Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Neufalter mit Dahon Mµ EX

Zeigt her, die Falträder! (Bilder)
Motte
Beiträge: 5549
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von Motte » Sa 8. Feb 2020, 10:28

Moin

ist doch super, wenn die Felgenbreite da noch mitmacht. Ich hoffe sie halten noch recht lange.

Früher hab ich die Sattelstütze mit Edding (wasserfest) markiert. ein Punkt reicht ja. Ne helle Farbe müsste bei deiner ja gut zu sehen sein. Selbst wenn die nach 2 Jahren abgeschliffen oder weggeputzt wäre, ist das ja kein Drama. Macht man halt mal nen (neuen) Punkt.

Am Birdy hat die Stütze ne Skala - aber ich hab da auch einen Punkt gesetzt (der hält dort seit 10 Jahren)
An den Terns hab ich ja einen Draht um spontanen Klau zu erschweren, das ist auch gleichzeitig ein Endanschlag beim Rausziehen. Bei meinen Reisepanzern kann man ja keine Optik trüben ;)
Ob das aber bei deinem schicken Flitzer dann noch aussieht? (wenn dann würde ich schwarz lackiertes Schaltseil nehmen)

kavenzmann
Beiträge: 31
Registriert: Do 23. Jan 2020, 10:00
Faltrad 1: Dahon Mµ Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1975
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von kavenzmann » Mo 10. Feb 2020, 17:14

Soo.

Erste Phase der Umbau- und Anpassungsarbeiten ist abgeschlossen.
Jetzt hab ich 3 Sättel, 3 Paar Pedalen und 4 Paar Reifen... :shock:

Die Praxiserprobung des Ganzen steht noch aus, aber grundsätzlich bin ich zufrieden (sieht man mal von der abgerissenen Montagelasche des Tretlagers ab :evil: ).
Die sportliche Optik hat natürlich etwas gelitten, dafür ist das Rad insgesamt max. 1kg schwerer. Womit ich nun ein alltagstaugliches Rad unter 11kg habe! Sehr fein.

Was habe ich alles gemacht:
1) Antrieb (Schaltwerk, Kette, Röllchen usw.)
- zerlegt und gereinigt
- Ersatz in Form von neuen Schaltröllchen und neuer Kette liegt auf Halde. Kommt dann im Sommer dran.

2) Räder
- Felgen gereinigt, Schläuche und Felgenband kontrolliert, Reifen von Schwalbe Durano auf Marathon Supreme gewechselt (es liegen noch Schwalbe G-One Speed in 40-406 und Conti Contact Speed in 28-406 parat)

3) Diebstahlsicherheit
- Schnellspanner an den Achsen durch Fünfkantspanner getauscht
- Bügelschloss montiert (passendes 1,20m Stahlseil wird bei Bedarf in die Tasche gepackt)

4) StVZO-Tauglichkeit
- Akkulampen vorne und hinten montiert (Sensorlampen, die automatisch bei Dunkelheit an bzw. bei Stillstand >30s ausgehen, Rücklicht ist auch Bremslicht)
- relativ laute und kleine Klingel montiert

5) Alltagstauglichkeit + diverses
- neben den komfortableren und sicheren Reifen endlich Schutzbleche montiert !!(evtl. noch Spritzschutzlappen vorne?)
- den alten, dicken Gel-Sattel gegen Terry Fly Sattel getauscht
- Lenkerhörnchen demontiert
- Plattformpedale gegen Steckpedale getauscht


In naher Zukunft möchte ich mich noch um Tacho, Bremsen-Optimierung (Einstellung, Reinigung, druckfeste Bowdenzughüllen), Transporttasche (Brompton) und Satteldiebstahlschutz kümmern.
Jetzt wird aber erst mal gefahren! :D
Dateianhänge
IMG_20200210_140219.jpg
IMG_20200210_140108.jpg
IMG_20200210_140200.jpg
IMG_20200210_142942.jpg
IMG_20200210_143011.jpg
IMG_20200210_151007.jpg
IMG_20200210_153434.jpg

EmilEmil
Beiträge: 2026
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von EmilEmil » Di 11. Feb 2020, 16:23

Daumen hoch für die viele Mühe ! Ergebnis kann sich sehen lassen.
Wünsche erstmal gutes Wetter für die ersten Ausfahrten und dann viel Spaß dabei !

MfG EmilEmil

kavenzmann
Beiträge: 31
Registriert: Do 23. Jan 2020, 10:00
Faltrad 1: Dahon Mµ Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1975
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von kavenzmann » Di 11. Feb 2020, 16:38

Danke.
Aber Wetter ist ja jetzt egal - dafür hab ich doch die Schutzbleche montiert!

Leider war ich ein wenig ambitioniert beim Kürzen der Streben für die Montage.
Ist jetzt arg knapp an den Supremes, v.a da die Bleche im Lieferzustand schon ziemlich verwunden waren.
Die bekomme ich gar nicht mehr richtig gerade... :evil:

Naja, wird schon.

Motte
Beiträge: 5549
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von Motte » Di 11. Feb 2020, 22:22

Die Streben bekommst Du bei SKS ja auch einzeln. Rose will 2,95 pro Stück - https://www.rosebikes.de/sks-germany-v- ... ape=silber
Eventuell hat sie Lucky Bike am HBF.

Nicht dass Du Flugübungen machst, weil sich aufgrund zu geringen Abstandes irgendwas zwischen Schutzblech und Reifen klemmt.

kavenzmann
Beiträge: 31
Registriert: Do 23. Jan 2020, 10:00
Faltrad 1: Dahon Mµ Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1975
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von kavenzmann » Fr 14. Feb 2020, 16:46

Das läuft bisher alles ganz gut. Kein Ersatz notwendig bisher. Sehr schön!
Auch die Pedale sind super und schaffen wirklich deutlich weniger Platzbedarf.

@Motte: Kannst Du mir bitte nochmal grob Deine Sattelsicherung zeigen? Ich werde vermutlich was ähnliches nachrüsten. Es reicht ja ein relativ dünnes Stahlseil. Man muss es nur perfekt in der Länge anpassen können. Die vorkonfektionierten Kabel bringen's leider nicht...

Im April bekomme ich hoffentlich den über Kickstarter finanzierten Smart Hslo 2 Fahrradcomputer. Der kann dann navigieren, als Tacho fungieren, Lampe sein und gleichzeitig als Diebstahlsicherung eingesetzt werden. Das sollte dann reichen...

Motte
Beiträge: 5549
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von Motte » Fr 14. Feb 2020, 21:10

Moin

Ich hab den kunststoffummantelten Stahldraht oben mit einer Schlaufe „am Sattel“ befestigt.

Geschlossen wird die Schlaufe durch eine kleine Alu Hülse (Alurohr abgelängt - Baumarkt) die ich mit Kleber gefüllt hab und dann (mit einer Rohrzange) verpresst habe. Eine Seilkausche war mir zu grobschlächtig.

Unten hab ich sie (z.B. am Tern Link) durch eine Bohrung in der Platte hinter dem Sattelrohr geführt, die (normalerweise) den Fahrradständer aufnimmt.

Beim Tern Verge war es einfacher – da war am Sattelrohr unten eh die Befestigung der Kettenführung (gegen chain suck)

Um den Draht korrekt einzustellen hab ich ihn durch eine (bei mir in der „Alte Schutzbleche Kiste“ rumliegende) Mutter geführt, die früher als Strebenhalter fungierte.
So ein Ding: https://www.kurbelix.de/sks-edelstahl-k ... c-1-stueck

Da kommt dann noch die passende (7mm) Mutter mit U – Scheibe drauf.
https://www.kurbelix.de/sks-edelstahl-m ... omoplastic

Und die verklemmt im Original die Überlaufschelle des Schutzbleches mit der Strebe der Halterung – bei mir halt den Stahldraht.

Man könnte auch so ein Teil zweckentfremden:
https://www.kurbelix.de/fix-nippel-stre ... ahlstreben

Das wirkt dann als Endanschlag. Damit es bei eingefahrenem Sattel nicht irgendwie rum hängt, hab ich den Stahldraht etwas länger gelassen und mit Kabelbindern fixiert.

Ich hab den ummantelten Stahldraht von unseren EDV Menschen an der Uni abgestaubt mit dem früher die Rechner an den PC Arbeitsplätzen gesichert waren. Der ist ziemlich robust, wie ich beim Kürzen feststellen musste.

Zierlicher und schöner wäre natürlich ein schwarz beschichteter Bremszug (oder einer mit schwarzem Liner)

Hier kann man das sehen am Tern Link https://abload.de/image.php?img=img_0473s8scz.jpg

– da hab ich noch ausprobiert wie weit die Sattelstütze raus muss, daher war er noch nicht gespannt. Und falls das mal geändert werden muss - oder die Sattelstütze raus soll - kann man das ja leicht neu einstellen.

kavenzmann
Beiträge: 31
Registriert: Do 23. Jan 2020, 10:00
Faltrad 1: Dahon Mµ Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1975
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von kavenzmann » Sa 15. Feb 2020, 20:37

Hi,

danke @Motte für die Details.
Das ist dann das nächste Projekt. ;)

Gerade auch mal die Schwalbe G-One Speed Faltreifen ausprobiert. Auch super!
Rollen noch leichter, wiegen weniger, aber der Pannenschutz ist vermutlich nicht so dolle. Laufleistung wohl auch nicht.
Sonst echt super!

kavenzmann
Beiträge: 31
Registriert: Do 23. Jan 2020, 10:00
Faltrad 1: Dahon Mµ Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1975
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von kavenzmann » Mo 17. Feb 2020, 15:00

Hier noch Bilder mit den neuen G-One Speed und den Schutzbleche im Detail.
Sehen auch noch ganz schick aus, finde ich:
IMG_20200217_134614.jpg
IMG_20200217_134641.jpg

kavenzmann
Beiträge: 31
Registriert: Do 23. Jan 2020, 10:00
Faltrad 1: Dahon Mµ Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1975
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neufalter mit Dahon Mµ EX

Beitrag von kavenzmann » Mo 17. Feb 2020, 15:08

Zusätzlich beschäftige ich mich auch mit den Bremsen.
Es kommen noch Jagwire KEB-SL Hüllen - allerdings erst im Frühling.
Das sind einfach die besten Bremszughüllen, die es gibt. Druckfest und sehr leichtgängig!
Die hab ich immer bei mech. Bremsen nachgerüstet und es hatte sich auch immer gelohnt.
Dadurch wird der Druckpunkt gerade bei V-Brakes definierter und die Bremsen insgesamt leichtgängiger.

Jetzt habe ich die V-Brakes aber erstmal komplett demontiert, gesäubert und frisch geschmiert wieder eingesetzt. Die waren ziemlich schmutzig und das Fett war schon wachsartig.
IMG_20200217_123152.jpg
Das Knirschen ist weg und sie sind auch tatsächlich einen Deut leichgängiger.
Leider muss man zum Schmieren der Buchse diese erst mechanisch austreiben, was ohne richtige Werkstatt immer etwas heikel ist, da man ja nix zerstören will. Hat aber geklappt.
Das Einstellen der Bremsbacken ist allerdings nicht so einfach. Da ist noch Optimierungspotential... :shock:

Außerdem ist der Weg der Züge nicht optimal. Allerdings kann ich da durch die Innenverlegung durch den Rahmen wenig machen - evtl. die Röhrchen durch Flexpipes ersetzen? Mal schauen...

Fahren macht jedenfalls trotz Sturm großen Spaß, die Falterei geht ebenfalls schnell von der Hand.
Ich bin froh, auf die Falter gekommen zu sein! ;)

Antworten

Social Media