Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Faltrad-Entscheidungshilfe für Unentschlossene.
Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » So 29. Okt 2017, 11:31

bergauf hat geschrieben:
Sa 28. Okt 2017, 23:37
Für enen Korb mag der gezeigte Gepäckträger gehen. Wenn da mal Taschen dran sollen, könnte es eng werden für die Fersen.

Ketten- vs. Nabenschatung ist der Klassiker der Fahrradkontroversen. Nabenschaltung ist schwerer, hat höhere Verluste und weniger Entfaltung, wenns nicht grad eine Rohloff ist. Dafür braucht sie weniger Wartung. 7-8 Gänge... Das sind typischerweise so um die 300% Entfaltung, wenn ich nicht irre. Hier am Erzgebirgsrand wäre das zumindest grenzwertig, vor allem, wenn man auch mal etwas mehr Gepäck hat. Gehrden ist Norddeutschland, da könnte es anders aussehen. Die Frage ist: Wo ist dein persönlicher Kompromiß?
Die Frage ist aber auch, wo du am Faltrad eine Kettenschaltung mit mehr Entfaltung kriegst. Im Prinzip sind Kettenschaltungen mit 500% (das reicht jedenfalls mir dicke) kein Problem, aber am Faltrad hat man oft nur einfach-Kettenblätter. Da muß man schon die Details ansehen...

Das gleiche gilt für "klein & leicht" vs. der Wunsch nach voller Ausstattung. Mehr dran wiegt halt auch mehr. Was ist für dich persönlich noch tragbar, im Wortsinn...

Der Vollständigkeit haber, weil du nix davon erwähnst: Wie oft soll das Rad gefaltet werden soll und wozu? Mein altes Dahon Speed z.B. wird alle paar Wochen mal kleingemacht, um im Zug mitzufahren. Dafür reichen Falteigenschaften und Packmaß. Wenn ich jeden Tag ggf. mehrmals falten und entfalten müßte und weniger Platz hätte, wäre der Bock zu umständlich und zu sperrig.
Gäbe es eine Alternative? Bei einem Faltrad mit 24" und mit Taschen, da bleibt man den Fersen weiter fern oder?
Tatsächlich wäre für mich nur ein Korb und keine Taschen interessant, da ich eh immer auch einen Rucksack dabei habe, also schon damit einiges an Lebensmitteln und Co. unterbringen kann.

Vielen Dank für die interessante Info zu der Schaltung. :) Tatsächlich ist es so, dass ich mich für durchaus trainiert (in den Beinen) halte und deshalb denke, dass ich mit einer 7-8 Gänge Nabenschaltung auskommen könnte. Hier in Gehrden und Umgebung (den erwähnten Deister ausgeschlossen, dort werde ich damit nicht fahren müssen) ist mit bis zu 200 Hm zu rechnen. Damit möchte ich schließlich auch mal einkaufen fahren - dieser Weg führt z.B. über den Benther Berg und wenn ein voller Korb auf dem Gepäckträger ist, sollte die Komponenten halten. Wahrscheinlich wird man es dann später sehen, ob und wie man damit auskommt.

Tragbar wären vom Gewicht her die Modelle D & N von Tern, denn da liege ich bei um die 13 kg. Ich denke, dass ist für mich ein Kompromiss.
Und um im Anschluss deine weitere Frage zu beantworten. Das Rad wird nur wenige Male im Monat gefaltet werden, also bei z.B. einer Busfahrt (weil draußen Gewitter ist) oder bei einer Bahnreise an einem Wochenende. Für die Fahrt zu Arbeit, einem Einkauf, Sonstiges und auch für Transport im Flur & Aufbewahrung in der Wohnung, bleibt das Rad aufgebaut, also ungefaltet.

Ein Brompton ist im Bezug auf Gewicht und Abmessungen sicherlich besser aber für meine Anforderungen und Fahrten über Wald und Wiese, nicht wirklich geeignet. Die Dahon sprechen mich nicht besonders an. Ein Birdy ist wie Brompton in einer höheren Preisklasse und deshalb uninteressant.
Sollte mich die Leidenschaft des Faltrads packen, dann wird vielleicht irgendwann eins dieser Bikes dazu kommen. :mrgreen:
Ein Tern ist für mich fast schon beschlossene Sache. Jetzt muss ich mich nur für das entsprechende Modell entscheiden. Dies mache ich nachher und melde mich dazu.
Viele Grüße, Zauberfaltrad

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » So 29. Okt 2017, 11:36

Ch.Bacca hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 09:15
bergauf hat geschrieben:
Sa 28. Okt 2017, 23:37
... Gehrden ist Norddeutschland, da könnte es anders aussehen. ...
Nicht, wenn er über den Deister will. :mrgreen:

Da würde ich mein D8 wahrscheinlich schieben müssen:
http://www.quaeldich.de/paesse/niensted ... s-deister/
Ich wahrscheinlich auch. Im Deister bin ich deshalb nur mit dem Crossbike oder Mountainbike unterwegs. :D Dafür sind die Fahrräder auch da. Das Faltrad ist für mich eine Ergänzung aber keine "eierlegende Wollmilchsau", denn es ist ja nur ein Faltrad und kommt ebenfalls an die Grenzen, wie man selber auch. :roll:

CycoRacer
Beiträge: 731
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von CycoRacer » So 29. Okt 2017, 12:37

Zauberfaltrad hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 11:31
Gäbe es eine Alternative? Bei einem Faltrad mit 24" und mit Taschen, da bleibt man den Fersen weiter fern oder?
Ein 24 Zoll Rad wiegt natürlich etwas mehr (14.5 kg). Ich fahre mit einem 24 Zoll Dahon IOS durch die Gegend und bin sehr zufrieden damit. Damit bin ich auch öfters "offroad" unterwegs. Das ist bei Faltrad XXS noch als Restposten für unter 600 Euro zu bekommen. Im Prinzip ist das noch die Konfiguration aus 2011, als es bei Dahon noch rund lief, vor der Gründung von Tern. Damals ist ein Großteil der Entwicklungsabteilung zu Tern gewechselt. Dort ist daraus dann das Tern Eclipse hervorgegangen. Dort ging es dann mit der Entwicklung weiter. Dafür musst du dann aber schon etwas tiefer in die Tasche greifen.

Ich habe zwar Kettenschaltung, aber mit dem Vorteil, dass ein neues Hinterrad für ca. 30 Euro zu bekommen ist, wenn die Felge mal durchgebremst ist.

Schön, dass du anscheinend noch eine gesunde Wirbelsäule hast. Mit dem Fahrrad unterwegs, würde ich heutzutage kein Gepäck mehr auf dem Rücken transportieren.

dahon-f68/dahon-ios-p8-t4411.html

Gruß
Reimund

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » So 29. Okt 2017, 13:29

Schöne Fotos und Faltrad. Danke für das Teilen.

Ein 24" Faltrad ist für mich allerdings keine Alternative, denn es soll schon kleiner und leichter sein.

Wie immer ist die Wahl fast wie eine Qual aber ich denke, dass ich mich nun entscheiden werde. Ich gehe da auch nach Baugefühl und natürlich soll das Rad auch optisch, also von der Farbe her, unbedingt gefallen.

Viele Grüße, Zauberfaltrad

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » So 29. Okt 2017, 13:46

https://www.faltradxxs.de/dahon-dahon-s ... am-x7.html
Mit 15 kg nicht ganz so leicht wie die Tern aber wenn ich richtig einschätzen konnte, mit einer sehr guten Ausstattung und sehr stabil, richtig?

https://www.faltradxxs.de/tern-tern-lin ... -blau.html
Ist das für ein Modell D nicht besonders günstig?
Wiegt knapp über 12 kg und die fehlende Beleuchtung stellt für mich kein Problem dar.

CycoRacer
Beiträge: 731
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von CycoRacer » So 29. Okt 2017, 19:32

Zauberfaltrad hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 13:46
https://www.faltradxxs.de/dahon-dahon-s ... am-x7.html
Mit 15 kg nicht ganz so leicht wie die Tern aber wenn ich richtig einschätzen konnte, mit einer sehr guten Ausstattung und sehr stabil, richtig?

https://www.faltradxxs.de/tern-tern-lin ... -blau.html
Ist das für ein Modell D nicht besonders günstig?
Wiegt knapp über 12 kg und die fehlende Beleuchtung stellt für mich kein Problem dar.
Es ist etwas schwierig dir zu folgen. Deine Wünsche und Anrworten fasse ich mal der Reihe nach wie folgt zusammen:

> Ich tendiere da aber lieber zu einem Faltrad, dass bereits Beleuchtung hat.

> Die Dahon sprechen mich nicht besonders an. Ein Tern ist für mich fast schon beschlossene Sache.

> Gäbe es eine Alternative? Bei einem Faltrad mit 24" und mit Taschen, da bleibt man den Fersen weiter fern oder?

> Ein 24" Faltrad ist für mich allerdings keine Alternative, denn es soll schon kleiner und leichter sein.

Und nun bist du angekommen bei einem soliden Dahon Speed TR in Stahl mit über 15kg. Obwohl Dahon dich nicht anspricht und 14.5 kg für ein Faltrad schon zuviel Gewicht sind? Nun bin ich doch etwas erstaunt.

> ... die fehlende Beleuchtung stellt für mich kein Problem dar.

Vielleicht solltest du einen Ausflug nach Faltrad XXS in Marl in Erwägung ziehen und die hier diskutierten Räder mal Probe fahren und tragen und dazu noch eine Beratung in Anspruch nehmen. In den Datenblättern sieht zunächst immer alles toll aus und es ist schwierig, sich richtig zu entscheiden.

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 270
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Ch.Bacca » So 29. Okt 2017, 20:07

Zauberfaltrad hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 13:46
https://www.faltradxxs.de/tern-tern-lin ... -blau.html
Ist das für ein Modell D nicht besonders günstig?
Allerdings! Ist genau wie meins ursprünglich ausgestattet, nur ohne Licht. Wenn es >2015 ist, würde ich das als Zweitrad kaufen.

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » So 29. Okt 2017, 20:42

CycoRacer hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 19:32
Zauberfaltrad hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 13:46
https://www.faltradxxs.de/dahon-dahon-s ... am-x7.html
Mit 15 kg nicht ganz so leicht wie die Tern aber wenn ich richtig einschätzen konnte, mit einer sehr guten Ausstattung und sehr stabil, richtig?

https://www.faltradxxs.de/tern-tern-lin ... -blau.html
Ist das für ein Modell D nicht besonders günstig?
Wiegt knapp über 12 kg und die fehlende Beleuchtung stellt für mich kein Problem dar.
Es ist etwas schwierig dir zu folgen. Deine Wünsche und Anrworten fasse ich mal der Reihe nach wie folgt zusammen:

Vielleicht solltest du einen Ausflug nach Faltrad XXS in Marl in Erwägung ziehen und die hier diskutierten Räder mal Probe fahren und tragen und dazu noch eine Beratung in Anspruch nehmen. In den Datenblättern sieht zunächst immer alles toll aus und es ist schwierig, sich richtig zu entscheiden.

Gruß
Reimund
Du hast Recht. Da bin ich wohl, was meine Anforderungen anbetrifft, etwas abgekommen.
Tatsächlich glaube ich, dass ich da einfach nur viel und zu lange darüber nachgedacht habe.
Es wird daher jetzt Sinn machen, wenn ich ein Faltrad bestelle. Bei Fahrradxxs scheint es grundsätzlich gute Angebote und Falträder zu geben, weshalb ich eh kaum etwas falsch machen könnte. ;)

Ja, vor Ort zu sein und sich beraten zu lassen, wäre ideal, jedoch glaube ich, dass ich das Tern gefunden habe, das ich gleich bestellen werde.

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » So 29. Okt 2017, 20:46

Ch.Bacca hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 20:07
Zauberfaltrad hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 13:46
https://www.faltradxxs.de/tern-tern-lin ... -blau.html
Ist das für ein Modell D nicht besonders günstig?
Allerdings! Ist genau wie meins ursprünglich ausgestattet, nur ohne Licht. Wenn es >2015 ist, würde ich das als Zweitrad kaufen.
Dazu finde ich aber auch keine Angaben, also ob es 2015 und aufwärts ist.
Ist mir zu riskant, da ich hier im Forum von dieser Rückrufaktion gelesen habe.

Zauberfaltrad
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden

Re: Bitte um Unterstützung. Es wird mein erstes Faltrad

Beitrag von Zauberfaltrad » So 29. Okt 2017, 22:40

Ch.Bacca hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 20:07
Zauberfaltrad hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 13:46
https://www.faltradxxs.de/tern-tern-lin ... -blau.html
Ist das für ein Modell D nicht besonders günstig?
Allerdings! Ist genau wie meins ursprünglich ausgestattet, nur ohne Licht. Wenn es >2015 ist, würde ich das als Zweitrad kaufen.
Habe jetzt lange überlegt.
Werde mich morgen telefonisch beraten und dann entweder dieses oder ein anderes Tern bestellen. :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast