Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Größtmögliche Zahnräder am Dahon Mu Rahmen (bevor Kette schleift)?

Es muss nicht immer gleich die Werkstatt sein. Do-It-Yourself!
Motte
Beiträge: 4868
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Größtmögliche Zahnräder am Dahon Mu Rahmen (bevor Kette schleift)?

Beitrag von Motte » Mi 9. Nov 2016, 07:37

Was die Übersetzung angeht, wäre eine Dualdrive die Lösung schlechthin. Nur ist sie halt schwer und passt daher so gar nicht zum Rad. 3x8 würde ja schon reichen. Eigentlich schade, dass es so was wie die "Sachs Orbit MTB" nicht mehr gibt.

spargelix
Beiträge: 265
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton
Faltrad 2: Dahon Jetstream
Faltrad 3: noch'n prima Faltrad
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB

Re: Größtmögliche Zahnräder am Dahon Mu Rahmen (bevor Kette schleift)?

Beitrag von spargelix » Mi 9. Nov 2016, 10:32

Für dieses schlanke Fahrrad wäre die Kappstein Doppio wohl ganz fein, wenn es sich mit der Kettenlinie ausgeht und das Ding dann auch zum Nachrüsten auf den Markt kommt.

EmilEmil
Beiträge: 1477
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Größtmögliche Zahnräder am Dahon Mu Rahmen (bevor Kette schleift)?

Beitrag von EmilEmil » Mi 9. Nov 2016, 10:53

Warten wir mal ab, was aus den Ankündigungen wird.
Die DualDrive hat 980 [g] auf der Waage, verglichen mit einer 3-fach Kettenblatt-Konfiguration für ein 26 ["] -Laufrad mit gleicher Auslegung kam ich auf ein Mehrgewicht von ca 200 [g]. Für ein 20 ["] Laufrad ist das Mehrgewicht wegen der insgesamt größeren Kettenblätter noch geringer. Von den Kosten mal abgesehen, gibt es für die größeren Kettenblätter gar keinen Umwerfer. Den zusätzlichen Wirkungsgrad-Verlust in den Gängen 1 und 3 schätze ich auf 4 %, fühlen während der Fahrt kann man ihn nicht.
Auch, wenn Geschmack eine sehr persönliche Sache ist, finde ich nicht, daß eine DualDrive an einem sportlichen Rad unpassend ist.
Bild

MfG EmilEmil

bergauf
Beiträge: 84
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz

Re: Größtmögliche Zahnräder am Dahon Mu Rahmen (bevor Kette schleift)?

Beitrag von bergauf » Do 10. Nov 2016, 20:44

EmilEmil hat geschrieben: Warum soll sich eine 3-Gang-Nabe mit jedem beliebigen 3-fach Schalter (Ist hier ein Schalter für 3-fach Umwerfer gemeint ?) schalten lassen ?
Das würde die Ersatzteilversorgung sehr erleichtern, vor allem z.B. für meine 3x7. Versuche mal, Ersatzschalter zu kriegen. Keine Chance. Für eine 08/15-3x7 Kettenschaltung kein Problem, da kriegst du das Zeug hinterhergeschmissen.

In diesem Fall ist die Inkompatibilität historisch gewachsen. Sachs-3-gang-naben sind älter als 08/15-Kettenschaltungen.
EmilEmil hat geschrieben: Für die Linke Lenkerseite gibt es von SRAM 3-fach Trigger (Seileinzug 5,5 [mm]/6,0 [mm]) einzeln in schwarz und in silber für ca 28 €.
Guter Hinweis. Es sollen angeblich auch Lenkerendschalthebel gehen. Man muß halt ggf. damit leben, dass rechts und links unterschiedliche Modelle verbaut sind.
EmilEmil hat geschrieben: Den SRAM-Kombischalter (Von den Radhändler-Dödeln als Drehgriff bezeichnet) finde ich furchtbar.
Jepp. Den finde ich auch so häßlich wie die Nacht schwarz ist.
EmilEmil hat geschrieben: Ersatzteile habe ich bisher (bei knapp 1400 [km]) noch nicht benötigt.
Das ist ja auch kaum der Rede wert. Bei meiner 3x7 war nach 10000 oder 12000km (plus eine unbekannte Laufleistung vom Vorbesitzer) ein neuer Konus fällig. Den gab es mal einzeln, inzwischen ist er vergriffen. Aber für die alten Modelle aus Sachs-Zeiten gibt es noch Explosionszeichnungen mit Ersatzteillisten. Damit konnte ich erraten, welche Konen aus anderen Sachs-Naben kompatibel sind, und die 3x7 für weniger als 10 EUR Materialkosten wieder in Ordnung bringen.

Bei der DualDrive schaust du in die Röhre. Da hilft nur zerlegen und nachmessen und richtig viel Glück haben, dass irgendwas anderes paßt. Oder halt die 80 oder mehr EUR für ein komplettes Innenleben ausgeben, obwohl nur ein Teil kaputt ist. Kundenfreundlich ist anders.

bergauf

Wellamo
Beiträge: 9
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 00:07
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Größtmögliche Zahnräder am Dahon Mu Rahmen (bevor Kette schleift)?

Beitrag von Wellamo » Do 10. Nov 2016, 23:45

Hmm Dualdrive, die habe ich ja noch gar nicht auf dem Schirm gehabt. Interessante Variante.
Momentan warte ich jedoch erstmal auf Rückantwort, ob SunRace Kassetten für Capreo-Naben verfügbar sind.

spargelix
Beiträge: 265
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton
Faltrad 2: Dahon Jetstream
Faltrad 3: noch'n prima Faltrad
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB

Re: Größtmögliche Zahnräder am Dahon Mu Rahmen (bevor Kette schleift)?

Beitrag von spargelix » Fr 11. Nov 2016, 03:01

Solltest Du tatsächlich die Dualdrive in Erwägung ziehen (ist ein prima Teil, fahre ich selbst an meinem Jetstream XP), gibt es einen anderen Entfaltungsrechner hier:

http://sheldonbrown.com/gaenge-rechnen.html

Wellamo
Beiträge: 9
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 00:07
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Größtmögliche Zahnräder am Dahon Mu Rahmen (bevor Kette schleift)?

Beitrag von Wellamo » So 4. Dez 2016, 00:25

Hallo liebe Diskutanten und Ideengeber, hier mal ein kleines Update zu meinem Umbauvorhaben. Ich bin immer noch am abklären ob SunRace Naben mit Kassetten für kleine Räder (Ritzel ab 9 Zähne) lieferbar sind. Da ich nun aber erstmal für mehrere Monate unterwegs bin, wird ein Umbau erst nächstes Frühjahr passieren können. Wie es dann geworden ist, lasse ich euch dann natürlich wissen.

Wellamo
Beiträge: 9
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 00:07
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Größtmögliche Zahnräder am Dahon Mu Rahmen (bevor Kette schleift)?

Beitrag von Wellamo » Di 8. Aug 2017, 21:49

Hallo allerseits, lang hat es gedauert aber nun ist der kleine Umbau meines Dahon Mu Ex folgendermaßen abgeschlossen:
Vorne ein 58er Blatt (statt original 53er). Ein 60er habe ich auch probiert, ging aber nicht -Kette schliff am Rahmen.
Hinten eine 11-28 Kassette (statt original 11-25).

Damit habe ich nun sowohl einen höheren Gang zum schnell im Flachen fahren als auch einen leichteren Berggang als zuvor, bedeutet also eine Erweiterung des Gang-umfangs in beide Richtungen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast