Seite 8 von 9

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Mi 15. Mär 2017, 09:27
von superfalter
Pibach hat geschrieben:
Di 14. Mär 2017, 18:11
Hm. Also ich erwarte da ne Verschiebung/Diversifizierung des Marktes. "Sonderfall" ist dann eher das (klassische) Faltrad.
Auf Deutschland oder Europa geschaut ? Die Zielgruppen sind schon verschieden, denn ein eMonoWheel oder eLongboard braucht schon deutlich mehr Übung als ein Faltrad. Daher junge Leute = eMicroMobility und ältere eher Faltrad. Daher ist die Verschiebung nicht so groß. Aber hey wir schauen mit trüben Augen in eine Glaskugel und meinen etwas zu sehen :D

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Mi 15. Mär 2017, 10:54
von Pibach
superfalter hat geschrieben:
Mi 15. Mär 2017, 09:27
Aber hey wir schauen mit trüben Augen in eine Glaskugel und meinen etwas zu sehen :D
Ich glaube schon, dass man gewisse Entwicklungen grob voraussehen kann.
Elektrische Einräder halte ich für ein riesen Ding, bist Du mal eins gefahren? Das ist am kompaktesten und hat eine überraschend gute Fahrstabilität, wenn man es erstmal kann. Ich stimme Dir aber zu, dass sowas eher "jungebliebene" anspricht - ist auch ein riesen Markt. Es kommt aber ein ganzes Potpourri an neuartigen Vehikeln, da ist für jeden was dabei. Die einfacher zu fahrendeb PLEVs sind z.B. sowas wie der E-Floater hier (siehe auch dieser Bericht):



Es ist ziemlich gesichert absehbar, dass solcherlei PLEVS den Faltradmarkt schon bald um ein Vielfaches übersteigen werden. Mittelfristig vielleicht sogar den Gesamtmarkt an (klassischen) Fahrrädern. Dazu kommen schnelle Pedelecs, e-Scooter, e-Lastenräder uvm. D.h. auf den "Radwegen" wird es kunterbunt werden.

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Fr 17. Mär 2017, 08:47
von superfalter
Pibach hat geschrieben:
Mi 15. Mär 2017, 10:54
Es ist ziemlich gesichert absehbar, dass solcherlei PLEVS den Faltradmarkt schon bald um ein Vielfaches übersteigen werden. Mittelfristig vielleicht sogar den Gesamtmarkt an (klassischen) Fahrrädern. Dazu kommen schnelle Pedelecs, e-Scooter, e-Lastenräder uvm. D.h. auf den "Radwegen" wird es kunterbunt werden.
Vermutung. Es fehlen gesetzliche Grundlagen. Ein Händlernetz uvm. Nur das MediaMarkt in Flagshipstores mal ein eLongboard am Start haben macht noch lange keine Marktdurchdringung aus. Die eMicromobilität wird auch denke ich überwiegend im Internet bestellt werden, da die jüngere Zielgruppe dort eher unterwegs ist. Einzig die Hoverboards sieht man mal, weil es die schon für ab 200 € zu kaufen gibt.

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Mi 3. Mai 2017, 22:14
von Rumtreiber
Ich bin als auch Liegeradfahrer aktiver Leser und Teilnehmer im Velomobilforum. Das ist, obwohl es sich bei Liegeräder klar um Nischenprodukte handelt, in meinen Augen sehr lebendig. Ich lese hier gern im Forum. Schreibe auch gern mal was. Von daher würde ich es begrüßen, wenn es hier weiterginge. Ich fahre Faltrad seit 45 Jahren. Mit sieben habe ich auf einem "Klapprad" das Radfahren erlernt. Das ist mir ein großes Thema. Wie könnte man denn helfen?

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Mi 3. Mai 2017, 23:54
von superfalter
Oh das wäre mal eine Story auf meinem Blog wert. 45 Jahren Klapp/Faltrad - Klasse

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Do 4. Mai 2017, 22:05
von Rumtreiber
Na ja . Da musste ich aus der Not eine Tugend machen. Ich bin seit Geburt mit einigen körperlichen Herausforderungen bedacht worden. Dazu gehört eine Fehlstellung der Hüften. Es fällt mir daher schwer das Bein über den Sattel eines Bikes zu heben. Ausserdem mochte ich schon immer die kleinen, spritzigen Räder. Wenn ich nach einiger Zeit mal wieder ein Hochrad fahre, also 28 Zoll, kommt mir das irgendwie skuril vor.

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Mi 17. Mai 2017, 23:00
von EckehardD
Ich finde das faltradforum in der jetzigen Form sehr interessant und lese es etwa jeden zweiten Tag. Großartig finde ich die fachkundige und technisch zum Teil außerordentlich versierten Tipps und Hinweise von anderen Lesern bei eigenen Problemen. Es gefällt mir, dass es hier nichts zu liken gibt. Das würde ich überhaupt nicht gebrauchen. Das mag ja altersbedingt sein. Reine Kommentare wie "das finde ich auch" brauche ich auch nicht. Selbst schreiben tue ich nur dann, wenn ich wirklich etwas zu fragen oder zu sagen habe (nicht um meinen Senf zu irgendetwas anderem dazu zu geben)).Meine Bedürfnisse als technisch Interessierter und als Fahrrad Bastler werden in der jetzigen Form befriedigt, Neuerungen finde ich nicht notwendig. Mein Respekt und meine Anerkennung für die, die das System am Laufen halten und die, die hilfreiche Hinweise aus eigener Erfahrung beisteuern.
Schöne Grüße von EkkehardD

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Do 18. Mai 2017, 00:43
von superfalter
Der Zahn der Zeit dreht sich auch weiter und ein bequemes Wohnzimmer kann man nicht jedem bauen, gerade wenn die Mentalität eher das NEHMEN und weniger das GEBEN ist. Ich möchte keinem vor den Kopf stoßen, jedoch mit dieser Einstellung gäbe es keine Entwicklung. Und die Natur sagt auch schon "nichts ist stetiger als der Wandel"
JMTC

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Do 18. Mai 2017, 06:31
von Motte
Die Natur kennt vorwiegend langsame Veränderungen und Phasen des "Innehaltens". Aber auch des Ausprobieren und wieder Verwerfen.

Eines der Hauptprobleme unserer Zeit rührt daher, dass wir uns von windigen Geschäftemachern haben aufquatschen lassen, dass wir ständig etwas Neues brauchen und Stillstand Rückschritt wäre.
Waren, Nahrungsmittel und Beschäftigung. Frag mal deine Oma was ein Zumba Kurs ist und ob sie so was in ihrem Leben vermisst hat. Kinder haben heute einen Terminplan wie früher Manager. Und ich hab nicht den Eindruck, dass es der Erde deshalb besser geht.
Damit "verhökern" wir gerade unsere endlichen Ressourcen die Millionen Jahre zu ihrer Entstehung gebraucht haben. Und zerstören unser Umwelt. Vielleicht ist deshalb ja niemand ernsthaft daran interessiert "inne zu halten", weil man dann zwangsläufig zum Nachdenken kommt. Davor scheinen sich viele zu fürchten.

Erstaunlicherweise sind Foren für "Weltenbummler", Bergsteiger, Reiseradler und Fernwanderer ähnlich ruhig aufgebaut. Für Fun Sportarten scheint das hingegen das reinste Gift zu sein - da muss alles blinken und flackern,

Re: Forumsentwicklung

Verfasst: Fr 19. Mai 2017, 21:50
von spargelix
Um nicht den ganzen Beitrag zu zitieren sage ich nur:

Danke Motte.

Gruß vom spargelix