Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Just BAD Facts Threads. Tendenziös?

Fragen, Ideen und Kritik zum Forum.
Harry
Beiträge: 1412
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 23:38
Faltrad 1: Vitesse 'P16'
Faltrad 2: Vitesse 'Uno'
Faltrad 3: Jetstream
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Verschleiss Tagebuch Brompton (03/2015)

Beitrag von Harry » Mi 1. Apr 2015, 16:06

superfalter hat geschrieben:Weil ich aufklären möchte...
Ich kann aufgrund dessen ich einen Laden betreibe nicht ständig in epischer Tiefe alles erklären, sorry dafür.
Und du meinst ein Foto einer abgerissenen Lenksäule würde aufklären? Oder du schreibst was die Fahrer für einen Job haben (z.B. "Streetart Photograf" oder "cirque du soleil Künstlerin") und das sich deren Vorbauschrauben lösen. Auf wiederholte Nachfrage welche "Vorbauschrauben" gemeint sind gehst du aber nicht ein.
Sind bzw. waren das deine Räder, die da kaputt ankamen? Hast du es mal mit Schraubensicherung probiert? Kamen deine verkauften räder auch so oft zur Nachbehandlung zurück? Hast du ein selbst aufgebautes Dahon auch mal eine Zeit lang selbst gefahren? Oder hast du es mal mit Leihrädern von Dahon/Tern ausprobiert und fielen diese nach kürzester Zeit auseinander?
Ich erlebe es jeden Tag, wirklich jeden Tag, daß Kunden eher wenig Geld ausgeben wollen für ein Faltrad
Du willst nur eine bestimmte Klientel. Das ist legitim.
und die damit einhergehenden Risiken nicht sehen oder kennen.
Dein Konkurrent mit xxs verkauft Dahon und Tern günstig und ich vermute in ordentlichem Zustand. Also schein es zu gehen. Du behauptest einfach überspitzt gesagt, man würde mit Dahon und Tern sein Leben riskieren. Ich finde das höchst unseriös.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2580
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verschleiss Tagebuch Brompton (03/2015)

Beitrag von superfalter » Mi 1. Apr 2015, 18:01

Harry hat geschrieben:
superfalter hat geschrieben:Weil ich aufklären möchte...
Ich kann aufgrund dessen ich einen Laden betreibe nicht ständig in epischer Tiefe alles erklären, sorry dafür.
Und du meinst ein Foto einer abgerissenen Lenksäule würde aufklären? Oder du schreibst was die Fahrer für einen Job haben (z.B. "Streetart Photograf" oder "cirque du soleil Künstlerin") und das sich deren Vorbauschrauben lösen. Auf wiederholte Nachfrage welche "Vorbauschrauben" gemeint sind gehst du aber nicht ein.
>> Bild die sind gemeint

Sind bzw. waren das deine Räder, die da kaputt ankamen? Hast du es mal mit Schraubensicherung probiert? Kamen deine verkauften räder auch so oft zur Nachbehandlung zurück? Hast du ein selbst aufgebautes Dahon auch mal eine Zeit lang selbst gefahren? Oder hast du es mal mit Leihrädern von Dahon/Tern ausprobiert und fielen diese nach kürzester Zeit auseinander?

>> Kein selbstaufgebautes Dahon gefahren nein. Mir reichten die Kunden die mit nicht bei mir gekauften Dahons zu mir kamen. Schraubensicherung ?
<--sarkasmus/--> Ähhhmm neee...was ist das denn </--sarkusmus--> Ich habe keines erlebt was keine Probleme mit Vorbau oder Hauptgelenk hatten.

Ich erlebe es jeden Tag, wirklich jeden Tag, daß Kunden eher wenig Geld ausgeben wollen für ein Faltrad
Du willst nur eine bestimmte Klientel. Das ist legitim.
>> kennste Velowerk und Velotraum ? warum bauen die Tern/Dahon um ?
und die damit einhergehenden Risiken nicht sehen oder kennen.
Dein Konkurrent mit xxs verkauft Dahon und Tern günstig und ich vermute in ordentlichem Zustand. Also schein es zu gehen. Du behauptest einfach überspitzt gesagt, man würde mit Dahon und Tern sein Leben riskieren. Ich finde das höchst unseriös.
>> ja XXS ...lässt dann die Kunden wenn sie in Berlin/Umland wohnen zu mir schicken statt sich selbst aus der Entfernung professionell darum zu kümmern. SuperDuper. Sorry wer noch nicht erschienene Modelle vor Markteintritt schon massiv im Preis reduziert, genießt nicht mein Ansehen oder Respekt. Klar ist es einfacher billig und schnell zu verkaufen, muss man nicht viel reden oder überzeugen. Ausserdem ist die % Marge bei Dahon/Tern grösser. Aber hey für mich geht Qualität langfristig einfach vor. Ich will die Kunden noch in 5 Jahren sehen mit dem gleichen Rad. Was Dahon zur Zeit abzieht ist unter aller Kanone. Bikes sind erst in der Hochzeit lieferbar. Ersatzteile sind nach wie vor Mangelware und vollkommen intransparent. Die Deutschland Website beinhaltet immernoch in Deutschland nicht erhältliche Modelle. Dann das Curl. Alles in Summe ein Graus. User mit 2-3 Modellen sehen das alles sicherlich nicht.

Harry
Beiträge: 1412
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 23:38
Faltrad 1: Vitesse 'P16'
Faltrad 2: Vitesse 'Uno'
Faltrad 3: Jetstream
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Just BAD Facts Threads. Tendenziös?

Beitrag von Harry » Mi 1. Apr 2015, 20:39

>> Bilddie sind gemeint
Ich hatte hier http://www.faltradforum.de/viewtopic.ph ... =50#p39552 schon mal vermutet, dass du diese Schrauben meinst. Und du behauptest also ernsthaft, die lösen sich permanent "von allein"?
Kein selbstaufgebautes Dahon gefahren nein. Mir reichten die Kunden die mit nicht bei mir gekauften Dahons zu mir kamen...
Ich habe keines erlebt was keine Probleme mit Vorbau oder Hauptgelenk hatten.
Du bestätigst, du hast keine eigenen Erfahrungen. Ein zufriedener Kunde braucht bei dir aber nicht auftauchen. Du kriegst nur die unzufriedenen ab und kannst nur darüber berichten. Das ist einseitig und hat nichts mit aufklären zu tun. Das ist deine subjektive Wahrnehmung.
kennste Velowerk und Velotraum ? warum bauen die Tern/Dahon um ?
Dazu habe ich mich bereits geäußert. Warum denkst du denn, dass sie Tern/Dahon umbauen, weil diese Räder ganz besonders schlecht sind etwa? Und welche Aussage erwartest du von Velo.. wie auch immer, der ein bestehendes Rad ummodelt, um es gewinnbringend zu verkaufen?

Deine Äußerungen bieten z.T. große Angriffsflächen. Muss mich echt wundern, möchte aber nicht weiterbohren. Du schadest dir damit selbst :(
Aber hey für mich geht Qualität langfristig einfach vor. Ich will die Kunden noch in 5 Jahren sehen mit dem gleichen Rad. Was Dahon zur Zeit abzieht ist unter aller Kanone. Bikes sind erst in der Hochzeit lieferbar. Ersatzteile sind nach wie vor Mangelware und vollkommen intransparent. Die Deutschland Website beinhaltet immernoch in Deutschland nicht erhältliche Modelle. Dann das Curl. Alles in Summe ein Graus.
Das hätte als Begründung genügt, warum du Dahon/Tern abschießt. Die anderen Gründe sind imho fadenscheinig.

Motte
Beiträge: 4901
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Just BAD Facts Threads. Tendenziös?

Beitrag von Motte » Do 2. Apr 2015, 07:54

Zu Dahon sag ich mal nix. Da gebe ich eher Patrick recht.

Also ich nehme Tern als innovative Firma wahr, die sich bemüht ihre Produkte stetig zu erbessern. Ich kann zahllose Ersatzteile am Markt bestellen. Alle Teile sind im öffentlich zugänglichen Katalog bestimmbar und seltene Teile zur Not im Premium Shop als Endkunde unmittelbar beim Hersteller zu bekommen. Was will man denn mehr?
(Das bekommt man bei den meisten anderen Fahrradfirmen nicht geboten)

Wie fast jede Firma (erst recht jede große Firma mit vielen Produktionsstätten und Zulieferern) gibt es Anfangsschwierigkeiten. Leider eben auch beim Rahmenbau. Und auch beim Umgang mit geschädigten Kunden. Das ist für Betroffene nie schön. Aber auch jene Marken die Superfalter für "wertig" hält hatten solche Zeiten. Als kleiner Premium Händler mit gesellschaftlichem Engagement würde ich eh nur das verkaufen, wo ich auch bereitwillig die Gewährleistung übernehmen. (Und nachher in den wenigen Schadensfällen einfach mit dem Hersteller ausgleichen kann). Aber was hat das mit dem Forum zu tun?
Wenn Patrick recht hat, was die Marken angeht, wird sich das auch so im Forum in der Zufriedenheit der Nutzer wiederspiegeln. Man darf auch in jedes Hobby mal günstig einsteigen und rein schnuppern. Nicht jeder will gleich 2000 Euro auf den Tisch legen - Nachhaltigkeit hin oder her.

Und klar werden Fachhändler in jeder Branche von den Internet Schnäppchenjägern genervt, wenn was kaputt ist. Da muss jeder seinen Weg finden. Mein alter Radhändler hat sich vor 20 Jahren einfach schlicht geweigert "Noname Baumarkträder" zu reparieren. Weil er genau wusste, dass auch eine Einstellung/ Reparatur kein zufriedenstellendes Bike ergibt und endlose Reklamationen vorhersehbar waren.

Ich finde die "Bad Facts" Threads einfach nur peinlich und primitiv. Inhaltlich und von der Art ihrer Festlegung in der Listen-Darstellung ohnehin. Abgesehen davon würde ich einem derart verbohrten Händler auch nicht über den Weg trauen, wenn er vom Brompton schwärmt. Weil er die Objektivität längst über Bord geworfen hat. Das ging mir bei Velowerk übrigens (immer) auch so - der trägt mir zu dick auf. Das macht mich immer misstrauisch. Da kann ich mir auch den Vorwerk Vertreter ins Haus holen um mich "objektiv" über Staubsauger beraten zu lassen.

Gruß
Udo

ladiaar
Beiträge: 83
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 20:12
Faltrad 1: BF Pocket Llama
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: Just BAD Facts Threads. Tendenziös?

Beitrag von ladiaar » Do 2. Apr 2015, 11:48

Motte hat geschrieben:...
Ich finde die "Bad Facts" Threads einfach nur peinlich und primitiv. Inhaltlich und von der Art ihrer Festlegung in der Listen-Darstellung ohnehin. Abgesehen davon würde ich einem derart verbohrten Händler auch nicht über den Weg trauen, wenn er vom Brompton schwärmt. Weil er die Objektivität längst über Bord geworfen hat. ...
Sehe ich ähnlich. Ist meiner Meinung nach (vor allem so unsachlich wie das in diesen Threads passiert) sehr schlechter Stil. Würde bei jemandem der unsachlich über andere Marken lästert auch kein Rad kaufen wollen. Hat ja im Prinzip zwei Punkte:
- Wenn jemand über (vorherige) Geschäftspartner lästert, wird er vielleicht auch über mich lästern? (Ähnlich jemandem der beim Ersten Rendezvous über Expartner herzieht. Nein Danke.)
- Jemand der offen zugibt letztes Jahr noch den letzten Schrott verkauft zu haben könnte schon im nächsten Jahr die selbe Meinung über das Rad haben das er mir gerade verkauft. Ich will aber bei jemanden kaufen der auch in 10 Jahren noch zu dem verkauften Produkt steht.

Man kann natürlich auch als Händler auch seine Meinung ändern, allerdings sollte man da ein bisschen bescheidener auftreten. Ich würde mir ziemlich verschaukelt vorkommen wenn mein Händler das mir verkaufte Rad öffentlich schlechtmacht.

@Superfalter
Es verlangt doch gar niemand dass Du Dich hier in "epischer Breite" rechtfertigst? Aber gerade wenn Du wenig Zeit für Diskussion hast solltest Du eben ein Grundlevel an Sachlichkeit wahren. Besonders wenn Du eben nicht nur als Privatperson auftrittst.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast