Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

5.-25.4.18 Geschäftsreise
seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Dahon IOS P8

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
CycoRacer
Beiträge: 794
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Di 4. Jul 2017, 23:45

Heute war die neue Kette mal wieder alt und musste gewechselt werden. Erstmalig beachte ich die Wechselempfehlung an der Verschleißgrenze von 0.1mm und beobachte mal, ob die Teile im direkten Umfeld der Kette nun länger durchhalten und ob diese Vorgehensweise wirtschaftlicher ist.

Bei der Kettenlängenbestimmung gab es für mich wieder eine Reihe neuer Erkenntnisse, die ich gerne zur Diskussion stellen möchte.

Hier zunächst die Messwerte:
Kette1.jpg

Gemessen habe ich über 8 Kettenglieder, Di: Abstand Kettenröllchen innen, Da: Abstand Kettenröllchen außen, Kette: Shimano CN-HG71C, Länge Kettenglied einzeln = (Da + Di)/16

Diese Kette habe ich nun 3000 km gefahren. Von der Kette davor (gleicher Typ) habe ich nur die Werte für 8400 km Laufleistung. Diese habe ich auch noch mit aufgenommen.

Gleichzeitig habe ich auch mit der Kettenverschleißmesslehre Caliber2 von Rohloff die Kette vermessen. Die misst auch über 8 Kettenglieder (Kettenröllchen innen).

Unterschied:
Mit der Schieblehre wird die tatsächliche Kettenlängung bestimmt. Der Verschleiß der Kettenröllchen hat hier keinen Einfluss. Die Rohloff-Messung ist eine „Scheinkettenlängungbestimmung“, da der Verschleiß der Kettenröllchen mit einfließt. Das ist vielleicht gar nicht so unvernünftig, denn die Ritzel und das Kettenblatt kommen ja nur über die Kettenröllchen mit der Kette in Berührung. Im Umfeld weniger Kettenglieder wirkt das zunehmende Spiel der Kettenröllchen wie eine zusätzliche Kettenlängung. Für einen sinnvollen Kettenwechsel halte ich daher die Rohloff-Messung für besser, obwohl das Ergebnis mit der tatsächlichen Kettenlängung nicht mehr viel zu tun hat.

Interessant ist auch, dass ich mir die Außenmessung mit der Messlehre, zumindest bis 3000 km, hätte schenken können. Das Ergebnis was immer 10,89 cm. Hier haben sich die Kettenlängung über 8 Elemente mit dem Abrieb von 2 Röllchen genau kompensiert. Das mag für andere Kettentypen vielleicht anders sein.

Hier nun die Diagramme.
Kette2.jpg
kette3.jpg

Die Kette habe ich nun bei 0.1 mm Verschleiß (Rohloff) gewechselt. Die tatsächliche Längung beträgt aber erst 0.05 mm/ Glied.
DSC04453a.jpg
04.07.2017 (17300 km)
------------- Kette Shimano CN-HG71C erneuert

Gruß
Reimund

Motte
Beiträge: 5019
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Motte » Mi 5. Jul 2017, 10:16

Wenn der Kettenverschleiß und die Kettenpflege keine Auswirkungen auf den Antrieb oder nur minimale Wirkungsgradänderungen zur Folge hätte, könnte man beide ja eigentlich „vergessen“ und die Geschichte den Theoretikern überlassen.
Tatsächlich führt mangelnde Pflege aber zu erheblichen Wirkungsgradverlusten und auch zu erhöhtem Verschleiß. Und dieser letztlich zu einem „Überrutschen“ der Kette am Ritzel. Das eine mindert den Fahrspaß, das Zweite ist für den Fahrer unter Umständen sehr gefährlich.

Ursache ist ein Abschleifen der Zahnflanken des Ritzels. Bedingt durch eine veränderte Lage der Rollen der Kette zueinander. (Eventuell auch durch Teilblockade der Rolle unter Last).
Diese ändert sich,
weil sich die Lagerhülsen auf den Kettengliedern (durch die Rolle) abschleifen,
weil sich der Innenbereich der Rolle (durch Kontakt mit dem dem Bolzen) abschleift,
weil sich der Bolzen abschleift,
und weil sich die Laschen der Kette minimal längen.

Nach meiner Kenntnis sind die ersten drei Faktoren (in dieser Reihenfolge) die wesentlichen Gründe für den Verschleiß und genau den misst die Kettenlehre. Der Bolzenabstand zueinander ist (für mich) die weniger wichtige Information. Insofern sind wir da einer Meinung.
Ich finde die Uraltregel (bei Kettenschaltung) immer noch die zuverlässigste. Kette vor dem Kettenblatt zusammendrücken (spannen) und am vorderen Teil des Kettenblattes versuchen sie abzuziehen. Je weiter man ziehen kann um so verschlissener ist die Kette.
So wie hier demonstriert: https://www.youtube.com/watch?v=y-6my4V5BIA

Ich selbst bilde mir ein, dass ich vorher spüre, dass die Kette deutlich rauher läuft, wenn es so weit ist und in dem Zustand auch schmieren nichts daran ändert. Dann tausche ich auch.

CycoRacer
Beiträge: 794
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Mi 5. Jul 2017, 22:59

Motte hat geschrieben:
Mi 5. Jul 2017, 10:16
Ich finde die Uraltregel (bei Kettenschaltung) immer noch die zuverlässigste. Kette vor dem Kettenblatt zusammendrücken (spannen) und am vorderen Teil des Kettenblattes versuchen sie abzuziehen. Je weiter man ziehen kann um so verschlissener ist die Kette.
Ja, so habe ich das bisher auch immer gemacht. Da ich die Gelegenheit habe, innerhalb weniger Monate mal unterschiedliche Methoden miteinander zu vergleichen, nutze ich das einfach mal aus. Da ich ja momentan ja sonst keine Probleme mit meinem IOS habe, untersuche ich einfach mal die Abnutzung meiner Antriebselemente unter unterschielichen Rahmenbedingungen und leite daraus abstruse Zusammenhänge ab :mrgreen: .

Ganz sauber lief die neue Kette heute doch noch nicht, Ich hatte bei starker Beschleunigung Überrutscheffekte im 7 Gang. Mein Verdacht viel auf das 9er Schaltröllchen im Neos Schaltwerk. Nach dem Wechsel des Röllchen und der Reinigung der Kettenführung im Schaltwerk war das Problem verschwunden.

DSC04455a.jpg
Vergleich alt vs neu: 4.5 Monate im Einsatz mit 5000 km Laufleistung

05.07.2017 (17400 km)
------------- 9er Schaltröllchen im Neos Schaltwerk erneuert

Gruß
Reimund

Camel
Beiträge: 36
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:56
Faltrad 1: KCP
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1965
Status: Suchender
Wohnort: Berlin

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Camel » So 9. Jul 2017, 18:30

Hab gerade eine Hose gesehen.
Wäre vielleicht was, für deine 300 km Ausflüge.
http://cycling.claude.de/2017/06/23/tol ... -bioracer/

CycoRacer
Beiträge: 794
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 9. Jul 2017, 21:58

Camel hat geschrieben:
So 9. Jul 2017, 18:30
Hab gerade eine Hose gesehen.
Wäre vielleicht was, für deine 300 km Ausflüge.
http://cycling.claude.de/2017/06/23/tol ... -bioracer/
Hallo Stefan,

über den Artikel bin ich auch schon gestolpert. Nur so richtig cool sieht der Strampler auf einem Faltrad nicht mehr aus. Vielleicht einfach als Unterwäsche verwenden.

Evtl. fahre ich mal bei Rosebikes in Bocholt vorbei und lasse mich beraten, die haben Unterwäsche für ca. 90 Euro im Programm. Aber da bin ich mir auch nicht sicher, ob sich eine Jeans darüber nicht kontraproduktiv auswirkt.

Danke für den Tip.

Gruß
Reimund

CycoRacer
Beiträge: 794
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 23. Jul 2017, 00:17

Heute war es mal wieder an der Zeit die Bremsschuhe zu wechseln. Meine Swissstop Bremsschuhe waren völlig runter. Das hintere Paar hatte eine Laufleistung von 5700 km und das vordere von 9300 km.

Habe nun mal Kool-Stop Mountain Pads rangeschraubt. Die haben auch sehr gute Kritiken und sind etwa 30% günstiger als die Swissstop. Ich vergleiche jetzt einfach mal.

23.07.2017 (18100 km)
------------- Bremsschuhe vorne + hinten erneuert (Kool-Stop Mountain Pads)

Edit:
Der Preisunterschied von 30% existiert nicht mehr. Entweder ich bin vor einigen Monaten an den falschen Händler geraten oder Swissstop hat die Preise nach unten korrigiert.

Gruß
Reimund

CycoRacer
Beiträge: 794
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Mo 14. Aug 2017, 01:41

Hoppla, wie ist "Mein Faltrad" denn hier hin geraten? Nun im Dahon Folder, direkt unter die "Bad Facts".
Na dann mache ich es mir hier mal gemütlich.

Komme gerade aus Nord-Frankreich aus der Gegend um Calais zurück. Wir hatten die Falträder mit und es war mal wieder recht erholsam. Habe gar nicht mit so einer hügeligen Landschaft gerechnet. Endlich kam der 1. Gang mal wieder ausgiebig zum Einsatz.

Hier einige Eindrücke:

DSC04588a.jpg
Sohn und Vater on Tour
DSC04661a.jpg
Kreidefelsen bei Calais
DSC04964a.jpg
Ungeachtet der Bad Facts, auch solche Wege benutze ich sehr häufig ohne große Sorge.
DSC04938a.jpg
Bewegende Geschichte: Bunker aus beiden Weltkriegen sind hier überall zu finden, teilweise zu Museen ausgebaut, eine unvorstellbare Zahl von Soldaten sind in dieser Gegend gefallen
DSC04561a.jpg

Gruß
Reimund

Pibach
Moderator
Beiträge: 8082
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Pibach » Mo 14. Aug 2017, 03:00

CycoRacer hat geschrieben:
Mo 14. Aug 2017, 01:41
Hoppla, wie ist "Mein Faltrad" denn hier hin geraten? Nun im Dahon Folder, direkt unter die "Bad Facts".
Na dann mache ich es mir hier mal gemütlich.
Patrick hat offenbar umgeräumt...

Motte
Beiträge: 5019
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Motte » Mo 14. Aug 2017, 07:16

Dein letztes Foto (das mit der Kirche) sieht aus als wäre es eines jener gemalten Bilder, die man sich früher in die Wohnung gehangen hat. ;) Mit blauem Himmel würde das gar nicht so gut rüber kommen - so ein bewegter Himmel hat was Schönes (finde ich). :)

CycoRacer
Beiträge: 794
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » So 24. Sep 2017, 21:08

Gestern bin ich mal wieder bei einem Brevet in den Niederlanden an den Start gegangen. Dieses Mal ging es für mich erstmals über eine Distanz von 400km. Dies ist ein besonderes Brevet. Es gibt einen gemeinsamen Rundkurs, aber 4 unterschiedliche Starts zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten. Die 4 Startpunkte bzw. Kontrollstellen bieten im Laufe des Jahres eigene Brevets an. Für das Brevet "Startpunten" arbeiten dann die 4 Organisatoren einmal im Jahr zusammen.

Das Wetter war tagsüber optimal und nachts wurde es etwas unangenehm. Im Nebel gingen die Temperaturen bis auf etwa 4-5 °C runter. Die ersten 200 km fanden für mich im Hellen statt und die zweiten dann ab Zwolle im Dunkeln. Zweimal hat mich der Sekundenschlaf überrascht und ich bin vom Fahrradweg abgekommen, aber nicht gestürzt. Habe mir dann zwei kurze Schlafpausen (15 min, 30 min) gegönnt, auf eine Bank gelegt und weg war ich. Das wirkt wahre Wunder. Nachts ging es durch große unbewohnte hügelige Waldgebiete. Letzter bin ich dieses Mal nicht geworden. Ein Rennradfahrer ist aus der kurzen Schlafpause nicht mehr so schnell aufgewacht.

Start war um 9:00 auf der Autobahnraststätte Venray. Hatte etwas Sorge um mein Auto, ist aber alles gutgegangen. Im Ziel kam ich genau 24h später an.

Hier meine Statistik:
Gesamtstrecke: 405 km
Zeitlimit: 27h
Start:9:00
Ankunft im Ziel: 9:00 Folgetag (24h)
Fahrzeit: 19h55m
Pausen: 4h05m
Spitzengeschwindigkeit: 53 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit: 20.36 km/h (bezogen auf reine Fahrzeit)

Hier einige Bilder:
IMG_0348a.jpg
Start Autobahnraststätte Venray
IMG_0338a.jpg
Sicher ist sicher: Lieber zu viel Gepäck als zu wenig
IMG_0355a.jpg
IMG_0374a.jpg
1. Kontrollstelle in Scherpenzeel
IMG_0365a.jpg
davon gab es auch wieder reichlich
IMG_0387a.jpg
die Veluwe
IMG_0394a.jpg
DSC05325a.jpg
Die Streckenbeschreibung zum Nachfahren ist hier zu finden.

http://www.randonneurs.nl/event/brm-400 ... punten-nl/

Probleme hatte ich mit meinem Rücklicht. Die Kabelklemmanschlüsse machen immer dann Probleme, wenn es am ungünstigsten ist. Im Dunkeln, wenns kalt ist und man es eilig hat. Werde die Drähte jetzt anlöten und mit der Heißklebepistole versiegeln.

Gruß
Reimund

Antworten