Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Tern Link D9 (ehemals D8), HVV-Version

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
Ch.Bacca
Beiträge: 451
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » So 6. Mai 2018, 18:54

Auf dem Campingplatz hat sich ein Kumpel das Tern geschnappt, um damit den Weg zum Klo abzukürzen. Ungefragt hat er der Schaltung eine Präzision und Geschmeidigkeit attestiert, die er bislang nur vom Rennrad im Verein kannte.

Ch.Bacca
Beiträge: 451
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 9. Jun 2018, 19:17

So, ich hab schon mal angefangen, den Bock für die Tour nach Köln vorzubereiten. Ein wenig hin- und hergerissen bin ich noch bei der Aurüstung. Eine komplette Campingausrüstung für unter hundert Euroletten und insgesamt knapp vier kg hab ich schon gefunden (ohne Kochgedöns). Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das überhaupt brauche oder ausschließlich Hotels ansteuere oder vielleicht sogar über andere Kontakte irgendwo privat unterkomme. Ohne Campingausrüstung bräuchte ich den Kanga Rack eigentlich nicht.

Zusätzlich zu dem Kanga Rack hab ich mir noch eine kleine Lenkertasche mit zu dem Klickfix kompatiblen System zugelegt. Der Halter dazu ist nun an dem anderen Rad. Die Tasche habe ich vor allem als Kameratasche für Ausflüge gedacht. Das ist praktischer, als die Kamera aus dem Rucksack zu fummeln. Cool wäre, wenn ich diese Tasche huckepack auf den Kanga Rack klicken könnte. Dazu fehlt mir aber noch ein "nacktes" Klickfix, das ich an den Kanga Rack basteln kann. Vielleicht sollte ich auf der Tour mal bei Rixen & Kaul vorbeischauen. Liegt ja auf dem Weg. :mrgreen:
Dateianhänge
Packesel.jpg

Ch.Bacca
Beiträge: 451
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Di 12. Jun 2018, 19:39

Das mit dem Huckepack-Klickfix habe ich zwar hinbekommen, aber es passt trotzdem nicht. Die zusätzliche Lenkertasche müsste so hoch sitzen, dass sie meine Scheinwerfer verdeckt. Die Lenkertasche bleibt also zuhause und die Kamera im Rucksack.

Ich werde voraussichtlich überwiegend, aber nicht ausschließlich in festen Behausungen nächtigen und speisen.

Ein sehr minimalistisches Kochset mit insgesamt 760 g kommt mit. Hab vorhin mal probehalber so einen Asia-Instant-Dreck mit vier Gramm Esbit klar gemacht. Der Trecking-Becher von Decathlon ist genial! Der hat innen eine Skala für's Volumen. Sowas haben andere, deutlich teurere Becher nicht.
Vorne im Sack: Zelt, Schlafsack, Kopfkissen, Decke, noch keine Luftmatratze (die Superleichte (590 g) war leider ausverkauft). Notfalls schlafe ich auf der Decke oder dem Schlafsack - je nach Temperatur. Die Zeltstangen klemmen an der Sattelstütze (den Beutel für die Zeltstangen hab ich in meinem Fundus gefunden).
An den Lenker kommt ein "Bar-Extender" für das Garmin-Navi und anderes Gedöns im Cockpit. In den Bar-Extender baue ich noch eine kleine Powerbank, die über den Dynamo nachgeladen wird.

Das Gesamtgewicht habe ich mal überschlagen und war angenehm überrascht. Wenn alles zusammen kommt, was ich jetzt an Ausrüstung gewogen habe und noch 6 kg für Fressalien und sonstwas drauf lege, komme ich gerade mal auf 10% Übergewicht. Das traue ich dem Rad zu.

So ungefähr wird es aussehen:
Dateianhänge
Packesel2.jpg

Motte
Beiträge: 5098
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Motte » Di 12. Jun 2018, 21:43

Da ich häufiger unterwegs bin und dem Camping mittlerweile abgeschworen hab, wollte ich Dir ein paar Anregungen mit auf den Weg geben.

Überlege mal, was Du an Gepäck und an Gewicht sparst, wenn Du ausschließlich in festen Unterkünften übernachtest. Der Nachteil sind feste Tagesabschnitte und bestimmte Ankunftszeiten bei Vorbuchung. Außerhalb der Ferienzeit könnte man sich aber auch einfach vornehmen ab XX Uhr spontan nach einer Unterkunft zu fahnden.
Einfache Landgasthöfe außerhalb der Großstadt sind oft eine positive Überraschung.
Man kann sich am Abend mit einem guten Essen belohnen und anschließend ins gemachte Bett krabbeln.
Es gibt (mindestens) zwei gute Möglichkeiten Unterkünfte zu finden.
Hier sogar mit garantierter solider Unterbringung für den Falter https://www.bettundbike.de/
obwohl das selten ein Problem ist ihn mit aufs Zimmer zu nehmen.
Und in Papierform gibt es dieses interessante Buch, dessen Urauflage ich mal geschenkt bekommen habe und seitdem immer wieder gekauft hab. https://www.busche.de/produkte/gut-und- ... msausgabe/

Wollte Dir deine Übernachtungspläne jetzt nicht mies machen, sondern nur ein paar Alternativen aufzeigen.

Ch.Bacca
Beiträge: 451
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 13. Jun 2018, 07:42

Motte hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 21:43
--- Wollte Dir deine Übernachtungspläne jetzt nicht mies machen, sondern nur ein paar Alternativen aufzeigen.
Hast Du nicht! ;)

Bettundbike ist längst in meine Planungen eingeflossen und im Garmin gespeichert (mit Telefonnummern). Die geplante Strecke basiert u.a. darauf. Von der Hundehütte bis zum Luxushotel ist mir alles Recht, wobei ich mental dem Camping näher bin als dem Hotel. Bettundbike hat übrigens auch Campingplätze in seiner Liste.
--- Der Nachteil sind feste Tagesabschnitte und bestimmte Ankunftszeiten bei Vorbuchung. ...
Genau das will ich vermeiden, da ich keine Ahnung habe, wieviel Strecke ich pro Tag schaffe. Spontane Unterkunftssuche ist zwar riskant, aber etwas Nervenkitzel gönn ich mir. Notfalls muss ich in der Pampa Zelten.

Karsten
Beiträge: 539
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Karsten » Mi 13. Jun 2018, 09:11

Moin,
Wg der Lenkertasche guck mal den Klickfix "Caddy" an.
https://www.google.com/search?q=klickfi ... 8&oe=utf-8
Das ist die Rixen + Kaul Halterung für die Lenksäule oder auch Sattelstütze.
Die kannst Du an der Lenksäule auf beliebiger Höhe anbauen.
Ich habe die in Ermangelung der schönen rahmenfesten Halterung an meinem "Wild-Eagle" und bin damit doch sehr zufrieden.
Statt einer Lenkertasche / Körbchen habe ich mir die Klickfix-Haltepaltte an einer (kleinen) Euro-Normkiste
angebaut, die ich so an die Lenksäule anklicksen kann.
Diese Kiste, (mit Deckel) ist leichter, als ein "Körbchen", ich kann sie auch als Sitzkiste, als Tischchen oder als Trittstufe nutzen.
Mit einer von mir gefertigten "Kaputze" aus LKW-Plane ist die Kiste auch absolut regendicht.
(Siehe Bild von einem Ausflug im Hamburger Hafen)
Nie und nimmer und auf gar keinen Fall würde ich für Radtouren auf die Ortliebs verzichten.

Gruß Karsten
Dateianhänge
Wild Eagle  HH Hafen.png
Wild Eagle mit "Frontkiste"

Ch.Bacca
Beiträge: 451
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 13. Jun 2018, 10:59

Danke für die Tipps!
Karsten hat geschrieben:
Mi 13. Jun 2018, 09:11
... Das ist die Rixen + Kaul Halterung für die Lenksäule oder auch Sattelstütze.
Die kannst Du an der Lenksäule auf beliebiger Höhe anbauen. ...
Die hatte ich auch schon gefunden.

Ich hatte mir eine weitere CFP Quick-Clip Halterung (kompatibel zu Klickfix), wie sie auch bei der Lenkertasche dabei war, besorgt und so umgebaut, dass sie oben am Kanga-Rack sitzt. Für die Gepäckwurst darunter müsste die Halterung noch höher. Für die Scheinwerfer ist es jetzt schon zu hoch. :( Lenksäule geht gar nicht mehr.

Das mit der Kiste ist eine gute Idee. Solche Kisten habe ich sowieso im Camper. An eine davon bau ich mir eine Halteplatte und kann sie für Einkäufe benutzen.

Packtaschen kommen mir nicht ans Rad. Ich habe sehr große Füße, die beim Strampeln bis über die hintere Achse reichen. Der hochkant festgeschnallte Koffer hat sich bei etlichen Bahnfahrten mit Falter bewährt und es passt genug rein.
Dateianhänge
Quick-Clip.jpg
Passt nicht.jpg

Motte
Beiträge: 5098
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Motte » Mi 13. Jun 2018, 14:17

Wenn dich das interessiert, kann ich gern mal den Abstand von der Pedalmitte bis zur Kante der gefüllten Ortlieb Backroller an meinem Link mit Cargo Rack Gepäckträger messen. Der baut ungewöhnlich weit nach hinten und man kann die Taschen auch (dank Stopper für die Haken) sehr weit hinten positionieren.
Am Verge hab ich den auch - aber speziell das Verge Tour hat einen längeren Hinterbau als das Link und die anderen Verge Räder.
Deine Lösung mit dem Koffer finde ich grundsätzlich gut wenn es darum geht Koffer und Rad halbwegs bequem zu "bewegen" - also der Koffer unterwegs genau so wichtig ist wie das Rad.
Daher würde ich das persönlich nur machen, wenn das Fahrradfahren insgesamt eine untergeordnete Rolle spielt (z.B. Weg vom Bahnhof zum Hotel oder Tagungszentrum etc.) Der Schwerpunkt liegt einfach zu weit oben und Seitenhalt gibt es gar nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht auf die Fahrqualität durchschlägt. Und genau das wäre mir bei längeren Strecken sehr wichtig. Auch mich würde dort dann stören, wenn ich mit der Hacke an die Taschen käme und deshalb den Fuß nicht richtig auf die Pedale setzen könnte oder abwinkeln müsste. Von daher würde ich (wie Du) auch nur dann Radtaschen montieren, wenn sie da nicht stören. Da kann der Cargo Rack eventuell die Lösung sein.

Mit so einem Koffer bin ich (zu Beginn meiner "Radreisekarriere") mangels anderer Ausrüstung rumgefahren - genauer mit einem "Flightcase" Kofferrucksack von Tatonka (irgendwas um 40 Liter Volumen hat der). Das ging, aber es war halt beschwerlich. (genau das empfindet jeder anders)

Meine damalige Lösung (weil ich halt sowas wie einen Aktenkoffer brauchte) war dann der Kauf der Ortlieb Tour Box. https://www.amazon.de/Ortlieb-Tour-Box- ... B001U8U60K
Sehen am Birdy echt witzig aus - sind aber "Konferenzsaal" tauglich. ;)
Mittlerweile brauch ich nicht mehr "fürchten" mich für meine ganz normalen Radtaschen irgendwo rechtfertigen zu müssen - selbst wenn sie neongrün :) sind . Bei längeren Zugpassagen kommen die einfach in den Bach Bikebag Carrier und werden so lange auf dem Rücken transportiert (da passen Lowrider und HR Taschen zusammen rein). Dann hat man sogar die Hände frei im Bahnhofsbereich und beim Einsteigen.
https://www.transa.ch/produkte/bike-bag ... 105-001001

Was machst Du eigentlich bei längerem Regen - son Koffer ist doch nicht richtig dicht? Müllsack drüber? (Ist dann ja auch wieder Gefummel)

Ch.Bacca
Beiträge: 451
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 13. Jun 2018, 16:18

Motte hat geschrieben:
Mi 13. Jun 2018, 14:17
Was machst Du eigentlich bei längerem Regen ...
Bahn fahren. ;)

Ich kann natürlich nicht ausschließen, doch in einen längeren Guss zu geraten. Für den Rucksack habe ich mir das besorgt:
https://www.mctrek.de/rucksaecke/zubeho ... ke_4032875
Das würde theoretisch auch für den Koffer gehen, aber ein paar Müllsäcke und Tape nehme ich vorsichtshalber mit.

Ohne das aktuell zusätzliche Gepäck kann ich das ganze Paket (halb gefaltetes Rad mit Koffer dran) kurze Strecken an einer Hand tragen. Am Bahnhof Treppen rauf und runter geht ganz gut damit. Das fahrbereite Rad ist natürlich noch bequemer zu bewegen.

Wenn ich jemals das Gefühl gehabt hätte, dass das mit dem Koffer nur für kurze Strecken ginge, würde ich das so nicht planen. Strecken von 30 km bin ich mit dem Koffer schon gefahren und habe gar nichts gemerkt. Davon 10 km durchaus auch sportlich. Er ist an drei Punkten fixiert: oben das Helle unter dem Sattel ist eine angeschraubte Öse, durch die der Gurt gefädelt ist. An der Stelle wackelt nichts mehr. Hinten, unten schnürt der Gurt den Koffer fix am Gepäckträger fest. Den letzten Rest Stabilität bekommt das Gebilde durch den an der Sattelstütze festgetüddelten Tragegriff. Klar, wenn ich dagegen drücke, bewegt er sich auch. Aber unwesentlich mehr, als es der Kanga Rack auch tut. Das mit dem Schwerpunkt bringt mich auf die Idee, darauf beim Packen zu achten. So hatte ich z.B. vor, Wasservorräte in Halbliterflaschen vom Reißverschluss aus gut zugänglich oben zu lagern. Das geht auch anders.
Wenn dich das interessiert, kann ich gern mal den Abstand von der Pedalmitte bis zur Kante der gefüllten Ortlieb Backroller an meinem Link mit Cargo Rack Gepäckträger messen. ...
Gerne!
Für spätere Umrüstungen potenziell interessant. Das hat Zeit und Du misst, wenn es passt. ;)

Ch.Bacca
Beiträge: 451
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tern Link D8, HVV-Version

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 18. Jun 2018, 18:10

Verdammt!
Donnerstag und Freitag will ich eine bzw. zwei Teilstrecken als Test radeln und den Rest mit der Bahn. So, wie die Wettervorhersage gerade aussieht, muss ich die ganze Strecke mit der Bahn fahren. :evil:

Vielleicht wird es bis dahin doch noch besser...

Antworten

Social Media