Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Es muss nicht immer gleich die Werkstatt sein. Do-It-Yourself!
berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von berlinonaut » Fr 17. Feb 2017, 21:21

http://www.bicycleretailer.com/internat ... -gear-hubs

ganz schön knackig... Wer also noch eine Dualdrive auf Lager legen möchte oder eine Automatix oder darauf umbauen sollte sich wohl besser sputen.
Die Begründung ist interessant: Die Produzenten in der Supply-Chain hätten kein Interesse an der Produktion aufgrund der sinkenden Nachfrage. Mittlerweile gibt es noch Automatix, I-Motion 3, und Dual Drive. Schon länger eingestellt sind bereits T3, P5, S7, G8, G9, I-Motion 9 und E-Matic. Von innovativer Entwicklung des Bereichs Schaltnaben durch SRAM kann man da wohl nicht sprechen....
Und auch ansonsten haben sie sich offenbar nicht so gut positioniert:
SRAM's internal gear drivetrain sales have been less than 100,000 units a year recently, down from about 2 million units in 1997. Shimano dominates the worldwide internal gear market. Sturmey-Archer, now owned by Taiwan's Sun Race, also continues to supply internal gear hubs.
Das war's dann wohl mit dem Erbe der guten alten Sachs Torpedo. Schade drum - da werden einige Schweinfurter Trauer tragen.

EmilEmil
Beiträge: 1600
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von EmilEmil » Fr 17. Feb 2017, 22:53

Das kommt dabei raus, wenn sich MtB-Junkies eine Getriebenaben Produktion kaufen und das ganze Geld rausziehen, um zB eine 12 Gang Kettenschaltung für einige wenige MtB-Wettbewerbfahrer zu entwickeln,vergleichbar mit der Formel 1 Szene, nur mit dem Unterschied, daß die Automobilfirmen ihr Kerngeschäft (Massenmarkt) niemals nicht vernachlässigt haben.
Es ist jedenfalls sehr verwunderlich, daß SRAM mit der Getriebenaben-Produktion angesichts der mit vielen Mängeln behafteten Konkurrenz-Produkte von Shimano und SR Suntour kein Bein auf die Erde bekommen hat.
Die i-Motion 9 ist eine Top-Getriebenabe, sofern da nicht ein Sperrklinkenproblem auftritt und zum Totalausfall führt. Für Getriebenaben gilt: Sie müssen so robust sein, daß sich die gegenüber der Kettenschaltung teuerere Anschaffung rechnet.
Außerdem benötigt man für Wartung und Reparatur einer Getriebenabe ausgeschlafenes (geschultes) Personal. Eine 9-Gangnabe mit seriellen Planetensätzen ist schon etwas komplexer als eine 3-Gangnabe.
Und die Konstruktion muß Reparatur-freundlich gestaltet sein und darf nicht mit Spezialteilen, die bei einer Reparatur zerstört werden und nicht im Ersatzteil-Katalog auftauchen, sondern mühsam nachgebaut werden müssen (Spezial-Mutter bei der i-Motion 9), bestückt sein.
Über die Fehlkonstruktionen G8 und G9 will ich hier nun gar nichts sagen.
Das Ganze erregt bei mir nur Kopfschütteln. Schade !

MfG EmilEmil

alterfalter2
Beiträge: 1299
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von alterfalter2 » Sa 18. Feb 2017, 00:07

@ berlinonaut
@ EmilEmil

Das ist eine traurige Nachricht - DualDrive Schaltungen habe ich an mehreren Rädern und ich war bisher sehr zufrieden. Gerade am Liegerad ist eine Dualdrive von großem Vorteil. Ich hoffe, daß es noch eine Weile Ersatzteile geben wird. Allerdings bin ich von der 3x8 von Sachs noch mehr überzeugt, als vom Nachfolgermodell
von Sram mit der Klickbox aus Kunststoff, die außen angebracht ist - das ist etwas unglücklich gelöst.

Gruß TIL

Pibach
Moderator
Beiträge: 8093
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von Pibach » Sa 18. Feb 2017, 11:29

Hier wird es dem E-Bike Boom zugeschrieben.
Die SRAM E-Matic klang dabei eigentlich sehr interessant. Scheint aber nicht so gut auf dem Markt angenommen worden zu sein.

Kringla
Beiträge: 15
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:59
Faltrad 1: Bernds
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1954
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Eutin

Re: SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von Kringla » Sa 18. Feb 2017, 12:36

Ich bin schockiert!
Gruß Kringla

EmilEmil
Beiträge: 1600
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von EmilEmil » Sa 18. Feb 2017, 14:05

Schlechte Produkt-Konstruktionen (G8, G9) zusammen mit schlechtem Marketing von SRAM, dazu eine verblödete Vertriebsschiene (Händlerseite) mit null Ahnung (Einzige Anforderung an eine Getriebenabe: nur vom billigen Jakob) haben zu diesem Ergebnis geführt. Auch hätte dieser ganze 2-Gang Automatik Unsinn (schaltet meist dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann) nie wieder aufgewärmt werden dürfen. Im Getriebenaben Bereich kann sich ein Hersteller keinen Fehlschuß erlauben. Und da gab es von F&S auch eine Altlast in Form der 12-Gang Elan. Ein 3,5 [To] Monster , pardon 3,5 [kg], mit Problemen im Betrieb. Die wurde dann auch eingestellt.
Die an sich schöne i-Motion 9 wurde leider nicht geflegt (die Sperrklinken Problematik wäre relativ leicht zu beheben gewesen) und lieber ganz aufgegeben. Die deckte genau den Bereich ab, den viele bedient haben wollten. Eine Getriebenabe mit 9 Gängen und eine Rückschritt-Bremse war allerdings die falsche Kombination und hat zu einer zu späten Markteinführung der Freilauf-Version geführt. Und für Mtb-ler sowie Tandems wäre eine verstärkte Nabe attraktiv gewesen. Weitere Stichworte für konstruktive Verbesserungen wären Effektivität und Gewichtsreduzierung gewesen. In einige dieser Lücken ist dann Shimano hineingestoßen. Wobei vieles bei Shimano nur Marketing-Geschrei gewesen ist (noch ist). ZB das geringe Gewicht: Da hat Shimano eine abgespeckte Version gewogen. Laut AR von Februar 2010 hat die Alfine 8 2057 [g] und die i-Motion 9 2253 [g] (offizielle Angabe 1980 [g]) in vergleichbarer Konfuguration, mit dem Bezug auf die Zahl der Gänge kommen die Alfine bzw i-Motion auf :
Alfine 8 = 257,1 [g]/Gang
i-Moton 9 = 250,3 [g]/Gang
Was leichter ist, muß nicht erläutert werden. Nur die ca 1660 [g] (Schau nicht genau nach !) der Alfine 8 stehen in allen Vergleichen und sind eine Luftnummer. Wenn da die Marketing-Abteilung (SRAM !) nicht gleich eine verbale Parade Reposte fährt, ist diese mit den falschen Leuten besetzt.
Ich hab 3 i-Motion 9 im Einsatz: Nr 1 im Trekkingrad (als Einkaufsschlampe benutzt), hat bei ca 4500 [km] dies Sperrklinkenproblem (Rolle rückwärts oder Vorwärts ?) und wurde durch eine neue (günstig gekauft für 90 €) ersetzt, weil ich zwischenzeitlich bisher keine Sperrklinken-Ringfedern kaufen konnte.
Nr 2 läuft im 24" Falter ohne Probleme bis jetzt knapp 17 000 [km].
Nr 3 läuft im 20" Falter 4000 [km] ohne Probleme als 2 x 9 Version (Kettenblätter 54/34 Z mit Umwerfer ).Rad Nr 4 ist eine DualDrive Konfiguration, die bisher 1350 [km] als 3 x 10 (ZEE Kettenschaltung) lief und gerade erfolgreich auf 3 x 11 Gang unter Beibehaltung des 10-fach Schaltwerks (Shadow-Bauart, Kurzer Käfig 50 [mm]) umgebaut wurde. Da ging es nur um das Loch zwischen dem 11-er und dem 13-er Ritzel (dazwischen ist nun ein 12-er).
Meine DualDrive wurde nicht mit der Clickbox ausgestattet, da ich prinzipiell etwas gegen Ausfallende-Geschwüre hab, und in diesem Fall hätte ich die Box nur mit dem Kabelabgang nach hinten anbauen können. So etwas kann man mit EmilEmil nicht machen; noch nicht mal EmilEmil selber. Die 3 x 10-Gang hatte eine Kettenleitmutter und die Zugstange hatte das Kettchen. Die 11-Gang Version hat nun mal zum Ausprobieren die T3-Version mit der Kunstoff-Rolle bekommen (Die hatte ich vor 2 Jahren schon auf Verdacht gekauft, als noch nicht fest stand, wie da eine geeignete Lösung wäre). Darüber und den Umbau werde ich in nächster Zeit berichten.
Eine DualDrive müßte ich mir wohl als Reserve in das Regal legen.

MfG EmilEmil

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von berlinonaut » So 19. Feb 2017, 14:01

EmilEmil hat geschrieben: Eine DualDrive müßte ich mir wohl als Reserve in das Regal legen.
Grundsätzlich scheint die Dual-Drive recht robust zu sein: http://www.velomobilforum.de/forum/inde ... ive.47218/ - auch wenn es offenbar unterschiedliche Erfahrungen gibt:

http://www.velomobilforum.de/forum/inde ... c[node]=16

Wie mir inzwischen aufgefallen ist hat S/A ein ähnliches Produkt im Programm unter dem Namen CS-RK3:

http://www.sturmey-archer.com/en/produc ... rk3-silver

Zur Einstellung der Schaltnaben bei SRAM gibt es hier noch einen Artikel, der trotz einiger inhaltlicher Schwächen einige zusätzliche Informationen liefert:

http://www.radmarkt.de/nachrichten/sram ... -geschaeft

Die Einstellung erfolgt punktgenau zum 110. Geburtstag der Sachs-Schaltnabe aus Schweinfurt. SRAM hat das Schaltnabengeschäft 1997 von Sachs übernommen, also vor 20 Jahren und mit den oben kolportierten 2 Mio Einheiten im Jahr. 2010 haben sie die Produktion aus Kostengründen von Schweinfurt nach Taiwan verlagert - trotzdem ist das Geschäft jetzt nicht wirtschaftlich - man könnte auch sagen: Runtergewirtschaftet...

Laut dem obigen Artikel liegt das daran, dass die Endkunden gleichzeitig zu teure und zu billige Fahrräder kaufen - kann man jetzt glauben oder nicht:
Was steckt genau hinter dem mit Blick auf die Fichtel & Sachs-Geschichte speziell für Deutschland bitteren Aus der einst aus Schweinfurt heraus gestarteten Getriebenaben-Produktion? Laut Branchenkennern hätte diese Produktgruppe vor allem unter dem E-Bike-Boom zu leiden.
Die zuletzt von Sram produzierten IGH-Produkte wurden vor allem an Fahrrädern verbaut, die für einen VK-Preis von 700 bis 1.000 Euro angeboten werden. Heute würden viele Konsumenten aber lieber noch etwas drauf legen - und sich dann ein E-Bike leisten.
Damit einhergehend: Stramme Preiserosionen bei der klassischen Dreigang-Nabe. Die wird bereits an Fahrrädern montiert, die von branchenfremden Anbietern zu Tiefstpreisen von bis zu 199 Euro angeboten werden. O-Ton eines Branchen-Insiders: »Das ist sicherlich nicht der Weg, den Sram gehen will.«
Die Zukunft sieht nicht so rosig aus:
O-Ton Sram: »Bitte platzieren Sie ihre letzte Order so schnell wie möglich und nicht später als den 3. März. Jede einzelne Order wird vom Customer-Service eingehend geprüft – und dann genauestens bestätigt, was davon noch verfügbar ist.« Ersatzteile würde solange angeboten wie der (Lager-)Vorrat reicht. Natürlich würden aktuelle Produkte die gesetzlichen Gewährleistungsrechte beinhalten, heißt es weiter.
Wenn man im Kopf hat, dass es schon bisher gelegentlich einfacher und oft ökonomischer war, eine kaputte Dualdrive aus SRAM-Zeiten einfach durch eine neue zu Ersetzen anstatt zu versuchen nicht vorhandene bzw. lieferbare Ersatzteile zu bekommen stimmt das nicht gerade optimistisch: http://www.velomobilforum.de/forum/inde ... ile.46185/

Ich bin gespannt, welche Schaltung sich in Zukunft an den kleinrädrigen Tourenrädern finden lässt, die heute auf die Dual Drive setzen: Birdy Touring, Moulton TSR 27, Tern Verge Tour u.a., ganz zu schweigen von den Liegerädern und Trikes, wo nicht nur bei HP-Velotechnik die Dual Drive die Standardschaltung ist. So viel Spreizung für vergleichsweise wenig Geld ist wohl nicht so leicht zu finden - ich bin gespannt auf Erfahrungsberichte mit dem oben verlinkten Pendant von S/A.

EmilEmil
Beiträge: 1600
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von EmilEmil » So 19. Feb 2017, 15:43

"Für die DualDrive gab es von SRAM m.W. nur das komplette Innenleben als Ersatzteil" (Kopiert aus dem velomobilforum).
Das war wohl die "geniale" Stragetie von SRAM-MtB-Junkies, denen sie jetzt zum Opfer gefallen sind.
Das gleiche gab es ja auch bei der i-Motion 9.
Und die Zahl derjenigen, die sich mit der 3-Gang-Nabe von Fichtel&Sachs auskannten und kennen (Die DualDrive hat ja nur den (leicht durchschaubaren) Freilaufkörper für die Kassette zusätzlich), war ja in Europa ziemlich groß, so daß bei Verfügbarkeit von Ersatzteilen defekte (meist mißhandelte oder infolge des Rückschritts, den es Gott sei dank bei einer DualDrive-Lösung nicht gibt, verklebte) Naben repariert werden konnten. Fachleute mit Kenntnis des Innenlebens einer Getriebenabe sind eher bereit, diese einzubauen, als die Menschen, denen man eine Blackbox aufs Auge drückt.
Auch der E-Bike-Boom ist kaum verantwortlich dafür, daß die Verkaufszahlen so zurückgegangen sind. Denn angesichts von der mir ersichtlichen Präsenz der DualDrive mit positiven Attributen im Pedelecforum hätte ich nicht gedacht, daß es sobald zum Exitus kommt.
Die DualDrive ist nämlich mit selbst-gewogenen 980 [g] beispielsweise 175 [g] leichter als das Wettbewerbsprodukt von Suntour (Katalogangabe 1155 [g] ) und hat noch etwas mehr Übersetzungsspreizung (186 % zu 177 %).
Aber vielleicht reibt sich Shimano jetzt die Hände und kommt mit der 3-Gang Intego (Konkurrenz-Produkt zu SR Suntour und SRAM) auf den Markt, die zwar seit Jahren (8 oder 10 ?) durch die bekannten Radmarkt-Gazetten geistert, aber nie irgendwo eingebaut wurde oder zu kaufen war.
Da ist EmilEmil mit der 3 x 11 Gang DualDrive Konfiguration im Fitness-Crossrad gegenwärtig (und wird es bleiben ?) warscheinlich weltweit der Einzige mit dieser Konfiguration. Ähnliches passierte schon mit der 2 x 9 I-Motion im Folding*Star (Und das ist seine Lieblingsschaltung !) Hat EmilEmil einen Hang zu exklusiven Sonder-Lösungen ?
Nein, sicher nicht; denn seine Lösungen funktionieren viel zu gut als daß man sie in die Exoten-Ecke schieben müßte. Und bezahlbar sind sie alle Male.

MfG EmilEmil

Motte
Beiträge: 5037
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von Motte » So 19. Feb 2017, 17:07

"Für die DualDrive gab es von SRAM m.W. nur das komplette Innenleben als Ersatzteil" (Kopiert aus dem velomobilforum). Das war wohl die "geniale" Stragetie von SRAM-MtB-Junkies, denen sie jetzt zum Opfer gefallen sind.
http://www.fahrradteile-katalog.de/#/1090 (falls der Link die Seite nicht öffnet - Seite 1098 ff - ab 1092 findest Du deine I Motion 9 Teile)

Komisch - nöch? ;)

Der Händler bekommt sie - wenn er sie vom Importeur haben will. Er braucht dann aber eventuell noch ne Schulung und spezielles Werkzeug für seine Mechaniker. Das ist es doch bei größeren Absatzmengen für den Hersteller einfacher als Service den Austausch anzubieten die Reparatur an Spezialisten "outzusourcen" und unterm Strich weniger Reklamationen beim Endkunden zu haben. (Deckel zuschrauben werden die ja noch können).

Überall dort, wo keine überzeugten Fahrrad "Apostel" unterwegs sind frisst das E-Bike den Normalrädern das Futter weg. Mit E- Bike und 8 Gang schaffe ich locker, was sonst in der Stadt nur mit Dualdrive oder 3x9 Kettenschaltung ging - wobei die Dualdrive meiner Meinung nach in der Stadt praktischer ist. Sportler haben sie aber nie gemocht und einen Bogen drum gemacht.

Ich finde es schade, wenn schon wieder mal eine gute Schaltung (für Spezialräder) vom Markt verschwindet.

Die Intego hat Shimano doch schon vor geraumer Zeit wieder einschlafen lassen (sie war auch mal am Birdy Touring - also Birdy Blue - verbaut)

Drood
Beiträge: 79
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 23:50
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer

Re: SRAM stellt Verkauf von Schaltnaben ein

Beitrag von Drood » So 19. Feb 2017, 17:48

Ich fahre an meinem Rad für alle Fälle (Bike Friday Pocket Llama) die SRAM Automatix mit Freilauf und finde sie genial. Sie schaltet für mein Empfinden auch nicht im falschen Moment. Ich Kreide ihr nur an, dass sie zu schwer ist.

Somit bin ich mit dem Produkt einerseits sehr zufrieden, habe aber wegen des Gewichts kein weiteres Rad damit ausgerüstet.

Trotzdem überlege ich mir nun, mir noch eine zum erstmal zur Seite legen zu kaufen....das jagt den Umsatz nochmal hoch ;-)

Gruß Silke

Antworten