Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Kurioses am Wegesrand

Mit dem Faltrad um die Welt.
Ch.Bacca
Beiträge: 1050
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 27. Nov 2019, 10:16

Motte hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 22:44
Anlieger sind immer Personen. ...
Nicht nur natürliche. Das kann auch ein Geschäft, ein Verein, ein Automat etc. sein. Der Übergang zu Sehenswürdigkeiten ist m.E. fließend.

Motte
Beiträge: 5631
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von Motte » Mi 27. Nov 2019, 20:59

„Klar Herr Waschmeister, ich hab ein Euskirchener Kennzeichen. Aber ich bin Anlieger – ein Kumpel hat mir erzählt, das es hier einen Mammutbaumsamenautomat gibt. Da wollen wir hin. Sind aber jetzt schon dreimal hier rauf gefahren und finden das Ding einfach nicht. Vielleicht können Sie uns ja weiter helfen?“

Dann sollte aber die Profiltiefe der Reifen in Ordnung sein, das Warndreieck dabei und kein Artikel im Verbandskasten abgelaufen sein :lol:

Motte
Beiträge: 5631
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von Motte » Fr 24. Jan 2020, 13:53

Schlimm, wirklich schlimm diese Radfahrer. Ständig wird ohne Licht im Dunkeln auf dem Gehweg bei Rot rücksichtslos über die Ampeln geheizt. Wir, die autofahrenden Steuerzahler die wir die Regeln kennen und beachten, würden so etwas nie….. ;)
Ichling.jpg
Er blockiert nicht nur die komplette Rad Abstellanlage, sondern auch jene für Hunde und den Zugang zu den speziellen Einkaufswagen für Babytragen. Freie Parkplätze gab es genug - aber "wir" hatten ja was Schweres zu tragen 8-)

CycoRacer
Beiträge: 1125
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von CycoRacer » Fr 24. Jan 2020, 20:39

Motte hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 13:53
[Wir, die autofahrenden Steuerzahler die wir die Regeln kennen ...
die da lauten :mrgreen: :

1. Alles was aussieht wie ein Parkplatz ist auch einer, wenn nicht ein Poller oder rücksichtslos quer abgestellte und festgekettete Fahrräder die direkte Zufahrt verhindern.

2. Dem Radfahrer helfen wo man kann. (Diese Aktion verhindert wirksam Fahrraddiebstähle und es können keine Mülltonnen mehr auf Kollisionskurs gestellt werden. Zudem erhält der motorisch verarmte Radfahrer
einen Geschicklichkeitsparcour vom aufopferungsbereiten Autofahrer bereitgestellt, auf dem er seine Fähigkeiten durch Passieren mit möglichst minimalen Streifgeräuschen aufmöbeln kann)

3. Verständnis zeigen für minder bemittelte Handwerker, die Fahrradständer wider besser Wissen in Parkbuchten anschrauben. Durch Ignorieren des Fehlers kann Schlimmeres verhindert werden.

Ch.Bacca
Beiträge: 1050
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 25. Jan 2020, 18:05

Motte hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 13:53
Schlimm, wirklich schlimm diese Radfahrer. ...
Dieser Automobilist hat sicherlich die Rede von Dirk Spaniel gehört und verinnerlicht (mehr Parkplätze für PKW in den Städten!).

Spaniels gelten mitunter als größenwahnsinnig und cholerisch (Cockerwut ist angeblich mit Epilepsie verwandt).

Motte
Beiträge: 5631
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von Motte » Mo 27. Jan 2020, 10:42

Na, soweit würde ich dann doch nicht gehen.
Ich glaube neben einer gehörigen Portion Egoismus handelt es sich dabei „lediglich“ um das weit verbreitete Denken, welches Bernd Sluka mal so schön mit „Das sind doch nur Radwege! Da ist doch kein Verkehr“ umschrieben hat.
(Bernd Sluka „das Prinzip Radweg“ - http://bernd.sluka.de/Radfahren/Prinzip.html )

Erstaunlicherweise findet der gleiche Mensch, wenn er mit dem Fahrrad unterwegs ist, eine solche Einstellung unerträglich. Und ich fürchte es wird noch Jahrzehnte dauern (selbst wenn man es wollte) daran was zu ändern und eine Gleichwertigkeit der Verkehrsteilnehmer fest im Alltagsdenken zu verankern. Dieses Kastendenken gab es schließlich schon im Zeitalter von Kutschen und Reitern.

CycoRacer
Beiträge: 1125
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von CycoRacer » Fr 31. Jan 2020, 23:07

Motte hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 13:53
Er blockiert nicht nur ...
Da hab ich auch was von heute:

DSC_9840c.jpg

Dies ist einer in beide Richtungen benutzungspflichtiger Radweg. Am Straßenrand wäre eigentlich noch genug Platz auf dem Grünstreifen und es gibt eine Rieseneinfahrt, in der ein LKW parken könnten. Die Dachdecker haben ihre Zuschneidearbeiten für die neue Hausbedachung auf den Radweg verlegt. Wahrscheinlich stört hier der Dreck nicht soviel.

Gruß
Reimund

Motte
Beiträge: 5631
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von Motte » Sa 1. Feb 2020, 00:29

Immerhin stehen die. Man kann sie frühzeitig sehen.
Gibt es auch anders.....
Gut, er hat einen ziemlich robusten Fahrstil und begibt sich an einigen Stellen „mutwillig“ in Gefahr. Aber als ich das gesehen habe, kamen mir viele Szenen ausgesprochen bekannt vor. So oder so ähnlich habe ich etliches davon auch schon erlebt.
Die Duisburger (und Niederrheiner) scheinen aber auch noch mal einen Schlag heftiger zu sein als die Menschen rund um Essen.
Ist nix, was man kurz vor der Nachtruhe anschauen sollte…..
https://www.youtube.com/watch?v=NNOSPO3Q8Oo

CycoRacer
Beiträge: 1125
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von CycoRacer » So 2. Feb 2020, 12:30

Motte hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 00:29
Gut, er hat einen ziemlich robusten Fahrstil und begibt sich an einigen Stellen „mutwillig“ in Gefahr. Aber als ich das gesehen habe, kamen mir viele Szenen ausgesprochen bekannt vor. So oder so ähnlich habe ich etliches davon auch schon erlebt.
Ja, das ist nur der alltägliche Wahnsinn. Deshalb meide ich soweit es geht die Innenstädte. Man kommt nur in absolter Lebensgefahr so schnell voran, wie man eigentlich könnte. Auf Dauer kann das so für den Kollegen nicht gut gehen.

Gruß
Reimund

CycoRacer
Beiträge: 1125
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kurioses am Wegesrand

Beitrag von CycoRacer » Mi 5. Feb 2020, 22:47

Man kommt bei uns in der Gegend öfter mal ins Staunen, wenn man an Großbaustellen vorbeifährt. Über den besonders aufwändigen Abriss der Weseler Rheinbrücke hatte ich ja schon berichtet.

Nun habe ich Gelegenheit den täglichen Fortschritt beim Abriss des Förderturms der Schachtanlage Rossenray zu beobachten. Hier wird jetzt jeden Tag, wenn der Wind nicht zu heftig ist, ein Abrissbagger mit einem Kran auf über 100m Höhe gebracht und der knabbert dann, auf einer kleinen Plattform am Seil hängend, an dem Gebäude rum. 30m sollen auf diese Art abgetragen werden, bevor dann einen Abrissbirne zu Einsatz kommen kann. 1 Jahr soll es ungefähr dauern, bis der Turm weg ist.

Der Baggerfahrer oder besser Baggerflieger muss ein echter Teufelskerl sein.

DSC_9859a.jpg
Förderturm Rossenray heute im Nebel

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinla ... m-100.html

Gruß
Reimund

Antworten

Social Media