Seite 1 von 1

Tern Link P9

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 13:49
von IsarRadler
Tach,

hier mein Tern in der Initialausstattung. Noch ist ein 50'er Kettenblatt dran, da kommt aber ein 46'er drauf.

Warum dieses? Mit dem Tern konnte ich mit dem Andros Vorbau eine für mich angenehme Sitzposition erreichen, gestreckter als alle Falträder, die ich bisher so gesehen habe. Es hat ein 9-fach Ritzel, mit dem 46'er Blatt bekomme ich eine Übersetzung, die mir einigermaßen taugt und mit der ich auch weitere Touren fahren kann. Es ist ein Faltrad, also hab ich "small is beautiful" einem monströsen 11-40 10-fach Ritzel vorgezogen. dafür hab ich auch ein kurzes Schaltwerk.
tern_p9.jpg

Re: Tern Link P9

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 10:31
von IsarRadler
So das 46'er Blatt ist drauf, ich mußte nur die Kette kürzen und den Kettenfänger etwas modifizieren. Ein echter Gewinn gegenüber dem original 53'er für die bayrischen Hügel und 34km/h kann ich mit Trittfrequenz 90 auch noch fahren. Des reicht für ein Faltrad.

Re: Tern Link P9

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 14:16
von EmilEmil
Du solltest schreiben "Das reicht für mein Faltrad". Denn, wenn Du ein übliches Ritzelpaket 9-fach mit 11-34 Zähnen gefahren hast, liegt bei ca. 50 [mm] Reifenbreite die Entfaltung bei 2,35 bis 7,27 [m]. Das ist eher schlapp sowohl im Minimum als auch im Maximum. Mit 2,33 [m] konnte ich vor 9 Jahren nur mit Mühe (Weniger Gewicht als heute :roll: und gute Kondition (Jahres-Spitzenwert !) 13 % Steigung schaffen, und die 7,27 sind, falls man Bergab mittreten will, schon etwas wenig. Bei Reduktion von 7,27 [m] auf 6,31 [m] max. Entfaltung und 2,04 [m] min. Entfaltung durch den Kettenblatt-Wechsel von 53 Z auf 46 Z bist Du Berg-runter voll im Hamstertritt. Wenn Du aber nur runter rollst, dann ist das okay.
Was für Dich persönlich in Ordnung ist, sollte aber nicht für Faltrad-Fahrer generell üblich sein. Denn Falträder leiden eher unter der Tatsache, daß die Hersteller die max. Entfaltung meistens zu niedrig etablieren. Das hat zu dem verbreiteten Vorurteil geführt, daß Falträder im Hamstertritt bewegt werden müssen, um voran zu kommen.
Zu "monströses 11-40 10-fach Ritzel" : Das "monströse" 10-fach Ritzelpaket ist etwa 3,5 [mm] schmaler als ein 9-fach Ritzelpaket. Da haben sich nämlich die Ritzelabstände verringert. Dafür brauchst Du aber ein mittellanges Schaltwerk, was für 20" Laufräder noch akzeptabel ist.

Viel Spaß mit der neuen Übersetzung.

MfG EmilEmil

Re: Tern Link P9

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 15:35
von Ch.Bacca
Mir wäre das auch zu kurz, aber so fährt halt jeder anders. Ich würde vorne lieber von 52 auf 56 Zähne umbauen und hinten auf 11-34, damit der erste Gang etwa gleich bleibt. 34 hinten geht mit dem originalen Schaltwerk (noch) nicht und mein Kettenblatt ist sowieso nicht geschraubt. Also bleibt das erst mal so.

Re: Tern Link P9

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 16:29
von IsarRadler
Gut, dann reichts für mein Faltrad ;-)

Re: Tern Link P9

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 16:41
von IsarRadler
Ich hab seit Rennradzeiten immer auf Trittfrequenz 90 trainiert. Das kommt mir auch aktuell entgegen. Ich hab das vor ein paar Jahren mal schleifen lassen und bekam prompt Knieprobleme. Wieder mit 90 Touren unterwegs => beschwerdefrei.

Mit den 90 Touren fahre ich mit der Übersetzung auf der Graden 34 km/h. Ich kann mich noch erinnern, daß ich ein paar mal so nen Schnitt hingelegt hab. Ist schon ein paar Lenze her.
Eine vernünftig hohe Trittfrequenz als Hamstertritt abzutun deckt sich nicht mit meiner Meinung.

Es sind übrigens 11-32 montiert. Ein 34'er schafft das kleine Schaltwerk nicht. Hab ich probiert.

Re: Tern Link P9

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 19:02
von Ch.Bacca
IsarRadler hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 16:41
... Ein 34'er schafft das kleine Schaltwerk nicht. Hab ich probiert.
Schon klar! Wir haben ja darüber diskutiert. Nur habe ich inzwischen eine Idee, wie man das passend machen könnte. :mrgreen:

Re: Tern Link P9

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 14:35
von EmilEmil
IsarRadler hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 16:41
.....
Eine vernünftig hohe Trittfrequenz als Hamstertritt abzutun deckt sich nicht mit meiner Meinung.........
.........
Hat auch niemand gemacht. Ich schrieb: "Berg-runter voll im Hamstertritt"
Ein 8 % Gefälle mit ca. 45 [km/h] zu fahren, erfordert mit einer max. Entfaltung von 7,5 [m] etwa 100 [1/min] Trittfrequenz. Ist bei mir recht häufig, je nach Fahrrad (Trekker und 24" Faltrad) eigentlich bei jeder Ausfahrt.
20" Faltrad und Fitnessrad haben einen größeren Übersetzungsbereich. Das Fitnessrad hat Entfaltungen von z B 1,52 [m] bis 9,29 [m], der 20" Falter 1,62 [m] bis 8,75 [m]. Mit allen Rädern fahre ich bergab über 50 [km/h].
Mit 6,31 [m] braucht man etwa 119 [1/min] Trittfrequenz für 8 % Gefälle mit ca. 45 [km/h].
Hamstertritt ist bei mir eine Trittfrequenz von größer als 110 [1/min]. 111 [1/min] ist dann bei dem genannten Gefälle und Emax = 7,48 [m] (Trekker und 24" Faltrad) knapp 50 [km/h] Geschwindigkeit äquivalent. Eine schnelle Ermüdung ist die Folge.

MfG EmilEmil