Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

! Prüft Eure Lenkervorbauten !

Birdy, BD-1, Frog
Antworten
Karlchen
Beiträge: 48
Registriert: Di 28. Apr 2015, 07:22
Faltrad 1: Birdy City
Faltrad 2: Ersatzteilspenderbir
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Im Dunstkreise Hamburgs

! Prüft Eure Lenkervorbauten !

Beitrag von Karlchen » Mo 30. Mai 2016, 12:56

Hallo,

gerade noch einmal gutgegangen :o : Beim Wechsel meines Lenkervorbaus habe ich mit Erschrecken einen weit fortgeschrittenen Riß an der Lenkerklemmung festgestellt. Er befindet sich am ausziehbaren Oberrohr des Lenkervorbaus entlang der Schweißnaht, mit der die Gewindebuchse für die Lénkerklemmung mit dem Lenkeroberrohr verbunden wird. Da er sich an der Unterseite des Lenkers befindet, bemerkt man dies normalerweise nicht.

Vor diesem Hintergrund muß ich feststellen, daß die Herstellerempfehlung für den turnusmäßigen Wechsel nicht aus der Luft gegriffen ist; zumindest die alten Vorbauten bis Baujahr 2015 scheinen nicht dauerfest zu sein. Mein Vorbau war ungefähr 3 Jahre alt, ich hatte ihn ca. 6500 bis 7000 km gefahren.

Die neuen Vorbauten entsprechen denen der Birdygeneration ab 2015, haben jedoch ein etwas längeres Unterrohr, das den außenliegenden Lagerschalen des alten Birdy Rechnung trägt. Der Durchmesser beider Oberrohre ist mit ca. 40 mm größer, die Lenkerklemmung wird nun mit 4 Schrauben (bisher 2) gehalten und hat einen Durchmesser von 31,8 mm. Leider ist der Abklappwinkel offensichtlich geringfügig anders, so daß bei mir im gefalteten Zustand die Lenkergriffe am Rahmen kratzen. Der alte Lenker klappte daran vorbei.

Grüße, Karlchen

berlinonaut
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: ! Prüft Eure Lenkervorbauten !

Beitrag von berlinonaut » Mo 30. Mai 2016, 15:22

Das ist heftig, insbesondere in Kombination mit Deinem Posting zur Lieferproblematik bei R+M was solche Routinewartungsteile angeht: viewtopic.php?f=67&t=4373

Die Anleitung des Birdy ab 06 sieht einen Vorbautausch alle 3 Jahre vor: http://www.r-m.de/wp-content/uploads/BA_B_06.pdf?abe625 (S.57) - die Laufleistung, nach der bei Dir der Riss bemerkt wurde erreicht mancher schon deutlich früher... In der ab 2013 steht auf S.64 ff "nach einem Unfall, nach drei Jahren oder 10.000 km, je nachdem was zuerst eintritt": http://www.r-m.de/wp-content/uploads/Bi ... pdf?abe625

So ein Birdy scheint tatsächlich eine pflege- und kostenintensives Haustier zu sein - und dennoch auch bei Einhalten der teuren Wartungsvorschriften nicht "unproblematisch" (euphemistisch ausgedrückt)...

Karlchen
Beiträge: 48
Registriert: Di 28. Apr 2015, 07:22
Faltrad 1: Birdy City
Faltrad 2: Ersatzteilspenderbir
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Im Dunstkreise Hamburgs

Re: ! Prüft Eure Lenkervorbauten !

Beitrag von Karlchen » Di 31. Mai 2016, 07:09

Hallo Berlinonaut,

die Sache ist besonders deshalb heimtückisch, weil ich die betreffenden Schrauben immer nach Vorschrift mittels Drehmomentschlüssel mit 6 Nm angezogen und einen Riß an dieser Stelle deshalb nicht erwartet hatte. Den Vorbau hatte ich zwar im Bereich der Schweißnähte unter- und oberhalb des Faltscharniers regelmäßig inspiziert (dort wirken hohe Hebelkräfte), die Lenkerklemmung dabei leichtsinnigerweise jedoch nicht mit einbezogen. Es ist bereits das zweite kritische Materialversagen an meinem Birdy nach einer gebrochenen Hinterradschwinge im letzten Jahr.

Was mich noch interessieren würde: Gibt es beim Birdy ab Baujahr 2015 die Tauschvorschrift für den Lenkervorbau immer noch? Hat jemand das neue Modell und könnte einmal nachsehen?
Der Vorbau ist wie erwähnt im Durchmesser vergrößert worden und macht beim Fahren einen deutlich steiferen Eindruck. Und ja, das Birdy ist kostenintensiv - ich würde nach den gesammelten Erfahrungen damit im Falle eines Neukaufs auf ein anderes Fabrikat umsteigen. Der neue Vorbau ist deutlich teurer als der alte und kostet nun 150 €. Hinzu kommen noch einmal 20 € für einen neuen Lenker, da der alte aufgrund des geänderten Durchmessers (neu 31,8mm statt alt 25,4 mm) nicht mehr paßt.

Grüße, Karlchen

berlinonaut
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: ! Prüft Eure Lenkervorbauten !

Beitrag von berlinonaut » Di 31. Mai 2016, 07:55

Karlchen hat geschrieben: Was mich noch interessieren würde: Gibt es beim Birdy ab Baujahr 2015 die Tauschvorschrift für den Lenkervorbau immer noch?
Die Anleitung ab 2015 ist hier: http://www.r-m.de/wp-content/uploads/20 ... pdf?abe625
Die Tauschvorgaben sind auf S.68 und identisch zu 2013: "nach einem Unfall, nach drei Jahren oder 10.000 km, je nachdem was zuerst eintritt"

Larsihasi
Beiträge: 5
Registriert: Fr 26. Jun 2015, 16:10
Faltrad 1: R&M Birdy
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1975
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Ismaning

Re: ! Prüft Eure Lenkervorbauten !

Beitrag von Larsihasi » Mo 11. Jul 2016, 10:14

Kann man eigentlich den neuen Vorbau kürzen, so daß er auch in Birdys vor 2015 paßt? Hat das schon evtl. mal jemand ausprobiert?

Viele Grüße
Lars Dieterle

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste