Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
EmilEmil
Beiträge:2272
Registriert:So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1:20" Falter
Faltrad 2:24" Falter
Faltrad 3:FittiCROSSO
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal
Re: Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Beitrag von EmilEmil » Sa 5. Dez 2020, 14:17

Ist der Kondensator austauschbar ? Oder muß die (eine) Platine ausgetauscht werden ?
Ich würde mich an den Hersteller wenden. B&M hat den Ruf, einigermaßen kulant zu sein.
Mir hat das aber Nichts genutzt, wenn man, wie Fall der IXON-IQ-Premium auf die falsche Akku-Technologie gesetzt hat. Immerhin hat mir die Beschäftigung mit der Akku-Technologie geholfen, etwas Durchblick in diesem Bereich zu bekommen. No more NiMh-Akkus ! Machen auch schlapp bei tiefen Temperaturen (<- 0 [Grd C]).

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge:1208
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 5. Dez 2020, 18:56

EmilEmil hat geschrieben:
Sa 5. Dez 2020, 14:17
... B&M hat den Ruf, einigermaßen kulant zu sein. Mir hat das aber Nichts genutzt ...
Mir auch nicht. Den Kontakt zu B&M hatte ich aufgenommen, bevor ich das Ding geknackt hab.

Ich solle mir ein neues kaufen. :-/

Auf dem Labortisch verhielt sich die Elektronik unauffällig. Hab es mit einem Sinus mit variabler Frequenz versorgt. Der Kondensator wurde geladen, hielt auch das Standlicht eine Weile und bei fallender Frequenz ging das Bremslicht deutlich sichtbar an. Letzteres hab ich selbst noch nie gesehen, obwohl ich immer mal wieder hinter diesem Rad hinterherfahre, wenn meine Freundin es benutzt.

Vielleicht ein thermisches Problem. Der Ausfall fiel mir zuerst bei niedrigen Temperaturen auf. Den Kondensator kann man ersetzen und das werde ich auch tun. Es sind zwei in Serie geschaltete "Pillen" mit zusammen 5,5 V Nennspannung. Werde ihn gegen einen mit Einzelzelle mit 5,5 V tauschen (solche sind auch in den Scheinwerfern drin). Ich mag diese Serienschaltung ohne Balancer nicht. Das ist der gleiche Müll wie bei Akkus. Kann man so machen, ist dann aber Sch....

Motte
Beiträge:5751
Registriert:Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1:Birdy Grey
Faltrad 2:Tern Verge Tour
Faltrad 3:Tern Link P24
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1958
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Beitrag von Motte » Sa 5. Dez 2020, 20:24

Wie gez - einfache Reihenschaltung wie vor 30 Jahren? Haben die nicht mal Schutzdioden dazwischen? Dann reicht ja eine kleine Serienstreuung in der Kapazität um sie mittelfristig platt zu machen. Überspannung mögen die ja gar nicht.

Ch.Bacca
Beiträge:1208
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 5. Dez 2020, 21:04

Motte hat geschrieben:
Sa 5. Dez 2020, 20:24
Wie gez - einfache Reihenschaltung wie vor 30 Jahren?

ja
Haben die nicht mal Schutzdioden dazwischen?

Geht ja nicht. Das ist kein Murks von B&M, sondern solche Kondensatoren sind so gebaut. Der Kondensator ist eine Einheit aus zwei eingeschrumpften und hoffentlich selektierten Einzelzellen. Das ist anscheinend heutzutage üblich. Die "alten" 5,5-V-Caps haben einen deutlich höheren Innenwiderstand als die moderneren Supercaps. Bei dem geringen Strombedarf des Fahrrad-Standlichts stört das nicht.
Ich hätte auch noch einige 10-Farad-Supercaps von einem Projekt übrig. Daraus könnte ich mir einen potenten Stack (mit Schutzdioden!) bauen, der gerade noch in das Rücklichtgehäuse passen müsste. Dann dauerts möglicherweise viel zu lange, bis die Kondensatoren aufgeladen sind.

Ch.Bacca
Beiträge:1208
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 20. Feb 2021, 17:52

Hab heute endlich die Zeit gefunden, den alten Kondensator zu ersetzen. Nun 1,5 statt 1,0 Farad, sonst aber gleicher Typ (leider). Funktioniert zwar, aber ob der Fehler nun nicht mehr auftritt, sehe ich erst bei der nächsten Frostfahrt.

Ch.Bacca
Beiträge:1208
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Sattelstütze rutscht nicht mehr

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 15. Mai 2021, 17:22

Moin,

auf langen Touren war die Sattelstütze häufig etwas tiefer als zu Beginn der Tour. An sich hatte ich vor, die Reibung durch eine Zwischenlage mit hohem Reibungskoeffizienten zu erhöhen, fand aber nix Geeignetes (Materialstärke und -eigenschaften). Also hab ich erst mal nur das Spaltmaß verringert und das hauchdünne Blech einer Getränkedose zwischengeklemmt. Nun rutscht es nicht mehr und das ganze Rad fühlt sich sogar steifer an. Das Rutschen war anscheinend ein langsames Wackelwandern der Sattelstütze. Angenehmer Nebeneffekt: Ich muss die Sattelstütze nicht mehr festhalten, wenn der Schnellspanner gelöst wird. :-)

Motte
Beiträge:5751
Registriert:Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1:Birdy Grey
Faltrad 2:Tern Verge Tour
Faltrad 3:Tern Link P24
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1958
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Beitrag von Motte » Sa 15. Mai 2021, 18:14

Ich hatte ja damals am Tern Link (vor 6 Jahren nunmehr) Alu Klebeband zwischen Sattelstützadapter und Sattelrohr geklebt um das Wandern zu verhindern. Das hat erstaunlicherweise bis heute gehalten und funktioniert tadellos. Der Rest des Klebebandes sorgt nun für Reflektoren beim Eigenbau von Leuchten.

Ch.Bacca
Beiträge:1208
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 17. Mai 2021, 20:06

Ist das wirklich selbstklebendes Aluband oder nur "verchromtes" Tesa? Ich hab hier son billiges Zeug, da kann man gegen das Licht durchsehen. Um die Rücklichter eines KFZ-Anhängers etwas aufzuhellen, reicht's aber.

Die Sattelstütze hält jetzt. Hat sich nicht mehr bewegt. Allerdings hatte ich sie noch mit irgendeinem Teufelszeug entfettet. Das einzige Lösungsmittel, das bei meiner Freundin rumstand, war eine Universalverdünnung unbekannter Herkunft. Das Tuch war nach dem Abwischen der Sattelstütze pechschwarz. Das hab ich mit Aceton nicht hinbekommen.

Motte
Beiträge:5751
Registriert:Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1:Birdy Grey
Faltrad 2:Tern Verge Tour
Faltrad 3:Tern Link P24
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1958
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Beitrag von Motte » Mo 17. Mai 2021, 22:37

War aus der Autoecke vom Baumarkt und eindeutig Alu. Merkt man gut an den an den Knitterecken und der Empfindlichkeit wenn die Schutzfolie ab ist. Bekommt man nur mit viel Mühe glatt angeklebt (Hab das auch als Reflektorband für die ausgetauschten 1,5 Meter LED "Leuchststoffröhren" der indirekten Raumbelauchtung in meiner Küche verlegt.)
Verchromtes Tesa am Auspuff hätte auch eine sehr geringe Halbwertzeit.

Ch.Bacca
Beiträge:1208
Registriert:Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1:Tern Link K9
Faltrad 2:Paratrooper Pro 50
Faltrad 3:28" unfaltbar
Geschlecht:m
Status:FALTradfahrer
Wohnort:Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Sattel getauscht

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 14. Jun 2021, 16:56

Da ich mit dem "aged" Brooks am Tern nie so ganz zufrieden war (ist mir zu weich), hab ich nun mit dem völlig abgerockten Sattel von diesem Rad getauscht. Das Rad benutze ich eh kaum noch. Bin gespannt. Der uralte "Conquest" ist etwas anders als der B17, etwas leichter und macht einen stabileren Eindruck.

Antworten

Social Media