Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Aaron's bicyle repair in Seattle USA

Es muss nicht immer gleich die Werkstatt sein. Do-It-Yourself!
Antworten
EmilEmil
Beiträge: 1834
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Aaron's bicyle repair in Seattle USA

Beitrag von EmilEmil » Fr 5. Apr 2019, 12:00

Eine wichtige Adresse (und nach meiner Einschätzung ausgesprochen hilfreich /informativ) für alle Freunde einer modernen (älteren ?) Getriebenabe ist "Aaron's bicycle repair" in Seattle USA mit seiner Dokumentation.
Stöbert man nur, stößt man nicht so einfach auf die gehaltvollen Seiten. Nach dem Aufruf, z B.: http://rideyourbike.com/internalgears.shtml
erscheint etwas weiter unten ein gelb unterlegtes Kästchen mit den Getriebenaben-Herstellern (Firmen-Namen). Bei Klick auf "SRAM/Sachs" erhält man die folgende Adresse:
http://rideyourbike.com/sramIGH.shtml
Es finden sich viele gute Fotos von zerlegten Naben und auch die zugehörigen Explosions-Zeichnungen (Ohne die ein Zerlegen und wieder Zusammenbauen gar nicht möglich wäre !). Auch auf die Fallstricke der Demontage/Montage (Bei der i-Motion 9 eine M10x1-Flachmutter mit verquetschtem Sicherungskragen für einmaligem Gebrauch) wird hingewiesen.
Meine Beurteilung stützt sich dabei nur auf das Thema "i-Motion 9 von SRAM, da ich dafür gerade einen Service mache. Die Information anderer Naben anzuschauen, ist für mich im Moment zeitlich gar nicht drin.
Da hoffe ich, daß das ein oder andere Foren-Mitglied einen Beitrag leistet.

MfG EmilEmil

Splithub
Beiträge: 309
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Aaron's bicyle repair in Seattle USA

Beitrag von Splithub » Fr 5. Apr 2019, 13:51

Sehr gute Seite!
Nicht alle Hersteller behandeln Dokumentation so stiefmütterlich wie SRAM:

http://www.sturmey-archerheritage.com/i ... hnic&era=2

Karsten
Beiträge: 631
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Aaron's bicyle repair in Seattle USA

Beitrag von Karsten » Fr 5. Apr 2019, 15:23

Na ja, z.b. über die S7 (eine meiner lieblings-Schaltnaben):
https://www.sram.com/sites/default/file ... 8_2005.pdf
https://www.sram.com/sites/default/file ... s_d_99.pdf
Die Zeichnung bei "Aaron" ist doch von der Fa. Sram
Klasse find' ich da das Foto der zerlegten Klickbox.
Gruß Karsten

EmilEmil
Beiträge: 1834
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aaron's bicyle repair in Seattle USA

Beitrag von EmilEmil » Mi 10. Apr 2019, 10:53

EmilEmil hat geschrieben:
Fr 5. Apr 2019, 12:00
...………………………...
Es finden sich viele gute Fotos von zerlegten Naben und auch die zugehörigen Explosions-Zeichnungen ………... Auch auf die Fallstricke der Demontage/Montage (Bei der i-Motion 9 eine M10x1-Flachmutter mit verquetschtem Sicherungskragen für einmaligem Gebrauch) wird hingewiesen..........
Die M10x1 -Flachmutter kann man im Elektro-Geschäft (Übliche Mutter für Reparatur oder Umrüstung von "Lampenstangen" kaufen. Meine Idee wäre nun, es mit zwei gekonterten Muttern zu probieren. Bei hinreichend Platz sollte das gehen. Evtl. wäre dann noch zur Verbesserung der Schraubensicherung Platz für eine Zweiflach-Scheibe dazwischen (Die könnte man sich selber aus einer Edelstahl-Karosseriescheibe (8-er Locxh ?) schnitzen). Ich hätte ja noch 1 defekte i-Motion 9 Getriebenabe auseinander zu bauen und zu versuchen, da einen Fehler zu finden. Das ist leider eine Zeit-raubende und anstrengende Arbeit, evtl. im nächsten Winter ?
Die Ersatz-Nabe hat jetzt 12 000 [km] und wurde inspiziert und gewartet : Natürlich ist sie ohne Rost (Schönwetter-Fahrer und die Nabe steht immer im Trockenen !); der sich deutlich in "Taschen" abgelagerte Abrieb (Von der Menge ein Mehrfaches (2-fach bis 3-fach ?) des kumulierten Abriebs einer Kette mit vergleichbarer Laufleistung !) wurde mit einem Schraubendreher entfernt und der sichtbare anhaftende Abrieb-Knies (Z B. an dem einzigen zugänglichen Planeten-Räder-Satz) wurde so weit wie möglich mit einem in Wasch-Benzin getränkten Pinsel beseitigt (man kommt aber ohne Zerlegung an weitere "Planeten-Räder" oder gar weitere Sperrklinken nicht heran). Die anschließende Neu-Schmierung wurde mit feinem, harzfreien Maschinenöl durchgeführt. Die zugänglichen Lager (Linkes Lager Bremsenseite und das Hohlradlager) wurden mit LiquiMoly Bootsfett versehen. Das rechte Lager (Antriebsseitig) ist ohne Zerlegung auch nicht zugänglich und muß mit der "Erfrischung" durch das Maschinenöl auskommen. Trotz dieser Unzulänglichkeiten rechne ich nicht mit Problemen bis zur nächsten Wartung bei 20 000 [km].
Eine bessere Säuberung des Abriebs und der Schmiermittel-Rückstände wäre mit einem Tauch-Bad in Wasch-Benzin möglich. Ohne Naben-Zerlegung ist aber die nötige Neufettung nicht hinreichend zu leisten. Aber evtl. klappt das beim nächsten Mal.

MfG EmilE§mil

Antworten

Social Media