Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Neues Schloß. Neuer Halter. Und außerdem ein neuer Kuhfänger

Es muss nicht immer gleich die Werkstatt sein. Do-It-Yourself!
Antworten
bergauf
Beiträge: 103
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz
Danksagung erhalten: 1 Mal

Neues Schloß. Neuer Halter. Und außerdem ein neuer Kuhfänger

Beitrag von bergauf » Di 31. Jan 2017, 21:33

Hallo,

ich hab' wieder ein bischen gebastelt. Erste Baustelle: Schloß, bzw. die Halterung.

Nachdem ich ein Axa-Faltschloß eingebüßt hatte (http://www.faltradforum.de/viewtopic.ph ... 226#p49190), weil ich die etwas windige Halterung nicht richtig befestigen konnte, wollte ich diesmal Nägel mit Köpfen machen. Also erstmal ein neues Schloß, diesmal ein Abus Bordo. Das Problem mit der Halterung ist geblieben, weil der Rahmen keine Einlötmuttern hat. Außerdem schien mir die mitgelieferte Halterung etwas wenig vertrauenswürdig, falls ich sie nicht irgendwie aufrecht befestigen könnte. Daher eine Eigenbauhalterung. Nach langem Überlegen, Messen und Probieren: Eine Eigenbauhalterung, die im Gepäckträger sitzt. Damit das Schloß in der Halterung bleibt, wird ein Stück Gurtband und eine Rucksackschnalle integriert. Einen Plan gezeichnet und die Einzelteile hergestellt:

Bild

Herausgekommen ist eine köcherartige Konstruktion mit den nötigen Befestigungsteilen. Hier der Rohzustand nach dem Löten, mit Ruß, Staub, Flußmittelresten, ...:

Bild

(Löten übe ich noch, aber es klappt jedesmal besser...)

Wie üblich schwarz angepinselt. Das Gurtband wird an der Rückseite duch ein Bügelchen mit zwei Schräubchen festgehalten und nochmal über einen Durchbruch im "Gehäuse" fixiert. Damit nix klappert, habe ich ein paar Stückchen dickes Klebeband aus dem Sanitärbereich eingeklebt. Jetzt paßt das Schloß saugend in den Köcher.

Bild

Die Gurtschnalle hat auch einen Bügelchen (eingenietet, Vorderseite), und das Ganze paßt an schon vorhandene Schrauben des Tern Cargo Racks:

Bild

Dank der vielen probierens und Messens stört er auch nicht beim Treten, beim Falten, oder wenn ich Taschen anhänge. Und zum Laufrad ist noch genug Platz.

Bild

Die ersten 35km hat er schon hinter sich, und ich denke, das paßt alles so.

Auf ähnliche Weise ist auch ein neuer "Kuhfänger" entstanden, der auf den Cantisockeln und dem Gabelrohr sitzt und sich nicht mehr verdreht. Außerdem hat er sich als praktischer Handgriff beim Falten erwiesen, und notfalls paßt auch ein größerer Scheinwerfer hinein.

Bild

bergauf - jetzt fehlt noch der Tragegriff...

C2M
Beiträge: 79
Registriert: Di 28. Jul 2015, 17:27
Faltrad 1: Dahon Speed P8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1960
Status: FALTradfahrer

Re: Neues Schloß. Neuer Halter. Und außerdem ein neuer Kuhfänger

Beitrag von C2M » Mi 1. Feb 2017, 23:40

Tolle Konstruktionen, alle Achtung!
Der "Kuhfänger" ist auch richtig chic.

Grüße
Christian

EmilEmil
Beiträge: 1613
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Neues Schloß. Neuer Halter. Und außerdem ein neuer Kuhfänger

Beitrag von EmilEmil » Do 2. Feb 2017, 11:04

Mein Beifall gilt den creativen Ideen und dafür, daß diese umgesetzt wurden.
Bei dem Halter aus dünnem Blech (Sehr viel Mühe und Arbeit !) habe ich Bedenken wegen der Scharfkantigkeit.
Der Schutz der Frontlampe ist nach meiner Vermutung aus Stahl gebogen und gelötet. Sind da Rohre verbaut ? Und wie wurden die gebogen ?
Nur als Anregung: Das Material, falls aus Stahl, könnte auch aus Aluminium sein.
Und wenn es für das Gliederschloß Hersteller-seitig eine Kunstsstoff-Box gibt, und nur die Gewindesockel fehlen, kann man sich diese Gewinde mittels zwei Löchern und Blindnietmuttern beschaffen. Die Blindnietmuttern (Alu bei Alu-Rahmen oder Edelstahl bei Stahl-Rahmen ?) bilden dann eine Öse (Lochverstärkung) und wirken der Materialschwächung und der Kerbwirkung durch die Löcher entgegen.
Bitte nicht als Meckerei zu verstehen, ich will nur ein wenig Anregung geben.
Eine Akku-Box aus Kunststoff wollte ich auch schon mal zusammenschweißen, habe dazu bisher noch nie die Zeit gefunden. Beim Kunststoffschweißen müßte ich mich erst einarbeiten !
Viel Spaß bei weiteren Basteleien, besser: Tifteleleien, rund um das Radl.

MfG EmilEmil

Motte
Beiträge: 5080
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues Schloß. Neuer Halter. Und außerdem ein neuer Kuhfänger

Beitrag von Motte » Do 2. Feb 2017, 19:19

Von mir auch erst einmal eine große Portion Hochachtung vor der aufwändigen Lösung.
Sind die Langlöcher gestanzt?

Mein Vater hatte in den 60er Jahren auf diese Weise Taschen für sein Mopped (NSU-Quickly) gebaut - aus hartgelötetem verzinktem Stahlblech - die leben heute noch als Schraubenkiste.

Mich würde mal interessieren ob das Bordo da noch "rappelt". Hab meines - auch mit Klettband nie so richtig ruhig bekommen. (war aber noch die erste Generation Bordo).

Ch.Bacca
Beiträge: 432
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues Schloß. Neuer Halter. Und außerdem ein neuer Kuhfänger

Beitrag von Ch.Bacca » Do 2. Feb 2017, 19:40

Auch von mir: Respekt für die Arbeit!

Mein Bordo am Tern rappelt eigentlich nur auf Kopfsteinpflaster. Ansonsten ist es ruhig. Trotz der Schraubbefestigung habe ich noch einen der Originalgurte zum Entrappeln verwendet.

Da ich es verpennt hatte, meinem alten Rad vor dem Pulverbeschichten zwei passende Nietmuttern für das Schloss zu spendieren, musste dort das Bordo anders angebracht werden. Den Gurten alleine traue ich nicht. Also habe ich vier Kabelbinder genommen. Als Verdrehschutz ist ein Stück Riffel-Gummimatte zwischen Rahmen und Tasche gelegt. Das macht einen durchaus stabilen Eindruck.

bergauf
Beiträge: 103
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues Schloß. Neuer Halter. Und außerdem ein neuer Kuhfänger

Beitrag von bergauf » Do 2. Feb 2017, 20:07

Hallo und danke für die warmen Worte. Höre ich immer gerne :-)

Der Reihe nach:

Der Kuhfänger ist aus Stahrohr 8x1mm. Das gibt es preiswert beim großen Online-Auktionsaus.

Gebogen habe ich es mit dieser Rohrbiegezange: https://de.gedore.com/fileadmin/_proces ... 150631.png. Die ist O.K., aber kann nur bis 90° biegen. Heute würde ich eine Zange nehmen, die auch noch weiter umbiegen kann. Außer

Stahlrohr sind noch ein paar kleine Stückchen Blech und ein paar Beilagscheiben verbaut.


Die Schloßhalterung ist gößtenteils aus verzinktem Stahlbech (1mm). Das ist aber nicht ganz so günstig, weil das Zink beim Löten wegbrennt und ungesunde Dämpfe macht. Ich hab' halt noch ein Reststück aufgebraucht.

Die Langlöcher sind Laubsägearbeiten, mit der Feile schick gemacht.

Der Durchbruch für das Band ist soweit rundgefeilt, wie es die Materialstärke von 1mm eben zuläßt. Ich bin Optimist und erwarte, dass da nix passiert, wenn doch, muß ich halt ein Stück Nagel oder sowas dranlöten, damit der Radius größer wird.

Ich wollte weder in Rahmen noch Gepäckträger Löcher bohren (Ich hätte dann einfach Einlötmuttern probiert), daher die Lösung wie sie jetzt ist. Außerdem habe ich leichte Bedenken beim originalen Abus-Halter. Der ist für Flaschenhaltergewinde gedacht, also dass er nach oben zeigt. Evtl. nicht ganz zuverlässig in liegender Montage, und ich wüßte jetzt nicht, wo ich ihn nach oben zeigend anbringen soll.

Am Schloß rappelt nix, das liegt am "Sanitärklebeband": Ca 1mm dick aus einer Art Weichkunststoff. Und ich hatte Glück, dass ich den Köcher genau so hinbekommen habe, dass mit dem Klebeband praktisch keine Luft mehr da ist. :-)

Dafür rappelt es am Kuhfänger, wenn ich durch ein Schlagloch fahre. Grund ist, dass das Kunststoffschutzblech etwas nachgibt und beim Zurückschnalzen gegen den Kuhfänger stößt. Da werde ich noch ein Stück Klebeband anbringen, damit sollte das Rappeln zumindest leiser werden.

Und ja, auch ich als Stahl-Liebhaber finde für solche Konstruktionen Alu eigentlich etwas besser. Man soll zwar Alu mit einem spezellen Lot zusammenlöten können, aber damit habe ich keine Erfahrung. Messinglot habe ich vorrätig und außerdem schon ein bischen Erfahrung.

bergauf

Motte
Beiträge: 5080
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues Schloß. Neuer Halter. Und außerdem ein neuer Kuhfänger

Beitrag von Motte » Fr 3. Feb 2017, 09:44

Ich hab am Tern Link mit selbstklebendem Gummi - Dichtungsband das Schutzblech gegen den Lowrider vor "Rappeln" geschützt. Sieht man kaum (da schwarz) und hält jetzt seit 3 Jahren.

Wolfsblut
Beiträge: 15
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:49
Geschlecht: w
Status: Suchender
Wohnort: Isernhagen

Re: Neues Schloß. Neuer Halter. Und außerdem ein neuer Kuhfänger

Beitrag von Wolfsblut » Do 16. Feb 2017, 17:54

Respekt! Eine tolle Kreation :-)

Antworten

Social Media