Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Birdy Schutzbleche

Birdy, BD-1, Frog
Antworten
Kleinfein
Beiträge: 52
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:37
Faltrad 1: Brompton
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Birdy Schutzbleche

Beitrag von Kleinfein » Mo 30. Jul 2018, 09:03

Hallo, ich habe ein Birdy ohne Schutzbleche und spiele mit dem Gedanken, mir Schutzbleche zu kaufen. Müssen dies die original Schutzbleche von Riese und Müller sein, oder kennet ihr andere welche man gut verwenden kann...auch mit anderen Streben..etcpp. ??
LG Kleinfein

Motte
Beiträge: 5164
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Schutzbleche

Beitrag von Motte » Mo 30. Jul 2018, 10:43

Nein - die könnte man auch selbst anpassen.

Aber - das setzt (neben den passenden breiten, stabilen Schutzblechen) die Möglichkeit und die Fähigkeit voraus Rohre und Edelstahldrähte präzise (und symmetrisch) mit mehreren Kurven biegen zu können.

Die Halterung muss vorn durch die Schwinge gehen - das Schutzblech braucht seitlich einen winzigen Spalt in der Schwinge - sonst lärmt es.
Das gefaltete Rad steht auf den Schutzblechen bzw. den schwarzen Knubbeln an der Halterung. Die selbst gebaute Halterung müsste das ebenso vertragen. Vorn darf sie nicht seitlich heraus ragen - sonst faltet es nicht mehr.

Ich würde mir das nicht antun da selbst Hand anzulegen (oder in einer Werkstatt anlegen zu lassen). Es sei denn es gäbe irgend einen überragenden Grund nicht die Original Teile zu nehmen (außer dem Preis).
2006 ist die Schwinge vorn breiter geworden (für die 50er BA) . Daher gibt es sie für Baujahr vor 2006 und ab 2006.

Antworten

Social Media