Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Anhänger für Falträder

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
Motte
Beiträge: 5373
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von Motte » Mo 8. Apr 2019, 18:51

Hab mal ein 6 Jahre altes Bild von meinem guten alten Speed Tr (auch 20 Zoll) raus gekramt. Da sieht man am Croozer Cargo recht gut die Neigung des Hängers. Übrigens wird da in dem Karton ein Faltrad transportiert. :D

Bei Andersen und Ebay meinte ich die günstigen "Nachbauten". (wenn denn der Preis das wichtigste Argument ist) Nur bekommst Du da selten weiteres Zubehör oder gar Ersatzteile.


Hänger.jpg

Motte
Beiträge: 5373
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von Motte » Mo 8. Apr 2019, 21:56

Nur als Nachtrag für Karsten. Als ich heute Nachmittag meinen Beitrag eingestellt habe, konnte ich deinen Beitrag noch nicht sehen - sonst hätte ich das mit der Neigung gar nicht mehr erwähnt. :)

Karsten
Beiträge: 631
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von Karsten » Mo 8. Apr 2019, 22:44

Motte hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 21:56
Nur als Nachtrag für Karsten. Als ich heute Nachmittag meinen Beitrag eingestellt habe, konnte ich deinen Beitrag noch nicht sehen - sonst hätte ich das mit der Neigung gar nicht mehr erwähnt. :)
Moin,
Is' doch Sonnenklar!
(Du bist ja wirklch nich' für unnötige Beiträge bekannt.)
Ich find's witzig, dass wir nahezu zeitgleich die gleichen Ideen hatten (und gleich Erfahrungen)
Bei den Trolley-Anhängern traue ich übrigens nur Andersen (Royal) und Burley.
Die Klone / Plagiate, die mir so begegneten, hatten durchweg Gleitlager in Kuststoff-Buchsen für die Räder oder so schmale Spur, dass die zum flotten Radeln nix taugen.
Noch besser finde ich einige Eigenbauten aus der Brompton-Gemeinde.
Gruß Karsten

yasin
Beiträge: 58
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von yasin » Di 9. Apr 2019, 08:34

Moin zusammen,

herzlichen Dank für die zahlreichen Tipps. Das hilft doch schon sehr weiter. Meine Vermutung lag auch darin, das sich der Anhänger im schlimmsten Fall eben etwas nach vorne neigt. Da grundsätzlich keine Kinder oder Hunde befördert werden, habe ich hier also schon einmal keinen Nachteil. Prima !
Karsten hat geschrieben:Nachteil: Unnötiges Gewicht (Bei DEM: satte 20kg) das ist für offiziell 40kg Zuladung sehr schwer.
Geht mit hochwertigen Anhängern viel besser.
Abschließend: Der günstige Preis kann nicht aus dem Nix kommen.
Danke Karsten für den Hinweis. Da ist allerdings was dran, satte 20kg Leergewicht. Hierfür muss ich erst mal ein Gespür kriegen was das an einem 20 Zöller für ein Gefühl auslöst. Ich denke, ich werde bei Gelegenheit mal einen örtlichen Zweiradshop aufsuchen und mir die Modelle mal anschauen, anheben, schieben ggf mal ne kleine Runde drehen. Je nachdem welches Gewicht diese haben, kann ich mir das in etwa hoch oder runter rechnen. Die örtlich verfügbaren spielen halt in einer anderen preislichen Liga.
Ich bin schon sehr zufrieden mit der Aussage, das ich (falls es auf Internetkauf hinausläuft) diese auch grundsätzlich an meinen Dahon montieren kann und eben daran denken muss eine zweite Kupplung zu bestellen.
Motte hat geschrieben:Aaaber. was hältst Du denn von so einem Trolley Anhänger? Den kann man auch zu Fuß (Picknik/Strand/Grillen/Einkaufen) benutzen und er macht sich wirklich klein.
Danke auch für diesen Hinweis, Motte. Ich bin über diese Trolleys auch gestolpert. Grundlegend spricht hier nichts dagegen, ich glaube sowas hätten wir dann gerne zusätzlich fürs tägliche (Einkauf etc). Da wir halt öfter mal (auch spontan) oft an die Nordsee fahren, haben wir halt auch sperrige Teile dabei die dann mit an den Strand müssen (Strandmuschel, Klappstühle, evtl Sonnenschirm und solche Sachen). Die sind zwar nicht schwer vom Gewicht, aber halt sperrig um alles zu tragen oder irgendwie am Rad zu montieren. Ich denke hierfür ist ein Kinder-/Hundeanhänger besser geeignet. Für den täglichen Einkauf wäre aber so ein Trolley auch Gold wert.

Apropo Kinderanhänger oder Hundeanhänger.
Ch.Bacca hat geschrieben:Die Option mit dem Frontrad und Schubgriff gibt's bei manchen Hundeanhängern übrigens auch. Ich weiß nicht, wie Kinderanhänger aufgebaut sind, vermutlich mit Sitz(bank), Gurt und so, oder? Das macht ihn teuer. Hundeanhänger haben eine ebene und stabile "Ladefläche".
Danke für den Tipp für Hundeanhänger Ch.Bacca, die schauen wir uns auch alternativ an. Die Kinderanhänger haben halt wie Du schreibst eine Art Sitzbank und Gurte, zusätzlich einen Fußraum. Wir hatten dies als zusätzlichen Vorteil zu den Hundeanhängern gesehen, weil man hier evtl noch das eine oder andere festgurten kann und zB Sixpack Wasser oder beladene Kühlbox in den Fußraum stellt (schwer nach unten). Somit dürfte sich dann auch hier eine einigermaßen ebene Fläche bieten. Zumindest erwies sich das gedanklich als ein Pro für Kinderanhänger.

Nachfolgend mal 2 Bilder des Innenraums aus den Produktfotos von dem von mir verlinkten Honcom Kinderanhänger:
Kinderanhaenger1.JPG
Kinderanhaenger1.JPG
Ich denke, auch hier werden wir uns sowohl Hunde- als auch Kinderanhänger mal live ansehen müssen um abzuwägen ob ggf auch ein Hundeanhänger ausreicht. Schön kompakt sind die ja ;-)
Einen Cargo Anhänger (Gestell + Ladebox) wäre wenn alternativ zu einem Trolley. Das käme dann wenn erst später.

Danke für die zahlreichen Tipps, wenn Jemand noch einen Geheimtipp hat... immer her damit ! :D

Grüße
Yasin
Dateianhänge
Kinderanhaenger2.JPG

yasin
Beiträge: 58
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von yasin » Di 9. Apr 2019, 08:39

Sorry, irgendwie ist beim Bilderupload nicht korrekt gelaufen (mehrmals vom Server abgelehnt).

Ch.Bacca
Beiträge: 731
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von Ch.Bacca » Di 9. Apr 2019, 11:55

yasin hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 08:34
... wenn Jemand noch einen Geheimtipp hat... immer her damit ! :D ...
Wenn der Anhänger auch mal hinter das ausgewachsene Rad soll, achte auf genügend setlichen Abstand zum Hinterrad. Entweder der Anhänger ist sowieso schon sehr breit oder hat an der Deichsel eine Ausbeulung. Beim "Blue Bird Mini-Hundeanhänger" kann man das sehr gut erkennen. Meiner ist da schmaler und das wurde von manchen Nutzern auch bemängelt.

Irgendwo hab ich über die "Sicherheitskupplung" gelesen, dass diese ein Umkippen des Anhängers verhindern soll. Das ist m.E. Unfug. Die "Sicherheit" bezieht sich eher auf das zusätzliche Fangband, falls sich etwas löst. Ich hab meinen Anhänger selbst schon mit dem Hacken umgeschubst.

yasin
Beiträge: 58
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von yasin » Di 9. Apr 2019, 14:15

Jepp, soll auch mal an den anderen dran.
Breite Anhänger / Ausbeulung Deichsel :arrow: ist notiert !

Beim Thema Gewicht des Anhängers habe ich noch mal kurz gestöbert. Selbst die Croozer Kid for 2 wiegt schon 15,6kg. Ein gewisses Eigengewicht liegt denke ich sowieso in der Natur der Sache. Die "günstigen" Honcom wiegen halt 20kg... ich denke für meinen/unseren Zweck ist das soweit erstmal vernachlässigbar. Einigermaßen stabile Qualität sollte hier wichtiger sein. Die Hundeanhänger wiegen dann sicher nochmal etwas weniger, falls die Wahl hierauf fallen sollte.

Motte
Beiträge: 5373
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von Motte » Di 9. Apr 2019, 16:28

Geheimtipp? Jo - hätte ich. ;)

Wenn dich auch ein gebrauchter Croozer Cargo interessiert und ihr hin und wieder ins Ruhrgebiet fahrt.
So sieht der aus: https://www.bing.com/images/search?q=cr ... ORM=IQFRBA
https://images.ctfassets.net/5bcj6nwxss ... o_2010.jpg
(oder oben mein Bild)
Ist faltbar und wiegt so 9 Kg leer - mit 16 Zoll Reifen. Man kann die Deichsel in einer zweiten Position hoch stellen und ihn dann als Handkarre benutzen. Meiner hat noch zusätzlich einen kleinen Fahrradständer bekommen, damit er gerade steht, wenn man ihn abstellt. Wie es der Zufall will, habe ich zwei Kupplungen dafür.

CycoRacer
Beiträge: 957
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von CycoRacer » Di 9. Apr 2019, 20:18

yasin hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 12:02
Was jetzt fehlt, ist ein Anhänger. Meine Partnerin (28" normales Damenrad) befürwortet diese Kinderanhänger mit der man mit einem zusätzlichem Vorderrad auch einfach nur schieben bzw auch Joggen kann. Eins vorweg, in den Anhänger kommen keine Kinder oder Tiere rein. Soll also rein für Last verwendet werden (Kühlbox, Strandmuschel, Decke, Picknickkorb, Jacken usw). Ihr wisst ja was Frauen so alles mitschleppen (müssen). :roll:
Hallo Jasin,

eins vorweg, in meinen Anhänger kommen Kinder, Hunde und größere Lasten rein. :mrgreen:

neu-registriert-stell-dich-mal-kurz-vor ... tml#p48886

Preislich etwas außerhalb deines gesteckten Rahmens. Gebraucht vielleicht aber nicht. Gewicht 12.5 kg, Zuladung 70 kg.

Zubehör: Jogger-Kit, Regenverdeck, Hundefrisiertisch

https://www.youtube.com/watch?v=JsJGevjec7o

https://www.youtube.com/watch?v=ugEusJLNxdk

Gruß
Reimund

yasin
Beiträge: 58
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Anhänger für Falträder

Beitrag von yasin » Do 11. Apr 2019, 08:23

Guten Morgen zusammen. Danke für die weiteren Tipps und Empfehlungen. :idea:

@Motte
das ist ein klasse Anhänger, aber ein Cargo oder Trolley soll dann später irgendwann kommen (also für den täglichen Einkauf). Bei täglicher Nutzung bin ich auch gerne bereit mehr zu investieren wenn die Qualität stimmt. Zunächst liegt der Fokus auf einen Kinder- bzw Hundeanhänger die "höher" gebaut sind. Dieser kommt bei schönem Wetter an Wochenenden zum Einsatz und vielleicht 3-5x im Jahr an der Küste. Hier haben wir halt Gepäck was eher voluminös ist. Daher die bevorzugte "Kabinenform".
Leider sind wir gar nicht im Ruhrgebiet aktuell... bis vor 1,5 Jahren hatten wir noch gute Bekannte in Essen und auch in Herne. Allerdings sind beide Parteien verzogen. Die hatten wir zumindest mal so 1-2x im Jahr besucht. :roll:

@Reimund
Dein Comfort Wagon sieht richtig gut aus. Mit Deinen (real) Bildern sieht man auch gut die Proportionen. Mit Neupreis zwar außer Budget, aber dennoch evtl gebraucht eine Option. Ich sehe auch Federung hinten. Ist das ein wichtiges Thema? wir haben zwar nicht vor über extreme Pisten zu rasen sondern vornehmlich gemütlich ebenes Gelände und auch mal leichte Wald und Wiesenwege, aber könnte ein sinnvolles Feature sein. Wie sind Deine Erfahrungen bezüglich Federung? ein unverzichtbarer Punkt oder eher Komfort für Kinder und Tiere (bei uns nicht der Fall)?

Grüße
Yasin

Antworten

Social Media