge: 947
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 24. Feb 2019, 17:37

Ch.Bacca hat geschrieben:
So 24. Feb 2019, 16:34
Und noch eine Messung: Meine Powerbank aktiviert sich schon mit einer Last von 82k, bei 100k nicht mehr. Wenn man 10k nimmt, um sie sicher einzuschalten ist das gerade mal 0,5 mA zusätzlich zu dem, was das Garmin nimmt, also etwa 0,55%. Sowas könnte man gut unter etwas Schrumpfschlauch an der USB-Strippe verstecken.
Das ist interessant, danke fürs Nachmessen. Einen 10K kann man auch leicht im Garmin selbst unterbringen. Die USB Buchse ist im Etrex auf einer separaten Platine untergebracht. Wenn nicht die Höhe des niedrigen Betriebsstroms der Grund für das Abschalten der Bank ist, was kann es dann den sonst noch sein? Evtl. igendwelche Störungen die rüberkoppeln oder das Teil schaltet wieder von selbst für einige Sekunden auf die eingelegten Batterien um? Egal, ich merk mir deine Lösung mal.

Jetzt fahr ich erst mal mit einem kleinen Pack als Puffer für meinen USB Charger weiter. Wenn alles klappt bin ich ja in diesem Sommer bis zu 90h an einem Stück ohne genügend Nachladezeit unterwegs, da ist ein Ansatz mit Charger schon mal nicht schlecht. Jetzt probier ich das Teil erst einmal einige Zeit aus.

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 723
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » So 24. Feb 2019, 18:25

CycoRacer hat geschrieben:
So 24. Feb 2019, 17:37
... Wenn nicht die Höhe des niedrigen Betriebsstroms der Grund für das Abschalten der Bank ist, was kann es dann den sonst noch sein? ...
Keine Ahnung. Die Bänke verhalten sich ja nicht gleich; die Garmins u.U. auch nicht (hab ein Legend und Du, glaube ich, ein Vista). Bei meinem Garmin vermute ich, dass bis zu einer gewissen Eingangsspannung überhaupt keine ohmsche Verbindung an der Versorgung ist. Das könnte irgendeine blöde spannungsabhängige Eingangs-Schutzschaltung sein. Deshalb merkt meine Powerbank im deaktivierten Zustand nicht, dass da was angeschlossen wurde. Wenn sie vorher schon lief, bleibt sie mit dem Garmin ja an. Ist bei Dir mit Powerbank die Beleuchtung am Garmin an?

Mit Adressen navigiere ich übrigens auch nicht. Das ist furchbar umständlich. Aber zum Campingplatz zurück über POI-Suche geht ja auch. Meist navigiere ich mit Luftlinie, das war mir in Stockholm ohne Tageslicht aber zu riskant, weil man zu leicht irgendwo landet, wo es nicht mehr weiter geht. Erschwerend kam noch hinzu, dass das Garmin am Falter war, den meine Freundin fuhr und sie mit dem Garmin nicht gut klar kam. Am großen Rad hatte ich keinen Halter dafür. Das KFZ-Navi passte jedoch in die Kartenhülle der Lenkertasche und hatte zum Glück einen neuen Akku mit gerade genug Ausdauer. Das hat uns den Ar... gerettet. Wir haben die Räder am Camper einfach auf den Rasen gelegt. In der Nacht im Regen ist die Powerbank noch abgesoffen, hat das aber überlebt.
Dateianhänge
Garmin.jpg

CycoRacer
Beiträge: 947
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 24. Feb 2019, 23:12

Karsten hat geschrieben:
So 24. Feb 2019, 14:26
Zu den (meist ernüchternden) Kapazitäten, bzw den tatsächlich Nutzbaren, der sog. "Powerbanks" erklärt der Herr hier: ...
Wolfgang Rudolph kann und konnte schon immer die Dinge verständlich auf den Punkt bringen. Der WDR Computerclub hat quasi meinen Einstieg in die Computertechnik begleitet. Es gab immer visionäre Themen wie z.B. 'Bezahlbare Computer für den Heimbereich' 81/82 oder 'die Vision vom Internet für den Heimanwender' Anfang der 90er. Alles wurde immer aufgeschraubt und reingesehen und ggf. verbessert. Computerprogramme zunächst begleitend über den Tonkanal der Sendung übertragen, später dann unbemerkt in der Austastlücke. Genial! Dann immer die interessanten Denksportaufgaben: Suche nach dem schnellsten Basic-Programm, das alle Primzahlen von 2 bis irgendwohin berechnet. Das waren noch Zeiten, man hat sich mit Freunden getroffen, die Computer mitgebracht und die Computer die Nacht durch gegeneinander antreten lassen, mal zum Schachtunier, mal zum Primzahlen berechen. Das konnten ZX81 (der allerdings mit kräftigen Erweiterungen), Video Genie, Apple 2e, IBM irgendwas und C64 gegeneinander beim gemütlichen Bierchen gegeneinander antreten.

Gruß
Reimund

Motte
Beiträge: 5350
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Motte » Mo 25. Feb 2019, 21:49

Du musst mal gucken, ob der Kemo noch genug Strom liefert, wenn Du mit Licht fährst. Meistens klappt das dann nicht mehr. Etrex mit seinem geringen Verbrauch und Licht könnte eventuell noch gehen.

Routing mit dem Etrex macht keinen Spaß - dafür ist es einfach zu alt. Bei meinem (sehr viel neueren) Gpsmap 64 S ist das völlig anders. Da gibt es auch ganz brauchbare Routing Vorschläge.

Das hier- https://fahrradzukunft.de/12/minimal-lader/
geht immer.

Deinen Kemo findest Du hier beschrieben: https://fahrradzukunft.de/12/steckdose-unterwegs-2/

Gruß

Udo

Antworten

Social Media