Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Birdy Touring verkaufen oder behalten

Birdy, BD-1, Frog
30DUS
Beiträge: 86
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 21:48
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von 30DUS » So 25. Feb 2018, 18:39

Wenn uch mir das anschaue, dann bin ich da mit fast 1000 Euro dabei (inkl Akku)....ob sich das wirklich lohnt...? Vermute mal, dass es auch gut zusätzlich Gewicht bringt. Uch selbst habe schon 100kg

Wifür ein Faltrad elektrifizieren, macht das bei einen Touringrad nucht mehr Sinn?

CycoRacer
Beiträge: 866
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von CycoRacer » So 25. Feb 2018, 20:10

Ja ein Umrüsten macht natürlich nur Sinn, wenn das Birdy dir nach wie vor Spaß macht und du es nur deshalb nicht nutzt, weil es bei dir zu hügelig ist.

Ansonsten, wertvoller wird dein Rad durch weiteres Rumstehen nicht werden.

Motte
Beiträge: 5134
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von Motte » So 25. Feb 2018, 20:39

Logisch – ist nur meine ganz persönliche Meinung. Und deshalb hatte ich das im ersten Beitrag nur angerissen, weil ich dich ja nicht kenne.

Wenn Du sicher weißt, dass es keine vorübergehende Phase ist, dass Du das Birdy nicht mehr fährst – verkaufe es. Mit der HS XX Bremse und Dual Drive ist es sicher noch für etliche Menschen interessant. Denn eine solches Touring bietet R+M nicht mehr an. Und nicht jeder mag Scheibenbremse und Alfine 11.

Wenn Du das notwendige Geld hast und ein Klapp E- Bike möchtest – kaufe eines, dass speziell dafür konstruiert wurde. (Tern Vectron etc.) Nachrüsten würde ich nur, wenn es dafür einen besonderen Grund gibt. Wie z.B. ein bestimmtes Rad (weiter) nutzen zu wollen, dass es so mit diesen Eigenschaften als E-Bike nicht gibt. Oder einen bestimmten E-Bike Modus nutzen zu wollen, den man nur über ein Nachrüstset bekommt. Oder eben um Geld zu sparen und dafür ein gewisses Risiko in Kauf zu nehmen, ob das nachgerüstete Rad dem Antrieb gewachsen ist.

Gruß

Udo

30DUS
Beiträge: 86
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 21:48
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von 30DUS » So 25. Feb 2018, 21:03

Echt? das gibt es nicht mehr? Kann ich gar nicht verstehen, meines Erachtens nebem dem mit der Rohloff Schaltung das beste was man haben kann....muss jetzt doch mal auf die Seite von R&M nachschauen gehen

superfalter
Administrator
Beiträge: 2663
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von superfalter » So 25. Feb 2018, 21:06

30DUS hat geschrieben:
So 25. Feb 2018, 13:01
GUten Morgen,

vielen Dank für Eure Kommentare. Daraus entnehme ich, dass es sich wohl nicht lohnt das Rad zu verkaufen. Ich hatte gehofft, dass man es für ca. 1500 Euro evtl los bekommt. Es ist eigentlich zu schade nur in der Garage zu stehen, denn davon wird es auch nicht besser. Auf der anderen Seite, wenn man ohnehin nichts mehr dafür bekommt, dann doch besser behalten.

Das mit dem elektrifizieren schaue ich mir mal näher an. Dank an Euch!

LG
Michael
Wer sagt denn das du dafür kein Geld mehr bekommst ? Heutige Modelle beginnen bei 2399 € sind mit Disc aber mehr auch nicht. Ich würde es im Frühjahr für 2000 € anbieten und es gibt Leute die nicht gern Disc haben wollen.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2663
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von superfalter » So 25. Feb 2018, 21:12

Motte hat geschrieben:
So 25. Feb 2018, 20:39
Logisch – ist nur meine ganz persönliche Meinung. Und deshalb hatte ich das im ersten Beitrag nur angerissen, weil ich dich ja nicht kenne.

Wenn Du sicher weißt, dass es keine vorübergehende Phase ist, dass Du das Birdy nicht mehr fährst – verkaufe es. Mit der HS XX Bremse und Dual Drive ist es sicher noch für etliche Menschen interessant. Denn eine solches Touring bietet R+M nicht mehr an. Und nicht jeder mag Scheibenbremse und Alfine 11.

Wenn Du das notwendige Geld hast und ein Klapp E- Bike möchtest – kaufe eines, dass speziell dafür konstruiert wurde. (Tern Vectron etc.) Nachrüsten würde ich nur, wenn es dafür einen besonderen Grund gibt. Wie z.B. ein bestimmtes Rad (weiter) nutzen zu wollen, dass es so mit diesen Eigenschaften als E-Bike nicht gibt. Oder einen bestimmten E-Bike Modus nutzen zu wollen, den man nur über ein Nachrüstset bekommt. Oder eben um Geld zu sparen und dafür ein gewisses Risiko in Kauf zu nehmen, ob das nachgerüstete Rad dem Antrieb gewachsen ist.

Gruß

Udo
Alfine 11 gibt auch schon nicht mehr.

30DUS
Beiträge: 86
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 21:48
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von 30DUS » So 25. Feb 2018, 21:14

Meins ist wie folgt, ich habe jetzt nochmal nachgeschaut:

Birdy Touring
Farbe in antrazit
24 Gang Dualdrive Schaltung
Schutzbleche
Magura HS 33
Nabendynamo
Expeditionsgebaecktraeger
Lowrider
Seitenstaender

Habe gerade mal auf die Seite von R&M geschaut, da gibt es tatsächliche "nur" noch eins mit einer 10Gang Schaltung! Ich werd verrückt! Wenn ich das wie meins ausstatte, dann komme ich auf 2600 Teuronen! Nunja, Deine oben genannten 2k werde ich wohl nicht kriegen, aber wenn es kurz darunter wäre, wäre das schon ok. Oder es womöglich beim Fahrrad Händler für ein Pedelec mit in Zahlung geben.

Meins ist von Frühjahr 2012, wenig gefahren und mehr in der Garage vor sich "hin gegammelt". Das müsste ich mal wieder sauber machen und dann ist es wie neu.

Ich werde damit erstmal nochmal eine Runde fahren, wenn das Wetter besser wird um zu sehen ob ich nicht doch noch Spass dran habe.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2663
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von superfalter » So 25. Feb 2018, 21:17

Aufgrund des stark reduziertem Birdy Sortiment hat dein Birdy wieder Chancen.
Es gibt nur noch 10 Gang Kettenschaltung (Touring vorher Speed), 8 Gang Nexus, Rohloff. Alles Disc.
Ich vermute da ich Markus und Heiko angeschrieben habe das sie aufgrund der Elektroausrichtung vom RM irgendwann in Zukunft ein Bosch Birdy zeigen werden, da muss allerdings einiges geändert werden um nicht so ein Schwergewicht wie das Tern Vektron zu werden (22Kg). Oder das Birdy stirbt gänzlich, wenn aktuelle Trends wie leichte eFalträder (Ahooga, Vello, JIVR, Gocycle) nicht umgesetzt werden.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2663
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von superfalter » So 25. Feb 2018, 21:19

Das einzige was RM einem Verkäufer vermiest ist die nicht übertragbare Garantie und das bei einem gebrauchten Rad für 2000€ schwierig. Vielleicht kann man dem Käufer die Hilfe anbieten bei Garantiefragen.

30DUS
Beiträge: 86
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 21:48
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Velbert
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Birdy Touring verkaufen oder behalten

Beitrag von 30DUS » So 25. Feb 2018, 21:22

Ist ja interessant....das heißt, dass Birdies womöglich aussterben bzw. die Produktion eingestellt wird? Aber was machen dann die Pendler? Können ja schlecht mit einem Pedelec in den Zug/Bahn.

Auf welche Seiten könnte man es denn anbieten?

Ich sehe es beim Behalten aber durchaus als ungünstig an, wenn man womöglich für die Dual-Gangschaltung keine Ersatzteile mehr von R&M bekommt.

Antworten

Social Media