Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Arbeitsfalttier zum Pendeln

Faltrad-Entscheidungshilfe für Unentschlossene.
yasin
Beiträge: 70
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von yasin » Do 6. Jun 2019, 05:06

Na dann Glückwunsch zum Tretroller !
Ich bin letztes Jahr 6 Monate mit einem Cityroller als Zubringer gependelt. Insgesamt ca 1200km bei Einzelstrecken von ca 2,5km (Whg-Bhf-Büro).

Bei dem mega Sommer letztes Jahr war es dann allerdings unausweichlich, sich dann einen Falter zuzulegen. Wurde mir einfach zu anstrengend mit Rucksack und allem. Hat mir aber dennoch viel Freude bereitet und tut es sogar immer noch. In der City, am See, Strandpromenade und für eben kurz um die Ecke nehme ich diesen immer noch sehr gerne.

Was hast Du für einen gekriegt? ;)

JumpingJohn
Beiträge: 58
Registriert: Di 14. Mai 2019, 16:06
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1984
Status: Suchender
Wohnort: Hundsangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von JumpingJohn » Do 6. Jun 2019, 05:53

Ist ein meteor city.

Habe mich noch nicht über den Schlau gemacht und auch sonst wenig Ahnung von Tretrollern, hatte ich ja auch eigentlich garnicht wirklich als Option in Erwägung gezogen.

yasin
Beiträge: 70
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von yasin » Do 6. Jun 2019, 06:11

Ich hab den von Decathlon, Oxelo Town EF9.

Das einzige worauf man achten sollte sind vernünftige Kugellager (ABEC 7 oder 9). Die werkseitigen sind meistens Klasse 5 und auch nicht abgedeckt/gekapselt (setzen sich schnell mit Dreck zu und rollen demnach bescheiden).

Hab noch so ein Körbchen mir geholt (funktioniert übrigens auch am Falter). Für mal eben für Kleinigkeiten verstauen funktioniert es gut.
https://www.decathlon.de/p/fahrradkorb- ... 941&c=GRAU

Das Nonplusultra an Kugellagern sollen die Bones Reds sein (habe ich aber noch nicht probiert):

https://bonesbearings.com/skateboard-bearings

JumpingJohn
Beiträge: 58
Registriert: Di 14. Mai 2019, 16:06
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1984
Status: Suchender
Wohnort: Hundsangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von JumpingJohn » Do 6. Jun 2019, 07:03

Da es ein reines Pendelvehikel ist brauche ich eigentlich keine Tasche am Lenker, da reicht der Rucksack auf dem Rücken.
In andere Kugellager werde ich vorerst nicht investieren, auch wenn diese nicht allzu teuer sind. Erstmal ausprobieren, ob es überhaupt für mich taugt.

Habe heute früh mal meine Garmin Uhr die fahrt vom Bahnhof zur arbeit aufzeichnen lassen.
Distanz: 1,36 km
Fahrzeit: 6:59 min
Durchschnittsgeschwindigkeit: 11,7 km/h

Für mich ist natürlich auch der Bewegungsablauf noch neu und ungewohnt, aber wie ich es mir schon dachte war die kleine Brückensteigung schon recht unangenehm und anstrengend.
Weiterhin ist es auf den gepflasterten Bürgersteigen ne ganz schöne Rüttelpartie, da hilft auch eine Federung an beiden Rädern nur wenig. Auf der Straße ist es besser, aber wenn da mal ein Auto kommt fühl ich mich schon nicht mehr sicher in meiner Haut.
Durch die Rüttelpartie ist mir heute morgen dann auch mehrfach der Lenker, trotz Klemmung und Arretierungsnippel, nach unten gerutscht. Habe jetzt die Klemmung nochmal nach gezogen, wobei das per Hand kaum mehr möglich war, mal schauen ob das reicht.

Alles in allem glaube ich weiterhin das dies nur eine Übergangslösung sein kann.

yasin
Beiträge: 70
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von yasin » Do 6. Jun 2019, 08:08

JumpingJohn hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 07:03
Alles in allem glaube ich weiterhin das dies nur eine Übergangslösung sein kann.
Jepp, war es für mich auch. Auf Dauer benötigt man entweder einen "richtigen" Tretroller (zB einen Mibo Mastr mit 16" Rädern https://www.beoroller.de/Mastr-weiss.html ) oder eben ein Faltrad.

Die Rüttelpartie kenne ich auch nur allzu gut. Deutlich besseres rollern ermöglichen in diesem Fall nur Luftreifen (als Beispiel https://www.amazon.de/Mach1-FunTomia-Re ... 35&sr=8-15 )

Allerdings ist man mit Luftreifen nochmal etwas langsamer unterwegs und man muss halt regelmäßig aufpumpen. Plattengefahr besteht natürlich auch (oder eben Vollgummireifen).

Zum Thema Bewegungsablauf, möglichst schnell angewöhnen mit beiden Beinen abwechselnd abzutreten. Man gewöhnt sich recht schnell daran und ist auch deutlich angenehmer und gesünder. 5x rechts und 5x links am Anfang. Dann irgendwann langsam steigern auf 10x links und 10x rechts, Du merkst dann schon was ich meine. In jedem Fall ein hoher Fitnessfaktor. Man ist langsamer als mit dem Rad, aber schneller als zu Fuß. Ordnet sich zwischen Joggen und Radfahren ein.
Ein weiterer Vorteil war/ist für mich, ich konnte den Roller einfach in jeden Supermarkt mit reinnehmen. 6er Wasserträger auf die Trittplatte und Kleinkram in den Korb. Man braucht es nicht draussen versuchen irgendwie abzuschliessen.

Wenn Du mal die Möglichkeit hast einen richtigen Tretroller auszuprobieren (wie den erwähnten Mibo oÄ), dann mach das mal. Himmelweiter Unterschied und man ist echt flott unterwegs. Irgendwann hole ich mir so ein Teil wenn etwas Geld über ist. Ist auch absolut kein Vergleich zu Cityrollern. ;)

alterfalter2
Beiträge: 1379
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von alterfalter2 » Do 6. Jun 2019, 12:52

@ yasin

..wenn es nur ein Gerät für "die letzte Meile" sein sollte, kann ich den Speedstick empfehlen (gab es einmal bei Fa. Voss (Importeur Brompton)). Der Roller fährt sich unglaublich flott und wiegt nur 2kg und läßt sich sekundenschnell falten. https://www.strongg.com/speedstick-test/ Im Handel bekommt man ihn nicht mehr, ich habe meinen aus 2. Hand, kostete ca. € 30 incl. Versand.

Gruß TIL

fuerchtegott
Beiträge: 5
Registriert: So 7. Apr 2019, 14:35
Faltrad 1: Dahon Qix 8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von fuerchtegott » Fr 7. Jun 2019, 17:11

Motte hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 13:20
auch wenn es nicht dein Traumfalter sein sollte, wird es ideal sein, um damit wichtige Erfahrung
im täglichen Gebrauch zu sammeln.
Und wenn nicht, kannst Du dich immer noch mit dem Ding hier anmelden:
http://www.kalmit-klapprad-cup.de/

:mrgreen:
Oha, das ist ja in meiner Heimat. Da bin ich schon mit der Schule am Wandertag zu Fuß hoch....
Jetzt weiss ich wieso ich so leicht mit dem Klappradvirus infiziert wurde.

JumpingJohn
Beiträge: 58
Registriert: Di 14. Mai 2019, 16:06
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1984
Status: Suchender
Wohnort: Hundsangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von JumpingJohn » Do 13. Jun 2019, 09:57

So, bei mir geht es weiter bzw. oder auch nicht. Habe das Timor immernoch nicht angeschaut, aber das liegt auch daran das ich dem Käufer jetzt erstmal klar gemacht habe das ich das Rad zu dem Preis nicht kaufen werde und das unsere Preisvorstellungen noch zu weit auseinanderliegen, er ist zwar auch schon 100,-€ beim VHB Preis runter, aber die differenz sind immernoch 250,-€. Er soll es erstmal weiter versuchen, so lange schaue ich mich noch weiter um, habe gerade ein DAHON MU XL bei Kalydo gefunden:

https://www.kalaydo.de/kleinanzeigen/kl ... radius=100

Ist eine Nexus 8 drauf und wenn ich das auf den zwei wenig aussagekräftigen Bildern richtig sehe sogar eine Premium (Zweites Bild, Roter Strich?). Ansonsten Nabendynamo (keine näheren Angaben, schätze aber Shimano) ohne Licht, das sollte wohl Problemlos Nachrüstbar sein.
Die Lenkerstange anscheinend höhenverstellbar.

Was haltet ihr von dem Angebot?

alterfalter2
Beiträge: 1379
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von alterfalter2 » Do 13. Jun 2019, 12:14

@ JumpingJohn

Hört sich gut an, Preis ist ok. Ich würde es aber lieber persönlich abholen und vorher Probe fahren bevor ich das Risiko eingehe es mir schicken zu lasen.

Gruß TIL

JumpingJohn
Beiträge: 58
Registriert: Di 14. Mai 2019, 16:06
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1984
Status: Suchender
Wohnort: Hundsangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Arbeitsfalttier zum Pendeln

Beitrag von JumpingJohn » Do 13. Jun 2019, 12:43

Ja, klar! Würde ich auch nicht anders machen. Bonn ist für mich auch nicht so extrem weit weg. Jetzt warte ich erstmal auf Rückmeldung vom Verkäufer. Seltsam finde ich das es eine Nexus 8 sein soll, wenn ich nach MU XL suche finde ich eigentlich immer nur Alfine 8 als Ausstattung

Das DAHON MU gibt oder gab es ja auch mit Scheibenbremsen, die Normalen Gabeln sind aber nicht zufälliger weise alle schon dafür vorbereitet? Das wäre ganz cool als Aufrüstoption. Auch gibt es mit dem MU Rohloff eine Version mit Riemen, was ebenfalls für meine Wunschausstattung als Option ja dann möglich wäre.

Gibt es sogar fast fertig, aber die Preisvorstellung für ein Gebrauchtes Rad ist etwas abgehoben:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-217-3365

Antworten

Social Media