Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Riefenbildung an der Sattelstütze

Birdy, BD-1, Frog
alterfalter2
Beiträge: 1261
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Riefenbildung an der Sattelstütze

Beitrag von alterfalter2 » Sa 23. Sep 2017, 10:24

@ Ch.Bacca
@ berlinonaut
"Die kommen meines Wissens aus Asien von Pacific Cycles."

..die auch Rahmen für Airnimal und Circe liefern, das Pacific Reach, Urban sind auch für Qualität bekannt.

Gruß TIL

alterfalter2
Beiträge: 1261
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Riefenbildung an der Sattelstütze

Beitrag von alterfalter2 » Sa 23. Sep 2017, 10:27

@ Ch.Bacca
@ berlinonaut
"Die kommen meines Wissens aus Asien von Pacific Cycles."

..die auch Rahmen für Airnimal und Circe liefern, das Pacific Reach, Urban sind auch für Qualität bekannt.

Gruß TIL

..Doppelpost, bitte löschen..

Karlchen
Beiträge: 48
Registriert: Di 28. Apr 2015, 07:22
Faltrad 1: Birdy City
Faltrad 2: Ersatzteilspenderbir
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Im Dunstkreise Hamburgs

Re: Riefenbildung an der Sattelstütze

Beitrag von Karlchen » Do 12. Okt 2017, 08:42

Hallo,

seit gestern habe ich das Fahrrad zurück. Resultat: Der Rahmen wurde vermessen und für maßhaltig befunden. Er wurde ergo nicht getauscht, sondern nach Aussage meines Händlers lediglich an der Innenseite geglättet (gehont). Getauscht wurde die Sattelklemme; sie wurde weiterhin um 90 Grad gedreht: Zeigte deren Schlitz bisher analog zur Schlitzung des Rahmenrohres nach hinten, so weist er nun in Fahrtrichtung gesehen nach links. Das Sattelrohr wurde getauscht und mit Carbonpaste eingerieben, um die Reibung zu erhöhen. Das Spiel des Sattelrohres im Rahmen hat sich nach meinem Empfinden nicht verringert.

Ob diese Maßnahmen Besserung bringen, wird die Zukunft zeigen. Ein gewisses Mißtrauen meinerseits bleibt allerdings.

Grüße, Karlchen

tobi.
Beiträge: 14
Registriert: So 14. Mai 2017, 19:06
Faltrad 1: ??
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Paderborn

Re: Riefenbildung an der Sattelstütze

Beitrag von tobi. » Do 12. Okt 2017, 22:22

Danke für das Feedback, dann sehe ich von einer Reklamation ab (und ärgere mich nur ein bisschen darüber...). Vielleicht gibt's demnächst mal Dosenbier und danach bastele ich eine Passhülse aus dem Aluminiumblech...

Zum verdrehten Schnellspanner: An sich hat der unter der Klemme eine Madenschraube, die in ein Loch in dem Rahmenrohr greift und die Sattelklemme fixiert. Die Madenschraube ist nicht festgeschraubt, sondern sitzt nur locker in dem Loch, und sollte tunlichst nicht mit ihrem Ende auf die Sattelstütze kommen! Wie wurde damit beim Verdrehen umgegangen? Ist das eine andere Sattelklemme mit der Madenschraube an anderer Stelle, wurde ein neues Loch gebohrt, wurde die Schraube schlicht vergessen oder hat dein Fahrrad an dieser Stelle eine andere Lösung als meins?

Tobi

Karlchen
Beiträge: 48
Registriert: Di 28. Apr 2015, 07:22
Faltrad 1: Birdy City
Faltrad 2: Ersatzteilspenderbir
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Im Dunstkreise Hamburgs

Re: Riefenbildung an der Sattelstütze

Beitrag von Karlchen » Fr 13. Okt 2017, 06:41

Hallo Tobi,

wie mit der Madenschraube umgegangen wurde? Knappe Antwort: Gar nicht. Sie wurde ersatzlos entfernt, die Klemme ist nun also nicht mehr verdrehgesichert.

Grüße, Karlchen

CycoRacer
Beiträge: 728
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Riefenbildung an der Sattelstütze

Beitrag von CycoRacer » Sa 14. Okt 2017, 17:02

Karlchen hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 06:41
wie mit der Madenschraube umgegangen wurde? Knappe Antwort: Gar nicht. Sie wurde ersatzlos entfernt, die Klemme ist nun also nicht mehr verdrehgesichert.
Ich sehe dies als schlechten Versuch von Riese und Müller, sich aus der Verantwortung zu stehlen. Bei einem Untermaß von 0,3 mm hat es irgendein Problem bei der Rahmenherstellung gegeben.
Bei so einem großen Untermass muss das Rahmenrohr sehr stark durch die Klemmung verbogen werden, um genügend Anpressdruck zu erzeugen. Das Rahmenrohr liegt dann nur noch stark verkürzt an der Sattelstütze an und das verbogene Rahmenrohr verursacht Kerben im Sattelrohr. Bei einem so beanspruchten Rahmen ist mit einem frühen Ermüdungsbruch zu rechnen. Das Verdrehen der Sattelklemmung um 90 Grad hat nach meinem Verständnis nur einen Zweck. Der soll die Beanspruchung des Rahmenrohres auf eine etwas andere Stelle umlenken, sodass der Rahmen noch etwas länger durchhält.

Ich würde gerne mal den von Riese und Müller benannten Grund für diese "Verbesserungsmaßnahme" kennen lernen.

Fall du Rechtschutz versichert bist, würde ich vielleicht sogar die Möglichkeit prüfen, rechtlich gegen Riese und Müller vorzugehen.

Ich würde mir auf jeden Fall ein Hülse aus einem dünnen Blech basteln. Bei Conrad Elektronic habe ich mir beispielsweise mal ein ein 0.3 mm starkes Blech bestellt und daraus so eine Hülse gebaut, um eine Dahon Sattelstütze in mein Aldi-Rad reinzubekommen.

Gruß
Reimund

spargelix
Beiträge: 268
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton
Faltrad 2: Dahon Jetstream
Faltrad 3: noch'n prima Faltrad
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB

Re: Riefenbildung an der Sattelstütze

Beitrag von spargelix » Sa 14. Okt 2017, 17:26

Dieser Umgang mit einem offensichtlichen Mangel passt meinem Empfinden nach nicht für einen Hersteller eines preislich sehr hoch angesiedelten Nischenproduktes.

Es ist ja nicht das erste mal, daß es Probleme mit Rahmen aus dem Hause R&M gab.

Unter diesem Aspekt sind die Produkte dieses Herstellers im Kreis meiner Auswahl weit abgeschlagen.

Karlchen
Beiträge: 48
Registriert: Di 28. Apr 2015, 07:22
Faltrad 1: Birdy City
Faltrad 2: Ersatzteilspenderbir
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Im Dunstkreise Hamburgs

Re: Riefenbildung an der Sattelstütze

Beitrag von Karlchen » Mo 16. Okt 2017, 11:03

Auch ich bin skeptisch. Begründet wurde das Spiel seitens R&M nach Aussage meines Händlers damit, daß die Toleranz gebraucht werde, um bei eingeschobener Sattelstütze ein Klemmen derselben im Rohr zu vermeiden. Zwei andere Birdys im Laden, die ich mir ansah, hatten ein ähnlich großes Spiel, nach Händleraussage auch ladenneue. Es ändert nichts an der Tatsache, daß mein Händler, als er das Problem das erste Mal sah, sofort meinte, daß das Spiel zwischen Sattelstütze und Rahmenrohr viel (!) zu groß sei.
Da nach dem letzten schönen Oktoberwochenende nun das Blech eine leere Bierdose zur Verfügung steht, werde ich versuchen, es dazwischenzusetzen.

Wenn man das Problem von außen betrachtet, drängt sich die Frage auf, inwieweit die Preise von R&M, bei denen ein nacktes Rahmenzwischenteil teurer ist als andernorts ein ganzes Fahrrad, mit dem gebotenen Gegenwert noch korrelieren. Ich habe mir dazu inzwischen eine Meinung gebildet...

Grüße, Karlchen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast