Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Dahon Mu Uno gegen Falt-MTB

Forumsregeln
Forumsregeln
Der Marktplatz ist der Kleinanzeigenmarkt im Faltradforum.
Er ermöglicht registrierten Benutzern das Anbieten bzw. Verkaufen und Kaufen von Artikeln rund um das Thema (Falt)-Rad. Angebote von Händlern sind gestattet auf Anfrage (PN an superfalter). Gewerbliche Anzeigen müssen als solche markiert werden mit einem Impressum (Name, Inhaber, Adresse, Telnr., Email,URL, Steuernummer).

Ein direktes Antworten auf Anzeigen ist nicht möglich. Um mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten, empfehlen wir private Nachrichten (PN) zu benutzen. E-Mailadressen bitte nur über PN austauschen.

Eine Anzeige ist möglichst detailliert zu verfassen. Der zu verkaufende/gesuchte Artikel muss bereits in der Beitragsüberschrift klar ersichtlich sein.

Für Änderungen und Ergänzungen bitte die Ändern-Funktion (Edit) benutzen.
Erledigte Anzeigen im Betreff bitte mit dem Zusatz -ERLEDIGT- versehen.

Ein letzter, wichtiger Hinweis:
Der Marktplatz ist kein geregelter Markt. Wir bieten diesen Bereich nur als Service an, übernehmen aber keinerlei Verantwortung für eventuelle betrügerische Aktionen von Mitgliedern.
Pibach
Moderator
Beiträge: 8045
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon Mu Uno gegen Falt-MTB

Beitrag von Pibach » Mi 24. Apr 2013, 15:37

Da sowohl Slingshot als auch "Falt" MTB eher in die Kategorie "Zerlegerad" fallen und schon ca 5 bis 10 Minuten zum zerlegen und verpacken benötigen taugt das nur für Einsatz in der Form: Zerlegen - Anreisen - Aufbauen - Touren - Zerlegen - Abreisen. Eher auch für mehrtägigen Einsatz. Man kann natürlich auch ohne Zerlegen damit in den Wald vorm Haus, aber dann braucht man die Zerlegeeigenscahft natürlich nicht.

Nutzt man das Zerlegen, muss man sich fragen, wo denn der Einsatzort ist und wie man da hinkommt. Von Berlin aus ist z.B. das nächste ernstzunehmende Ziel das Elbsandsteingebirge, da kommt man gut per Zug hin. Ansonsten wird man Fliegen. Manche fahren auch per Auto, mit Rad im Kofferraum, was aber außerst unwirtschaftlich ist. Jedenfalls ist in den meisten dieser Fällen das Faltmaß nicht ganz so relevant.

Im Flugtransfer hat nun AirBerlin die Mitnahmen gelockert, d.h. Format egal, es zählt nur noch das Gewicht, ein Fahrrad kann man also kostenlos überallhin mitnehmen, solange das Gesamtgepäck unter 23kg bleibt (und alles in ein Gepäckstück passt). Auch im Zug ist es kostenlos, wenn man schlicht die Räder rausnimmt. Ansonsten bringt das Zerlegen erst was, wenn man Normalgepäck aufgeben kann und nicht auf Sportgepäck (also sperrig) angewiesen ist. Das wird aber mit 26" Laufrädern kaum gehen.

Ich persönlich hab die Erfahrung gemacht, dass flotte Falt- bzw. Zerlegemöglichkeit (und geringes Gewicht) auch im Einsatzgebiet wichtig ist, damit man auch mal fix den Bus nehmen kann oder bei jemandem im Auto mitfahren. Da sind ca 2 Minuten das Maximum, was der Faltvorgang dauern darf, sonst macht man das nicht. Weshalb ich ja auf die BMX Cruiser Lösung aufmerksam mache, das kann durchaus eine Alternative sein, vor allem, wenn es leicht und sehr stabil sein soll.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast