Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Faltrad-Entscheidungshilfe für Unentschlossene.
bergauf
Beiträge: 89
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von bergauf » So 29. Okt 2017, 22:52

Zauberfaltrad hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 11:31
Gäbe es eine Alternative? Bei einem Faltrad mit 24" und mit Taschen, da bleibt man den Fersen weiter fern oder?
Ein anderer Gepäckträger, "Tern Cargo Rack" (den hat Motte mir damals empfohlen). Habe ich am 20" Dahon, und da kann man Taschen weit genug hinten einhängen. Das gefaltete Rad wird einen Tick größer, aber nicht viel.

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » Mo 30. Okt 2017, 07:21

bergauf hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 22:52
Zauberfaltrad hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 11:31
Gäbe es eine Alternative? Bei einem Faltrad mit 24" und mit Taschen, da bleibt man den Fersen weiter fern oder?
Ein anderer Gepäckträger, "Tern Cargo Rack" (den hat Motte mir damals empfohlen). Habe ich am 20" Dahon, und da kann man Taschen weit genug hinten einhängen. Das gefaltete Rad wird einen Tick größer, aber nicht viel.
Das ist sehr interessant. Danke für den Hinweis. Dann könnte ich ein Tern ohne Gepäckträger kaufen und den von Dir genannten Gepäckträger kaufen und installieren. Und es gäbe in der Zukunft in diesem Fall keine Probleme bzw. Änderungen mehr.

Viele Grüße, Zauberfaltrad

Motte
Beiträge: 4915
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Motte » Mo 30. Okt 2017, 08:34

Kannst Du hier sehen, wie das am Tern Link ausschaut.
http://abload.de/img/linkmitschlossutjkv.jpg

Mindestens bis Schuhgröße 43 (größere hab ich nicht) hat man auch bei Wanderschuhe keinerlei Probleme. Die Taschen können sehr weit nach hinten und dank Stopper auch nicht rutschen. Das der Träger bietet die Möglichkeit ein Rücklichtkabel in der Strebe zu führen. Die Platte oben ist ziemlich groß - da passt auch ein großer Korb drauf, der z.B. noch 30 Liter Rucksäcke schluckt. Ich würde den dann nur über einen Adapter da fest machen, damit man auch mal ohne Korb fahren kann. In unserer Stadt muss das schon ein abschließbarer Adapter sein - sonst ist der Korb schnell weg.

Gruß

Udo

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » Mo 30. Okt 2017, 13:47

Motte hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 08:34
Kannst Du hier sehen, wie das am Tern Link ausschaut.
http://abload.de/img/linkmitschlossutjkv.jpg

Mindestens bis Schuhgröße 43 (größere hab ich nicht) hat man auch bei Wanderschuhe keinerlei Probleme. Die Taschen können sehr weit nach hinten und dank Stopper auch nicht rutschen. Das der Träger bietet die Möglichkeit ein Rücklichtkabel in der Strebe zu führen. Die Platte oben ist ziemlich groß - da passt auch ein großer Korb drauf, der z.B. noch 30 Liter Rucksäcke schluckt. Ich würde den dann nur über einen Adapter da fest machen, damit man auch mal ohne Korb fahren kann. In unserer Stadt muss das schon ein abschließbarer Adapter sein - sonst ist der Korb schnell weg.

Gruß

Udo
Das ist sehr interessant und praktisch bzw. gut gelöst.
Ich werde zunächst schauen, ob ich ohne die seitlichen Taschen auskommen und falls nicht, weiß ich wie ich das Problem lösen kann. :)

Zurück zu meinem leidigen Thema, welches Faltrad.
Heute morgen habe ich bei FahrradXXS angerufen und mich telefonisch beraten lassen bzw. dort die letzten Fragen gestellt und das Tern D8 (für knapp 470 EURO) als wie auch das C7 (700 EURO) im Vergleich erwähnt. Das stark reduzierte Tern D8 (in weiß) ist ein Sondermodel aus Österreich und entweder aus 2015 oder 2016.

Der Verkäüfer hatte auch weiterhin nicht unrecht, denn die Buchstaben fortlaufend ergeben die nächst bessere Ausstattung und so hat Er mir das Tern Link N8 empfohlen.
https://www.faltradxxs.de/tern-tern-lin ... laris.html
Bis auf die fehlende Beleuchtung spricht es mich sowohl optisch als auch technisch an, also eine gute Ausstattung, leichtes Gewicht und gute Sommerbereifung, da ich doch eher überdurchschittlich schnell unterwegs bin. Wegen der Beleuchtung, da nehme ich das bereits vorhandene Set (mit Akku), denn ich fand gestern einen Halter für Rückleuchte, brauche also nur die vordere Halterung nachkaufen und dann kann ich das vorhandene Set, je nach Fahrrad welches ich fahren möchte, entsprechend schnell installieren, also kein weiterer Kauf notwendig.

Dieses Tern Link N8 bestelle ich jetzt und bin schon gespannt, wenn es dann da ist und ich damit nach Hause radeln kann. :)

Vielen Dank Euch für den Support und ich werde berichten bzw. mich dann mit einem Bild melden. :)
Viele Grüße, Zauberfaltrad

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » Fr 3. Nov 2017, 07:37

Guten Morgen!
Laut DHL wird das Tern N8 heute Vormittag meinen Lieferort erreichen. :mrgreen:
Wünscht mir bitte einen schönen Empfang. ;)

Gibt es hier eigentlich einen Thread zu den Reifen? Welche Reifen fahrt Ihr im Winter, wenn es auch mal durch Wald und Schotterwege geht?

Viele Grüße

CycoRacer
Beiträge: 731
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von CycoRacer » Sa 4. Nov 2017, 03:22

Zauberfaltrad hat geschrieben:
Fr 3. Nov 2017, 07:37
Gibt es hier eigentlich einen Thread zu den Reifen? Welche Reifen fahrt Ihr im Winter, wenn es auch mal durch Wald und Schotterwege geht?
Zur Zeit fahre ich den Schwalbe Marathon (Reifenbreite 1.75 Zoll) das ganze Jahr durch, auf Straße und Waldwegen. Der ist robust hat eine hohe Laufleistung und eine gute Pannensicherheit. Die Reifenbreite sollte mindestens 1.75 Zoll betragen, wenn es über Stock und Stein und auch schon mal durch Schlammbereiche gehen soll. Gute Erfahrungen habe ich auch mit dem Big Apple gemacht (2.0 Zoll Breite). Der ist im Gelände klasse und federt Unebenheiten sehr gut ab. Auf der Straße ist er allerdings nicht ganz so flott wie der Marathon.

Schwalbe hat eine gute Auswahl an Reifen. Hier ein Link zur Reifendatenbank.
https://www.schwalbe.com/de/reifensuche.html

Erläuterungen zu den Größenbezeichnungen findest du hier:
https://www.schwalbe.com/de/groessenbezeichnung.html


Gruß
Reimund

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » So 5. Nov 2017, 13:00

Moin Raimund,
vielen Dank für die hilfreiche Antwort. :)
Viele Grüße, Zauberfaltrad

Ch.Bacca
Beiträge: 270
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Ch.Bacca » So 5. Nov 2017, 18:18

Ich fahre ganzjährig die gleichen Reifen wie Reimund, also Schwalbe Marathon Greenguard 47-406. Auf den schmalen 17C-Felgen des Tern Link brauchen sie relativ viel Druck, um nicht schwammig zu werden. Die Reifen rollen sehr gut! Ursprünglich war Schwalbe Citizen 42-406 drauf. Der ist vom Pannenschutz her unterdurchschnittlich.
Falls irgendwann die Felgen durch sind, kommen breitere drauf, so dass ich auch mal mit weniger Druck auf holprigem Untergrund fahren kann.

CycoRacer
Beiträge: 731
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von CycoRacer » So 5. Nov 2017, 19:18

Hallo Viktor,

vermutlich sind bei deiner Rennbereifung (1.35 Zoll = 35 mm) auch die 17C Felgen verbaut. Bei diesen Felgen würde ich bei den Reifen nicht über 1.75 Zoll (47 mm) hinausgehen (s.a. Ch.Bacca im Vorbeitrag). Auch wenn sich in der ETRTO-Norm 2 Zoll Breite als Grenzwert für die 17C Felge finden.

Im "Selbstversuch" hat meine 17C Hinterradfelge nur etwa 8000 km mit den 2 Zoll Big Apple Reifen gehalten und hat sich lange vor der Verschleißgrenze verabschiedet.

Und nochmal einige Zahlen hierzu:
https://de-rec-fahrrad.de/technik/etrtotabelle

Gruß
Reimund

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » So 5. Nov 2017, 19:48

Ch.Bacca hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 18:18
Ich fahre ganzjährig die gleichen Reifen wie Reimund, also Schwalbe Marathon Greenguard 47-406. Auf den schmalen 17C-Felgen des Tern Link brauchen sie relativ viel Druck, um nicht schwammig zu werden. Die Reifen rollen sehr gut! Ursprünglich war Schwalbe Citizen 42-406 drauf. Der ist vom Pannenschutz her unterdurchschnittlich.
Falls irgendwann die Felgen durch sind, kommen breitere drauf, so dass ich auch mal mit weniger Druck auf holprigem Untergrund fahren kann.
Hallo Ch.Bacca
Den Hinweis zu den 17C Felgen hatte ich bei der telefonischen Beratung erhalten. Das stimmt also.
Die von Dir vorgeschlagenen Reifen sind wohl die besten.
Werde ich mir daher unbedingt die Tage kaufen, denn mit den Kojak komme ich nicht über den Winter. Bleiben dann für den Sommer übrig.
Herzlichen Dank für die Entscheidungserleichterung, denn ich war am Freitag in einem Fahrradladen und habe zum Glück nicht die falschen Reifen gekauft.
Viele Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast