Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
Motte
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von Motte » Di 23. Jun 2020, 07:38

Ist ja immer das Problem. Wer es handwerklich und finanziell drauf hat, kann sich ein Labormuster erstellen. Wer das fährt ist dann sicher auch leidensfähig genug um die jeweiligen Schwächen und Fehler zu ertragen.

Eine Serienfertigung (selbst eine Kleinserie) mit regulären Käufern ist da ein ganz anderes Kaliber.

Ich fand das Katz-Bike einen guten Ansatz. Leider war ihm auch kein wirtschaftlicher Erfolg vergönnt:
https://www.mtb-news.de/news/katz-bikes-alp-infos/

Dieses Grundprinzip auf ein Faltrad (ähnlich wie die Terns oder Dahons ) angewandt hätte sicher seine Freunde. Aber auch da fragt man sich ob der Mehraufwand und Mehrpreis in einer gesunden Relation zu Riemenantrieb oder Halbkettenschutz steht.
Auch gekapselte Kette heißt ja nicht "ewige Laufzeit", niemals Platten und allzeit saubere Hose.

yasin
Beiträge: 176
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von yasin » Di 23. Jun 2020, 08:15

Ich hatte damals (vor 2 Jahren) wo ich auf der Suche nach meinem ersten Faltrad war, zufällig sowas hier gesehen.

Ich werfe es einfach mal in die Runde, auch wenn es ein E-Antrieb hat. Faltrad mit Kardanantrieb:

https://www.aktivshop.de/aktivelo-alu-e ... ni-20-zoll

Bild

Würde mich auch interessieren, was davon zu halten ist?

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von EmilEmil » Di 23. Jun 2020, 10:06

Aufwendig, teuer , schwer, keine Elastizität...…(Hab mal eine Probefahrt in 1980-ern (Ifma Köln) gemacht).
Alles schon gebaut, vom Markt nicht angenommen, was aber nichts aussagen muß.
Nachdem ich 2003 zum erstenmal in einem ZEG-Katalog den Chainglider gesehen hatte, habe ich einen Fachhändler gefragt, Antwort: Laut, zuviel Widerstand, teuer …..
Alles erstunken und erlogen ! Noch heute werde ich zum Wutbürger, wenn ich daran zurückdenke.
Da fährt man lieber einen offenen Kettenkasten mit einem zu kurzen Schutzblech vorn und kommt selbst nachdem der Regen aufgehört hat, mit nassen Füßen nach Haus und hat am nächsten Tag einen grippalem lnfekt (In meinem Alter könnte das schon mal der letzte sein :D :roll: :D).
Nur: Singlespeed ist nichts für mich, gute Getriebenaben gibt es zur Zeit nicht, von daher hat ein Chainglider im Moment auch keine größeren Chancen. Die Deutschen Händler (bzw. Pseudo-Hersteller) sind fast alle (Das sind alle bis auf endlich wenige !) zu borniert und kümmern sich zu wenig um fortschrittlichere Lösungen. Den "Fortschritt" überläßt man den Designern, und die haben fast alle (s.ob.) nur Flatulenzen im Blick. Kein Kunststück, wer von der Technik nichts versteht, wie soll der die Technik verbessern ? Beim Theater würde man sagen: keine echten Felsen, sondern nur gute Arbeit aus der Kaschier-Werkstatt.
Warum haben fast alle Räder vorn zu kurze Kotflügel ? Offenbar, weil es gewissen Leuten gelingt, als Stilistik-Polizei aufzutreten und anderen etwas ziemlich Unsinniges vorzuschreiben. Ich hab mich herzlich darüber amüsiert, was bestimmte Leute im IBC-Forum zu sagen hatten, als ich an einem Fully-Rahmen für mein Fitnessrad einen Heck-Seitenständer angebracht habe. Natürlich haben diese Typen die Parade Reposte bekommen, um die sie gebettelt haben. Jedesmal, wenn ich beim Verlassen meines Keller-Aufgangs den Ständer benutze und an diese Episode denke, muß ich ich lächeln.
Nur meine 2 Zent.

MfG EmilEmil

Raffineur
Beiträge: 393
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P18
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Faltrad 3: Rhine Birdy 3x9
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von Raffineur » Di 23. Jun 2020, 11:41

gute Getriebenaben gibt es zur Zeit nicht
Nicht schon wieder :cry: Siehe oben!

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von EmilEmil » Di 23. Jun 2020, 13:28

Die Antwort auf die Frage, wer den ewigen Wiederholungstäter macht, können sich die interessierten Leser. selber geben. Berichte lieber mal, wie lange (Besser wie viele Kilometer) Dein Riemen hält mit ein bißchen Info zum Einsatz und den begleitenden Umständen und Problemen (Mit wie viel Inkontinenz muß man bei einer bestimmten Nabe rechnen und wie lange war sie nicht benutzbar ?) usw..
So wird ein Schuh (Hemm-Schuh ?) draus.

MfG EmilEmil

yasin
Beiträge: 176
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von yasin » Di 23. Jun 2020, 16:46

EmilEmil hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 10:06
Aufwendig, teuer , schwer, keine Elastizität...…(Hab mal eine Probefahrt in 1980-ern (Ifma Köln) gemacht).
Was kostet denn so eine Kardanwelle und was wiegt es, mal blöd gefragt?
Gibt es überhaupt sowas für den „nachträglichen“ Ein-/Umbau? Oder geht das nur von Werk aus?

robs
Beiträge: 51
Registriert: Do 12. Dez 2013, 22:25
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von robs » Di 23. Jun 2020, 21:32

Vielen Dank für alle konstruktiven Beiträge.

Mein persönliches Fazit: der Aufwand lohnt sich nicht.

Im Moment gefällt mir eine offene Kette mit Squirt-Lube ganz gut. Das ist ein Wachs, das mit Wasser emulgiert ist. Das Wasser sorgt für die nötige Kriechfähigkeit und verdunstet. Zurück bleibt eine Wachsschicht. Mir gefällt daran, dass es wie ein normales Kettenöl erneut aufgetragen werden kann. Nur für den Erstauftrag muss die Kette abgenommen und entfettet werden. Der Korrosionsschutz ist nicht berauschend, aber das stört mich nicht, weil das Rad fast täglich bewegt wird. Dafür bleibt der Antrieb sauber und hält entsprechend länger, weil sich nicht so viel Dreck auf der Kette ablagert.
yasin hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 16:46
Gibt es überhaupt sowas für den „nachträglichen“ Ein-/Umbau? Oder geht das nur von Werk aus?
Ich glaube, das geht nur mit einem dafür konstruierten Rad. Der Aufwand, ein bestehendes Rad umzubauen, ist wahrscheinlich größer als eine Neukonstruktion.

Grüße
Robs

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von EmilEmil » Mi 24. Jun 2020, 12:20

robs hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 21:32
……...
……. eine offene Kette mit Squirt-Lube ganz gut. Das ist ein Wachs, das mit Wasser emulgiert ist. Das Wasser sorgt für die nötige Kriechfähigkeit und verdunstet. Zurück bleibt eine Wachsschicht. Mir gefällt daran, dass es wie ein normales Kettenöl erneut aufgetragen werden kann. Nur für den Erstauftrag muss die Kette abgenommen und entfettet werden. Der Korrosionsschutz ist nicht berauschend, aber das stört mich nicht, weil das Rad fast täglich bewegt wird. Dafür bleibt der Antrieb sauber und hält entsprechend länger, weil sich nicht so viel Dreck auf der Kette ablagert...……...
Das zurückbleibende Wachs ist eine pastöse Masse mit keinerlei Kriechfähigkeit (Fließfähigkeit). Wer das Prinzip der Misch-Reibung (Teils Festkörper-Reibung, teils Flüssigkeits-Reibung) verstanden hat, wird kein Wachs als Schmiermittel benutzen. Die Misch-Reibung entsteht deshalb, weil bei der Relativbewegung zweier Oberflächen die Spitzen der zerklüfteten Oberflächen (Die dem Laien ohne Mikroskop als völlig glatte Flachen erscheinen !) soviel Druck besitzen, um einen vorhandenen Schmierfilm zu durchdringen. Das Material bildet Mulden und Spitzen. In den Mulden befindet sich das Schmiermittel. Die Spitzen werden eingeebnet, das ergibt diese abrasiven Partikel (Stichwort: Die örtliche Festigkeit des (der) Materials(ein) ist überschritten, beim Montieren von Schraubverbindungen spricht man in diesem Zusammenhang vom Setzen !). Danach erfolgt eine Lastumlagerung, wodurch neue Spitzen und Mulden gebildet werden. Eine gute Fleißfähigkeit sorgt dafür, daß die mit dem Schmiermittel gefüllten Mulden größere zusammenhängende Einheiten bilden. Besonders Hilfreich ist es, wenn das Schmiermittel aus einem Reservoir nachfließen kann. Da kommt das Phänomen der "Kapillarwirkung" ins Spiel. Aus der Schule vom Physik-Unterricht für vertikale (verbundene) Röhrchen aus dem Versuch bekannt, funktioniert das auch, und sogar noch besser, in horizontaler Richtung (Die Schwerkraft stört dann viel weniger !). Die Erfindung und Konstruktion der Lagerkragen-Kette stellt ein Reservoir zur Verfügung und die Kapillar-Wirkung sorgt für Nachfließen. Wer schon mal gelötet hat, weiß, nur, wenn das Lot flüssig ist, gibt es dieses Nachfließen. Wenn der Spalt beim Löten zu groß ist, hat auch die Kapillar-Wirkung zu Ende gepupt.
Wachs hat dennoch seine Berechtigung: Es ist ein sehr gutes Versiegelungs-Mittel. Seine Schmutz- und Wasser abstoßende Fähigkeit verbessert die Wirkung (verlängert das Kettenwechsel-Intervall !) vorhandener Schmiermittel (weniger Kontaminierung!) und macht den unbedarften Laien glauben, das es ein Schmiermittel sei.
Ich muß mich immer wieder wundern, wie bestimmte Menschen auf sogenannte Zauber-Mittel abfahren, die von Werbefuzzies angepriesen werden und natürlich mit einem satten Preis (Was Nichts kos't, is auch Nichts !) beim Käufer punkten, nur weil man sich nicht die Finger schmutzig machen will.
Wer nun glaubt, daß ich mir gerne die Finger schmutzig mache, der liegt völlig daneben (Wie er sich das nicht vorstellen mag !).
Manche Mittel werden aber auch abgelehnt, weil man sich mit dem technischen Hintergrund nicht beschäftigen will (Weit verbreitet bei den Halbgebildeten ist der Spruch: Man soll aus Allem keine Wissenschaft machen !) So etwas ist durch den Satz: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht naß !" ganz ausgezeichnet charakterisiert (Ein Lob der deutschen Sprache !).
Ein bißchen naheliegender gesagt: Physik ist gut und schön, aber sie darf keine Mühen machen.
Für diese Klientel bin ich gerade dabei, eine Verständnis-Pille zu entwickeln (Gleichzeitig Schlafmittel :D :mrgreen: :D ).
Die Physik im Schlaf (Von der Schwerkraft bis zur Relativitäts-Theorie in nur 4 Wochen ! Keine Mühen, kein Ringen um die richtigen Frage-Stellungen und dazu besserer Schlaf (Selbstverschuldete Corona-Infektion :shock: wird auch nebenbei ausgebügelt :mrgreen: ). :D :mrgreen: :D
Meine 9 Zent !

MfG EmilEmil

Karsten
Beiträge: 701
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von Karsten » Mi 24. Jun 2020, 13:49

@Emil:
Du wertest deine -immer hochinteressanten- Beiträge durch die regelmäßig folgenden völlig unbelegten und unsachlichen Herabsetzungs-Litaneien von Mitforisten aber auch von allen möglichen Produzenten und Händlern regelmäßg komplett selber ab.

Gruß Karsten

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vollständig gekapselter Antrieb. Alternative zum Chainglider

Beitrag von EmilEmil » Mi 24. Jun 2020, 15:23

Was für eine Wassersuppe !

Bin mal für ein paar Wochen weg.

Antworten

Social Media