Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Tern C7 Schaltwerk einstellen

Verge, Link, Eclipse, Castro, Joe
Antworten
suamor
Beiträge: 168
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 17:19
Faltrad 1: Dahon mu XL
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Tern C7 Schaltwerk einstellen

Beitrag von suamor » Do 14. Feb 2019, 23:37

Hallo,

Ich habe ein Tern C7 2016 Modell mit einem Shimano RD-FT35 Schaltwerk.
Dieses Schaltwerk hat keine Einstell bzw. Zugspannschraube. Alle Anleitungen die ich gefunden habe verweisen dummerweise genau darauf.

Seit einiger Zeit ist die Spannung nicht mehr hoch genug (Kette rattert, Gänge ungenau, das übliche).
Am Schaltwerk ist dort, wo der Bowdenzug eingeführt wird eine Art Plastik-Schraube, die man bei anderen Schaltwerken am Hebel hat für Feineinstellung.

Beim Tern C7 gibt es am Hebel jedoch solch eine Feineinstellungsschraube nicht.

Wenn ich versuche die Schraube zu drehen kehrt sie sofort zur ursprünglichen Einstellung zurück.
Seltsam ist hier, das obere Metallende fest mit der Schutzhülle vom Bowdenzug verbunden ist (ich weiß nicht, ob das schon immer so war). Dadurch kann man an der Spannung nichts ändern.

Bei Kurbelix gibt es ein paar Bilder. Shimano verweist unfreundlicherweise auf Fahrradhändler bezüglich Einstellung etc. Es gibt ansonsten nur ein Bild mit den Einzelteilen des Schaltwerks.

Hilfe herzlich willkommen.

Zur Info: Das Hinterrad hat einen Schraubkranz. Ich habe daher vor, das ganze Hinterrad mitsamt Schaltwerk zu tauschen. Bis dahin würde ich aber gerne noch das Rad benutzen können...

Ch.Bacca
Beiträge: 1050
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tern C7 Schaltwerk einstellen

Beitrag von Ch.Bacca » Do 14. Feb 2019, 23:52

Ohne das System zu kennen, würde ich vermuten, dass sich der Außenzug in der Stellschraube verhakt. Einfach mal am Außenzug kräftig ziehen und dann etwas verdrehen.

Motte
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Tern C7 Schaltwerk einstellen

Beitrag von Motte » Fr 15. Feb 2019, 00:13

Im Normalfall wandert beim Drehen der Schraube ein silbernes Metallteil (in dem die Außenhülle steckt) nach oben. (und strafft dabei den Zug) Die Schraube rastet nur alle paar Winkelgrade ein. Wenn sich da nix tut, ist was defekt.

Das setzt aber voraus, dass an deinem Schaltwerk die hier https://www.paul-lange.de/tradepro/shop ... 5_3595.pdf mit Nr. 5 bezeichnete Baugruppe vorhanden ist.

Eventuell hilft es ja den Zug einfach zu straffen. Also Schaltwerk entspannen (im kleinsten Gang) am Ende die Klemmschraube öffnen mit einer Zange den Zug anziehen und neu fest schrauben.

suamor
Beiträge: 168
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 17:19
Faltrad 1: Dahon mu XL
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Tern C7 Schaltwerk einstellen

Beitrag von suamor » Fr 15. Feb 2019, 00:51

Ja, diese Baugruppe ist vorhanden. Das Schaltwerk hängt am Rahmen, nicht an der Achse (d.h. der "Reserved Adapter Type" (ein Schaltauge ?) ist nicht vorhanden).
An eine Zange habe ich auch schon gedacht, könnte klappen, da der Bowdenzug gut verklemmt wurde am Ende.

Danke für die Tips!

Ich hoffe, daß das anziehen erstmal ausreicht, bis ich das Ersatzrad mit neuem Schaltwerk habe.

Motte
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Tern C7 Schaltwerk einstellen

Beitrag von Motte » Fr 15. Feb 2019, 11:27

Wirst Du beim Lösen des Zuges ja kontrollieren können.
Neue Züge "längen" sich. (genauer - sie legen sich in die Außenhülle und glätten eventuelle Knickstellen). Eventuell ist die Reglulierschraube auch schon im Neuzustand am Endanschlag gewesen. Bwz. so weit rausgedreht, dass das oberste Teil der oben verlinkten Baugruppe 5 unten gar nicht mehr im Gewinde ist. (und das ganze nur über den Zug zusammengehalten wird). Dann kannst Du natürlich drehen, bis zum jüngsten Tag.

In dem Fall - Zug entspannen (unten an der Schraube lösen) das obere Teil bis fast zum Anschlag rein drehen - Zug straffen (ohne dass sich das Schaltwerk bewegt) und wieder festschrauben. Dann sollte es normal funktionieren.

Antworten

Social Media