Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Birdy: Welcher Nabendynamo passt?

Birdy, BD-1, Frog
Antworten
tobi.
Beiträge: 16
Registriert: So 14. Mai 2017, 19:06
Faltrad 1: ??
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Paderborn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Birdy: Welcher Nabendynamo passt?

Beitrag von tobi. » Mi 2. Sep 2020, 10:42

Moin zusammen,

mein Nabendynamo im Birdy (ohne Scheibenbremse) ist kaputt und muss vermutlich getauscht werden. Daher möchte ich mir gerade einen Marktüberblick verschaffen.

Was beim Birdy wichtig ist:
- Schmaler Flanschabstand! Sonst wird das gefaltete Paket größer
- Ausgelegt für kleinen Raddurchmesser für geringe Verluste
- 24 Loch, bevorzugt passend für 150mm Speichen (die sind beim Birdy standardmäßig verbaut)

Welche Produkte ich bereits kenne:
- SON hat bestimmt etwas weitgehend passendes
- Shutter Precision SV-9 -- Erfüllt alle Kriterien, ging bei mir aber zweimal (!) nach ~20 Monaten kaputt
- Hat Shimano etwas im Programm? Mit deren Nabendynamos habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht

Fallen euch weitere passende Naben ein?

Danke,
Tobi

Ch.Bacca
Beiträge: 1086
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Birdy: Welcher Nabendynamo passt?

Beitrag von Ch.Bacca » Do 3. Sep 2020, 08:08

tobi. hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 10:42
...
Was beim Birdy wichtig ist:
- Schmaler Flanschabstand! Sonst wird das gefaltete Paket größer
...
Hmm?

Hast Du denn da überhaupt eine Wahl? Die Einbaubreite wird doch von der Gabel bestimmt und ist nicht variabel. Bei Falträdern ist das häufig 74mm.

Es gibt von Shimano auch Nabendynamos in 74mm. Und Biologic.

Motte
Beiträge: 5663
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Birdy: Welcher Nabendynamo passt?

Beitrag von Motte » Do 3. Sep 2020, 12:15

@Ch.Bacca – die Birdys haben 100mm Gabelweite. Da passen grundsätzlich „normale“ Nabendynamos. So dass man eigentlich eine ganz gute Auswahl hat.

Die Shutter Nabendynamos schaffen es immer mal wieder in die Schadensmeldungen. Dabei muss man aber im Auge behalten, dass die Dinger sich weltweit verkaufen wie warme Semmeln. Die Ausfallrate dürfte daher geringer sein als man beim Lesen einzelner Meldungen glaubt.
Die gibt es mit besserer Dichtung auch von Supernova. Mein PV 8 am Tern Verge hat bisher mehr als 10.000 Km im Ruhrgebiet (Winter/Sommer/Regen etc.) unbeschadet überstanden. Von daher bin ich selbst mit dem Ding zufrieden.
Aber das alles würde mich selbst gar nicht beeindrucken, wenn meiner 2 x hintereinander nach kurzer Zeit versagt hätte – dann wäre die Marke für mich „verbrannt“.

Für Ganzjahresfahrer und Allwetterfreaks empfiehlt sich in der Tat der SON mit seinem Entlüftungssystem als langlebige Lösung.

Vorweg – ich hab ein Birdy Baujahr 2005 – in der vorderen Schwinge passt bei mir kein 50er Big Apple. Bei neueren Birdys sind die aber ab Werk verbaut – dort muss folglich die Schwinge verändert worden sein und mehr Platz bieten.
Ich hab mir an meinem Birdy ein Laufrad mit einen SON 28 bauen lassen. Das hat den Vorteil, dass ich schon bei geringer Geschwindigkeit maximale Lichtleistung habe. Zusammen mit dem breit scheinenden Luxos von BuM ist das in der Dunkelheit bei kurvigen Feld- und Waldwegen ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Konnte seitdem auf meinen Zusatzakkuscheinwerfer verzichten.
In der Stadt oder bei guten Wegen braucht man das nicht zwingend.
Ging aber (bei meiner Schwinge!) nur mit radialer Einspeichung und Bögen alle innen. Sonst wurde es an der Gabel zu eng. Vorn, bei 18 Zoll und Felgenbremse ist radiale Einspeichung aber o.k. und funktioniert bei mir seit mehr als 10 Jahren ohne Probleme. Nachteile hat man beim Aufpumpen – denn es geht dann ausgesprochen eng zu an den Speichen.

Haptisch sind natürlich die Mini Oliven von SON und Shutter wesentlich stimmiger beim kleinen Laufrad. Aber wenn ich dafür nachts im Wald über ne doofe Baumwurzel flieg – pfeif ich auf die Haptik.
Laufrad mit SON kostet locker mal das Doppelte wie mit Shutter. Im Wirkungsgrad tun die sich nix. Wenn mir der Shutter aber 2 x kaputt gegangen wäre, dann wäre der bei mir raus.

Zu den Shimanos kann ich nix sagen – bis auf den 1.5 Watt Nabendynamo haben die aber anscheinend alle die gleichen Probleme beim Einspeichen wie mein SON 28 – weil der Nabenkörper recht groß ist.

Beim Neukauf (2005) war einer bei meinem Birdy eingebaut- der summte ganz eklig im Leerlauf – den hab ich daher nach einigen Jahren raus geschmissen und durch den SON ersetzt. Das kann aber ein Einzelschicksal gewesen sein und liegt ja auch schon 15 Jahre zurück - die sind hoffentlich besser geworden.

Antworten

Social Media