Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Verge X10 für Flug in Koffer verpacken

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
EmilEmil
Beiträge: 1609
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Verge X10 für Flug in Koffer verpacken

Beitrag von EmilEmil » Mi 28. Mär 2018, 10:27

Motte hat geschrieben:
Mi 20. Sep 2017, 12:21
..............................
Oft muss man dann auch eine unterschiedliche Lenkerhöhe einstellen – eine zum bequemen Fahren und eine zum Falten. D.h. man braucht einen höhenverstellbaren Lenker – der ist aber nie so steif wie eine einteilige Lenksäule. Tern sagt selbst ganz klar (in „über uns“), dass ihnen das Fahren wichtiger ist.

Ideal für den Koffertransport sind natürlich Räder, bei denen man den Lenker einfach „abziehen“ kann. Wo die Lenksäule gesteckt und über einen Schnellspanner gesichert wird. Nur gibt genau das dann die Probleme, wenn im Zug oder im Bus mal schnell gefaltet werden muss und alles irgendwie rum baumelt.........
Ein Rad, egal ob zum Falten oder Nicht, braucht immer einen Höhen-verstellbaren Lenker. Denn ein ergonomisches Positions-Maß erfordert 1) eine Sitz-Positionierung (Stichworte sind Sitzrohr-Winkel (der ist vorgegeben) , Sattelhöhe, Sattel-Horizontal-Stellung und Kurbellänge) 2) Variationen bei der Einstellung für den Tretapparat müssen bei der Lenkereinstellung berücksichtigt werden. Dazu kommen weitere Variationen in den Körper-Proportionen (Stichworte Sitz-(Riese) -Zwerg, Lange (Kurze) Arme). Und dazu die Fahrhaltung (ZB Stadt-,Trekking-, Gelände-, Renn-, Zeitrad) mit den vielen ("unzähligen" ?) Variationen des Lenkertyps.
Wer glaubt mit einer Lenker-Position auszukommen, der ist ein bißchen beschränkt, besser ziemlich beschränkt, Lateinisch "mente captus" oder heißt es münte kaktus ?
Und daß ein verstellbarer Lenker "nie so steif" ist, behaupten nur Radler, die nur den am Markt befindlichen Grattler-Schrott kennen. Ein gesteckter Lenker mit einer zwei Positions-Lagerung ist genauso steif wie ein durchgehendes Rohr, allerdings bei Mehr-Aufwand (Kosten, Gewicht), dafür kann er dann mittels Schnellspanner von der Querstellung in die Längsstellung oder z. B. 100 [mm] in der Höhe verstellt werden.
Und, daß alles herumbaumelt, muß ja nicht sein, selbst der Neanderthaler (Wieviel Mark sind das denn ?) hat für seine Pfeile schon den Köcher benutzt. Nun kann es sein, daß die gegenwärtigen Grattler (die aus den 1970-er Jahren kannten den anscheinend auch nicht !) den Neandertaler (und seinen Köcher) gar nicht kennen........, notfalls tut es auch der Peking-Mensch.
Und wenn Tern sagt, daß das Fahren wichtiger sei, gebe ich Ihnen (den Tern-peoplen) ausdrücklich recht.
Denn Nichts ist wichtiger beim Radfahren als eine gute (richtige) Ergonomie.
Ein gesteckter Lenker hat IMHO beim Zusammenlegen für den Koffer Vorteile.

MfG EmilEmil

janito_
Beiträge: 25
Registriert: Do 1. Jun 2017, 02:33
Faltrad 1: Tern Link P9
Faltrad 3: Dahon Jetstream EX
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Verge X10 für Flug in Koffer verpacken

Beitrag von janito_ » Mi 28. Mär 2018, 22:56

Tja und genau vor diesem Problem stehe ich auf andere Art und Weise. Ich muß die Lenksäule meines Dahon Jetstreams austauschen, da diese für mich viel zu niedrig ist. Nun habe ich mal die Teleskoplenksäule vom Dahon Ciao angebracht, diese ist aber schon etwas "wabbelig". Und die T-Säule vom Mu die ich bestellen will, ist mit 35 cm natürlich ganz schön lang.

Antworten

Social Media