Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Tretlager für Birdy BJ 2007

Birdy, BD-1, Frog
Antworten
Kodo
Beiträge: 9
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 11:02
Faltrad 1: Birdy BJ2007
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Luneburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Tretlager für Birdy BJ 2007

Beitrag von Kodo » Mi 11. Apr 2018, 07:54

Guten Morgen, Freunde des faltbaren Metalls.

Bei meinem Birdy BJ 2007 ist seit kurzem ein Knacken im Tretlager zu vernehmen. Das Tretlager ist also am EOL (end of life).

Bei meinem "großen" Fahrrad habe ich schon einige Male das Tretlager ausgetauscht. Nicht jedoch bei Birdy.

Meine Fragen dazu wären:

1. Ist das Tretlager Birdy-spezifisch oder bekomme ich das auch bei jedem Ersatzteil-Versender. Wenn letzteres zutrifft, welche Typenbezeichnung wäre dies?

2. Benötige ich spezielles Werkzeug für den Austausch? Wenn ja, welches?

Danke für eure Anteilnahme. Und schon einmal vielen Dank im Voraus für eure vielen hilfreichen Beiträge.

Liebe Grüße

Osolavador
Beiträge: 21
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 11:36
Faltrad 1: Birdy
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1982
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Haltern am See
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Tretlager für Birdy BJ 2007

Beitrag von Osolavador » Fr 17. Aug 2018, 21:31

BSA-Version, 68 Millimeter ohne Zwischenringe.

Würde mich hier über eine zweite Meinung dazu freuen!

Motte
Beiträge: 5148
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tretlager für Birdy BJ 2007

Beitrag von Motte » Sa 18. Aug 2018, 10:25

Der Rahmen ist ja überall gleich (ab Baujahr 2006 zumindest). Aber der Antrieb (Schaltung) bestimmt ja auch die Kettenlinie und somit die Achslänge der Tretlagerwelle nebst Verbindungsart zur Kurbel (Vierkant, Octalink oder ISIS etc.). Mit der „Verbindungsart“ (Aufnahmesystem des Kurbelsterns) und den verbauten Lagerschalen hängt dann auch das notwendige Werkzeug zusammen.

Wer selten am Rad schraubt sollte dafür lieber einen Händler aufsuchen – sonst vermackt man beim Ausbau wohl möglich noch den Rahmen (weil man das ja nicht täglich macht - dort auch Linksgewinde anzutreffen sind) und kauft für 60 Euro Werkzeug, das man einmal in 10 Jahren wirklich braucht.

Wenn Kodo das schon mehrmals gemacht hat, sollte das Werkzeug ja vorhanden sein - sofern es das gleiche System ist. Achslänge würde ich sicherheitshalber nachmessen und dann bestellen. Bei mir steht die richtige Bezeichnung noch im Handbuch (da wurde aber eine Shimano 105er Kurbel mit Octalink verbaut) ob das später auch noch so gemacht wurde weiß ich nicht.

Gruß

Udo

Antworten

Social Media