Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Birdy Touring verkaufen oder behalten

Birdy, BD-1, Frog
30DUS
Beiträge: 86
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 21:48
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von 30DUS » Sa 24. Feb 2018, 17:42

Hallo liebe Forumler,

vor ca. 5 Jahren war ich ganz verrückt nach einem Birdy Touring. Das habe ich mir auch damals mit recht guter Ausstattung gegönnt (hat so um die 2.400 Euro gekostet).

Anfangs bin ich noch damit gefahren, habe es im Kofferraum mitgenommen, wenn ich beruflich unterwegs war und anstatt an der Hotelbar zu versacken, bin ich eine Runde Fahrrad gefahren. Ich habe dann den Job gewechselt und bin dann praktisch gar nicht mehr gefahren.

Seit 3 Jahren steht es praktisch unbenutzt in der Garage. Ich befüchte, dass wird wohl einiges Birdies ereilen.

Wie haltet ihr das? Verkaufen, auch wenn man einen hoehn Verlust macht oder behalten und auf bessere Zeiten hoffen? Ich würde aufgrund meines Alters (werde 50) so langsam zum Pedelec tendieren, zumal wir hier in NRW recht bergisch wohnen.

Motte
Beiträge: 5170
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von Motte » Sa 24. Feb 2018, 23:18

Das Rad ist zumindest von der Ausstattung her ein „Allround“ Talent. Von daher wird man immer Fälle finden, wo man es einsetzen könnte. (Ich würde es beim Lagern nicht auf die Reifen stellen)
Ob Du überhaupt ein Faltrad brauchst und ob Du ein E- Bike benötigst – das kannst nur du selbst wissen.
Ich hab mein Birdy im letzten Jahr wenig bewegt, weil ich überwiegend mit meinem Tern Verge unterwegs war. Wenn ich jedoch Zug und gefaltetes Rad als Option habe, dann werde ich in jedem Fall lieber das Birdy mitnehmen. Es trägt sich besser und faltet kleiner.
E- Bike finde ich spannend aber zurzeit eher als Lastenrad. Da könnte ich mir eine Anschaffung vorstellen. Für den normalen Alltag reichen meine Kräfte noch – auch in den Hügel des bergischen Landes. Da möchte ich so lange es geht auf den „Cola/Pommes“ Antrieb setzten und fahre notfalls etwas langsamer (als früher). Wenn man in einer Horde E-Biker unterwegs ist, dann kann das allerdings zum Problem werden – betrifft mich aber nicht. Ich bin meist allein unterwegs.

alterfalter2
Beiträge: 1322
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von alterfalter2 » So 25. Feb 2018, 08:39

@ 30DUS

Moin!
Ich würde das Rad behalten, der Verlust ist zu groß nach 5 Jahren, auch wenn es wenig gefahren wurde wirst Du die Hälfte des NP verlieren.
Das wäre es mir nicht wert.
Es gibt aus GB eine Kickstarteraktion mit einem eBike Kit für beliebige Räder, ist leicht und preiswert, schnell zu montieren. Damit könntest Du das Birdy elektrifizieren. Kit soll € 290 (ca.)
kosten. Info gibt's bei den Bromptonauten.
https://www.indiegogo.com/projects/swyt ... e-electric#/

Gruß TIL

ladiaar
Beiträge: 92
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 20:12
Faltrad 1: BF Pocket Llama
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von ladiaar » So 25. Feb 2018, 12:37

Was heißt denn hier Verlust? Wenn Du das Rad nicht nutzt ist es ja jetzt schon praktisch wertlos. (Bzw. hat es den Gebrauchtwert, aber der "Verlust" ist ja schon beim Neukauf entstanden, ob Du es weiterverkaufst oder behältst ändert daran nichts mehr.) Den Verkauf noch hinauszuverzögern wird den Gebrauchtwert vermutlich nicht steigern. Ob Du das Rad irgendwann noch nutzt musst Du selber wissen. Wenn Du weder den Platz noch das Geld brauchst kannst Du natürlich abwarten, aber dann stehst Du warhscheinlich in 3 Jahren vor dem selben Problem.

Was ich in ähnlichen Situation gemacht habe ist jemand in meiner Familie das Gerät nutzen zu lassen. Das bringt mir finanziell nichts, aber macht die in den Wind geschossene Investition erträglicher.

30DUS
Beiträge: 86
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 21:48
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von 30DUS » So 25. Feb 2018, 13:01

GUten Morgen,

vielen Dank für Eure Kommentare. Daraus entnehme ich, dass es sich wohl nicht lohnt das Rad zu verkaufen. Ich hatte gehofft, dass man es für ca. 1500 Euro evtl los bekommt. Es ist eigentlich zu schade nur in der Garage zu stehen, denn davon wird es auch nicht besser. Auf der anderen Seite, wenn man ohnehin nichts mehr dafür bekommt, dann doch besser behalten.

Das mit dem elektrifizieren schaue ich mir mal näher an. Dank an Euch!

LG
Michael

Zauberfaltrad
Beiträge: 94
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von Zauberfaltrad » So 25. Feb 2018, 15:35

Moin!
Dieses Birdy hat auch schon diese Scheibenbremsen?
Hast Du mal ein Foto für mich?
Das wäre super! Danke!

30DUS
Beiträge: 86
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 21:48
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von 30DUS » So 25. Feb 2018, 16:18

Nunja....dafür müßte ich den Fred in Biete verschieben. Hier geht es eigentlich mehr um die Frage behalten oder verkaufen.

Aber nein, es hat die HS33 Bremsen, die perfekt aus meiner Sicht sind

CycoRacer
Beiträge: 872
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von CycoRacer » So 25. Feb 2018, 16:50

Hier noch ein alternativer Umrüstsatz für das Birdy;

http://www.ebike-solutions.com/de/shop/ ... usatz.html

Diese Firma hat mein Dahon Faltrad vor drei Jahren umgerüstet.

Gruß
Reimund

30DUS
Beiträge: 86
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 21:48
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von 30DUS » So 25. Feb 2018, 17:12

Das wäre ja nun wirklich auch noch eine Idee!

Funktioniert das mit dem E-Antrieb wirklich? Kommt man damit auch grössere Steigungen hoch?

CycoRacer
Beiträge: 872
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von CycoRacer » So 25. Feb 2018, 17:47

Hallo Michael,

dir stehen 250 W als Unterstützung zur Verfügung. Bei größeren Steigungen (> 10%) kommst du leicht an die Grenzen.

Hier habe ich einen Rechner gefunden:
https://elfkw.at/leistungsrechner.php

Sicherlich nicht schlecht um ein Gefühl für die Abhängigkeiten zu bekommen. Bin mir nicht sicher, ob die kleinen Räder sich hier etwas begünstigend auswirken.

Lass dich doch einfach telefonisch bei e-bike solutions beraten. Fragen kostet erst mal nichts.

Gruß
Reimund

Antworten

Social Media