Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Halter sucht Falter (+Teile)
Forumsregeln
Der Marktplatz ist der Kleinanzeigenmarkt im Faltradforum.
Er ermöglicht registrierten Benutzern das Anbieten bzw. Verkaufen und Kaufen von Artikeln rund um das Thema (Falt)-Rad. Angebote von Händlern sind gestattet auf Anfrage (PN an superfalter). Gewerbliche Anzeigen müssen als solche markiert werden mit einem Impressum (Name, Inhaber, Adresse, Telnr., Email,URL, Steuernummer).

Um mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten, empfehlen wir private Nachrichten (PN) zu benutzen. E-Mailadressen bitte nur über PN austauschen.

Eine Anzeige ist möglichst detailliert zu verfassen. Der zu verkaufende/gesuchte Artikel muss bereits in der Beitragsüberschrift klar ersichtlich sein.

Für Änderungen und Ergänzungen bitte die Ändern-Funktion (Edit) benutzen.
Erledigte Anzeigen im Betreff bitte mit dem Zusatz -ERLEDIGT- versehen.


Ein letzter, wichtiger Hinweis:
Der Marktplatz ist kein geregelter Markt. Wir bieten diesen Bereich nur als Service an, übernehmen aber keinerlei Verantwortung für eventuelle betrügerische Aktionen von Mitgliedern.
axcyer
Beiträge: 10
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 11:53
Faltrad 1: Phoenix
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: Suchender
Wohnort: Salach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von axcyer » Sa 3. Okt 2020, 01:48

Hallöchen,

da ich noch diesen Monat ins relativ flache Freiburg ziehen und dort drei Jahre lang studieren werde, bin ich nun auf der Suche nach einem gut erhaltenen Faltrad bis 20 Zoll für den täglichen Weg zur Uni und sonstige kleine Ausflügchen. Es sollte für meine Ausmaße (105 kg auf 194 cm) geeignet sein und mindestens drei Gänge haben. Idealerweise ist es "gut ausgestattet", d. h. mit Gepäckträger(n), Schutzblechen und bereits montierten Lampen (gerne dynamobetrieben) sowie Nabenschaltung versehen. Ansonsten habe ich keine Wünsche. Als Nostalgiker gefallen mir alte Drahtesel natürlich am besten, doch würde ich für diesen Zweck eher zu etwas Modernerem greifen.

Vielleicht hat ja jemand (idealerweise hier in BaWü) etwas, von dem er sich trennen würde. Preislich sollte es natürlich dreistellig sein, idealerweise in der unteren Hälfte.

Falls sich gar nichts finden lassen sollte, kann es gut sein, dass ich ein Experiment starte und mir ein günstiges Bergsteiger Windsor besorge und schaue, wie lange das Ding durchhält. Vielleicht weiß es ja positiv zu überraschen? Wobei ich mir ehrlicherweise lieber etwas Gebrauchtes für 250 Euros kaufen würde. Als Notlösung käme es aber definitiv in Frage, sind es doch nur 4 km zu Uni mit 20 m Höhenunterschied. ;)

Also wie gesagt, meldet euch gerne, falls ihr mir etwas anbieten könnt.

Besten Dank

Ch.Bacca
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 3. Okt 2020, 20:02

Konkrete Tipps kann ich Dir nicht geben, nur meine Einstellung dazu vermitteln. Ich bin fast so lang wie Du und etwas leichter. Mein Tern passt gerade so eben nicht von der Länge her. Ich fahre die Sattelstütze minimal weiter ausgezogen als die Markierung gebietet und vom Gesamtgewicht bin ich manchmal etwas drüber und manchmal auch viel drüber. Dessen bin ich mir bewusst und fahre voll beladen nicht auch noch Geschwindigkeitsrekorde.

Ist halt alles knapp überm Limit, aber ich erwarte nicht, dass das Material deswegen unmittelbar versagt.

Für einen gemäßigten innerstädtischen Einsatz ist das meiner Meinung nach eher unkritisch. Und wenn die Beinlänge ein ernstes Problem sein sollte, dann eben sowas wie die Tern Teleskopsattelstütze oder Vergleichbares ans Fahrrad und gut.

Das Bergsteiger Windsor hat keine Kettenstrebe. Auf sowas würde ich mich als Schwergewicht nicht setzen. Die Geometrie ist auch nix für Riesen, aber für Kurzstrecke mag das gehen.

axcyer
Beiträge: 10
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 11:53
Faltrad 1: Phoenix
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: Suchender
Wohnort: Salach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von axcyer » Sa 3. Okt 2020, 22:12

Danke für die Antwort.

Ich habe heute noch mal ein wenig nachgedacht und bin zum Entschluss gekommen, dass ich wohl doch gewillt sein würde, Kohle in die Hand zu nehmen und kein Billigramsch kaufen möchte, mit welchem ich nachher nicht zufrieden bin. Damit meine ich Neuware für unter 300 Euro. So bin ich bei der Recherche heute auf das Tern Link D7i gestoßen, was mir nicht nur vom Aussehen her gefällt, sondern auch von den "inneren" Werten. 7 Gänge mit versteckter Nabenschaltung und Kettenschutz, Big Apple Schlappen, Schutzbleche und Lichter sowie ein Gepäckträger. Also schön "clean", modern und von solider Qualität, wie es scheint. Aber mit 889€ halt auch fast so teuer wie mein Auto. :| Auf der Waage möchte ich in Zukunft übrigens wieder zweistellige Werte sehen, da ich aber auch vermehrt Krafttraining betreibe, wird es sicherlich nicht auf viel weniger als 100 kg hinauslaufen. Ich fahre aber wirklich gemütlich und grundsätzlich immer fahrzeugschonend, werde es also nicht die höchsten Randsteine herunter prügeln oder sonstigen unnötigen Belastungen aussetzen. Soll ja auch ein paar Jahre halten ;)

Bezüglich der Beinlänge (welche bei mir definitiv solide ausgeprägt ist) mache ich mir aber keine Sorgen, da ich in den vergangenen Jahren selbst auf mein altes (vernachlässigtes) Phoenix-Klapprad gepasst habe und die Sattelstange dort wirklich, wirklich niedrig ist. Das sah dann zwar auch ulkig aus und war sehr anstrengend, aber ich denke, dass ein moderner Falter davon meilenweit entfernt ist. Ein bisschen anstrengend darf es ja auch gerne sein, sonst muss ich zuhause oder im Fitness wieder aufs Ergometer hocken und das Intervallprogramm hoch und runter treten ...
Zuletzt geändert von axcyer am Sa 3. Okt 2020, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.

alterfalter2
Beiträge: 1392
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von alterfalter2 » Sa 3. Okt 2020, 22:19

Moin! Bei ebay Kleinanzeigen wird seit einiger Zeit ein Trek F 200 Faltrad angeboten, ich schätze, daß man das für knapp unter. € 300 bekommt.
Die Trek F Serie ist ausgereift und leider erst spät hier auf dem Markt gelandet.. Es gibt das 100/200/400 und 600. Der Rahmen ist sehr steif und die Sattelstütze überdimensioniert, Lenker ist in der Höhe variabel, kommt meist mit gutem Gepäckträger.
Ich fahre selbst eines (F400/8-gang) und bin damit sehr gut bedient. Langen (und schweren) Menschen empfehle ich dieses Faltrad.
Preis gebraucht liegt je nach Zustand und Modell zw. € 180 - € 400, NP lag mal bei ca. € 670.
Das Rad wurde wenig verkauft, ab und an findet man eines gebraucht - Produktion wurde schnell eingestellt.
Vlt hilft das etwas weiter..
Gruß TIL

janito_
Beiträge: 112
Registriert: Do 1. Jun 2017, 02:33
Faltrad 1: Tern Link P9
Faltrad 2: Tern Verge X10
Faltrad 3: Dahon Jetstream EX
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von janito_ » Mo 5. Okt 2020, 20:31

H, ich bin genau so groß wie du und hatte ähnliche Probleme. Das Sattelstützenproblem habe ich mit einer Thudbuster LT Sattelstütze gelöst, da die einfach länger ist als die Standardstange ( auch schwerer, aber dafür mit Parallelogrammfederung ) und beim Dahon mit einer Tern Teleskopsattelstütze in Kombination mt einer Suntour Federsattelstütze ( geht genauso gut und ist in schwarz ) . Die Lenkstange vom Tern habe ich mit einem Aber Hallo Stem und einem Ergotec Riser Bar um ca 12 cm erhöht, Fürs Dahon habe ich eine längere T-Bar Lenkstange gekauft ( danke Ch.Bacca für den Tip des derfaltradshop.de) - der VRO Stem funktioniert hier nicht da die Klemmfläche des Ergotec Riser Bars nicht breit genug ist. Mit dem Tern bin ich so schon im Gelände unterwegs gewesen, mit den richtigen Anzugsdrehmomenten hält das bei mir gut. Klar ist natürlich dass bei längeren Sattel und Lenkstangen eine größere Hebelwirkung entsteht, aber gerade beim Tern Link hab ich hier einen sehr stabilen Eindruck. Ich habe noch ein 24" Eclipse und bei dem Rad gibts keine Probleme mit meiner Größe und die Reifen sind aufgrund ihrer Größe auch nicht so schlaglochanfällig. Vielleicht auch eine Empfehlung denn gefaltet passt das genauso in dem Kofferraum meines Twingos wie das Link. Das Gerät hier find ich ja ziemlich heiß :)
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 5-217-9830

EckehardD
Beiträge: 46
Registriert: Di 27. Sep 2016, 11:35
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: Suchender
Wohnort: Laatzen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von EckehardD » Mo 5. Okt 2020, 22:27

Hallo, ich fahre ein dahon Jetstream. Das baut durch den Dämpfer im Hinterbau ziemlich hoch, das wirkt sich zwar auf die Packmaße aus, aber dafür habe ich auch mit einer Standard-Sattelstütze noch viel Reserve, obwohl ich mit einer Schrittlänge von 1,02 m fahre!
Der Rahmen ist zwar alles andere als rank und schlank, aber dadurch, dass mehrere Dreiecke aneinander gesetzt sind, sehr steif und stabil.
davon gibt es ja viele, vielleicht hast du Gelegenheit, einmal eins Probe zu fahren? Viel Erfolg wünscht EkkehardD

EckehardD
Beiträge: 46
Registriert: Di 27. Sep 2016, 11:35
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: Suchender
Wohnort: Laatzen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von EckehardD » Do 8. Okt 2020, 22:27

Wenn du Mal im Raum Hannover bist, kannst du gerne mein dahon Jetstream mal probefahren.

axcyer
Beiträge: 10
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 11:53
Faltrad 1: Phoenix
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: Suchender
Wohnort: Salach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von axcyer » Sa 10. Okt 2020, 22:26

Guten Abend ihr alle und danke noch für eure Beiträge.
Ich habe mich nun für ein neues Tern Link D7i entschieden, weil es mir in allen Belangen am passendsten und attraktivsten erschien. Es balanciert ganz wunderbar auf der Gratwanderung zwischen Form und Funktion, die ich bei allem doch immer sehr im Blick habe. Ich finde es sogar schlichtweg hübsch und bin begeistert von der Ausstattung, von Lenker bis Reifen passt alles für mein studentisches Stadt-und-Land-Geradel!
Da die Läden in meiner Region leider nur noch MTBs oder Pedelecs verkaufen, habe ich das Fahrrad nun am Freitagmorgen kurzerhand bei einem bekannten Faltrad-Händler im Internet bestellt und dies zu einem vergleichsweise guten Kurs (plus etwas Nachlass!). Mit 870 Euro inklusive Versand bin ich hier weit unterhalb der UVP für diesen vollausgestatteten Allrounder und muss erst einmal nichts mehr dazu kaufen, außer ein gutes Schloss, falls es doch mal draußen warten muss. ;) Das Paket ist wohl auch bereits hier in der Region angekommen und sollte am Montag bei mir eintreffen. Mei, ging das schnell. Ich freue mich sehr! :)

Da ich bei der Suche im Netz über leider nur wenige Videos und Berichte über das Fahrrad gestoßen bin, werde ich in Zukunft sicherlich noch das ein oder andere über meine Erfahrung mit diesem Falter niederschreiben. Bin gespannt, ob ich je wieder über ein ausgewachsenes Rad verfügen werde ... ;)

Ach ja, das einzige was mich jetzt schon am Rad stört ist die Tatsache, dass das komplette Ding eigentlich wunderbar dunkel lackiert ist - außer die Speichen und Naben! Verstehe ich nicht ganz und finde ich persönlich sehr schade, das Rad könnte so viel schicker und stimmiger noch aussehen, wenn auch diese Teile von schwarzer Farbe wären. Manch anderes Modell hat das ja so. Da wären wir auch gleich bei einer Frage: hat jemand schon einmal seine Naben (hier ja "leider" mit Inhalt) lackieren lassen? Geht das so "leicht"? Könnte man das auch pulverbeschichten oder ist das eher nix? Letzteres wäre sicherlich die langlebigste Lösung - falls man das überhaupt machen kann.

Splithub
Beiträge: 351
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von Splithub » Mo 12. Okt 2020, 01:45

Glückwunsch zum Bike! Das Lackieren der Naben vergiss besser. Auch wenn du alles selbst machst, nachdem das Laufrad in seine Teile zerlegt und die Lager der Nabe ausgepresst sind, bist du mit dem Aufwand schon über dem Wert der Originalteile. Da lohnt es sich mMn. eher, ein bisschen nach alternativen Laufrädern zu recherchieren, die farblich harmonieren und unter Umständen sehr viel Gewicht sparen (wenn man Reifen und Schläuche einbezieht). Insgesamt dürfte das aber bei einem Pendlerrad für den Alltagsgebrauch nicht in Frage kommen. Du könntest einen Versuch mit schwarzem, wasser-, benzin-, und ölfestem Edding 8750 machen, damit schwärze ich manchmal Kleinteile relativ stimmig. Wenn das Ergebnis unbefriedigend ist, holst du das mit einem Spirituslappen wieder runter.

Motte
Beiträge: 5671
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: 1,94 m Typ sucht guten gebrauchten Alltags-Falter

Beitrag von Motte » Mo 12. Okt 2020, 15:54

Moin
Erstmal Glückwunsch zum neuen Rad. Mal gespannt ob dich nun auch die Faltradsucht erwischt :mrgreen:

So grob und einfach gesagt – wenn Du ein Faltrad für 8- oder 900 Euro kaufst, dann bekommst Du technisch in etwa das, was bei den 28 Zöllern so um die 500 Euro zu haben ist. (Falträder haben halt viele Sonderlösungen und geringe Stückzahlen)
Designwunder sind also eher nicht zu erwarten.

Ich musste selbst erst mal gucken (woran man sieht, wie wichtig mir das ist) wie das bei meinem Tern Link P 24 aussieht. Da sind tatsächlich nicht nur der Rahmen, sondern auch die Nabe, die Felge und die Speichen schwarz. Allerdings nur die Nabenhülse und nicht die seitlichen Abschlussplatten. Und auch nicht die Speichennippel, sondern nur die Speichen. Bei der Felge hat man nach ein paar Bremsmanövern mit Felgenbremsen eh einen silbernen Ring – auch wenn sie vorher schön lackiert war. Bei/nach Regenwetter ist von der schwarzen Farbe meist auch nicht nicht mehr viel zu sehen.
Mich stört das nicht – ein paar Kontraste finde ich ganz hübsch. Und dann hängen hinten meist Taschen – da sieht man die Nabe eh nicht. An den Speichen vorn und hinten habe ich eh (wegen der kleinen Räder halbierte) silberne Reflektoren – die finde ich ungemein praktisch. Und so lange sie halbwegs sauber sind sehen sie am schwatten Rad auch ganz hübsch aus (finde ich – ist natürlich wie immer Geschmacksache).
Ohne Edding oder Pinsel musst Du die Laufräder mindestens ausspeichen. Oder einfach alles inklusive der Speichen schwarz einnebeln (Lagerspalte natürlich abdecken – ausschlagen würde ich die nicht dafür). Ich würde beim selber sprühen dann wenigstens 2K Lack nehmen. Also schlagfesten Einschicht 2-Komponentenlack. (Da dürfte es beim KFZ Zubehör bzw. den Motorradfreaks genügend Auswahl geben).
Dort findet man auch belastbare Folien in vielen Farben– mit denen man schicke Akzente setzen kann.
Son Spruch auf dem Rahmen wie "Schau ins Land" wär in der Ecke ja nicht verkehrt ;)

Gruß
Udo

Antworten

Social Media