Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Birdy Zebri

Verschönerungen
kallibaba
Beiträge: 53
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 16:15

Birdy Zebri

Beitrag von kallibaba » Mo 26. Dez 2011, 16:58

Jo nach schon längerem mitlesen werde ich mich mal outen....

Eigentlich überzeugter Lastenradfahrer (Bullit mit Bionx) habe ich schon länger mit einem 20er Rädchen geliebäugelt.
Vor zig Jahren hatte ich mal ein Radikal (Vollgefedert nicht faltbar... sehr selten) mit 20 Zoll, leider 451mm daher kaum Reifen dafür zu bekommen, das ich blöderweise irgendwann mal verkauft habe.

Jetzt ging es dann nach langem überlegen weiter und hatte mir ein Dahon Jetstream EX (2011) bestellt.
Teuer, aber ich wollte was vollgefedertes habe da mein Lastenrad eben kein Federung hat und das ganze ab 25 bis 40 km/h doch recht unkonfortabel sein kann.

Okay Jetstream kam an und der Bremsehebel der Scheibenbremse war aus dem Geberzylinder rausgerissen und die Kurbelganitur/Kettenblatt war völlig verbogen (konnte man noch nicht mal mehr drehen).
Super 1500 Euro Rad kaputt ... gleich mal angerufen und ausgehandelt das ich eine Kurbelgarnitur und ein Bremse Nachgeliefert bekomme weil es kein Ex2011 mehr gab.

Bin ja nicht faul also ein andere Kurbel drauf am Bremsgriff wieder den Kolben und Gegenhalter eingepresst (nix was ewig gehalten hätte aber mal zum testen) und los gings.

Nettes Rad sehr dynamisch zu fahren, hitech Optik, hitech Federung welche leider überhaupt nicht so feinfühlig angesprochen hat wie ich es mir gewünscht hätte.

Nach 1,5 Wochen (und zwei Probfahrten die ich mit dem EX gemacht habe) und leider immer noch keinen Ersatzteilen und leider auch keiner wirklichen bestättigung hatte ich dann genug und das Rad ging wieder zurück.

Frust hoch 3 .... aber immer mal am suchen im Netz ... und siehe da ein Birdy Touring 1,5 Jahre alt Zustand sehr gut für ---ne ich sage es nicht sonst drehen mir einige sicherlich den Hals um--- aber 400 km von mir weg.
Okay gleich mal angeschrieben und unfassbarer weise mal Glück gehabt... nun habe ich es.

Vorher ein Birdy Touring mit Nabendynamo,3x8 Gang, Bleche, Touringträger in sw....
Jetzt ein Zebri Sport (Bleche und Träger kommen aber wieder drann für den Winter) noch nicht perfekt aber schon ganz sehenswert.

Es folgt noch ein Bionx 250HT damit das Zebri freundlich zu meinen Knien ist.

cu
K
zebri1.jpg
zebri2.jpg
zebri3.jpg

David
Beiträge: 913
Registriert: Di 5. Mai 2009, 19:06
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Wohnort: Hamburg

Re: Birdy Zebri

Beitrag von David » Mo 26. Dez 2011, 20:10

Moin! Willkommen!

Schönes Rad. Nicht so schöne Story mit dem Jetstream, wirklich schade! Aber sag' mal... Der Zebralook ist doch in Eigenregie entstanden, oder? Wie wurde das realisiert?

Frohe Weihnachten noch und viel Spaß mit dem Zebra - Pardon, Zebri!
:)

Rone
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest

Re: Birdy Zebri

Beitrag von Rone » Mo 26. Dez 2011, 20:28

Auch von mir ein Moin und ein herzliches Willkommen :-)

Das Birdy ist optisch (vor allem gefaltet) ja überhaupt nicht meins, aber für Dein Design gibt's von mir ganz klar ein "Daumen hoch"!

Kann man auf dem Sattel sitzen? Der sieht für mich nach "nach fünf Minuten eingeschlafener Familienplanung" aus...

kallibaba
Beiträge: 53
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 16:15

Re: Birdy Zebri

Beitrag von kallibaba » Mo 26. Dez 2011, 21:04

Hi,

danke ...

Das Birdy war einfach nur schwarz, der Zebralook ist foliert mit einer 751er Orafoil...
ist ein Folie für Fahrzeugbeschriftung oder Aussenwerbung..... hält mindesten 50x Autowaschstraße :)

Der Sattel ist noch der originale von RM, sieht zwar scheisse aus ist aber erstaunlicherweise recht komfortabel.

cu
K
Zuletzt geändert von kallibaba am Di 27. Dez 2011, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8127
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Birdy Zebri

Beitrag von Pibach » Di 27. Dez 2011, 11:27

kallibaba hat geschrieben: Nettes Rad sehr dynamisch zu fahren, hitech Optik, hitech Federung welche leider überhaupt nicht so feinfühlig angesprochen hat wie ich es mir gewünscht hätte.
Hm. Kann eigentlich nur am Dämpfer liegen, der hatte ggf. etwas höheres Losbrechmoment? Ansonsten ist die Einarmschwinge hinten bzw. das Paralelogramm vorne das "feinfühligste" was derzeit im Faltradbereich geht.

kallibaba
Beiträge: 53
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 16:15

Re: Birdy Zebri

Beitrag von kallibaba » Di 27. Dez 2011, 12:29

Pibach hat geschrieben: Hm. Kann eigentlich nur am Dämpfer liegen, der hatte ggf. etwas höheres Losbrechmoment? Ansonsten ist die Einarmschwinge hinten bzw. das Paralelogramm vorne das "feinfühligste" was derzeit im Faltradbereich geht.
Das Problem sind die Luftdämpfer es ist leider ein weitverbreiter Irrglauben der auch durch die Marketingabteilungen der Hersteller verbreitet wird das diese so feinfühlig sind.
Die ganzen hitech Räder haben alle aus Gewichtsgründen Oel/Luftdämpfer welche einfach immer einen höhren Losbrechmoment haben, okay sie werden besser wenn sie etwas eingelaufen sind,Stahlfeder oder Elasomerdämpfer sprechen einfach soomther an (ist technisch ja auch klar) aber haben bei der Stahlfeder das Problem des höhren Gewichtes und bei den Elastomeren den Temperaturbereich.
Ansonsten sind Paralellogramgabeln und auch Schwingengabeln vom Ansprechverhalten eigentlich nicht zu toppen.

Die Gabel vom Jetstream EX ist von German A bzw. beim 2011er von POG mit einem German A Dämpferelement und hat einen recht großen Losbrechmoment, welcher bestimmt im laufe der Zeit besser wird, allerdings wird die Gabel mit dem Luftdämpfer bestimmt nicht so feinfühlig wie sie es z.b. mit Stahl oder Elastomerfeder wäre.
Vor fast 20 Jahren bin ich mit AMP Gabeln rumgefahren die waren nicht schlecht, Stahlfeder und Elastomerdämpfer, leider sind die ständig gebrochen bzw. die Gabelbrücke hat Risse bekommen.
Ansonsten hatte ich wie erwähnt ein Radikal mit Vollfederung, Elastomerschaumfedern (ähnlich Bernds) mit Oeldämpfer an geschobener Schwinge, Hinterbau Eingelenker Drehpunkt über Kettenline, das war richtig gut aber hat sich nie durchgesetzt bzw. war einfach ein Nischenprodukt.

Das Jetstream EX so wie es ausgelegt ist mehr ein Sportgerät und leider nicht so komfortabel wie manche es sich denken, allerdings verstehen ich es eigentlich nicht weil die Zielgruppe kann es ja so eigentlich auch nicht bedienen... oder übertrieben gefragt... wer stürzt sich den mit einem 20er Faltrad wirklich wüst die Berge runter ?

Das Birdy ist da in realation ein City und Tourenbike.... nicht viel Federweg, recht komfortabel, neigt zwar ein bissel zum Aufschwingen aber im großen und ganzen dem Einsatzzweck entsprechende Federung.

cu
K

Pibach
Moderator
Beiträge: 8127
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Birdy Zebri

Beitrag von Pibach » Di 27. Dez 2011, 13:53

kallibaba hat geschrieben: Das Jetstream EX so wie es ausgelegt ist mehr ein Sportgerät und leider nicht so komfortabel wie manche es sich denken, allerdings verstehen ich es eigentlich nicht weil die Zielgruppe kann es ja so eigentlich auch nicht bedienen... oder übertrieben gefragt... wer stürzt sich den mit einem 20er Faltrad wirklich wüst die Berge runter ?
Finde die Kombination ganz sinnvoll. Gerade im Urlaub würde ich gerne mein Faltrad mit dabei haben und da braucht man oft auch was einigermaßen geländetaugliches. Hier sind auch einige tolle Bilder, Jetstream im Gelände, für meine Zwecke würde ich es mir aber auch gerne etwas stabiler wünschen.
Bild

kallibaba
Beiträge: 53
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 16:15

Re: Birdy Zebri

Beitrag von kallibaba » Di 27. Dez 2011, 16:06

@ Pibach

Okay... Ausnahmen bestättigen die Regel ;)

Aber komfortabel ist anders.... welches aber mehr so das ist was ich möchte.


Schöne Bilder übrigens...

Pibach
Moderator
Beiträge: 8127
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Birdy Zebri

Beitrag von Pibach » Mi 28. Dez 2011, 03:36

kallibaba hat geschrieben: Aber komfortabel ist anders.... welches aber mehr so das ist was ich möchte.
Ok, aber ist das Birdy da tatsächlich besser? Doch wohl kaum.
Mehr als übliche Federung bringt sowieso Ballonbereifung.

kallibaba
Beiträge: 53
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 16:15

Re: Birdy Zebri

Beitrag von kallibaba » Mi 28. Dez 2011, 11:47

Das liegt sicherlich im Auge des Betrachters und kann nicht pauschal abgehandelt werden.

Viel konnte ich ja nicht mit dem Jetstream EX fahren aber so quasi im direkten Vergleich für Normalos die Straße, Radwege, Kopfsteinplaster, Wald/Feldwege (normal) und Innnerstädtische MInirandstein-Pflaster-Bodenwellenkombinationen fahren war das Birdy sehr viel komfortabler.

Das Losbrechmoment bei dem Dahon war einfach viel zu hoch um die vielen kleinen Unebenheiten wegzubügeln. Wie gesagt ich gehe davon aus das dies sich im laufe der Zeit bei den Luftdämpfern etwas bessert aber so smooth wie bei Stahlfeder oder Elastomer wird es sicherlich nicht.

Das Birdy ist auch nur ein Kompromiss, 2-3cm Federweg ist halt nicht viel, das leichte Aufschwingen auch nicht jedermans Sache.

Die Sache mit den Ballonreifen ist ja auch nicht falsch und man kann sie ja auf beider Räder montieren wenn man das möchte.
WIe ich das Birdy mit dem Dahon verglichen habe war auf dem Dahon ein 42er Supreme und auf dem Birdy ein 42er Maraton Racer drauf.
Der Supreme ist eigentlich bei gleichem Luftdruck der komfortablere Reifen aber trotzdem war das Birdy nicht so hart.
Das ist übrigens mehreren Leuten aufgefallen die das Jetstream gefahren sind und kurz darauf das Birdy gefahren sind.

Allerdings würde ich die Strecken die Du da so fährst (Bilder) nicht mit einem Birdy fahren wollen und wenn das mit dem Jetsream nicht so doof gelaufen wäre hätte ich jetzt auch eins und würde wahrscheinlich versuchen das ganze etwas komfortabler zu bekommen.
Das mit der Gabel würde sich wahrscheinlich von allein bessern nur hinten muss man halt durch den kurzen Hinterbau mit weniger Druck als beim 26/28er fahren wo dann das Losbrechmoment noch unangenehmer ist.
Wahrscheinlich hätte ich eine Stahfeder/oeldämpfer eingebaut. Aber das ist nur ein Theorie.

Antworten

Social Media